Laufende und laufende Nase

Viele Mütter sind oft an dieser Frage interessiert: "Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?". Die Aufregung junger Mütter ist verständlich, weil sie sich Sorgen um ihre Kinder machen. Ihrer Meinung nach ist die geschwächte Immunität der Kinder nicht in der Lage, die zahlreichen Viren und Infektionen, die auf das Baby auf der Straße warten, zu bewältigen. Aber vergiss nicht, dass Straßenspaziergänge für das Kind extrem wichtig sind und du ihn nicht unter Hausarrest stellen solltest. Werfen wir einen Blick auf all die "Pluspunkte" und "Minuspunkte" der Outdoor-Abenteuer für Kinder!

Vorteile des Gehens für Babys im ersten Lebensjahr

Viele erfahrene Spezialisten auf dem Gebiet der Pädiatrie behaupten einstimmig, dass die Luftbäder nur zum Nutzen des Kindes gehen werden. Haben Sie einen Spaziergang mit einem Kind mit Rhinitis oder Rhinitis? Ja natürlich! Frische Luft selbst hat eine äußerst positive Wirkung auf den Körper des Kindes. Bei Spaziergängen im Parkbereich, bei Waldgürteln usw. kann eine doppelte Wirkung erzielt werden. Luftbäder haben eine aushärtende Wirkung auf den Körper des Babys, sie lehren, wie der Temperatur-, Wind- oder Kälteeinbruch bekämpft werden kann. All dies bildet und stärkt das Immunsystem des Kindes.

Zusätzlich verbessert sich unter dem Einfluss von Frischluft die Durchblutung signifikant, alle im Körper angesammelten Mikroben und toxische Substanzen im Nasengang werden abgetötet. Das Gefühl der Trockenheit im Nasopharynx verschwindet, da alle Luftwege unter dem Einfluss von Frischluft perfekt befeuchtet sind. Manchmal hat das Baby nur auf der Straße die Möglichkeit zu husten. Diese Wirkung von Luftbädern auf die Atemwege wirkt sich positiv auf die Durchblutung aus, was wiederum zu einer Steigerung der Arbeitsfähigkeit aller Organe des Babys führt und seinen Gesundheitszustand verbessert.

Die frische Luft ist absolut kostenlos Medizin, deshalb ist es notwendig, regelmäßig das ganze Haus und besonders das Kinderschlafzimmer zu lüften. Tötende Keime und Giftstoffe, frische Luft hilft dem Patienten, sich zu erholen und wird die Immunität eines gesunden Kindes verstärken. Nehmen Sie die Regel, den Raum zu belüften, wenn Sie mit einem Baby auf der Straße laufen.

Grundregeln des Gehens

Trotz der offensichtlichen Vorteile des Gehens an der frischen Luft sollten Eltern bestimmte Regeln kennen und befolgen:

Wickle das Baby nicht zu sehr ein. Die erhöhte Aktivität von Kindern auf einem Spaziergang beginnt mit dem kleinsten Alter. Viele Mütter gehen im Winter mit einem Baby auf die Straße, das in unzählige Roben gehüllt ist. Bei dieser Option hat das Baby ein großes Risiko zu schwitzen und eine Erkältung vom Wind der gezählten Sekunden zu bekommen. Sie müssen nicht in windigem und regnerischem Wetter laufen. Die verderbliche Kombination von kaltem Wind und durchnässten Dingen mit Schuhen wird nicht zur Rückgewinnung von Krümeln beitragen, sondern sein Wohlbefinden nur verschlimmern. Bevor Sie gehen, achten Sie darauf, dass das Kind sich die Nase putzt oder die Nasengänge selbst putzt. Die richtige Nasenatmung ist die Grundregel des Gehens. Auch bei Schnupfen muss das Baby durch die Nase atmen, um eine Erkältung im Hals zu vermeiden. Achten Sie darauf, die Zeit Ihres Spaziergangs mit dem Kind zu beobachten. Bei warmem Wetter können Sie 40-60 Minuten gehen, und bei windigem Wetter ist diese Zeit auf 20 Minuten reduziert. Diese Zeit wird ausreichen, um dem Baby genügend frische Luft zu geben und eine Verschlimmerung seines Zustandes zu vermeiden.

In welchen Fällen lohnt es sich, Spaziergänge mit dem erkälteten Kind zu unterbrechen?

Es gibt eine Reihe von Vorschriften, nach denen der Aufenthalt des Babys auf der Straße keinen Nutzen bringt. Eltern müssen ihre Kinder genau überwachen und auf Veränderungen ihres Gesundheitszustands achten. Haben Sie einen Spaziergang mit einem Kind mit Erkältung oder Husten? Es liegt an dir! Eltern kennen den Zustand des Babys im Moment besser als die führenden Spezialisten. Wenn Sie nur eine leichte laufende Nase in einer Krume beobachten, dann setzen Sie sicher ab.

Aber mit den folgenden Zeichen ist es besser, zu Hause zu bleiben:

Allgemeine Schwäche des Kindes. Als Ergebnis der Bekämpfung der Krankheit erfährt das Baby einen Rückgang der Kraft, Lethargie und reduzierte Energie. Hohe Körpertemperaturen sind Krümel. Bei Temperaturen über 37,5 ° C sollte ein Spaziergang verschoben werden. Ungünstige Wetterbedingungen. Sie müssen kein Kind bei Frost, Regen oder Wind auf die Straße ziehen. Warte auf das Wetter, das mehr laufen wird. Das Vorhandensein von allergischen Reaktionen auf bestimmte Reizstoffe, die Sie mit dem Baby auf der Straße treffen können. Zum Beispiel kann es allergisch gegen Pollen von Blütenpflanzen sein. In diesem Fall wird das Baby während der Wanderung zu der üblichen Erkältung mehr und allergisch hinzufügen. Können Sie mit einem erkälteten Kind gehen, wenn er für eine solche Allergie anfällig ist? Sie können! Es ist nur notwendig, ein Baumwoll-Gaze-Dressing anzulegen, um den Gang zu verkürzen und zu versuchen, eine große Menge an Reiz in der Nähe zu vermeiden.

Versuchen Sie nicht, ein Kind mit einer Erkältung zu den Spielplätzen zu fahren. Dies stellt eine Zwei-Wege-Gefahr für Ihr Baby und Ihre Kinder auf dem Platz dar. Es ist besser, im Park zu gehen, weg von den belebten Straßen.

Doktor Komarowskis Ratschlag

Darauf antwortet der bekannte Kinderspezialist auf die Frage: "Kann man mit einem erkälteten Kind laufen?". Dr. Komarovsky ist überzeugt, dass ein Kind jeden Alters Spaziergänge braucht, unabhängig von Erkältung oder Husten. Er betont auch die Aufmerksamkeit der Eltern darauf, günstige Bedingungen zu Hause zu schaffen, die zu einer schnellen Genesung des Babys beitragen. Damit die Schleimhaut der Nase nicht austrocknet, ist es notwendig, die gewünschte Temperatur und Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, aufrecht zu erhalten.

"Frische Außenluft für Kinder ist einfach notwendig!", Sagt Dr. Komarovsky. Er sagt auch, dass doppelt saubere Luft ist nützlich für Kinder, die Probleme mit den Schleimhäuten der Atemwege haben. Natürlich ist es notwendig, eine akute Krankheit zu Hause abzuwarten, aber natürlich dem Kind die notwendige Feuchtigkeit und Temperatur im Raum zu geben. Wenn das Baby sich auf den Weg macht, können Sie sicher spazieren gehen!

Sie können mit dem Kind bei Erkältungen oder Husten bei starkem Frost laufen? Bei extremen Wetterbedingungen bittet Komarowski die Eltern, keine Heldentaten zu machen. Machen Sie keine Spaziergänge mit Kindern zu Polarexpeditionen! In solchen kurzfristigen Jahreszeiten mit starkem Frost ist es besser, zu Hause zu sitzen. Selbst eine Woche ständige Anwesenheit des Kindes zu Hause wird ihm weniger schaden, als bei einer Temperatur von -30 ° C zu laufen. Außerdem braucht das Kind immer gesunde Eltern!

Ein anderes wichtiges Prinzip des Gehens ist der Arzt nennt obligatorische Nasenatmung. Bevor Sie frische saubere Luft einatmen, müssen Sie die Durchgängigkeit der nasalen Atemwege sicherstellen, die die kalte Außenluft auf die erforderliche Temperatur erwärmen können. Das Atmen mit dem Mund an der Wurzel ist falsch zum Gehen und führt zur Krankheit eines Kindes.

Schlussfolgerungen

Haben Sie einen Spaziergang mit einem Kind mit Erkältung oder Husten? Wir hoffen, dass Sie nach dem Lesen dieses Artikels diese Frage nun selbstständig beantworten können. Beachten Sie bestimmte Regeln und ein Spaziergang wird Ihnen und Ihrem Kind maximalen Nutzen bringen!

