Warum läuft eine laufende Nase nicht lange, seine Behandlung

Laufende Nase wird als ein häufiges Phänomen angesehen, das als Folge von Hypothermie oder Infektion in den Nasengängen auftritt. Dieser Prozess ist besonders bei Kindern unter sieben Jahren üblich. Die Sache ist, dass ihr Immunsystem immer noch ziemlich unvollkommen ist. Aber was tun, wenn die laufende Nase nicht weggeht?

Ursachen für eine längere Erkältung

Im Durchschnitt beträgt die Dauer der Erkältung fünf bis sieben Tage. Am siebten bis achten Tag geht es von selbst weiter. Aber manchmal gibt es ein Phänomen, bei dem die laufende Nase nicht für zwei Wochen verschwindet. Ein solcher Prozess kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen beobachtet werden. Warum verschwindet die laufende Nase für lange Zeit?

Es wird akzeptiert, mehrere Gründe herauszugreifen.

  1. Wenn die Erkältung bei einem Erwachsenen lange Zeit nicht besteht, ist es möglich, dass sich eine bakterielle Infektion der Virusinfektion angeschlossen hat. Ein solcher Prozess entsteht oft aufgrund einer falsch gewählten Behandlung oder deren Fehlen.
  2. Vasomotorische Rhinitis entwickelt. Dieser Typ wird fehldiagnostiziert und für allergische oder infektiöse Form genommen. Wenn die laufende Nase nicht durchgeht, ist es notwendig, die Verwendung von Vasokonstriktor völlig aufzugeben.
  3. Eine nicht verunreinigte laufende Nase kann allergisch sein. Dieser Zustand hält meist lange an aufgrund einer unsachgemäßen Behandlung und der Definition des Reizes. Der Nasopharynx des Patienten kommt weiterhin mit dem Allergen in Kontakt, wodurch die Rhinitis länger als sieben Tage verlängert wird.
  4. Entwicklung von traumatischer Rhinitis. Es entsteht wegen einer unsachgemäß gewählten Behandlung, wodurch es chronisch wird.

Rhinitis vom Bakterientyp

Wenn eine laufende Nase bei einem Erwachsenen 2 Wochen nicht besteht, dann ist nach einer Erkältung eine bakterielle Infektion eingetreten. Dieses Phänomen ist durch die Entwicklung von Komplikationen in Form von Sinusitis, Sinusitis oder Otitis gekennzeichnet.

Die Hauptsymptome der Krankheit umfassen:

  • Vorhandensein von gelblichem und grünlichem Rotz;
  • Erhöhung der Temperaturanzeige auf 38 Grad;
  • keine Wirkung von antiviralen Mitteln;
  • das Vorhandensein von schmerzhaften Empfindungen im Kopf, Ohr, Nebenhöhlen.

Bei einer bakteriellen Erkältung werden häufig Entzündungen der Mandeln und Schleimhäute des Nasenrachenbogens beobachtet. Dieser Prozess ist auf die Ausbreitung von Bakterien zu nahe gelegenen Organen zurückzuführen.

Neben der Schnupfen hat der Patient einen Husten durch Sputum im Hals und ein schmerzhaftes Gefühl im Hals.

Was ist, wenn die Kälte nicht eine Woche oder länger anhält? Zunächst müssen Sie sofort einen Arzt kontaktieren. Die Behandlung von bakterieller Rhinitis besteht aus:

  • bei der Aufnahme von antibakteriellen Mitteln zur internen Verwendung in Form von Amoxiclav, Erythromycin, Azithromycin, Augmentin;
  • beim Waschen der Nasengänge mit Furacilin oder Kochsalzlösung;
  • bei der Anwendung von lokalen Antibiotika in der Form Polydex oder Isophra;
  • bei der Verwendung von vasokonstriktiven Tropfen in Form von Rinoflumucil. Er hat auch eine mukolytische Wirkung.

Die Dauer des Behandlungsverlaufs bei rechtzeitiger Medikamentengabe beträgt sieben bis zehn Tage.

Rhinitis des vasomotorischen Typs


Wenn die laufende Nase nicht länger als einen Monat dauert, liegt der Grund vielleicht in der Entwicklung der vasomotorischen Rhinitis. Es entsteht durch die lange Verwendung von Vasokonstriktor.

In der Praxis wird diese Art von Rhinitis falsch bezeichnet. Das Herz der Krankheit ist eine übermäßige Reaktion der Blutgefäße in der Nasenhöhle.

  • Vorhandensein der Schleimabsonderung beim Übergang vom warmen in den kalten Raum;
  • Stagnation des Schleims im Pharynx;
  • nasale Obstruktion in der Entwicklung von Stresssituationen;
  • Anwesenheit von Schmerzen im Kopf;
  • schlechter Schlaf.

Das Hauptmerkmal der vasomotorischen Rhinitis ist, dass zuerst ein Nasenloch und dann ein anderes liegt. Dieser Prozess manifestiert sich am häufigsten zu einem Zeitpunkt, wenn der Patient liegt.

Neben der Drogenabhängigkeit gibt es noch andere Ursachen der vasomotorischen Rhinitis in Form von:

  • irritierende Faktoren;
  • meteorologische Abhängigkeit;
  • emotionaler Stress;
  • Ernährungsfaktoren;
  • hormonelle Veränderungen.

Wenn diese Art von Rhinitis nicht behandelt wird, dann droht der Patient mit der Entwicklung von schweren Komplikationen.

Allergische Rhinitis

Wenn die laufende Nase nicht für 2 Wochen weggeht, aber die Behandlung durchgeführt wurde, ist es wahrscheinlich, dass der Patient eine allergische Rhinitis hat. Es unterscheidet sich geringfügig von einer bakteriellen Rhinitis, ähnelt aber einer viralen oder vasomotorischen Form.

Die Dauer der Erkältung dauert länger als zwei Wochen, da der Reiz ständig in der Nähe ist. Sie können die Wolle von Haustieren, Staub, Pflanzenpollen, Haushaltschemikalien oder Lebensmitteln sein.

Zur gleichen Zeit ist eine allergische Rhinitis gekennzeichnet durch:

  • nasale Obstruktion;
  • Tränen und Rötung der Augen;
  • Ausscheidung von Schleim aus den Nasengängen, die einen flüssigen Charakter haben;
  • paroxysmales Niesen.

Rhinitis dieser Form ist sehr oft saisonabhängig. Aber es gibt Fälle, in denen es das ganze Jahr über ist. Dann heißt es Rhinopathie.
Was soll ich tun, wenn ich Allergien bekomme? Um das Allergen zu bestimmen, ist es notwendig, einen Bluttest für Immunglobulin zu bestehen. Wenn dies festgestellt wird, können Sie mit dem Behandlungsprozess fortfahren.

  1. über die Anwendung von Tropfen mit antiödematöser Wirkung in Form von Vibrocil;
  2. auf die Verwendung von hormonellen Sprays. Sie umfassen Corticosteroidhormone, deren Wirkung darauf abzielt, Schwellungen zu beseitigen und die allergische Reaktion zu beseitigen. Dazu gehören Avamis, Nazonex;
  3. über die Rezeption von Antihistaminika in Form von Suprastil, Fenistil, Erius, Claritin.

Die Dauer der Therapie kann von sieben bis dreißig Tagen variieren. Alles hängt von der Schwere der Erkrankung ab.

Läufige Schnupfen bei Säuglingen

Manchmal sind Eltern besorgt über eine laufende Nase, die bei Säuglingen länger als eine Woche dauert. Dieses Phänomen tritt sehr oft auf, aber die Ursache kann nur vom Arzt festgestellt werden.
Zu den Hauptproblemen gehören folgende.

  1. Stagnation der Muttermilch nach der Fütterung. Dieses Phänomen wird oft von pohryukivaniem gekennzeichnet. Sie können dem Baby eine Brust geben. Wenn das pfeifende Atmen verschwunden ist, ist es möglich, dass im nasopharyngealen Bereich nach dem Aufstoßen eine geringe Menge Milch verbleibt.

In einigen Fällen, wenn Sie die Nasenwege waschen, können Sie auch diese Masse sehen. Aber mach dir keine Sorgen. Dieses Phänomen tritt bei Kindern bis zu sechs Monaten auf.

  • Rotz einer zahnmedizinischen Natur. Sie erscheinen hauptsächlich nur im Stadium des Zahnens. Pass zu einer Zeit, wenn der Zahn schon leicht durchstochen ist. Dieser Prozess ist auf übermäßigen Speichelfluss zurückzuführen.

    In diesem Fall kann das Baby andere Symptome in Form von einem Anstieg der Temperatur auf 38,5 Grad, erhöhte Launenhaftigkeit, schlechter Schlaf und Appetitlosigkeit haben.

    Es ist jedoch erwähnenswert, dass ein solcher Prozess mit einer viralen Infektion verwechselt werden kann, so dass eine Konsultation des Arztes erforderlich ist.

  • Laufende Nase ist ein falscher Charakter. Es tritt zu einer Zeit auf, wenn das Baby Speicheldrüsen aktiv arbeitet. In diesem Fall kann das Kind Blasen blasen.
    Die oben genannten Gründe sind nicht gefährlich, aber es erfordert eine ärztliche Untersuchung, da viele Krankheiten Ähnlichkeiten aufweisen.
  • Komplikationen einer längeren Erkältung

    Nicht alle Patienten denken, dass eine verlängerte laufende Nase viele Probleme verursachen kann. Dies beinhaltet das Auftreten von Nebenwirkungen in der Form.

    1. Der Sinusitis. Diese Art von Krankheit ist bakterieller Natur und kann sich daher mit hoher Geschwindigkeit auf andere Abteilungen ausbreiten.
      Zu den Hauptsymptomen zählen ein schmerzhaftes Gefühl im Kopf- und Nebenhöhlenbereich, eine verstopfte Nase, die Bildung von eitrigem Schleim und nächtlicher Husten.
    2. Sinusitis. Eine der Arten von Sinusitis, aber hat eine schwerere und gefährlichere Form. Sehr oft bei der erwachsenen Bevölkerung beobachtet.
      Die Hauptsymptome sind erhöhte Temperaturindikatoren, nasale Obstruktion, Schmerzen in den Wangenknochen, Verlust der Geruchsfunktion.
      Wenn die Form der Krankheit beginnt, ist eine Punktion oder ein chirurgischer Eingriff erforderlich.
    3. Otitis. Der Entzündungsprozess wirkt sich auf den Gehörgang aus. Meistens wird dieser Prozess bei Kindern aufgrund der Nähe von Gehörgang und Nasenhöhle beobachtet.
      Gekennzeichnet durch ein schmerzhaftes Gefühl im Ohr und einen Temperaturanstieg.

    Jede langwierige laufende Nase ist erforderlich, um den Spezialisten zu untersuchen und eine angemessene Behandlung durchzuführen.

    Was kann ich tun, um eine Erkältung zu bekommen?

    Inhalt:

    Sie nehmen Pillen, graben Tropfen in die Nase, und die Erkältung verschwindet nicht. Warum ist es so und nach wie vielen Tagen ist die Erkältung vorüber?

    Natürlich kommt nur die Kälte nie vor. Und aus dem Nichts kann es nicht entstehen. In den meisten Fällen wird die Erkältung durch eine Virusinfektion verursacht, und Unterkühlung verschlimmert nur die allgemeine Situation. Wandern bei regnerischem und kaltem Wetter, Kommunikation mit kranken Menschen - all dies ist die Ursache für verstopfte Nase und Kopfschmerzen, die sich vor dem Hintergrund eines leichten Temperaturanstiegs manifestiert.

    Dieser Zustand wird häufig als akute Form der Rhinitis bezeichnet. Die Krankheit ist nicht gefährlich, aber unangenehm. Es ist sehr wichtig, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen, da sonst die Schwellung in den Kieferhöhlen ansteigt. Als Regeln kann akute Rhinitis mit aktiver und rechtzeitiger Behandlung 3-6 Tage dauern.

    Wenn die Krankheit bei einem Kind oder einem Erwachsenen mit schwacher Immunität aufgetreten ist, kann die laufende Nase für ein paar Wochen dauern. Aber mit der richtigen Behandlung kommt die Genesung immer noch.

    Arten von Erkältungen

    Die Rhinitis kann verschiedener Art sein:

    • Vasomotor;
    • Allergisch;
    • Medikamentös;
    • Infektiös;
    • Meteotrop;
    • Traumatisch;
    • Atrophisch;
    • Hypertrophe

    Warum verschwindet die laufende Nase für lange Zeit?

    Wenn die laufende Nase nicht innerhalb einer Woche aufhört, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Es ist notwendig, die Behandlung fortzusetzen und auf die Empfehlungen des Arztes zu hören. Wenn die laufende Nase nicht innerhalb eines Monats mit rechtzeitiger und korrekter Behandlung übergeht, dann ist dies eine Gelegenheit, über die Gründe für diesen Zustand nachzudenken.

    Keine Panik und Selbstmedikation. Sofort einen Arzt aufsuchen, damit er die Diagnose erneut angeben kann. Es besteht die Möglichkeit, dass die Erkältung in eine chronische Form übergegangen ist. In diesem Fall ist eine allergische Rhinitis oder vasomotorische Rhinitis möglich.

    Der Arzt muss die notwendigen Tests verschreiben und die wahre Ursache feststellen, wodurch die übliche Rhinitis in eine chronische Form übergegangen ist. Natürlich ist er verpflichtet, die richtige Behandlung zu bestimmen und Empfehlungen zu geben.

    Vasomotorische Rhinitis

    Laufende Nase kann wegen des Missbrauchs von Vasokonstriktor nicht passieren. Mit anderen Worten kann die Instillation von Naphthyzin und anderen ähnlichen Mitteln in einer Reihe von Fällen in großen Mengen zu einer Rückreaktion des Körpers führen. Anstatt zu heilen, wird die laufende Nase überhaupt nicht passieren.

    Diese Art von Erkältung wird häufig vasomotorische Rhinitis oder eine "falsche" laufende Nase genannt. Der Zustand ist die häufigste chronische Form der Erkältung. Die Grundlage der Krankheit ist eine übermäßige Reaktion der Blutgefäße der Nasenschleimhaut, so oft die Krankheit eine neurovaskuläre Rhinitis genannt wird.

    Die Hauptsymptome der vasomotorischen Rhinitis sind:

    • Schleimaustritt aus der Nase, wenn aus einem warmen Raum und kalt und umgekehrt (unfreiwilliges "Schnupfen" mit der Nase);
    • Stagnation von Schleim im Hals;
    • Nasale Stauung bei Stress;
    • Kopfschmerzen;
    • Schlechter Traum.

    Das Hauptmerkmal der vasomotorischen Rhinitis kann als alternierende Obstruktion des einen oder anderen Nasenloches angesehen werden. Dies zeigt sich besonders in jenen Momenten, in denen eine Person lügt - die Hälfte der Nase auf die Seite legt, auf der sie liegt.

    Neben der Drogenabhängigkeit der Nase kann es andere Ursachen geben, weshalb die Schnupfen nicht passieren:

    • Reizfaktoren (Staub, Rauch, unangenehme Gerüche usw.);
    • Meteozavisimost (schnelle Veränderungen des Wetters verursachen häufig nasale Verstopfung und Schleimhautödem);
    • Emotionaler Stress;
    • Ernährungsfaktoren (zu heißes Essen, Alkoholmissbrauch, scharfe Gewürze);
    • Hormonelle Veränderungen (Menstruationszyklus, Schwangerschaft, Menopause, Gebrauch von Verhütungsmitteln, Verschlechterung der Schilddrüsenfunktion).

    Von der langdauernden Rhinitis mit der richtigen Behandlung wird es möglich sein, in jedem Stadium der Krankheit loszukommen, selbst wenn es mehrere Monate nicht passiert. Die Hauptsache hier ist hartnäckig zu sein und den Anweisungen des Arztes zu folgen.

    Wird die vasomotorische Rhinitis nicht behandelt, kommt es zu Komplikationen: Mittelohrentzündung, chronische Sinusitis, Entwicklung von Polypen in der Nasenhöhle.

    Allergische Rhinitis

    Wenn die laufende Nase nicht lange vorbeigeht, obwohl die Behandlung richtig durchgeführt wird, und der HNO-Arzt die Symptome der Sinusitis oder Sinusitis nicht finden kann, müssen Sie das Allergen finden. Der Arzt kann aufgefordert werden, einen Immuntherapietest durchzuführen. Eine allergische Rhinitis ist in erster Linie eine Immunerkrankung. Ein gesundes Immunsystem ist zunächst nicht anfällig für Allergien.

    Für den Fall, dass die Ergebnisse der Tests ein hohes Maß an Immunglobulin anzeigen, bedeutet dies, dass Sie auf ein Allergen testen müssen. Der Fehler der Tatsache, dass die laufende Nase nicht mehrere Monate vergehen kann, kann die einfachste Substanz sein:

    • Wolle von Tieren;
    • Hausstaub;
    • Konventionelle Produkte;
    • Einige Chemikalien, die im täglichen Leben verwendet werden;
    • Zigarettenrauch;
    • Pappelflaum;
    • Blütenpollen;
    • Der Geruch von Kosmetika.

    Eine solche permanente Erkältung wird allgemein als allergische Rhinitis, saisonaler Heuschnupfen oder Heuschnupfen bezeichnet. Symptome der Krankheit sind wie folgt:

    • Verstopfung der Nase;
    • Tränen und Rötung der Augen;
    • Anhaltender Ausfluss aus der Nase (wässriger Schleim);
    • Ständiges Niesen.

    Eine allergische Rhinitis hat in der Regel einen saisonalen Charakter (Daunen, Pollen), kann aber ganzjährig auftreten - Rhinopathie. Die Ursache dieser Krankheit ist jedes Allergen. Im Falle von Symptomen einer allergischen Rhinitis wird empfohlen, dass Sie sofort zu einem Allergologen gehen.