Krankheit des Babys verursacht immer Angst und Erfahrungen von Eltern, die ihr bestes versuchen, Bedingungen für die schnelle Wiederherstellung des Babys zu schaffen.

Aber Eltern zeigen oft zu viel Eifer bei der Betreuung ihrer Kinder. Ein vollständiges Fechten von der Außenwelt im Krankheitsfall ist nicht immer vorteilhaft und trägt zum Wohlbefinden bei.

Die Frage ist, ob es möglich ist, mit einem erkälteten Kind zu gehen, die Eltern, die sich der Bedeutung von frischer Luft und aktiven Spaziergängen bewusst sind und die Kinder nicht ihrer gewohnten Lebensweise berauben wollen.

Beim Gehen bei Erkältung sind Kinder erlaubt

Rhinitis (Rhinitis) ist eine Schutzreaktion des kindlichen Organismus gegen Viren, Bakterien oder Allergene. Bevor Sie sich entscheiden, mit einem Kind mit laufender Nase zu gehen, sollten Sie die Ursache für sein Auftreten feststellen.

Zusätzlich zu infektiösen oder viralen Ursprung kann Rhinitis eine Folge der Reaktion des Körpers auf Zahnen sein, die von zu trockener Luft in dem Raum herrühren, eine allergische Reaktion auf den Staub oder das Fell von Haustieren sein.

Bei Kindern tritt die Rhinitis aufgrund der physiologischen Merkmale der Nebenhöhlen, der Unvollkommenheit des Immunsystems, häufig auf.

Wenn die Ursache der Rhinitis eine Allergie ist, muss das Kind unbedingt auf die Straße gebracht werden. Ein Spaziergang an der frischen Luft kommt nur ihm zugute. Bei einer starken Allergie gegen blühende Bäume ist es sinnvoller, diese Zeit zu Hause abzuwarten.

Frische Luft wird nicht weniger wirksam sein als einige Medikamente. Es fördert:

Verbesserung der Blutzirkulation; Beseitigung von angesammelten Mikroben; die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper; Befeuchtung der Atemwege und Beseitigung der Trockenheit der Schleimhäute; Verbesserung der Atemwege.

Außerdem tragen Spaziergänge zu guter Laune und positiven Emotionen des Babys bei, was auch für seine Genesung wichtig ist.

Während des Aufenthalts des Babys auf der Straße können Sie die Fenster offen lassen, um den Raum gut zu belüften und von Krankheitserregern zu reinigen.

Besonders nützlich sind Outdoor-Wanderungen im Frühling und Sommer mit sonnenlosem windstilles Wetter.

Ist es möglich zu gehen, wenn das Kind Rotz hat?

Viele Eltern geraten in Panik, wenn das Kind krank ist. Sie sind sich sicher, dass ein Baby mit Erkältung und vor allem mit grünem Rotz die Hitze immer drinnen und drinnen halten muss. Aber ein Spaziergang mit einem erkälteten Kind ist nicht nur nicht gefährlich, sondern auch nützlich.

Ursachen von grünem Schleimaustritt aus der Nase bei Kindern können verschiedene Entzündungen der Nasenhöhle, Sinusitis, Komplikationen nach allergischer Rhinitis sein.

Wenn die Krume keine erhöhte Temperatur hat, hilft eine regelmäßige Exposition im Freien dem Schleim, sich schnell und aus den Atemwegen zu verflüssigen.

Tägliche Spaziergänge fördern nicht nur die Genesung, sondern dienen auch dazu, die Entstehung möglicher Komplikationen zu verhindern und die Immunität zu stärken.

Dr. Komarovsky, ein bekannter Kinderarzt, ist überzeugt, dass das Laufen mit Kindern mit Schnupfen und Husten notwendig ist. Aber wenn Spaziergänge in der warmen Jahreszeit von Müttern als Norm wahrgenommen werden, dann verursacht das Ausgehen auf der Straße im Herbst und im Winter Angst. Wie berechtigt ist es, im Winter mit Kindern in der Kälte zu laufen?

Komarowski bemerkt, dass Winterspaziergänge durchaus akzeptabel sind, aber man muss die Lufttemperatur und andere klimatische Bedingungen berücksichtigen.

Bei Frost, Wind oder Regen sollte die Feier abgesagt werden. Komarowski betont auch die Bedeutung der Nasenatmung beim Aufenthalt an der frischen Luft.

Vor dem Spaziergang ist es notwendig, die Nasengänge des Kindes so gründlich wie möglich zu reinigen. Dies ist notwendig, um deren Durchgängigkeit zu gewährleisten. Das Atmen mit dem Mund, besonders im Winter, kann den Verlauf der Krankheit verschlimmern.

Kann ich mit einem Baby mit einer Erkältung gehen?

Besonders unruhige Eltern in Bezug auf die kleinsten Erscheinungsformen der Krankheit bei Säuglingen. Das Baby scheint ihnen extrem zerbrechlich und sanft zu sein, um ihn auf die Straße zu bringen, wenn er Rotz hat.

Solche Eltern müssen berücksichtigen, dass die Entladung aus der Nase - ein normaler physiologischer Prozess und ein einjähriges Baby, genau wie ältere Kinder, Wanderungen nicht kontraindiziert sind.

Viele Mütter haben Angst, auf ARVI auf die Straße zu gehen und erklären, dass ihr Sohn oder ihre Tochter "den Virus fangen" wird.

In der Tat ist das Risiko, eine Viruserkrankung einzugehen, während sie im Freien bleiben, geringer als in engem Kontakt mit kranken Erwachsenen oder anderen Kindern, während sie in Gebäuden sind.

Gehen mit einem Kind im Alter von 8 Monaten und älter ist völlig akzeptabel, wenn das Baby:

es gibt keine erhöhte Körpertemperatur; guter Appetit; Ausscheidungen werden durch häufiges Niesen und Husten nicht kompliziert; Gute Laune und guter Schlaf; Es gibt kein unruhiges Verhalten und andauerndes Weinen.

Bei einer Temperatur über 37 ° C, einem starken paroxysmalen Husten, reichlich unaufhörlichen Ausfluss aus der Nasenhöhle, einer ausgeprägten allgemeinen Schwäche des Kindes, ist es besser, die Spaziergänge abzusagen.

Ist es möglich, ein Kind mit Genyantritis auf der Straße zu gehen?

Bei akuten Erkrankungen wird gezeigt, dass Patienten jeden Alters an der Bettruhe haften.

Aber bei normaler Körpertemperatur, ohne eitrigen Ausfluss und allgemein befriedigendem Gesundheitszustand sind Spaziergänge bei warmem, trockenem Wetter durchaus akzeptabel.

In der kalten Jahreszeit, und besonders in der Kälte, erfordert die Behandlung von Sinusitis ein komplettes Verbot, draußen zu bleiben.

Bei drohender Kälteeinwirkung ziehen sich die Gefäße zusammen, was den Zustand der Atemwege beeinträchtigt.

Darüber hinaus erfordert der Aufenthalt in der Kälte eine Person, um den Energieverbrauch zu erhöhen, um die Körpertemperatur in der Norm zu halten.

Ein Organismus geschwächt durch Infektion verursacht durch Sinusitis, müssen Sie zusätzliche Kräfte aufwenden. In jedem Fall helfen die Eltern, die richtige Entscheidung zu treffen, wird dem HNO-Arzt helfen. zum Inhalt?

Kann man beim Husten mit einem Kind laufen?

Lohnt es sich, den Aufenthalt von Kindern außerhalb des Hauses mit einem Husten ohne Temperatur zu begrenzen? Ärzte sagen, dass Sie auf der Straße sowohl mit einem nassen als auch mit einem trockenen Husten gehen können. Wenn es durch eine Allergie oder Bronchialasthma verursacht wird, sollten Sie vorsichtig sein mit der Wahl eines Ortes zu gehen.

Der Grund für die Annullierung des Aufenthalts in der Luft sollte Perioden der akuten Krankheit sein, während der es eine Kälte, starke Schmerzen im Hals, Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche gibt.

Bei mäßiger Luftfeuchtigkeit können Spaziergänge im Park oder im Garten durch Inhalation ersetzt werden. Aber bei Frost, bei starkem Regen oder Wind von den Festlichkeiten sollte man sich enthalten.

Vorbereitung auf einen Spaziergang: Was anziehen?

Bis jetzt sehr zähe Darstellungen, dass das Kind vor einem Ausgang auf der Straße sorgfältig eingewickelt werden muss. In Parks oder auf Spielplätzen können Sie eine große Anzahl von Kindern in warmen Jacken und Mützen treffen, sogar bei sehr warmem Wetter.

Was können wir über Kinder mit Kälteerscheinungen sagen? Vorsichtige Mütter und Großmütter sehen es als ihre Pflicht an, das Baby so zu kleiden, als wolle er den Nordpol erobern.