    Richtig ausgewählte Behandlung und die Einhaltung von vorbeugenden Maßnahmen helfen, die Gesundheit zu erhalten und gefährliche Komplikationen zu vermeiden. Wenn Sie eine gewisse Tendenz zu Allergien haben, dann sollten Sie auf die Einrichtung von Haustieren, die Verwendung von Pflanzenkosmetika und Zimmerpflanzen verzichten. Darüber hinaus ist der empfohlene Verlauf der vorbeugenden Behandlung.

    Eine allergische Rhinitis muss behandelt werden, weil in fortgeschrittenen Fällen oft Bronchialasthma entwickelt.

    Längere Kälte bei Babys

    Bei Neugeborenen und Babys ist es üblich, mehrere Arten von Rhinitis zu unterscheiden, die nur für sie charakteristisch sind:

    1 Chryps, ähnlich wie Grunzen, irgendwo im Bereich zwischen Hals und Nase. Sie können Ihrem Baby eine Brust geben. Wenn pohryukivanie verschwunden ist, dann sollten Sie sich keine Sorgen machen. Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass ein kleiner Teil dessen, was das Kind zuvor erbrochen hatte, in die hinteren Nasengänge geht, egal wie seltsam es klingt, bereits verdaut. Oft in der Entlastung von der Nase, können Sie diese Masse betrachten. Dies stellt keine Gefahr dar, es ist völlig normal für Kinder in 2-3 Monaten.

    2 "Zahn Rotz" kann in der Zeit des Zahnens auftreten. Pass sofort nach dem Auftreten von Zähnen.

    3 Falsch kalt. Erscheint in jenen Perioden, in denen das Kind Blasen von Rotz und Speichel auslöst, seit Die Speicheldrüsen sind zu solchen Zeiten extrem aktiv, also genug für die Materialblasen.

    All diese Arten von Ausfluss aus der Nase können fast vernachlässigt werden, sie müssen nur notiert und kontrolliert werden. Wenn das Kind eine Brust wirft und aufgrund von Sekretion normalerweise nicht saugen kann, gibt es einen Husten, der nicht aussieht, wenn die Kinder mit Speichel erstickt sind, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Weil eine langwierige laufende Nase in einigen Fällen Ursache von Komplikationen in den Ohren ist, die zu chronischer Sinusitis führt. Zu LORu in diesem Fall muss man unbedingt absteigen.

    Mögliche Komplikationen einer nicht vorübergehenden Erkältung

    Wenn die laufende Nase nicht lange genug durchläuft, besteht die Möglichkeit, dass sich eine allergische Reaktion oder chronische Rhinitis entwickelt. Darüber hinaus kann eine langwierige laufende Nase ein Anzeichen für eine ernstere Erkrankung sein. Zu den Erkrankungen dieser Art ist es möglich, eine eitrige Sinusitis und eine Genanitritis zu tragen. Natürlich ist bei solchen Erkrankungen eine spezielle Behandlung erforderlich, da es in einigen Fällen notwendig ist, Eiter durch die Nasenscheidewand zu pumpen. Der Eingriff wird unter stationären Bedingungen und unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

    Sinusitis

    Eine langwierige laufende Nase und Husten können Symptome einer Sinusitis sein. Die Sinusitis an der Stelle der Lokalisierung des Entzündungsprozesses ist unterteilt in:

    • Frontite (in der Stirnhöhle);
    • Sinusitis (in der Kieferhöhle);
    • Sphenoiditis (in der Keilbeinhöhle);
    • Etmoiditis (in den Zellen des gitterförmigen Knochens).

    Diese Krankheit wird durch penetrierende Infektionen in den Nasennebenhöhlen verursacht. In der Regel beginnt sich die Entzündung in der Zone zwischen den Augen (in der Keilbeinhöhle) zu entwickeln. Symptome sind wie folgt:

    • Verlust von Geruch;
    • Verstopfung der Nase;
    • Husten bei Nacht;
    • Der Fluss von grünem oder gelbem Schleim aus dem Nasopharynx;
    • Schmerzempfindungen im Bereich der Gesichtsknochen.

    In seltenen Fällen können allgemeine Müdigkeit, Müdigkeit und hohes Fieber auftreten. Die Gefahr einer Sinusitis besteht darin, dass sich eine Infektion aus der Keilbeinhöhle auf das Gehirn ausbreiten kann. Die Behandlung der Krankheit erfolgt zu Hause nach Verschreibung und Empfehlungen des Arztes.

    Wenn Sie Sinusitis behandeln, vergessen Sie nicht, dass es sehr nützlich ist, viel Flüssigkeit zu trinken. Die systematische Verwendung von sauberem Wasser hilft, Schleim und Schleim aus dem Hals und den Nasennebenhöhlen zurückzuhalten. Alkohol und Koffein werden zur Beseitigung während der Behandlung empfohlen.

    Sinusitis

    Mit der falschen Behandlung von Erkältungen und Erkältungen haben viele Menschen eine Art Sinusitis, wie Sinusitis. Sinusitis ist eine Entzündung der Kieferhöhle (Kieferhöhle), die von einer unbehandelten kalten und laufenden Nase entsteht. Symptome sind wie folgt:

    • Die Temperatur steigt auf 38;
    • Schweregefühl im Kopf;
    • Verstopfung der Nase;
    • Schmerzen im Nasenrücken und in den Schläfen;
    • Wachsender Schmerz in der Nase;
    • Geruchsverlust.

    Kopfschmerzen sind am Morgen weniger ausgeprägt, verstärken sich jedoch gegen Abend. Danach verliert der Patient das Gefühl einer Schmerzzone - es entsteht ein Gefühl, dass der ganze Kopf schmerzt. Die Nase kann abwechselnd gelegt werden - die eine Hälfte, dann die andere. Darüber hinaus werden die Symptome in der Regel einer starken Müdigkeit und Gedächtnisstörungen zugeschrieben.

    Wenn die Behandlung der Sinusitis nicht von Anfang an behandelt wird, kann sie in eitrige Form übergehen, was zu Meningitis und wahrscheinlich zum Tod führt. Sie sollten deshalb sofort einen HNO-Arzt aufsuchen, wenn die laufende Nase nicht lange weg ist.

    Wenn die Erkältung am häufigsten vorkommt, ist es besser, keine vasokonstriktiven Medikamente zu verwenden, da die Nasenschleimhaut, die eine Schutzfunktion erfüllt, nach ihrer Anwendung teilweise atrophiert werden kann, was zu einer ungehemmten Ausbreitung der Infektion führt.

    Was soll ich tun, wenn die laufende Nase nicht verschwindet?

    Es wird allgemein angenommen, dass eine Erkältung für 6-10 Tage bestehen sollte. Wenn der Zeitpunkt der Heilung verzögert ist, zeigt dies Komplikationen an. Manchmal wird die laufende Nase zum Symptom der schwachen Immunität, deshalb ist es vor allem notwendig, die Abwehrkräfte zu stärken.

    Stärkung des Körpers

    Um die "geschwächte" Nase zu stärken, ist es in erster Linie wert, auf Alkohol und Rauchen zu verzichten. Darüber hinaus wird empfohlen, Löschvorgänge sowie Laufen oder Laufen durchzuführen. Gleichzeitig lohnt es sich, Stress und Unterkühlung zu vermeiden.

    Besondere Aufmerksamkeit sollte auch der Ernährung gewidmet werden - frisch gepresste Säfte zu trinken, frisches Obst und Gemüse zu essen. Sie können einen Arzt über die Einnahme von Medikamenten konsultieren, um die Immunität zu verbessern. Versuchen Sie, den Empfehlungen des Arztes zu folgen, halten Sie sich an die üblichen Regeln, die oben beschrieben wurden - und Erkältungen werden Sie umgehen.

    Rezepte der traditionellen Medizin für Erkältungen verwendet

    1 Eines der Apothekenprodukte ist Mentholöl. Es ist notwendig, es in 3-5 Tropfen in jedes Nasenloch zu graben. Das Verfahren sollte zweimal täglich wiederholt werden. Gleichzeitig wird empfohlen, das Öl hinter den Ohren, der Stirn, dem Whisky, dem Hinterkopf und den Nasenflügeln zu schmieren. Sie können Kampfer und Mentholöl mischen. Nimm das gleiche. Gute Wirkung im Anfangsstadium der Erkältung.

    2 Die Kalanchoe-Pflanze. Wenn Sie eine beginnende Erkältung in Ihrem Körper bemerken, 2-3 Mal am Tag wird empfohlen, die Innenseite der Nase mit Blattsaft von Kalanchoe zu schmieren. In der Regel geht die laufende Nase schnell weg. Sie können 3-5 Tropfen separat graben.

    3 Tinktur: Olivenöl und Sonnenblumenöl (100 ml) werden mit einem Esslöffel geriebenem Ledum vermischt. Gießen Sie die Mischung für 3 Wochen an einem dunklen Ort und schütteln Sie täglich. Dann abtropfen und auswringen. Das erste Mal müssen Sie 2-3 Tropfen in jedes Nasenloch tropfen, in den folgenden Tagen - 3-4 mal am Tag, einen Tropfen. Die Behandlung dauert nicht länger als eine Woche. Während dieser Zeit stoppt die laufende Nase.