Manchmal berücksichtigen Erwachsene nicht die Tatsache, dass Kinder sehr mobil sind und aktive Spiele mögen. Unter mehreren Schichten warmer Kleidung, die sich aktiv bewegt, kann das Kind schnell schwitzen und dann unterkühlen. Solche Veränderungen verursachen nur Schaden und können den Verlauf der Krankheit verschlimmern.

Es wird auch nicht empfohlen, die Nase und den Mund des Babys mit einem warmen Schal zu binden: Diese Aktion verursacht nur die Ansammlung von feuchter Luft in der Mundhöhle.

Um herauszufinden, ob das Baby während eines Spaziergangs kalt oder warm ist, müssen Sie seinen Nacken am Hinterkopf berühren. Wenn sie sehr heiß und auch verschwitzt ist - das ist ein sicheres Zeichen, dass das Baby heiß ist.

Kleidung während des Gehens sollte bequeme, unverbindliche Bewegungen, leichte Qualitätsmaterialien aus Licht ohne viel Blitz, Knöpfe und Verschlüsse sein.

Wenn Sie mit einem Baby im Rollstuhl spazieren gehen, müssen Sie es nicht mit einem Vorhang aufhängen. So schränken Eltern den Zugang zu frischer Luft ein und machen den Weg nutzlos. Ein Kind, das schon laufen kann, sollte nicht lange im Rollstuhl sitzen.

Regeln des Gehens bei Rhinitis

Für einen Spaziergang, um Freude, gute Laune und Hilfe zur Beschleunigung der Genesung zu bringen, müssen Sie sich an einige Regeln halten.

Das Kind so zu kleiden, dass es sich so leicht und bequem wie möglich bewegen lässt. Das Vorhandensein von Rotz sollte keine übermäßige Verpackung verursachen. Laufen Sie nicht im Regen, bei starkem Wind und Feuchtigkeit liegt die Lufttemperatur unter 5 Grad unter Null. Rohes nasses Wetter kann den Zustand eines Babys verschlechtern. Stellen Sie sicher, dass der Spaziergang nicht sehr lange dauert. Die optimale Aufenthaltsdauer im Freien beträgt 30-40 Minuten. Längere Spaziergänge können Ermüdung und Übererregung des Kindes verursachen. Unmittelbar vor der Freigabe ist es notwendig, die Nasengänge gründlich vom Schleim zu reinigen. Es ist besser, eine Birne oder einen Aspirator zu verwenden. Freies Atmen durch die Nase ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung. Vermeiden Sie überfüllte Plätze, Straßen mit viel Verkehr, Bereiche in der Nähe von Industriebetrieben. Die besten Orte zum Wandern sind ruhige Parks oder öffentliche Gärten. Wenn die Krankheit eines Kindes ansteckend ist, ist es besser, seine direkte Kommunikation mit anderen Kindern nicht zuzulassen. Vermeiden Sie laute Spiele, übermäßige Aktivität beim Gehen. Während Sie im Freien bleiben, ist es besser, die Schönheit der natürlichen Landschaften zu beobachten, lesen Sie ein Buch oder eine Zeitschrift zusammen mit einer Krume, verbringen Sie Zeit mit Ihren Haustieren. Wenn der Spaziergang aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, können Sie die frische Luft mit dem Kind auf dem Balkon oder an den offenen Fenstern verbringen.

Rhinitis bei Kindern ist keine Entschuldigung, um ihnen frische Luft und Spaziergänge zu entziehen. Aber gleichzeitig ist es notwendig, den allgemeinen Gesundheitszustand zu berücksichtigen und auf alle Manifestationen der Krankheit aufmerksam zu sein.

Geht mit einem Baby mit einer Erkältung

Wenn der Winter im Garten ist, fragen sich junge Eltern über die Möglichkeit, mit ihrem neugeborenen Baby zu gehen. Die Situation wird komplizierter, wenn das Kind durch eine laufende Nase und andere Symptome einer Erkältung beunruhigt ist.

Bevor Sie sich entschließen, einen Spaziergang zu machen oder nicht, müssen Sie sich daran erinnern, dass die gewöhnliche laufende Nase eine schützende Reaktion des Körpers auf infektiöse und nicht-infektiöse Reize ist.

Ursachen für eine Erkältung

Die akute Rhinitis beim Neugeborenen zeugt von der Bildung einer entzündlichen Reaktion auf der Schleimhaut des Nasopharynx. Eine solche Reaktion trägt zum Eindringen von Erregern von Infektionskrankheiten, zu einer Abnahme der Schutzkräfte des Körpers des Kindes sowie zu einer Hypothermie bei.

Andere Ursachen für die Nasenatmung bei Neugeborenen sind:

  • Unreife des Immunsystems des Kindes;
  • Physiologische und anatomische Merkmale der Struktur des Nasopharynx bei Säuglingen;
  • Übermäßige Trockenheit der Luft in dem Raum, in dem sich das Neugeborene befindet;
  • Die Zeit des Zahnens;
  • Allergisierung des Körpers.

Erschwerend kommt hinzu, dass neugeborene Kinder nicht in der Lage sind, die Nasengänge selbstständig zu reinigen. Die Rhinitis bei Säuglingen wird nicht nur von Schwellungen der Nasenschleimhaut begleitet, sondern auch von allgemeiner Schwäche, starken Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und auch von Fieber.

Winter geht mit einer Erkältung

Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage, ob es möglich ist, mit einem Neugeborenen mit verstopfter Nase zu gehen. In Erwägung, es ist notwendig, die individuellen Eigenschaften des Organismus jedes Babys zu nehmen. Ein Spaziergang an der frischen Luft aktiviert schützende Körperreserven, stärkt das Immunsystem, wirkt wohltuend auf das Nervensystem und bereichert den Körper der Kinder mit Sauerstoff. Die Länge des Aufenthalts auf der Straße hängt von der Jahreszeit, den Wetterbedingungen und den Temperaturindikatoren der Umgebung ab.

In dieser Ausgabe wird empfohlen, die Maßnahme zu beachten, um die Unterkühlung des Kindes zu verhindern. Wenn die akute Rhinitis bei einem Baby mit einer Erhöhung der Körpertemperatur einhergeht, verursacht das Eindringen von Luftströmungen auf die Hautoberfläche Beschwerden beim Kind. Wenn sich die Eltern noch für einen Spaziergang entscheiden, sollte das Baby entsprechend der Temperatur angezogen werden.

Winterspaziergänge im Freien sind in solchen Fällen nicht kontraindiziert:

  • Die körperliche Aktivität des Kindes bleibt normal;
  • Körpertemperatur überschreitet nicht 37.5 Grad;
  • Das Kind ist am Gehen interessiert;
  • Appetit eines Neugeborenen ist nicht reduziert;
  • Wetterbedingungen sind für einen Spaziergang verfügbar.

Vor dem Ausgehen ist es wichtig, die Nasengänge des Babys von Schleim zu reinigen. Diese Übung erlaubt dem Baby, kalte Luft durch die Nase einzuatmen. Während des Spaziergangs müssen Sie das Baby vorsichtig im Kinderwagen befestigen. Dies ermöglicht eine Verringerung der motorischen Aktivität und verhindert eine starke Änderung der Körpertemperatur. Wenn die Eltern des Neugeborenen alle notwendigen Empfehlungen berücksichtigt haben, kommen Spaziergänge an der frischen Luft nur dem Kind zugute.

Bei der Wahl eines Ortes für einen Spaziergang sollten Sie Orte bevorzugen, die weit von Straßen und Verkehrsknotenpunkten entfernt sind. Zu diesem Zweck eignen sich Wald- und Parkgassen, Stadtparks und Spielplätze. Das Auftreten eines Hustens während eines Spaziergangs zeigt den Beginn des Reinigungsprozesses des Nasopharynx an. Dies ist ein positives Symptom, das auf die Aktivierung von Schutzreserven des kindlichen Körpers hinweist.

Während des Spaziergangs sollten Eltern den Zustand des Babys überwachen und von Zeit zu Zeit seine Nase von angesammeltem Schleim säubern.

  • Das Vorhandensein einer akuten Infektionskrankheit;
  • Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege im akuten Stadium;
  • Anstieg der Körpertemperatur über 38 Grad;
  • Abnahme oder völliges Fehlen des Appetits;
  • Schwäche und allgemeines Unwohlsein;
  • Mangel an Stimmung in dem Baby.

Damit das Baby Zugang zu Sauerstoff hat, müssen die Eltern den Raum, in dem sich das Kind befindet, täglich lüften. In der warmen Jahreszeit ist Sonnenbaden sinnvoll, das Sie auf Ihrem eigenen Balkon genießen können. Im Winter empfiehlt es sich, im Kinderzimmer ein Mikroklima zu schaffen. Übermäßige Lufttrockenheit wird durch Luftbefeuchter beseitigt, die in Haushaltsgeräten gekauft werden können.

Die Erkältung bei Neugeborenen zu bekämpfen hat seine eigenen Feinheiten. Zur Wiederherstellung der Nasenatmung ist die Teilnahme an vasokonstriktiven Medikamenten strengstens verboten. Die Bestellung dieser Mittel erfolgt durch einen Facharzt.

Die Dauer der Anwendung von vasokonstriktiven Tropfen nicht mehr als 4 Tage. Ansonsten entwickelt das Kind eine Drogenabhängigkeit sowie einen chronischen Krampf der Hirngefäße. Um den Allgemeinzustand zu verbessern, müssen Sie die Nasen-Rachen-Schleimhaut regelmäßig mit Kochsalzlösung befeuchten, die Sie in der Apotheke kaufen können. Für weitere Informationen darüber, wie und mit welcher Häufigkeit Sie Ihre Nase mit Kochsalzlösung waschen, lesen Sie den Artikel unter http://vskormi.ru/children/kak-promyvat-nos-fizrastvorom/.

Das Gehen an der frischen Luft ist eine der Methoden, um den Körper des Kindes zu verhärten und zu stärken. Mit einem kompetenten und geplanten Ansatz wird diese Veranstaltung keine unerwünschten Folgen für einen empfindlichen Organismus haben.

Ist es möglich, mit einem kleinen Kind mit einer Erkältung zu gehen?

Kinderkrankheiten sind immer aufregend für die Eltern des Babys. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man sich vor jedem Atemzug hüten und das Kind zu Hause behalten sollte, bis es vollständig genesen ist. Viele Eltern sind an der Frage interessiert, ob es möglich ist, mit einem erkälteten Kind zu gehen oder nicht? Antwort: Sie können, aber nicht in allen Fällen. Seien Sie wachsam, aber fühlen Sie das Maß: Mit einer leichten Rhinitis und dem Fehlen anderer Symptome der Krankheit kann ein Spaziergang für das Baby sehr nützlich sein.

So, eine laufende Nase in einem Kind: "Sie können nicht zu Hause gehen." Lassen Sie uns verstehen, in welchem ​​Fall das Komma nach dem Wort "gehen", und wenn kategorisch - nach "unmöglich" gesetzt werden soll.

Ursachen für eine Erkältung

Die Nase kann als schützende Barriere für eine Person bezeichnet werden, die das Eindringen einer großen Anzahl von viralen und bakteriellen Infektionen verhindert. Unsere Nase ist mit speziellen Zotten "ausgerüstet", sie halten Staub und Mikroorganismen, die durch die Luft in den Körper gelangen, zurück. Und wenn die Immunität gesenkt wird und die Bruderschaft von Mikroben und Viren in der Nase groß genug ist, dann hat der Körper einen eigenen Abwehrmechanismus. So gibt es eine Rhinitis (auf einfache Weise, "Rotz") - Entzündung der Nasenschleimhaut. Laufende Nase kann als selbst erscheinen, und eines der Symptome der ARVI-Krankheit sein.

Rhinitis ist eine Krankheit, die in wenigen Tagen verschwinden kann, wenn die Eltern des Kindes die Krankheit richtig bekämpfen. "Und wie man richtig kämpft?" - fragen Sie. Ganz einfach: Sie müssen alle Ratschläge Ihres Arztes befolgen, Ihre Wohnung oder Ihr Haus oft lüften (aber Zugluft vermeiden), regelmäßig eine Nassreinigung des Zimmers vornehmen.

Auch Rotz kann nicht mit Viren oder Mikroben assoziiert werden, es kann ein einfacher physiologischer Prozess sein. Wegen der abgestandenen, abgestandenen und trockenen Luft haben Säuglinge oft eine laufende Nase, weshalb Rotz nicht immer ein Anzeichen für die Krankheit ist.

Ein anderer möglicher Grund für das Auftreten der Erkältung ist eine allergische Reaktion auf etwas. Allergien können durch häufiges Niesen des Babys begleitet werden. In diesem Fall müssen Sie herausfinden, was die Allergie verursacht hat: jedes Produkt, blühende Pflanzen auf der Straße oder andere Gründe, und erst dann entscheiden, ob es sich lohnt, einen Spaziergang auf der Straße zu machen. Wenn das Allergen gerade außerhalb Ihres Hauses ist, müssen Sie das Baby in einem Baumwoll-Gaze-Dressing gehen.

Um die Ursache des Auftretens einer Erkältung bei einem Kind festzustellen, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Übrigens ist es am besten, wenn der Arzt das Haus anruft, denn in der Klinik kann das Kind eine Infektion von den Kranken aufnehmen.

Es ist besser, zu Hause zu bleiben

Rotz kann ein Signal sein, dass das Kind an irgendeiner Krankheit krank ist. Rhinitis kann durch Grippe, Masern und andere Krankheiten verursacht werden. Wenn das Baby einige Symptome hat, dann ist es besser, mit dem Baby zu gehen. Dies sind Manifestationen der Krankheit, wie:

  1. Erhöhte Temperatur (37 Grad und höher).
  2. Vielfältiger Rotz.
  3. Häufiger Husten.
  4. Schweres Unwohlsein.
  5. Appetitlosigkeit.
  6. Schüttelfrost.

Bei älteren Kindern (ab zwei Jahren) empfiehlt es sich, auch bei leichtem Husten und reichlich Schnupfen spazieren zu gehen, jedoch nur für kurze Zeit und nur dann, wenn oben keine anderen Faktoren aufgeführt sind.

In ein paar Tagen, wenn der ARVI zurückzugehen beginnt, wird das Kind Appetit haben, er wird fröhlicher werden und sein Wohlbefinden wird sich verbessern, deshalb ist das weitere Gehen mit ihm nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Natürlich ist es für einen Spaziergang in diesem Fall wert, weniger Zeit als üblich zu investieren, das Baby in das Wetter zu kleiden und dafür zu sorgen, dass er den Kontakt mit anderen Kindern vermeidet. Wenn Sie sich erholen, kann die Dauer der Wanderung schrittweise erhöht werden.

Auch sehr wichtige und optimale Wetterbedingungen:

  • akzeptable Temperatur (wenn Ihr Baby ein wenig krank ist oder sich erholt hat, dann führen Sie ihn nur zu gehen, wenn auf der Straße die Temperatur ist, an die das Baby bereits gewöhnt ist)
  • Wenn die Straße regnet und windig ist, ist es besser, nicht zu laufen,
  • Selbst wenn Ihr Kind gesund ist, können Sie nicht in strengen Frösten gehen.

Frischluft wird benötigt

Das Gehen an der frischen Luft mildert die Immunität des Babys, befeuchtet die Atemwege und erleichtert dem Kind das Atmen. Auch lernt der Organismus der Krümel sich an die kalte Jahreszeit anzupassen, zu einem Temperaturabfall.

Darüber hinaus ist Winter und frostige Luft sehr nützlich für die Nase, da sie zwei wichtige Eigenschaften hat - Feuchtigkeit und Kälte. Aber trockene und heiße Luft ist im Gegenteil sogar schädlich für die Schleimhaut. Viel hängt von der individuellen Fitness des Organismus ab. Für jemanden ist ein kleines Minus bereits eine sehr niedrige Temperatur, aber jemand fühlt sich bei starken Frösten großartig. Zum einen ist Feuchtigkeit das Hauptkriterium für Komfort, zum anderen ist Trockenheit am besten.

Für Kinder ist das Gehen sehr wichtig, da ihre Atemwege schmaler sind als die eines Erwachsenen. Und dies bedeutet, dass, wenn Rotz auftritt, sogar eine leichte Fehlfunktion der Schleimhaut im Kind mehr Unbehagen verursachen wird als beim Erwachsenen. Deshalb ist es so wichtig, öfter zu gehen: auf der Straße eine günstigere Atmosphäre für die Schleimhäute als im Raum.

In der warmen Jahreszeit können Sie einen längeren Spaziergang reservieren. Tatsache ist, dass das Baby in diesem Alter eine hohe Durchlässigkeit der Haut hat. Und das bedeutet, dass Sauerstoff durch die Haut in den Körper gelangt. Daher müssen Luftbäder durchgeführt werden, wenn das Wetter und die Situation es erlaubt.

Regeln für einen nützlichen Spaziergang

Damit der Spaziergang nur ein Vorteil ist (ohne Verschlechterung), gibt es einige Empfehlungen. Befolgen Sie die folgenden Tipps:

  1. Vermeiden Sie eine Überhitzung des Babys, tragen Sie es am Wetter. Sie können es nicht straffen und im Gegenteil zu leichte Kleidung anziehen. Wenn Sie bemerken, dass nach dem Gehen der Nacken im Nacken nass ist, tragen Sie das nächste Mal leichter. Wenn Ihr Kind schon läuft, spielt und rennt, wird es auf der Straße sicher wärmer. Dies sollte auch berücksichtigt werden, wenn Sie ein Kind für einen Spaziergang sammeln.
  2. Bevor Sie auf die Straße gehen, reinigen Sie die Nase Ihres Kindes gut, damit Sie mit frischer Luft frei atmen können. Dies ist besonders im Winter wichtig: Das Baby sollte besser nicht durch den Mund atmen.
  3. Wenn Ihr Baby krank ist, ist es besser, auf Kinderspielplätze zu verzichten, wo er andere Kinder anstecken kann.
  4. Gehen Sie nicht in der Nähe von Autobahnen oder Industrieanlagen. Park, ein kleiner Wald, sowie Spielplätze (wenn das Kind gesund ist) - die besten Möglichkeiten.
  5. Die beste Zeit für einen Spaziergang in der warmen Jahreszeit ist 40 Minuten und in einer kalten Jahreszeit - 20 Minuten.
  6. Behalten Sie den Zustand der Krümel im Auge, vermeiden Sie Überarbeitungen.