    4 Kerosin. In der Nacht müssen Sie die Fußsohlen mit Kerosin schmieren - wir befeuchten einen dünnen Lappen in Kerosin, überleben und tragen es auf die Fußsohlen auf. Dann musst du Socken oder Strümpfe an deinen Füßen anziehen und dich einwickeln. Bis zum Morgen sollte Erleichterung kommen, und nach ein paar Tagen wird die Kälte verschwinden.

    5 Wenn Sie eine chronische Erkältung haben, dann sollten Sie in leicht salzigem und warmem Wasser (etwa 0,5 Liter) einen Löffel Tinktur (Eukalyptus, Calendula, Sofar) hinzufügen. Dieses Wasser wird verwendet, um die Nase zu waschen. Der Ablauf ist wie folgt: Wir beugen uns in einem Winkel von 45 Grad über das Wasser, ziehen die Nase mit Wasser und geben es durch den Mund frei. Sie müssen also die ganze Lösung überspringen, danach sollten Sie, ohne den Kopf zu heben, die Nase durch jedes Nasenloch pusten. Das Verfahren sollte 2 mal am Tag wiederholt werden - morgens und abends. Aber nur wenn du eine chronische Erkältung hast.

    6 Wir nehmen 10 Gramm des Pulvers aus dem Medizinbrief und der Kräuterwurzel, 20 Gramm des Hufwurzelpulvers. Die Zutaten werden gründlich gemischt. Solch ein Pulver sollte 3 mal am Tag geschnupft werden, wenn Sie eine chronische Erkältung haben.

    7 rote Rübe. Begrabe 4-5-6 Tropfen frischen Rübensaft in jedes Nasenloch. Außerdem kannst du einen Wattestäbchen in die Nase geben, der mit Rübensaft befeuchtet wurde.

    8 Während der laufenden Nase ist die Schmierung der Nasenlöcher mit geschnittenen Zwiebeln sehr gut, die mit Sonnenblumenöl infundiert wurde.

    9 Im Falle einer Erkältung ist es auch sehr nützlich, Honig mit Honigwaben zu kauen und die Nasenlöcher mit Honig zu schmieren.

    10 Bei einer laufenden Nase können Inhalationen mit Eukalyptustee und Minze durchgeführt werden. Nehmen Sie 1 Liter kochendes Wasser 3-4 Tropfen der Infusion.

    11 Bei starker Erkältung wird empfohlen, die zuvor mit Paprikaschoten befeuchteten Gaze mit Alkohol zu bedecken. An deinen Füßen ziehe ich Wollsocken an und geh ins Bett.

    12 Während einer laufenden Nase in jedes Nasenloch müssen Sie 2-3 Tropfen Saft aus den frischen Blättern der Mutter-und-Stiefmutter tropfen.

    13 Nehmen Sie 1 Teil frisch gepressten Karottensaft, 1 Teil Pflanzenöl und ein paar Tropfen Knoblauch Saft. Begrabe den Agenten dreimal am Tag.

    14 Von der Erkältung hilft auch Honig mit Rübensaft. Die Mischung sollte 3-4 mal täglich verdaut werden. Die Zubereitung ist wie folgt: 1 Teelöffel Honig und 3 Esslöffel Rüben.

    Es ist notwendig, den Empfehlungen des Arztes zu folgen, sich an den Ratschlag oben zu halten, und Sie werden die Erkältung und andere Erkältungen vergessen.

    Die Rhinitis passiert nicht oder findet statt: für wie viele Tage gibt es eine Rhinitis, und warum wurde er gestrafft

    Die Schnupfen geht nicht durch oder findet statt - Sie tropfen in die Nase, trinken Sie die Tabletten, und das Ausfließen aus der Nase hört nicht auf. Woher kommt ein solcher Angriff und wie viele Tage vergehen die Schnupfen?

    Natürlich wird die laufende Nase nicht aus dem Nichts genommen. Er fällt nicht "wie Schnee auf seinen Kopf". Gewöhnlich wird die Erkältung durch eine Virusinfektion verursacht, und die allgemeine Hypothermie des Körpers verschlimmert die Situation. Wandern bei kaltem regnerischem Wetter, Kommunikation mit niesenden Menschen und bereit - Rotz, verstopfte Nase und Kopfschmerzen bei einer leichten Erhöhung der Körpertemperatur werden Ihnen zur Verfügung gestellt.

    Dies ist die sogenannte akute Rhinitis. Er ist nicht so gefährlich wie unangenehm. Es ist jedoch äußerst wichtig, sofort mit der Behandlung zu beginnen, da sonst das Ödem in die Kieferhöhlen vordringen kann. In der Regel dauert eine akute Rhinitis mit rechtzeitiger und aktiver Behandlung 3-5 Tage.

    Wenn es sich um ein Kind oder einen Erwachsenen mit geschwächter Immunität handelt, kann es vorkommen, dass eine laufende Nase nicht für 2 Wochen verschwindet. Aber dann kommt die Erholung.

    Warum die Kälte nicht lange weg ist

    Wenn die Kälte nicht eine Woche anhält, müssen Sie sich noch keine Sorgen machen. Es ist notwendig, die Behandlung fortzusetzen und die Empfehlungen des Arztes zu befolgen. Wenn die laufende Nase nicht einen Monat hält, obwohl die Behandlung pünktlich begonnen hat, dann sollten wir darüber nachdenken, warum die laufende Nase nicht lange wegbleibt.

    Keine Panik, nicht selbst behandeln. Sofort einen Arzt aufsuchen, um die Diagnose zu bestimmen. Es ist möglich, dass die Katarrhalie chronisch geworden ist. Es gibt zwei mögliche Optionen:

    • vasomotorische Rhinitis;
    • eine allergische Rhinitis.

    Der Arzt wird die notwendigen Tests verschreiben und den wahren Grund dafür feststellen, warum akute Rhinitis zur Schnupfen geworden ist. Und ernennen auch die entsprechende Behandlung.

    Vasomotorische Rhinitis

    Der Missbrauch von Vasokonstriktor ist einer der Gründe, warum die laufende Nase nicht verschwindet. Das heißt, das Einträufeln von Medikamenten wie Naphthizin und dergleichen, die länger und länger als in der Anmerkung vorgeschrieben sind, führt oft zu einer umgekehrten Reaktion des Körpers. Anstatt zu heilen, verschwindet die Rhinitis nicht.

    Diese Art von Erkältung wird falsche oder vasomotorische Rhinitis genannt. Und ist die häufigste Form der chronischen Erkältung. Im Herzen davon - zu starke Reaktion der Blutgefäße der Nasenschleimhaut. Daher wird es manchmal als neurovaskuläre Rhinitis bezeichnet.

    Symptome der vasomotorischen Rhinitis:

    • das Auftreten von Schleimaustritt aus der Nase beim Übergang von Hitze zu Kälte oder von Kälte zu Hitze (Sie fangen unwillkürlich an, Nase zu "schnüffeln");
    • "Pawnning" der Nase mit nervöser Spannung;
    • Stau von Schleim im Hals;
    • Schlafstörungen;
    • Kopfschmerzen.

    Ein charakteristisches Merkmal der vasomotorischen Rhinitis ist die abwechselnde Obstruktion eines der Nasenlöcher. Dies ist besonders ausgeprägt, wenn eine Person eine liegende Position einnimmt - legt genau die Hälfte der Nase auf welcher Seite Sie liegen.

    Neben der Drogenabhängigkeit der Nase, gibt es auch einige andere Gründe, wegen denen die laufende Nase nicht passiert, entwickelt sich eine falsche Rhinitis:

    • irritierende Umweltfaktoren (Rauch, große Mengen Staub, starke Gerüche);
    • meteozavisimost (plötzliche Änderungen der Wetterbedingungen können Schleimhautödem und verstopfte Nase verursachen);
    • emotionaler Stress;
    • hormonelle Veränderungen (Schwangerschaft, Menstruationszyklus, Menopause, Einnahme von Kontrazeptiva, auch eine verminderte Funktion der Schilddrüse);
    • Essensfaktoren (zu heißes Essen, scharfe Gewürze, Alkoholmissbrauch).

    Mit der richtigen Behandlung für chronische Rhinitis können Sie in jedem Stadium loswerden, auch wenn die Erkältung nicht für drei Monate weggeht. Die Hauptsache ist die Beharrlichkeit und die konsequente Umsetzung aller Empfehlungen des Arztes.

    Vasomotorische Rhinitis, die nicht heilt, kann zu Komplikationen wie dem Wachstum von Polypen in der Nasenhöhle, chronische Sinusitis, Entzündung des Mittelohrs führen.

    Allergische Rhinitis

    Wenn die laufende Nase nicht lange wegbleibt, obwohl alle Maßnahmen ergriffen werden, und der HNO-Arzt die Symptome einer Nasennebenhöhlenentzündung oder Nasennebenhöhlenentzündung nicht findet - achten Sie auf ein Allergen. Bitten Sie den Arzt, einen Bluttest auf Immunglobulinspiegel durchzuführen. Vor allem ist eine allergische Rhinitis eine Immunerkrankung. Ein gesundes Immunsystem ist anfangs nicht anfällig für Allergien.