Rotz ist keine Ausrede, um einen geplanten Spaziergang zu verschieben, aber wenn sie von Fieber, Energieverlust, Husten und anderen ARVI-Symptomen begleitet werden, dann müssen Sie in diesem Fall wirklich zu Hause bleiben. Die Lösung wird von anderen Faktoren beeinflusst, zum Beispiel von den Wetterbedingungen. Frischluft ist sowohl für Babys als auch für ältere Kinder und Erwachsene sehr nützlich. Gehen Sie so oft wie möglich mit Ihrem Baby spazieren. Die Hauptsache ist, einfache Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, und dann wird der Spaziergang Ihnen ein Vergnügen und einen Nutzen bringen.

Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen und zu husten? Antworten auf Fragen

Krankheit des Babys verursacht immer Angst und Erfahrungen von Eltern, die ihr bestes versuchen, Bedingungen für die schnelle Wiederherstellung des Babys zu schaffen.

Aber Eltern zeigen oft zu viel Eifer bei der Betreuung ihrer Kinder. Ein vollständiges Fechten von der Außenwelt im Krankheitsfall ist nicht immer vorteilhaft und trägt zum Wohlbefinden bei.

Die Frage ist, ob es möglich ist, mit einem erkälteten Kind zu gehen, die Eltern, die sich der Bedeutung von frischer Luft und aktiven Spaziergängen bewusst sind und die Kinder nicht ihrer gewohnten Lebensweise berauben wollen.

Beim Gehen bei Erkältung sind Kinder erlaubt

Rhinitis (Rhinitis) ist eine Schutzreaktion des kindlichen Organismus gegen Viren, Bakterien oder Allergene. Bevor Sie sich entscheiden, mit einem Kind mit laufender Nase zu gehen, sollten Sie die Ursache für sein Auftreten feststellen.

Zusätzlich zu infektiösen oder viralen Ursprung kann Rhinitis eine Folge der Reaktion des Körpers auf Zahnen sein, die von zu trockener Luft in dem Raum herrühren, eine allergische Reaktion auf den Staub oder das Fell von Haustieren sein.

Bei Kindern tritt die Rhinitis aufgrund der physiologischen Merkmale der Nebenhöhlen, der Unvollkommenheit des Immunsystems, häufig auf.

Wenn die Ursache der Rhinitis eine Allergie ist, muss das Kind unbedingt auf die Straße gebracht werden. Ein Spaziergang an der frischen Luft kommt nur ihm zugute. Bei einer starken Allergie gegen blühende Bäume ist es sinnvoller, diese Zeit zu Hause abzuwarten.

Frische Luft wird nicht weniger wirksam sein als einige Medikamente. Es fördert:

  • Verbesserung der Blutzirkulation;
  • Beseitigung von angesammelten Mikroben;
  • die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper;
  • Befeuchtung der Atemwege und Beseitigung der Trockenheit der Schleimhäute;
  • Verbesserung der Atemwege.

Außerdem tragen Spaziergänge zu guter Laune und positiven Emotionen des Babys bei, was auch für seine Genesung wichtig ist.

Während des Aufenthalts des Babys auf der Straße können Sie die Fenster offen lassen, um den Raum gut zu belüften und von Krankheitserregern zu reinigen.

Besonders nützlich sind Outdoor-Wanderungen im Frühling und Sommer mit sonnenlosem windstilles Wetter.

Ist es möglich zu gehen, wenn das Kind Rotz hat?

Viele Eltern geraten in Panik, wenn das Kind krank ist. Sie sind sich sicher, dass ein Baby mit Erkältung und vor allem mit grünem Rotz die Hitze immer drinnen und drinnen halten muss. Aber ein Spaziergang mit einem erkälteten Kind ist nicht nur nicht gefährlich, sondern auch nützlich.

Wenn die Krume keine erhöhte Temperatur hat, hilft eine regelmäßige Exposition im Freien dem Schleim, sich schnell und aus den Atemwegen zu verflüssigen.

Tägliche Spaziergänge fördern nicht nur die Genesung, sondern dienen auch dazu, die Entstehung möglicher Komplikationen zu verhindern und die Immunität zu stärken.

Dr. Komarovsky, ein bekannter Kinderarzt, ist überzeugt, dass das Laufen mit Kindern mit Schnupfen und Husten notwendig ist. Aber wenn Spaziergänge in der warmen Jahreszeit von Müttern als Norm wahrgenommen werden, dann verursacht das Ausgehen auf der Straße im Herbst und im Winter Angst. Wie berechtigt ist es, im Winter mit Kindern in der Kälte zu laufen?

Vor dem Spaziergang ist es notwendig, die Nasengänge des Kindes so gründlich wie möglich zu reinigen. Dies ist notwendig, um deren Durchgängigkeit zu gewährleisten. Das Atmen mit dem Mund, besonders im Winter, kann den Verlauf der Krankheit verschlimmern.

Kann ich mit einem Baby mit einer Erkältung gehen?

Besonders unruhige Eltern in Bezug auf die kleinsten Erscheinungsformen der Krankheit bei Säuglingen. Das Baby scheint ihnen extrem zerbrechlich und sanft zu sein, um ihn auf die Straße zu bringen, wenn er Rotz hat.

Solche Eltern müssen berücksichtigen, dass die Entladung aus der Nase - ein normaler physiologischer Prozess und ein einjähriges Baby, genau wie ältere Kinder, Wanderungen nicht kontraindiziert sind.

In der Tat ist das Risiko, eine Viruserkrankung einzugehen, während sie im Freien bleiben, geringer als in engem Kontakt mit kranken Erwachsenen oder anderen Kindern, während sie in Gebäuden sind.

Gehen mit einem Kind im Alter von 8 Monaten und älter ist völlig akzeptabel, wenn das Baby:

  • es gibt keine erhöhte Körpertemperatur;
  • guter Appetit;
  • Ausscheidungen werden durch häufiges Niesen und Husten nicht kompliziert;
  • Gute Laune und guter Schlaf;
  • Es gibt kein unruhiges Verhalten und andauerndes Weinen.

Bei einer Temperatur über 37 ° C, einem starken paroxysmalen Husten, reichlich unaufhörlichen Ausfluss aus der Nasenhöhle, einer ausgeprägten allgemeinen Schwäche des Kindes, ist es besser, die Spaziergänge abzusagen.

Ist es möglich, ein Kind mit Genyantritis auf der Straße zu gehen?

Bei akuten Erkrankungen wird gezeigt, dass Patienten jeden Alters an der Bettruhe haften.

Aber bei normaler Körpertemperatur, ohne eitrigen Ausfluss und allgemein befriedigendem Gesundheitszustand sind Spaziergänge bei warmem, trockenem Wetter durchaus akzeptabel.

In der kalten Jahreszeit, und besonders in der Kälte, erfordert die Behandlung von Sinusitis ein komplettes Verbot, draußen zu bleiben.

Bei drohender Kälteeinwirkung ziehen sich die Gefäße zusammen, was den Zustand der Atemwege beeinträchtigt.

Darüber hinaus erfordert der Aufenthalt in der Kälte eine Person, um den Energieverbrauch zu erhöhen, um die Körpertemperatur in der Norm zu halten.

Kann man beim Husten mit einem Kind laufen?

Lohnt es sich, den Aufenthalt von Kindern außerhalb des Hauses mit einem Husten ohne Temperatur zu begrenzen? Ärzte sagen, dass Sie auf der Straße sowohl mit einem nassen als auch mit einem trockenen Husten gehen können. Wenn es durch eine Allergie oder Bronchialasthma verursacht wird, sollten Sie vorsichtig sein mit der Wahl eines Ortes zu gehen.

Der Grund für die Annullierung des Aufenthalts in der Luft sollte Perioden der akuten Krankheit sein, während der es eine Kälte, starke Schmerzen im Hals, Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche gibt.

Vorbereitung auf einen Spaziergang: Was anziehen?

Bis jetzt sehr zähe Darstellungen, dass das Kind vor einem Ausgang auf der Straße sorgfältig eingewickelt werden muss. In Parks oder auf Spielplätzen können Sie eine große Anzahl von Kindern in warmen Jacken und Mützen treffen, sogar bei sehr warmem Wetter.

Manchmal berücksichtigen Erwachsene nicht die Tatsache, dass Kinder sehr mobil sind und aktive Spiele mögen. Unter mehreren Schichten warmer Kleidung, die sich aktiv bewegt, kann das Kind schnell schwitzen und dann unterkühlen. Solche Veränderungen verursachen nur Schaden und können den Verlauf der Krankheit verschlimmern.

Es wird auch nicht empfohlen, die Nase und den Mund des Babys mit einem warmen Schal zu binden: Diese Aktion verursacht nur die Ansammlung von feuchter Luft in der Mundhöhle.

Um herauszufinden, ob das Baby während eines Spaziergangs kalt oder warm ist, müssen Sie seinen Nacken am Hinterkopf berühren. Wenn sie sehr heiß und auch verschwitzt ist - das ist ein sicheres Zeichen, dass das Baby heiß ist.

Kleidung während des Gehens sollte bequeme, unverbindliche Bewegungen, leichte Qualitätsmaterialien aus Licht ohne viel Blitz, Knöpfe und Verschlüsse sein.

Wenn Sie mit einem Baby im Rollstuhl spazieren gehen, müssen Sie es nicht mit einem Vorhang aufhängen. So schränken Eltern den Zugang zu frischer Luft ein und machen den Weg nutzlos. Ein Kind, das schon laufen kann, sollte nicht lange im Rollstuhl sitzen.

Regeln des Gehens bei Rhinitis

Für einen Spaziergang, um Freude, gute Laune und Hilfe zur Beschleunigung der Genesung zu bringen, müssen Sie sich an einige Regeln halten.

  1. Das Kind so zu kleiden, dass es sich so leicht und bequem wie möglich bewegen lässt. Das Vorhandensein von Rotz sollte keine übermäßige Verpackung verursachen.
  2. Laufen Sie nicht im Regen, bei starkem Wind und Feuchtigkeit liegt die Lufttemperatur unter 5 Grad unter Null. Rohes nasses Wetter kann den Zustand eines Babys verschlechtern.
  3. Stellen Sie sicher, dass der Spaziergang nicht sehr lange dauert. Die optimale Aufenthaltsdauer im Freien beträgt 30-40 Minuten. Längere Spaziergänge können Ermüdung und Übererregung des Kindes verursachen.
  4. Unmittelbar vor der Freigabe ist es notwendig, die Nasengänge gründlich vom Schleim zu reinigen. Es ist besser, eine Birne oder einen Aspirator zu verwenden. Freies Atmen durch die Nase ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung.
  5. Vermeiden Sie überfüllte Plätze, Straßen mit viel Verkehr, Bereiche in der Nähe von Industriebetrieben. Die besten Orte zum Wandern sind ruhige Parks oder öffentliche Gärten. Wenn die Krankheit eines Kindes ansteckend ist, ist es besser, seine direkte Kommunikation mit anderen Kindern nicht zuzulassen.
  6. Vermeiden Sie laute Spiele, übermäßige Aktivität beim Gehen. Während Sie im Freien bleiben, ist es besser, die Schönheit der natürlichen Landschaften zu beobachten, lesen Sie ein Buch oder eine Zeitschrift zusammen mit einer Krume, verbringen Sie Zeit mit Ihren Haustieren.
  7. Wenn der Spaziergang aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, können Sie die frische Luft mit dem Kind auf dem Balkon oder an den offenen Fenstern verbringen.

Rhinitis bei Kindern ist keine Entschuldigung, um ihnen frische Luft und Spaziergänge zu entziehen. Aber gleichzeitig ist es notwendig, den allgemeinen Gesundheitszustand zu berücksichtigen und auf alle Manifestationen der Krankheit aufmerksam zu sein.

Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

Wenn das Kind krank wird, bezweifeln viele Eltern, ob es ratsam ist, mit einem Baby spazieren zu gehen und ob es den Verlauf der Krankheit verschlimmert und Komplikationen verursacht. Besonders relevant ist die Frage der Zulässigkeit von Spaziergängen mit nicht zu schweren Erkrankungen, beispielsweise wenn eine allergische Rhinitis, eine virale Rhinitis oder eine chronische Form der Erkältung auftritt.

Die Vorteile des Gehens

In den meisten Situationen des Auftretens einer laufenden Nase ist es nicht nur möglich, mit Kindern spazieren zu gehen, sondern sogar notwendig. Frische Luft, die in die Atemwege gelangt, verbessert den Zustand der Schleimhäute, stimuliert die Freisetzung von Schleim und erleichtert die Atmung. Darüber hinaus wird es die Durchblutung verbessern, was dazu beitragen wird, Toxine und Keime schneller loszuwerden. Es ist besonders nützlich, mit Kindern mit Rhinitis zu gehen, wenn zu Hause es schwierig ist, Bedingungen zu schaffen, in denen Babys saubere und feuchte Luft atmen.

Wenn du nicht gehen kannst?

Lassen Sie ein Kind mit einer laufenden Nase zu Hause in solchen Situationen:

  1. Das Kind hatte Fieber, eine Erkältung oder Fieber.
  2. Beim Kind wird der allgemeine oder allgemeine Status verschlechtert, es gibt keinen Appetit, es wird die Schwäche, die Schlaffheit und die Kopfschmerzen bemerkt.
  3. Die Rhinitis ist allergisch und trat während der Blütezeit einiger Pflanzen auf. Spaziergänge sind in diesem Fall möglich, aber die Verwendung einer Baumwollgaze-Bandage ist notwendig.

Sollte ich bei windigem oder kaltem Wetter laufen?

Beachten Sie, dass die Schleimhaut der Atemwege für jedes Wetter gut ist, so dass weder Feuchtigkeit, noch Nebel, noch Schneefall, noch kleiner Regen kein Hindernis für das Gehen sein sollte. Die einzige schädliche Wirkung auf den Nasopharynx ist nur zu trockene Luft - sowohl heiß als auch kalt. Aber hier hängt alles von den Eigenschaften des Körpers ab, zum Beispiel, einige Kinder atmen friedlich mit der "stacheligen" Winterluft in Sibirien, während andere es schwierig finden, schon bei -5 ° C zu atmen.

Empfehlungen für Wanderungen im Winter oder bei windigem Wetter sind wie folgt:

  • Schnupfen wird nicht der Grund sein, das Laufen zu verweigern, wenn das Baby die Temperatur der Luft auf der Straße gut verträgt. Das heißt, wenn vor dem Auftreten von Rhinitis das Kind normalerweise mit Wind oder niedriger Temperatur ging, dann wird es sich im Falle einer Erkältung gut fühlen.
  • Wenn die Außentemperatur der Luft sehr niedrig ist (unter -15 ° C), sollte die Wanderung verworfen werden.
  • Es ist nicht notwendig, die Kälte von Neugeborenen und Kleinkindern unter 6 Monaten auszuhalten.
  • Wenn es auf der Straße stark regnet, ist es besser, zu Hause zu bleiben.

Mit einem feinen Nieselregen oder im Nebel (auch wenn es sehr dick ist), ist das Gehen akzeptabel.

Die Meinung von Dr. Komarovsky

Ein beliebter Arzt versichert, dass frische Luft nur dann die Erholung beschleunigt, wenn der Gang ruhig ist und der Allgemeinzustand des Kindes normal ist. Wenn das Kind aktiv ist und gehen will, sieht Komarowski keinen Grund, Kindern bei täglichen Spaziergängen eine Erkältung zu verweigern.

Im folgenden Video erfahren Sie mehr über die Meinung des berühmten Kinderarztes.

Der praktizierende Kinderarzt berichtet über 5 Gründe, einen Spaziergang mit einem erkälteten Kind abzusagen

Rhinitis ist ein Zeichen von Krankheiten verschiedener Genese und Allergien. Jede Erkältung bei einem Kind wird für die Eltern ein Grund zur Sorge. Sie versuchen, das Baby sorgfältig vor negativen äußeren Einflüssen zu schützen. Aber muss man bei Rhinitis aufhören zu laufen?

Rhinitis ist ein sehr häufiges Problem bei Kindern. Nasenschleimhaut ist eine Barriere gegen das Eindringen von Krankheitserregern. In der Nasenhöhle befinden sich spezielle Zotten, die verhindern, dass Mikroorganismen und Staub mit Luft in den Körper gelangen. Und wenn die Immunität sinkt und viele Viren und Bakterien in der Nase sind, dann beginnt der Körper seinen eigenen Abwehrmechanismus. So entwickelt sich die Rhinitis - die Entzündung der Schleimhaut der Nasenhöhle. Rhinitis kann als eigenständige Störung auftreten oder eine Manifestation der Erkrankung sein (z. B. ARVI).

Es kommt vor, dass die Erkältung nicht mit Bakterien oder Viren in Verbindung gebracht wird, sondern eine Manifestation des üblichen physiologischen Prozesses zur Reinigung der Nasenhöhle ist. Kleinkinder entwickeln oft aufgrund von trockener, abgestandener, abgestandener Luft eine Rhinitis.