    Wenn die Ergebnisse der Analyse einen Anstieg des Immunglobulins zeigen, sollten Sie eine Probe für das Allergen herstellen. Die Schuld daran, dass die Kälte 2 Monate lang nicht funktioniert, sind die häufigsten Substanzen:

    • Wolle von Haustieren;
    • verschiedene, harmloseste Produkte;
    • Hausstaub;
    • bestimmte Chemikalien im täglichen Leben (Chlor);
    • Pappel nach unten;
    • Zigarettenrauch;
    • Geruch von Kosmetika;
    • Blütenpollen.

    Eine solche unpassierbare laufende Nase nennt man allergische Rhinitis, Heuschnupfen oder saisonale Pollinose. Symptome können wie folgt sein:

    • permanenter Austritt aus der Nasenhöhle in Form von wässrigem Schleim (Rhinorrhea);
    • Rötung und Tränen der Augen;
    • verstopfte Nase;
    • konstantes Niesen.

    Die häufigste allergische Rhinitis hat eine saisonale Natur (Pollen, Flusen), aber es gibt auch das ganze Jahr über - es heißt Rhinopathie. Die Ursache der Rhinopathie kann jedes Allergen sein. Wenn Symptome einer allergischen Rhinitis auftreten, sollten Sie einen Allergologen konsultieren.

    Die richtige Behandlung und die Einhaltung von Präventionsmaßnahmen helfen Ihnen, eine angemessene Lebensqualität zu erhalten und Komplikationen zu vermeiden. Wenn Sie süchtig nach Allergien sind - verweigern Sie Haustiere, verwenden Sie Pflanzenkosmetik und wachsen Sie Zimmerpflanzen. Jährlich den Kurs der vorbeugenden Behandlung bestehen.

    Um eine allergische Rhinitis zu behandeln, ist es notwendig, wie in vernachlässigten Fällen Bronchialasthma zu entwickeln.

    Die laufende Nase geht nicht weg, mögliche Komplikationen

    Läuft die laufende Nase längere Zeit nicht, ist es durchaus möglich, dass es sich um eine chronische Rhinitis oder allergische Reaktion handelt. Aber die Chancen stehen gut, dass die laufende Nase ein Zeichen für eine ernstere Erkrankung ist. Zu solchen Erkrankungen tragen die eitrige Sinusitis und ihre mehr verbreitete Form - die Genanitritis. In diesem Fall benötigen Sie eine sofortige Intervention von Fachleuten. In einigen Fällen kann es notwendig sein, Eiter durch die Punktion der Nasenscheidewand zu pumpen. Dieses Verfahren erfordert stationäre Bedingungen und medizinische Überwachung.

    Sinusitis

    Wenn die Rhinitis und der Husten für lange Zeit nicht bestehen, besteht die Möglichkeit, dass sich die Sinusitis entwickelt hat. An der Stelle der Entzündung ist Sinusitis unterteilt in:

    • Sinusitis (Kieferhöhle);
    • Frontitis (Stirnhöhle);
    • Etmoiditis (Zellen des gitterförmigen Knochens);
    • Sphenoiditis (Keilbeinhöhle).

    Diese Krankheit wird durch eine Infektion verursacht, die in die Nasennebenhöhlen eingedrungen ist. Normalerweise beginnt die Entzündung in dem Bereich zwischen den Augen (Keilbeinhöhle) und hat folgende Symptome:

    • verstopfte Nase;
    • Ausfluss aus dem Nasopharynx von gelbem oder grünem Schleim;
    • Geruchsverlust;
    • Schmerzen im Bereich der Gesichtsknochen;
    • Husten in der Nacht.

    Weniger häufig sind Symptome wie hohes Fieber und allgemeine Müdigkeit. Die Hauptgefahr einer Sinusitis ist, dass sich die Infektion aus der Keilbeinhöhle sehr schnell auf das Gehirn ausbreiten kann. Der Arzt wird Ihnen eine Behandlung verschreiben, die zu Hause gewissenhaft durchgeführt werden muss.

    Wenn Sie eine Sinusitis behandeln, vergessen Sie nicht, viel Flüssigkeit zu trinken. Die Verwendung von normalem Trinkwasser hilft, Schleim und Schleim aus den Nasennebenhöhlen und dem Rachen zu entfernen. Koffein und Alkohol sollten für die Dauer der Behandlung ausgeschlossen werden.

    Sinusitis

    Meistens mit einer nachlässigen Einstellung zur Behandlung, wenn die laufende Nase nicht lange dauert, treffen wir auf eine solche Sinusitis wie Sinusitis. Genyantritis ist eine Entzündung der Kieferhöhle (maxillary), die in der Regel von unbehandelten Erkältungen und Erkältungen entsteht. Folgende Symptome werden beobachtet:

    • Körpertemperatur 37-38 0 C;
    • Schmerzen in den Schläfen und der Nase;
    • verstopfte Nase;
    • Schwere im Kopf;
    • Geruchsverlust;
    • wachsender Schmerz in der Nase.

    Kopfschmerzen sind am Morgen weniger ausgeprägt, sie verstärken sich bis zum Abend. Dann verlor der Patient allmählich das Gefühl der Schmerzlokalisation - es scheint, der ganze Kopf tut weh. Verstopfung der Nase kann auch eine Variable sein - dann die eine Hälfte der Nase, dann die andere. Die Symptome umfassen Gedächtnisstörungen und Müdigkeit.

    Wenn Sie die Behandlung der Sinusitis nicht in einem frühen Stadium beginnen, wird es in eine eitrige Form gehen, die zu Meningitis und sogar zum Tod führen kann. Daher ist es notwendig, einen HNO-Arzt zu konsultieren, wenn die laufende Nase nicht lange weg ist.

    Wann sollte der Erkältungs Vasopressoren vermieden werden, da ein paar Tagen der Verwendung der Schleimhaut der Nase, eine Schutzfunktion kann einfach Atrophie, und die Infektion beginnt frei im ganzen Körper ausbreiten.

    Was tun, wenn die laufende Nase nicht verschwindet?

    Es wird angenommen, dass die optimale Zeit, nach wie vielen passiert die laufende Nase - 7-10 Tage. Ein längerer Krankheitsverlauf weist auf mögliche Komplikationen hin. Aber Sie sind zum Arzt gegangen, haben die Tests bestanden, glücklicherweise wurden keine Pathologien gefunden, und die laufende Nase geht nicht weg - was man tut? In diesem Fall ist die laufende Nase ein Symptom geschwächter Immunität. Und das Wichtigste für Sie wird sein, die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken.

    Stärkung des Körpers

    Um die "schwache" Nase zu stärken, müssen Sie zunächst auf Rauchen und Alkohol verzichten. Unterschätzen Sie nicht die Vorteile von Temperierverfahren. Es ist nützlich zu joggen oder zu gehen. Vergessen Sie nicht, sich in das Wetter zu kleiden, Unterkühlung und Stress zu vermeiden.

    Achten Sie besonders auf die Ernährung - trinken Sie frisch gepresste Säfte, essen Sie frisches Gemüse und Obst. Konsultieren Sie mit Ihrem Arzt, welche Medikamente Ihnen helfen, Ihr Immunsystem zu stärken. Befolgen Sie die Empfehlungen des Arztes, halten Sie sich an die oben beschriebenen "Kapital" -Wahrheiten - und keine katarrhalischen Krankheiten werden Ihnen nicht unheimlich sein.

    Laufende Nase geht nicht weg - was zu tun ist (Volksmedizin)

    Wenn keine der schwerwiegenden Diagnosen bestätigt wurde, empfehlen die Ärzte die Volksmedizin:

    • Zwiebel gereinigt und gehackt, mit kochendem Wasser, einen Teelöffel Honig hinzufügen, gut umrühren, bis sie gelöst Honig und lassen Sie stehen für eine halbe Stunde (3 EL Bogen 50 ml Wasser.) - Stamm und begraben 5 Tropfen in jedes Nasenloch 6-mal pro Tag ;
    • brauen hartgekochte zwei Eier, jedes in eine Serviette gewickelt, ohne von der Schale zu reinigen, auf beiden Seiten der Nase und halten Sie, bis die Eier abkühlen;
    • 0,2 g Mumie zum Einrühren von 20 g Pfirsichöl vor dem Auflösen - dreimal täglich 4 Tropfen in beide Nasenlöcher graben;
    • machen einen Kuchen aus Propolis, legte sie auf die Stirn im Bereich der Kieferhöhlen (knapp oberhalb der Augenbrauen) - Sie können die ganze Nacht halten können, und wiederholen Sie den Vorgang kann nur einen Monat sein;
    • Bewährte Art seit Jahrhunderten - Senfputz auf den Fersen, fixieren Sie ihn mit einem natürlichen Tuch. Beine mit Senfputzen - in Wollsocken. Halten Sie mindestens eine Stunde, nach dem Entfernen der Senf Putz schnell bewegen.

    Befolgen Sie die Empfehlungen des Arztes, halten Sie sich an die oben beschriebenen "Kapital" -Wahrheiten - und keine katarrhalischen Krankheiten werden Ihnen nicht unheimlich sein.

    Längerer Schnupfen bei einem Erwachsenen - lange nicht Rotz weitergeben, als zu behandeln?