Um die Ursache von Rhinitis bei einem Kind richtig zu identifizieren, sollten Sie es Ihrem Arzt zeigen. Es ist vorzuziehen, einen Spezialisten zu Hause anzurufen, da in einer medizinischen Einrichtung ein Baby eine Infektion von kranken Menschen bekommen kann.

Ist der Spaziergang erlaubt?

Eine einfache laufende Nase verschwindet nach ein paar Tagen, wenn Sie die Behandlung richtig organisieren. Bei Kindern ist Rhinitis keine ernste Störung, verursacht aber viel Unbehagen: Appetitlosigkeit, Schlafstörung, Verschlechterung der allgemeinen Stimmung. Um das Kind vor einer komplizierten Krankheit zu schützen, hören Eltern mit täglichen Spaziergängen auf. Ist das gerechtfertigt?

Erfahrene Kinderärzte behaupten, dass das Laufen mit Erkältung möglich ist, aber bestimmte Faktoren sollten berücksichtigt werden:

  • als das Kind krank ist;
  • allgemeiner Zustand des Babys;
  • Wetterbedingungen;
  • Mittel und Methoden der Behandlung;
  • Organisation eines Spaziergangs.

Die Vorteile des Gehens

Das Problem ist, dass eine große Anzahl von Eltern die wahren Vorteile des Gehens bei Krankheit nicht erkennen. Zu dieser Zeit ist es nicht das Ziel auf der Straße zu sein, die Umwelt zu ersetzen, auf dem Platz zu spielen und mit Gleichaltrigen zu kommunizieren. Im Moment ist alles, was Mütter und Väter tun sollten, die schnelle Genesung ihres Kindes.

Bei der Geburt ist das Atmungssystem des Kindes noch lange nicht perfekt. Merkmale seiner Struktur umfassen:

  • im Vergleich zu Erwachsenen bei Säuglingen, engen Lumen und winzigen Größen der Atmungsorgane;
  • Schleimhaut übermäßig zart;
  • Knorpelgewebe weich;
  • elastisches Gewebe fehlt.

Auch bei Säuglingen funktionieren die Organe des Atmungssystems anders, und dies äußert sich in unregelmäßiger, oberflächlicher Atmung.

Für kleine Kinder ist Frischluft wegen der fehlenden Entwicklung des Atmungssystems lebenswichtig. Es hilft, die Luftwege von Staub zu reinigen, befeuchtet die Schleimhaut, sättigt das Blut mit Sauerstoff, was wiederum alle Körpersysteme aktiviert, Appetit und Schlaf verbessert, das Immunsystem stärkt. Und dies führt zu gesundem Wachstum und Entwicklung des Kindes.

Im Winter haben Sie keine Angst, ein Kind wegen der Minus-Temperatur auf die Straße zu bringen. Die Hauptbedingung ist die Abwesenheit von Schnee, da der Spaziergang weder Vergnügen noch Nutzen bringt.

Für ein Kind mit Schnupfen sind ruhige Spaziergänge zu empfehlen. Deshalb solltest du nicht mit dem Baby gehen, wenn er nicht still sitzen kann. Dynamische Spiele und Herumlaufen können die Situation verschlimmern, da das Kind schwitzt und überhitzt und dann überkühlt und die Nasenschleimhäute austrocknen anstatt zu befeuchten. Bei Rhinitis verzögern solche Überlastungen die Erholung.

Wenn sich das Kind ruhig verhält, können Sie eine halbe Stunde an der frischen Luft verbringen. Für Babys ist es sinnvoll, bei sonnigem, trockenem Wetter zu laufen - UV-Strahlen zerstören Krankheitserreger, was Heilung näher bringt.

Der richtige Ort für einen Spaziergang

Für einen Spaziergang mit einem Kind sollten Sie die richtige Wahl treffen, um den größtmöglichen Nutzen zu erzielen. Die Hauptbedingungen - eine große Anzahl von Grünflächen und Entfernung von den Straßen. In solchen Gebieten ist viel Sauerstoff für ein Kind mit Rhinitis erforderlich.

Orte großer Menschenmengen (Verkehrsmittel, Geschäfte etc.) eindeutig meiden, Kontakt mit anderen Kindern ist ebenfalls nicht erwünscht. Weil das Schutzsystem des Kindes im Kampf gegen Rhinitis ist, ist der Körper des Babys anfällig für andere unerwünschte Mikroorganismen.

Jeder grüne Baum ist eine Quelle von Sauerstoff, aber vor allem sollten Nadelpflanzen beachtet werden. Sie setzen Phytonzide frei - biologisch aktive Substanzen, die schädliche Mikroorganismen abtöten.

Wenn neben Ihrem Wohngebiet Nadelbäume gepflanzt werden, dann ist dies der beste Ort, um mit einem Kind in Rhinitis zu gehen.

Kontraindikationen für einen Spaziergang in der Kälte

Es gibt Bedingungen, wann der Spaziergang verschoben werden sollte. Es ist notwendig zu warten, wenn:

  • Rhinitis ist ein Ergebnis einer allergischen Reaktion, sowie Stimuli wirken Pollen, Flusen von Pappeln und so weiter. In der Blütezeit der Erreger Allergien auf einem Weg sein soll, auf Ihrem Baby Mullbinde setzen oder das Kind zu Hause, und die Luft im Raum Befeuchten mit Hilfe spezieller Ausrüstung verlassen ( Luftbefeuchter, nasse Handtücher auf der Batterie), um die Situation nicht zu verschlimmern;
  • das Kind hat starkes Fieber. Jeder versteht, dass der Weg mit diesem Symptome zu jeder Jahreszeit kontraindiziert ist. Dieses Problem wird jedoch manchmal diskutiert. Wenn zum Beispiel in dem heißen Sommerwetter, die Steinmauern des Hauses sind auf 40 ° C, während zur gleichen Zeit im Schatten unter einem Baum, um Sie einen angenehmen Ort mit einer Temperatur von 25 ° C finden können, wird es zu einer Verbesserung des Gesundheitszustand des Kindes führen;
  • Es gibt eine schlechte Umweltsituation. Es ist notwendig, den Spaziergang abzubrechen, wenn sich im Wohngebiet eine Anlage befindet, die die Luft regelmäßig mit Emissionen belastet. Ein Aufenthalt auf der Straße bringt kein positives Ergebnis, und die Nasenschleimhaut wird noch mehr gereizt;
  • Es gibt bestimmte Erkrankungen des Atmungssystems: Sinusitis, Diphtherie, Halsschmerzen, etc.;
  • Zu Hause für die Genesung gibt es alle notwendigen Bedingungen. Wenn ein Kind einen Raum hat, in dem andere Familienmitglieder nicht leben, und die Temperatur und die Feuchtigkeit in ihm auf einem optimalen Niveau gehalten werden, bedeutet dies, dass es im Freien ist.

Regeln für die Organisation eines Spazierganges mit einer Erkältung

Für die schnelle Genesung des Kindes ist es notwendig, einen Spaziergang richtig zu organisieren.

  1. Kleidung sollte bequem sein. Ziehen Sie das Baby nicht zu fest an. Tragen Sie es in Übereinstimmung mit den Wetterbedingungen. Er sollte nicht heiß oder kalt sein.
  2. Versuchen Sie, Zeit auf der Straße zu verbringen. Bei Rhinitis wird dem Kind nicht empfohlen zu rennen und zu springen. Es wird nützlich sein, einen ruhigen Spaziergang im Park an der frischen Luft zu machen.
  3. Bei der Kommunikation mit Gleichaltrigen und Besuchen von Orten einer großen Ansammlung von Menschen ist es besser, bis zur absoluten Genesung zu warten. Es besteht die Gefahr, dass das Kind andere ansteckt, und zusätzlich wird eine Infektion aufgenommen, wenn die Immunität der Rhinitis vermindert ist.
  4. Stoppen Sie die Wanderung, wenn es draußen regnet oder nasses, windiges Wetter. Solche Wetterbedingungen sind ungünstig für entzündete Schleimhäute und führen im Gegenteil zu einer reichlichen Schleimsekretion.
  5. Geh nicht lange. Bei schönem Wetter wird im Sommer 1 Stunde für einen Spaziergang ausreichen, so dass es davon profitieren wird. Im Winter, während der frostigen Tage, sollte der Aufenthalt auf der Straße auf 20 - 30 Minuten begrenzt sein.
  6. Lösen Sie vorsichtig die Nasenhöhle des Babys vom Schleim vor dem Eingang zur Straße. Dies ermöglicht ihm, frei zu atmen, ansonsten wird die Atmung durch den Mund durchgeführt, der im Winter unannehmbar frostig ist.

Je kleiner das Baby, desto günstiger ist es für einen Spaziergang. Für Babys ist Wandern in der Tat nur ein Traum an der frischen Luft. Mit dem Aufwachsen des Kindes steigt die Anzahl der Aspekte, die vor einem Spaziergang berücksichtigt werden müssen.