    Geringfügige Gesundheitsabweichungen können zu gefährlichen Komplikationen führen. Banal Rhinitis kann eine Reihe von ernsthaften Erkrankungen provozieren. Wenn also eine laufende Nase bei einem Erwachsenen für zwei Wochen nicht verschwindet, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

    Warum die Kälte nicht verschwindet - die Hauptgründe

    Eine verlängerte laufende Nase ist eine ziemlich unangenehme Pathologie, die das normale Leben eines Patienten stört. Wenn der Rotz eines Erwachsenen nicht länger als eine Woche dauert, wird das Problem zu einer echten Folter. Schnupfen kann durch unsachgemäße Therapie von Atemwegserkrankungen verursacht werden. Unvollständige Rhinitis tritt häufig genug auf, weil der moderne Lebensrhythmus nicht immer die Möglichkeit bietet, rechtzeitig zum ersten Anzeichen einer Erkältung zum Arzt zu gehen.

    Die Verwendung von vasokonstriktiven Tropfen für mehr als 2-3 Wochen kann zur Störung der normalen Funktion der Blutgefäße in den Nasenwegen beitragen. Kapillaren erweitern sich, verursachen eine verstopfte Nase und erhöhen die Menge an Sekreten. In der Tat sollten solche Medikamente nicht länger als 5 Tage eingenommen werden, auch wenn die Erkältung nicht länger als einen Monat dauert.

    Langfristige Rhinorrhoe ohne Erkältungssymptome kann eine allergische Reaktion des Körpers auf medizinische Präparate, Pollen von Pflanzen, Hausallergene bedeuten. In diesem Fall kann die laufende Nase bis zu 2 Monate dauern, wenn die Behandlung nicht verschrieben wird und die Wirkung von Allergenen nicht beseitigt wird. Die häufigste Ursache für eine verlängerte laufende Nase kann jedoch der Übergang in eine chronische Form sein.

    Sorten von chronischer Rhinitis

    Wenn der Rotz nicht lange anhält, müssen Sie dringend nach der Ursache suchen. Es kommt vor, dass das Leiden des Patienten bis zu sechs Monate dauert. Eitrige und schleimige Ausfluss aus der Nase, permanente Füllung kommt oft mit verschiedenen Arten von chronischer Rhinitis vor:

    • Katarrhal;
    • vasomotorisch;
    • hypertroph;
    • atrophisch.

    Catarrhal

    Laufende Nase, die vor dem Hintergrund von Atemwegserkrankungen erschien - ist nicht ungewöhnlich. Entzündliche Prozesse im Nasopharynx führen häufig zu einem ausgiebigen Ausfluss aus der Nase. Bei einer milden Form der Erkrankung verläuft die entwickelte Rhinitis recht schnell. Normalerweise dauert es ein paar Tage, um sich vollständig zu erholen.

    Wenn die laufende Nase nicht eine Woche, zwei, drei durchläuft - das ist ein Beweis dafür, dass sich die Pathologie zu einer chronischen Form entwickelt hat. Dieser Zustand ist gekennzeichnet durch periodische Exazerbationen und das Abklingen der Krankheit für sechs Monate oder länger. Während der Remission kann die Schleimhautausscheidung stoppen, aber es gibt Juckreiz, Niesanfälle, trockene Schleimhäute. Der Grund, warum die Rhinitis in eine chronische Form übergeht, ist oft die falsche Behandlung.

    Vasomotor

    Wenn die laufende Nase nicht einen Monat hält, kann eine vasomotorische Rhinitis die Ursache sein. Die Ursachen dieser Pathologie sind noch nicht vollständig geklärt. Es ist bekannt, dass diese Art von Krankheit nicht durch einen entzündlichen Prozess in der Nase gekennzeichnet ist. Meistens entwickelt sich das Problem wegen einer Fehlfunktion der Schleimhaut der unteren Nasenmuschel. Als Folge einer übermäßigen Vasodilatation kommt es zu einer Schwellung, Schleimausscheidungen treten auf, die nicht monatelang anhalten.

    Sie können die vasomotorische Rhinitis durch die Farbe des Schleims erkennen. Es ist flüssig, klar und hat keinen Geruch. Solcher Rotz hält lange und stört das normale Leben. Um ihren Zustand zu lindern, müssen Patienten ständig vasokonstriktive Tropfen verwenden, die nicht kategorisch durchgeführt werden können. Infolgedessen kann man, anstatt sich zu verbessern, nur Komplikationen bekommen.

    Hypertrophe

    Diese Art von Rhinitis entsteht durch die Verdickung der Nasenschleimhaut. Dadurch wird die normale Schleimhaut durch ein dichteres Bindegewebe ersetzt, was zu einem Zusammendrücken der Blutgefäße und einer Beeinträchtigung der Blutzirkulation führt. Eine Rhinitis, hervorgerufen durch eine solche Pathologie, kann bis zu sechs Monate dauern.

    Warum hält die laufende Nase nicht so lange? Der Grund ist das regelmäßige Einatmen von korrosiven Chemikalien, zum Beispiel bei der Produktion, sowie die Krümmung der Nasenscheidewand aufgrund eines Traumas. Eine spezifische Behandlung existiert nicht, die Situation wird durch einen chirurgischen Eingriff gelöst.

    Atrophisch

    Wenn die laufende Nase nicht lange hält, kann die Ursache die Ausdünnung der Schleimhaut sein. Die Patienten klagen über anhaltenden Schmerz und Brennen, besonders wenn sie instilliert sind. Eine solche Krankheit wird oft von Sekreten mit Blutverunreinigungen und starken Blutungen begleitet.

    Wie kann man die Ursache einer verlängerten laufenden Nase identifizieren?

    Eine verlängerte laufende Nase kann ernsthafte Pathologien verursachen. Was tun, wenn die laufende Nase nicht weggeht? Eine rechtzeitige Diagnose kann helfen, schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. Um die Ursache der Rhinitis zu bestimmen, wird ein ganzer Komplex diagnostischer Maßnahmen benötigt.

    Labordiagnostik

    Wenn die laufende Nase 2 Wochen oder länger nicht verschwindet, müssen Sie einen allgemeinen Bluttest mit einer detaillierten Formel durchführen. Ein Anstieg der Leukozytenzahl deutet auf den Beginn des Entzündungsprozesses hin. Darüber hinaus kann der Arzt eine Immunofluoreszenzanalyse der Nasenschleimhautprints verschreiben. Diese Untersuchungsmethode wird helfen, virale Agenzien im Körper zu identifizieren.

    Es kann auch notwendig sein, die PCR-Analyse durchzuführen. Mit seiner Hilfe wird eine Vielzahl von Krankheitserregern identifiziert, die zur Entstehung einer Vielzahl von Krankheiten beitragen. Auf diese Weise ist es möglich, Mykoplasmen- oder Chlamydieninfektionen nachzuweisen.

    Instrumentelle Methoden

    1. Rhinoskopie. Dies ist eine der informativsten Möglichkeiten, um Erkrankungen der Nasennebenhöhlen, der Nasenmuscheln und ihrer Hohlräume zu diagnostizieren. Meistens wird eine anteriore oder posteriore Rhinoskopie verwendet. In der ersten Variante werden ein kleiner Nasenspiegel und ein Kopfreflektor zur Untersuchung verwendet. An der Rückseite rinoskopii verwenden den Nasenrachenspiegel und den Spatel. Gleichzeitig werden Nasopharynx, Nasenhöhlen, Unterschalen und sichtbare Löcher der Eustachischen Röhren untersucht.
    2. Die endoskopische Rhinoskopie ist eine moderne Technik, die bei Verdacht auf eine Sinusitis verschrieben wird. Mit einem flexiblen Endoskop können Sie die Nasenhöhle genauer untersuchen.
    3. Die Diaphanoskopie ist die Untersuchung der Nasennebenhöhlen. Dies ist eine der einfachsten und informativsten Diagnosemethoden, die heute verwendet werden. Der Ablauf ist wie folgt: Eine helle Lichtquelle wird auf den oberen oder unteren Sinus angewendet. Wenn es eine Pathologie gibt, wird der Luftsinus das Licht nicht gut passieren. Diese Technik wird heute anstelle von Radiographie verwendet.

    Die Untersuchung des Patienten, die Erhebung der Anamnese und die Ergebnisse einer umfassenden Untersuchung helfen, die Diagnose richtig zu stellen. Dadurch wird die effektivste Behandlung gewählt.

    Methoden zur Behandlung von lang anhaltenden Erkältungen

    Wie man eine protrahierte Rhinitis kuriert? Die therapeutischen Taktiken werden vom Arzt ausgehend von der festgestellten Diagnostik entwickelt. Abhängig von der Ursache, die den pathologischen Zustand hervorgerufen hat, wird ein umfassender Kurs gewählt, einschließlich der Verwendung von Medikamenten und Volksheilmitteln sowie physiotherapeutischen Verfahren.

    Eine obligatorische Technik bei fast allen Formen der Erkältung ist das Spülen der Nasenhöhlen. Dieses hygienische Verfahren hilft, den Körper von Bakterien, Viren sowie pathologischen Exkrementen zu reinigen. Zu diesem Zweck wird Ärzten geraten, Mittel mit einer Meersalzlösung zu beantragen:

    Behandlung einer Erkältung viraler und bakterieller Art

    Wie behandelt man eine langwierige laufende Nase, die durch den Einfluss von Krankheitserregern entstanden ist? Die Krankheit ist der Therapie mit Phytopräparaten komplexer Wirkung, die ätherische Öle enthalten, gut zugänglich. Sie haben sowohl antiseptische als auch mukolytische Wirkungen, erleichtern die Nasenatmung und fördern eine aktivere Schleimausscheidung. Solche Mittel umfassen:

    Therapie einer allergischen Rhinitis

    Wenn die Ursache einer langwierigen laufenden Nase die Wirkung von Allergenen ist, dann sollten Sie zuerst versuchen, es zu identifizieren und zu beseitigen. Aus dem Haus für die Periode der Behandlung muss man die Federkissen, die weichen Spielzeuge, die Vorhänge und auch für eine Zeit entfernen, die Tiere zu einem anderen Platz zu bewegen. Tägliche Nassreinigung wird empfohlen, um die Exposition gegenüber Hausstaub zu vermeiden.

    Zusätzlich zu diesen Aktivitäten ist eine Behandlung mit Antihistaminika erforderlich. Sie sind in Form von Tabletten sowie Tropfen verschrieben. Die effektivsten Tabletten sind:

    Behandlung der vasomotorischen Rhinitis

    Bei dieser Art verlängerter Schnupfen wird meist eine symptomatische Therapie eingesetzt. Abhängig von der Ursache, die die pathologische Bedingung verursacht hat, werden die folgenden Methoden verwendet:

    1. Spülen der Nasenhöhlen. Das Verfahren wird mit Zubereitungen durchgeführt, die Meersalz oder herkömmliches Natriumchlorid enthalten.
    2. Verwendung von Kortikosteroiden. Eine merkliche Verringerung der Anzahl von Exazerbationen wird spezielle hormonale Sprays helfen. Der Verlauf der Behandlung mit solchen Medikamenten sollte mindestens 30 Tage betragen. Aufgrund der kumulativen Wirkung ist eine weiche Wirkung auf den Körper gegeben. Ein weiteres Plus solcher Medikamente ist ihre lokale Wirkung ohne in den systemischen Blutkreislauf aufgenommen zu werden.
    3. Nasale Blockade. Dies ist ein spezielles Verfahren, das die Einführung von Nocin-Kavitäten-Novocain sowie von lang wirksamen Glukokortikosteroiden beinhaltet. Es hilft, Entzündungen und Schwellungen zu reduzieren.
    4. Antihistaminika. Antiallergika sind die Grundlage des gesamten Behandlungspakets. Sie helfen, mit reichlich Sekreten, Niesen und anderen unangenehmen Symptomen fertig zu werden.

    Methoden zur Behandlung anderer Rhinitis

    Was tun, wenn eine Erkältung bei einem Erwachsenen nicht lange besteht? Von allen aufgeführten Arten von anhaltender Rhinitis sind die am schwierigsten zu behandelnden atrophisch und hypertrophisch. Letzteres erfordert verbindliche instrumentelle oder operative Eingriffe. Überschüssiger Schleim wird kauterisiert, mit Hilfe von Kryotherapie oder Conchotomie - teilweise oder vollständige Entfernung von Narbenbildungen entfernt.

    Der Verlauf der Behandlung von atrophischer Rhinitis ist ziemlich kompliziert. Medikamente sollten in jedem Fall von einem Arzt ausgewählt werden. Bei häufigen Blutungen ernennen Sie die Einführung von nasalen Durchgängen von in Vaseline getränkten Wattestäbchen. Um die Schleimhaut zu normalisieren, wird zusätzlich mit dem Medikament "Aevit" gespült. Es kann auch notwendig sein, vasokonstriktive Tropfen, antibakterielle Medikamente, Immunstimulatoren allgemeiner und lokaler Wirkung zu verwenden.

    Physiotherapie der langen Rhinitis

    Eine unkontrollierbare laufende Nase ist ein ernstes Problem, das enorme Beschwerden verursacht. Bis heute gibt es viele effektive physiotherapeutische Verfahren, die eine hervorragende Ergänzung zur Grundbehandlung von lang anhaltenden Erkältungen darstellen:

    1. Ultraschall-Therapie. Diese Methode fördert die Anregung von Stoffwechselprozessen, fördert den Blutfluss am Wirkort, beschleunigt die Zellerneuerung.
    2. OKUF - Bestrahlung mit kurzen ultravioletten Wellen. Das Verfahren wirkt zerstörend auf Mikroben, pilzartige Mikroorganismen. Wellen durchdringen die Zelle und führen zu einer Veränderung oder Zerstörung der DNA.
    3. Elektrophorese des endonasalen. Evakuierung von medizinischer Substanz unter dem Einfluss schwacher elektrischer Ströme direkt in den Fokus der Entzündung. Medizinische Lösungen, die für die Therapie verwendet werden, werden viel besser in das Gewebe absorbiert, was es ermöglicht, die Genesung beträchtlich zu beschleunigen.
    4. UHF - Ultrahochfrequenztherapie. Diese Methode basiert auf der Wirkung des elektromagnetischen Feldes auf den Körper. Es gibt eine Beschleunigung des Blutflusses, des Lymphflusses, was zu einem Entzündungsherd führt, der Immunzellen in einem größeren Volumen empfängt.

    Volksmedizin gegen lang anhaltende Kälte

    Wenn die Erkältung bei einem Erwachsenen für längere Zeit nicht verschwindet, gelten Hausrezepte auch als eine wirksame Ergänzung des medikamentösen Behandlungsverlaufs. Die Anwendung von vielen von ihnen kann den Zustand des Patienten mit verlängerter Rhinitis erheblich lindern. Wie behandelt man diese Pathologie, welches Rezept gilt als am effektivsten?

    Einatmen

    Wenn die Erkältung bei einem Erwachsenen nicht verschwindet, hilft das Einatmen zu Hause. Wirksame Mittel sind Brühen von Heilpflanzen:

    Dazu werden 2 Esslöffel pflanzliche Rohstoffe in einen halben Liter kochendes Wasser gegossen. Dann atmen sie über den Dampf, eingewickelt in das Handtuch.

    Tropfen in der Nase

    Wenn die langwierige laufende Nase bei einem Erwachsenen nicht einen Monat vergehen lässt, können Sie Tropfen für die Nase verwenden, die zu Hause gekocht werden. In Ermangelung von Allergien, können Sie Tropfen aus dem Saft von Karotten, Rüben, Zwiebeln vorbereiten. Dazu wird der gepresste Saft mit Pflanzenöl oder reinem Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnt. Säfte aus Aloe oder Calanchoe sind nicht weniger wirksam.

    Wenn sich die laufende Nase verzögert, werden die vom Patienten vorbereiteten Vorbereitungen in einem Nasenloch mit 2-3 Tropfen begraben. Vielfältigkeit der Anwendung - bis zu 4 Mal am Tag. Der Behandlungsverlauf beträgt 7 Tage.

    Andere Methoden der Behandlung zu Hause

    Wie man eine lange Rhinorrhöe heilt? Wenn die laufende Nase nach Absprache mit dem Arzt zwei Wochen oder länger nicht verschwindet, können andere Methoden angewendet werden. Mit der Entwicklung von Rhinitis vor dem Hintergrund der Kälte können Sie den Zustand durch die Verbesserung der Durchblutung im ganzen Körper lindern. Während der Krankheit sind Atemübungen und reichlich Trinken sinnvoll. All diese Aktivitäten werden zum schnellen Entzug von Krankheitserregern aus dem Körper beitragen.

    Was tun, wenn die laufende Nase bei einem Erwachsenen nicht lange durchgeht?

    Die laufende Nase eines Erwachsenen verschwindet lange Zeit nicht, wenn er eine chronische Form angenommen oder gar eine chronische Sinusitis durchgemacht hat. Längerer Schleimaustritt aus der Nase kann nicht ignoriert werden.

    Chronische Rhinitis kann Sinusitis verursachen, intrakranielle, orbitale (Auge) Komplikationen verursachen.

    Ursachen für eine lange Rhinorrhoe

    Längerer chronischer Schnupfen kann durch unsachgemäße Behandlung von Erkältungen hervorgerufen werden. Dieser Grund ist bei Erwachsenen ziemlich häufig. Der Missbrauch von vasokonstriktiven Tropfen für mehr als eine Woche trägt zur Verletzung des Tonus der Blutgefäße, ihrer Expansion bei.

    Langfristige Rhinorrhoe ohne Fieber und Husten kann eine Allergie, die auf Medikamente, Infektionen oder Haus Allergene wie Staub, durch die Fenster in die Wohnung fallende Schadstoffe, Tabakrauch aufgetreten ist.

    Aber die häufigste Ursache für eine längere laufende Nase ist der Übergang zu einer chronischen Form und das Auftreten von Sinusitis. Es gibt einen solchen Übergang bei Erwachsenen als Ergebnis einer unbehandelten akuten katarrhalischen Rhinitis.