Fazit

Rhinitis ist keine Entschuldigung, einen Spaziergang abzubrechen, aber wenn eine laufende Nase von Fieber, Husten, Lethargie und anderen Manifestationen von ARVI begleitet wird, ist in diesem Fall das Ausgehen kontraindiziert. Die endgültige Entscheidung wird auch von den Wetterbedingungen beeinflusst. Meistens gehen Sie mit dem Kind spazieren, da ein Aufenthalt unter freiem Himmel sowohl Kindern als auch Kindern mehr Angst macht. Die Einhaltung einfacher Regeln ist das Wichtigste. Nur dann wird der Spaziergang nützlich und angenehm.

Mit einem Kind mit einer Erkältung gehen

Viele Mütter sind oft an dieser Frage interessiert: "Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?". Die Aufregung junger Mütter ist verständlich, weil sie sich Sorgen um ihre Kinder machen. Ihrer Meinung nach ist die geschwächte Immunität der Kinder nicht in der Lage, die zahlreichen Viren und Infektionen, die auf das Baby auf der Straße warten, zu bewältigen. Aber vergiss nicht, dass Straßenspaziergänge für das Kind extrem wichtig sind und du ihn nicht unter Hausarrest stellen solltest. Werfen wir einen Blick auf all die "Pluspunkte" und "Minuspunkte" der Outdoor-Abenteuer für Kinder!

Vorteile des Gehens für Babys im ersten Lebensjahr

Viele erfahrene Spezialisten auf dem Gebiet der Pädiatrie behaupten einstimmig, dass die Luftbäder nur zum Nutzen des Kindes gehen werden. Haben Sie einen Spaziergang mit einem Kind mit Rhinitis oder Rhinitis? Ja natürlich! Frische Luft selbst hat eine äußerst positive Wirkung auf den Körper des Kindes. Bei Spaziergängen im Parkbereich, bei Waldgürteln usw. kann eine doppelte Wirkung erzielt werden. Luftbäder haben eine aushärtende Wirkung auf den Körper des Babys, sie lehren, wie der Temperatur-, Wind- oder Kälteeinbruch bekämpft werden kann. All dies bildet und stärkt das Immunsystem des Kindes.

Zusätzlich verbessert sich unter dem Einfluss von Frischluft die Durchblutung signifikant, alle im Körper angesammelten Mikroben und toxische Substanzen im Nasengang werden abgetötet. Das Gefühl der Trockenheit im Nasopharynx verschwindet, da alle Luftwege unter dem Einfluss von Frischluft perfekt befeuchtet sind. Manchmal hat das Baby nur auf der Straße die Möglichkeit zu husten. Diese Wirkung von Luftbädern auf die Atemwege wirkt sich positiv auf die Durchblutung aus, was wiederum zu einer Steigerung der Arbeitsfähigkeit aller Organe des Babys führt und seinen Gesundheitszustand verbessert.

Die frische Luft ist absolut kostenlos Medizin, deshalb ist es notwendig, regelmäßig das ganze Haus und besonders das Kinderschlafzimmer zu lüften. Tötende Keime und Giftstoffe, frische Luft hilft dem Patienten, sich zu erholen und wird die Immunität eines gesunden Kindes verstärken. Nehmen Sie die Regel, den Raum zu belüften, wenn Sie mit einem Baby auf der Straße laufen.

Grundregeln des Gehens

Trotz der offensichtlichen Vorteile des Gehens an der frischen Luft sollten Eltern bestimmte Regeln kennen und befolgen:

  • Wickle das Baby nicht zu sehr ein. Die erhöhte Aktivität von Kindern auf einem Spaziergang beginnt mit dem kleinsten Alter. Viele Mütter gehen im Winter mit einem Baby auf die Straße, das in unzählige Roben gehüllt ist. Bei dieser Option hat das Baby ein großes Risiko zu schwitzen und eine Erkältung vom Wind der gezählten Sekunden zu bekommen.
  • Sie müssen nicht in windigem und regnerischem Wetter laufen. Die verderbliche Kombination von kaltem Wind und durchnässten Dingen mit Schuhen wird nicht zur Rückgewinnung von Krümeln beitragen, sondern sein Wohlbefinden nur verschlimmern.
  • Bevor Sie gehen, achten Sie darauf, dass das Kind sich die Nase putzt oder die Nasengänge selbst putzt. Die richtige Nasenatmung ist die Grundregel des Gehens. Auch bei Schnupfen muss das Baby durch die Nase atmen, um eine Erkältung im Hals zu vermeiden.
  • Achten Sie darauf, die Zeit Ihres Spaziergangs mit dem Kind zu beobachten. Bei warmem Wetter können Sie 40-60 Minuten gehen, und bei windigem Wetter ist diese Zeit auf 20 Minuten reduziert. Diese Zeit wird ausreichen, um dem Baby genügend frische Luft zu geben und eine Verschlimmerung seines Zustandes zu vermeiden.

In welchen Fällen lohnt es sich, Spaziergänge mit dem erkälteten Kind zu unterbrechen?

Es gibt eine Reihe von Vorschriften, nach denen der Aufenthalt des Babys auf der Straße keinen Nutzen bringt. Eltern müssen ihre Kinder genau überwachen und auf Veränderungen ihres Gesundheitszustands achten. Haben Sie einen Spaziergang mit einem Kind mit Erkältung oder Husten? Es liegt an dir! Eltern kennen den Zustand des Babys im Moment besser als die führenden Spezialisten. Wenn Sie nur eine leichte laufende Nase in einer Krume beobachten, dann setzen Sie sicher ab.

Aber mit den folgenden Zeichen ist es besser, zu Hause zu bleiben:

  • Allgemeine Schwäche des Kindes. Als Ergebnis der Bekämpfung der Krankheit erfährt das Baby einen Rückgang der Kraft, Lethargie und reduzierte Energie.
  • Hohe Körpertemperaturen sind Krümel. Bei Temperaturen über 37,5 ° C sollte ein Spaziergang verschoben werden.
  • Ungünstige Wetterbedingungen. Sie müssen kein Kind bei Frost, Regen oder Wind auf die Straße ziehen. Warte auf das Wetter, das mehr laufen wird.
  • Das Vorhandensein von allergischen Reaktionen auf bestimmte Reizstoffe, die Sie mit dem Baby auf der Straße treffen können. Zum Beispiel kann es allergisch gegen Pollen von Blütenpflanzen sein. In diesem Fall wird das Baby während der Wanderung zu der üblichen Erkältung mehr und allergisch hinzufügen. Können Sie mit einem erkälteten Kind gehen, wenn er für eine solche Allergie anfällig ist? Sie können! Es ist nur notwendig, ein Baumwoll-Gaze-Dressing anzulegen, um den Gang zu verkürzen und zu versuchen, eine große Menge an Reiz in der Nähe zu vermeiden.

Versuchen Sie nicht, ein Kind mit einer Erkältung zu den Spielplätzen zu fahren. Dies stellt eine Zwei-Wege-Gefahr für Ihr Baby und Ihre Kinder auf dem Platz dar. Es ist besser, im Park zu gehen, weg von den belebten Straßen.

Doktor Komarowskis Ratschlag

Darauf antwortet der bekannte Kinderspezialist auf die Frage: "Kann man mit einem erkälteten Kind laufen?". Dr. Komarovsky ist überzeugt, dass ein Kind jeden Alters Spaziergänge braucht, unabhängig von Erkältung oder Husten. Er betont auch die Aufmerksamkeit der Eltern darauf, günstige Bedingungen zu Hause zu schaffen, die zu einer schnellen Genesung des Babys beitragen. Damit die Schleimhaut der Nase nicht austrocknet, ist es notwendig, die gewünschte Temperatur und Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, aufrecht zu erhalten.

Sie können mit dem Kind bei Erkältungen oder Husten bei starkem Frost laufen? Bei extremen Wetterbedingungen bittet Komarowski die Eltern, keine Heldentaten zu machen. Machen Sie keine Spaziergänge mit Kindern zu Polarexpeditionen! In solchen kurzfristigen Jahreszeiten mit starkem Frost ist es besser, zu Hause zu sitzen. Selbst eine Woche ständige Anwesenheit des Kindes zu Hause wird ihm weniger schaden, als bei einer Temperatur von -30 ° C zu laufen. Außerdem braucht das Kind immer gesunde Eltern!

Ein anderes wichtiges Prinzip des Gehens ist der Arzt nennt obligatorische Nasenatmung. Bevor Sie frische saubere Luft einatmen, müssen Sie die Durchgängigkeit der nasalen Atemwege sicherstellen, die die kalte Außenluft auf die erforderliche Temperatur erwärmen können. Das Atmen mit dem Mund an der Wurzel ist falsch zum Gehen und führt zur Krankheit eines Kindes.

Schlussfolgerungen

Haben Sie einen Spaziergang mit einem Kind mit Erkältung oder Husten? Wir hoffen, dass Sie nach dem Lesen dieses Artikels diese Frage nun selbstständig beantworten können. Beachten Sie bestimmte Regeln und ein Spaziergang wird Ihnen und Ihrem Kind maximalen Nutzen bringen!