    Arten von chronischer Rhinitis

    Chronische Nasenverstopfung, Schleim- und Eiterabsonderung wird bei Rhinitis festgestellt:

    • Katarrhal;
    • Vaskulomotor;
    • hypertroph;
    • atrophisch;
    • stinkend (ozen).

    Catarrhalische Rhinitis

    Infektiöse Atemwegserkrankungen werden gewöhnlich aus katarrhalischen (entzündlichen) Phänomenen - Entzündung des Nasopharynx, Augenbindehaut, Bronchien, Trachea - abgelesen. Bei einer katarrhalischen Entladung ist die Entladung so reichlich vorhanden, dass der Patient buchstäblich an ein Taschentuch gebunden wird.

    Bei einer milden Form der Krankheit, aktive Immunität, geht diese Schnupfen für 3-5 Tage. Aber im Durchschnitt dauert akute katarrhalische Rhinitis, selbst bei richtiger Behandlung, 1-2 Wochen.

    Wenn die laufende Nase länger als 2-3 Wochen dauert, bedeutet dies den Übergang von der akuten Form zu einer chronischen. Diese Form der Krankheit ist durch periodische Exazerbationen während des Jahres gekennzeichnet, in denen die Nase gelegt und Schleim abgesondert wird.

    In Zeiten außerhalb von Exazerbationen kann es sein:

    • Juckreiz, Brennen in der Nase;
    • Trockenheit der Schleimhäute;
    • Niesanfälle.

    Vasomotorische Rhinitis

    Die Exazerbationsstadien der chronischen vasomotorischen Rhinitis dauern noch lange an. Diese Art von Krankheit ist nicht mit einer Entzündung der Nasenschleimhaut verbunden. Die Ursachen für dieses Phänomen sind nicht vollständig geklärt.

    Am häufigsten wird jedoch die vasomotorische Rhinitis durch eine Verletzung der Blutzirkulation in der Schleimhaut der unteren Nasenmuschel hervorgerufen. Die Blutgefäße an dieser Stelle sind vergrößert, weshalb sich das Ödem entwickelt, der Schleim freigesetzt wird und die laufende Nase Wochen und Monate nicht durchläuft.

    Der Schleim, der während der vasomotorischen Rhinitis freigesetzt wird, ist dem einfachen klaren Wasser ohne Geruch sehr ähnlich. Das Auftreten von Ausfluss aus der Nase erklärt sich durch die Verletzung der vasomotorischen (vasomotorischen) Nervenfunktion.

    Normalerweise sollte der vasomotorische Nerv den Durchmesser des Lumens der Blutgefäße der Nasenhöhle kontrollieren. Bei der vasomotorischen Rhinitis sind die Gefäße ständig erweitert.

    Um die Blutgefäße zu verengen, müssen Sie vasokonstriktive Tropfen verwenden, die bekanntermaßen nicht länger als 5 Tage verwendet werden können. Für heute, Menschen mit chronischer Rhinitis, müssen das Problem der Behandlung von Gewöhnung an die Tropfen in der Nase konfrontiert werden.

    Das Problem der vasomotorischen Rhinitis wird chirurgisch durch Laserentfernung der unteren Nasenmuschel gelöst. Bei 50% der Behandelten ist es möglich, ein stabiles positives Ergebnis zu erzielen.

    Weitere Informationen zur vasomotorischen Rhinitis finden Sie unter Vasomotorische Rhinitis.

    Allergische Rhinitis

    Die Nasenschleimhaut dient zur Reinigung, Erwärmung der Luft und gleichzeitig als Treffpunkt mit flüchtigen Allergenen. Bei der atmosphärischen Luft auf der Nasenschleimhaut handelt es sich um Allergene, deren Kontakt zur chronischen Pollinose führt.

    Warum die Pollinose entsteht, wie lange nicht vergehen darf, als bei einem Erwachsenen eine laufende Nase mit einer solchen Erkrankung zu behandeln, erfahren Sie mehr im Artikel über eine allergische Rhinitis.

    Hypertrophe Rhinitis

    Bei hypertropher Rhinitis verdickt sich die Schleimhaut, es bildet sich faseriges Gewebe, das die Blutgefäße komprimiert, die Durchblutung in den Nasenschalen unterbricht.

    Die Ursache der hypertrophen Rhinitis kann das Einatmen von ätzenden Chemikalien, die Krümmung der Nasenscheidewand sein. Es wird mit chirurgischen Methoden behandelt.

    Erfahren Sie mehr über die Krankheit in dem Artikel Hypertrophe Rhinitis.

    Atrophische Rhinitis

    Bei atrophischer Rhinitis wird die Schleimschicht verdünnt, Zellen des Flimmerepithels verschwinden auf ihrer Oberfläche. Diese Art von Rhinorrhea ist durch Blutungen aus der Nase, das Auftreten in der abgetrennten Verunreinigung des Blutes gekennzeichnet.

    Wenn die Erkältung nicht länger als zwei Wochen weg ist und Blut in den Schleimsekreten der Nase ist, steigt die Wahrscheinlichkeit einer atrophischen Rhinitis. Diese Krankheit wird auch durch schwere brennende, sogar Schmerzen angezeigt, wenn vasokonstriktive Tropfen eingeflößt werden, die verwendet werden, um die Erkältung loszuwerden.

    Ozena

    Es ist schwer zu behandeln und geht nicht durch Rhinorrhoe bei einer solchen Krankheit, wie der See - eine stinkende Schnupfen. Ozena ist ansteckend in der Natur, gekennzeichnet durch Dystrophie der Nasenschleimhaut und Nasennebenhöhlen.

    Die dünne Schleimhaut ist mit Krusten bedeckt, der Geruchssinn des Patienten verschlechtert sich oder verschwindet sogar vollständig.

    Erwachsene Erwachsene leiden. Die Krankheit wird chirurgisch behandelt. Und um nicht krank zu werden, ist es notwendig, die persönliche Hygiene zu beachten, besonders wenn enge Menschen an dieser Krankheit leiden.

    Zusätzlich zum infektiösen Ursprung kann Ozona auch aus anderen Gründen auftreten, darunter:

    • Mangel an Vitaminen A, B, D, K, Mikroelement von Jod;
    • neurodystrophische Ursachen - die Manifestation von hormonellen Erkrankungen, Verletzungen der sympathischen Innervation;
    • erbliche Manifestationen im Zusammenhang mit den Merkmalen der Struktur des Schädels, Nasenkreislauf.

    Ein schrecklicher Geruch im See erscheint als Folge der Zerstörung der Proteine ​​der Nasenhöhlenknochen und des Ersatzes ihres Bindegewebes. Dieser Prozess wird begleitet von der Freisetzung von Schwefelwasserstoff, Indol, der das Aussehen des Geruchs bestimmt.

    Chronische Sinusitis

    Der häufigste Grund dafür, dass eine Erkältung bei Erwachsenen länger als eine Woche nicht besteht, ist eine chronische Sinusitis.

    Was passiert, wenn ein Erwachsener für eine lange Zeit - mehr als 2-3 Wochen oder sogar mehrere Monate, nicht kalt gehen, was und wie eine laufende Nase bei der chronischen Sinusitis zu behandeln, unter der Überschrift „Schnupfen“ beschrieben.

    Als Behandlung einer lang laufenden Nase

    Chronische Rhinitis unterschiedlicher Herkunft wird behandelt mit:

    • Antibiotika;
    • Antihistaminika;
    • Vasokonstriktortropfen;
    • Glukokortikosteroide bei schwerer Sinusitis, der allergische Ursprung einer protrahierten Rhinitis.

    Medikamente können nicht für sich selbst verschrieben werden. Es ist notwendig, eine Umfrage zu bestehen und die Ursache der Rhinorrhoe herauszufinden. So wird der allergische Ursprung der Erkältung durch einen erhöhten IgE-Spiegel im Blut festgestellt, der ohne Labordiagnostik nicht nachgewiesen werden kann.

    Die Beschwerde, dass ich eine laufende Nase nicht heilen kann, tritt häufig bei chronischen Rauchern auf. Schleimhautreizungen durch Einatmen von Tabakrauch können zu allergischen Entzündungen, gefolgt von Schleimhautödemen und dem Auftreten von Rhinorrhoe führen.

    In einem solchen Fall genügt es, sich von einer Zigarette zu trennen, um die Erkältung loszuwerden. Wenn Sie kein sofortiges Ergebnis erzielen können, können Sie mit der Zustimmung eines Arztes zu Hause Behandlungsmethoden zurückgreifen:

    • warme Fußbäder;
    • Inhalation warm-feucht oder mit einem Vernebler;
    • Waschungen der Nasennebenhöhlen.

    Über das Inhalieren der Erkältung bei Erwachsenen, über das Waschen der Nase, lesen Sie die Materialien der Rubriken "Waschen", "Inhalation".

    Eine hartnäckige laufende Nase ist lange Zeit eine Brutstätte für chronische Infektionen. Wegen der Nähe des Gehirns muss eine solche verzögerte Aktionsbombe unbedingt im HNO-Raum behandelt werden, keine Selbstmedikation, insbesondere wenn die laufende Nase mehr als 2-3 Wochen dauert und sich oft das ganze Jahr über wiederholt entwickelt.