Ist es möglich, ein Kind mit Rotz zu gehen?

Das Auftreten einer Erkältung in einem Baby verursacht immer Sorge für die Eltern. Vor allem, wenn die Eltern unerfahren sind und das erste Kind haben. Sofort ist es eine Frage, und ob es möglich ist, das Kind auf der Straße abzuleiten, wie es gemacht wird, wie man für einen Spaziergang und andere Fragen bereit ist. Viele glauben, wenn ein junger Rotz auftaucht, bedeutet das, dass er krank ist und ein krankes Kind nicht auf die Straße gebracht werden kann. Das ist nicht ganz korrekt. Es ist notwendig, zuerst zu verstehen, was die Erkältung verursacht, ob es andere Symptome der Krankheit gibt, wie gefährlich sie sind. Entscheiden Sie sich dann für Spaziergänge.

Mama geht mit einem Kind

In welchen Fällen können Sie an der Krankheit teilnehmen?

Um sich der Frage richtig zu nähern, ob Sie mit einem Kind mit Erkältung gehen können, müssen Sie wissen, welche Arten von Rhinitis existieren. Ärzte unterscheiden:

  1. allergische Rhinitis,
  2. Katarrhalische Rhinitis.

Wenn man über die allergische Natur des Auftretens von Rotz spricht, ist es notwendig, die Ursache von Allergien zu bestimmen.

  • Wenn es während der Blütezeit bestimmter Kräuter oder Blüten anfängt, wird das natürliche Gehen den Zustand des Körpers nur verschlechtern und zu einer Zunahme der Schleimsekretion führen.
  • Wenn die Allergie durch das Haar oder den Staub des Tieres im Raum verursacht wird, und auch durch Reaktion auf einige chemische Präparate, ist es besser, mehr draußen zu gehen, es wird den Zustand des Körpers lindern, und die Nase des Babys kann besser atmen.
Für den Fall, dass die Rhinitis wegen einer Erkältung entstanden ist, müssen Sie einige Faktoren berücksichtigen, bevor Sie in die Kälte gehen:
  • Messen Sie die Körpertemperatur des Babys. Wenn die Temperatur nicht erhöht wird, können Sie sicher nach draußen gehen. Es wird nicht empfohlen zu gehen, wenn das Kind Fieber hat. Dies führt zu Komplikationen und Ihr Baby bleibt dadurch für längere Zeit ohne Frischluft.
  • Berücksichtigen Sie die Wetterbedingungen. Windiges, frostiges Wetter wird nicht gut sein, auch wenn der Kleine keine Temperatur hat. Es spielt keine Rolle in welcher Jahreszeit dieses Jahr. Gehen mit einem Kind im Herbst mit Rotz kann das gleiche wie im Sommer und Winter sein, aber Sie müssen die Bedingungen richtig einschätzen.
  • Konsultiere deinen Arzt. Ein Kinderarzt, der Ihr Baby beobachtet, hilft Ihnen, die Gesundheit und das Risiko des Gehens richtig einzuschätzen.

Kinderarzt und Baby

Wenn Sie Zweifel haben und nicht verstehen können, ob der Zustand des Babys es Ihnen erlaubt, mit Erkältung herumzulaufen, konsultieren Sie unbedingt den Kinderarzt. Er wird das Kleine untersuchen und mögliche Komplikationen wie Otitis, Sinusitis und andere Krankheiten ausschließen. Wir erinnern Sie daran, dass Sie nicht mit einem Baby auf der Straße laufen können. Hier ist die Antwort auch ohne Rücksprache mit einem Arzt eindeutig.

  • Gehen, wenn Husten und laufende Nase mit einem Baby ist nicht verboten. Frische Luft ist günstig für Menschen mit Atemwegserkrankungen. Es hilft ihnen zu atmen und kann leicht ihre Kehle räumen, so dass Spaziergänge mit Rotz und Husten nicht nur von Ärzten gelöst werden, sondern auch dringend empfohlen werden.
  • Ein Kind mit Otitis kann auf die Straße gehen und muss es sogar tun. Es besteht keine Notwendigkeit, die Ohren mit Baumwolle zu bedecken. Die Hauptsache ist, dass das Wetter nicht windig oder frostig ist.
  • Wenn das Baby Sinusitis hat, müssen Sie wissen, dass Sie mit Sinusitis gehen können, aber nur wenn das Wetter es erlaubt. Ärzte verbieten nicht, mit dieser Krankheit zu gehen. Wenn das Wetter schlecht ist und Sie nicht spazieren gehen können, müssen Sie den Raum oft belüften, damit der Körper frische Luft bekommt.

Was nutzt Frischluft?

Wie Sie verstehen, ist Rhinitis eine übermäßige Schleimabsonderung aufgrund einer Entzündung der Nasenhöhle. Es gibt Bedingungen, die für die Behandlung der Nasenschleimhaut sehr günstig sind:

  1. mäßig niedrige Lufttemperatur,
  2. hohe Luftfeuchtigkeit.

Wo können Sie diese Bedingungen erfüllen? Vor allem auf der Straße. Es ist die frische Luft, die die richtige Atmosphäre für eine gute Heilung bietet. Es ist schwierig, eine solche Atmosphäre im Raum zu erreichen.

Wenn man zwei Kinder mit der gleichen Rhinitis vergleicht, aber man wird immer zu Hause bleiben, und die zweite wird mit Rotz auf der Straße gehen, dann wird das zweite Kind viel schneller von der Erkältung geheilt werden.

Frische Luft reduziert das Gefühl von Trockenheit in der Nasenhöhle und hilft, überschüssigen Schleim zu entfernen, was bedeutet, dass es die Anzahl von Mikroben und Toxinen auf der Schleimhaut reduziert. Nach dem Gehen im Körper des Kindes steigt der Blutdruck an, die Blutzirkulation beschleunigt sich, und all dies erleichtert die Arbeit des gesamten Atmungssystems.

Regeln des Gehens bei Rhinitis

Planung und Durchführung eines Spazierganges mit dem Baby, ist es notwendig, die folgenden Bedingungen des Laufens in der Rhinitis bei den Säuglingen und älteren Kindern zu berücksichtigen:

  • Der Weg sollte in Orten von kleinen Staus von Menschen stattfinden. Dies geschieht, um andere Kinder nicht zu infizieren, und fügen Sie Ihrem Baby keine neue Infektion hinzu.
  • Folgen Sie vor dem Verlassen der Prozedur der Reinigung der Nasenhöhle. Dies geschieht am besten mit einer Birne oder einem Aspirator.
  • Das Gehen mit einem erkälteten Baby ist unter den gleichen Bedingungen wie bei älteren Kindern notwendig, nur das Vorhandensein eines Hustens bei einem Neugeborenen erlaubt ihm nicht, auf der Straße zu sein. In diesem Fall müssen Sie ärztlichen Rat einholen.
  • Wähle die richtige Kleidung aus. Das Baby sollte nicht kalt oder heiß sein. Beides kann den Zustand nach einem Spaziergang verschlechtern.
  • Während das Kind mit Ihnen oder mit jemand anderem läuft, lüften Sie alle Räume im Haus oder in der Wohnung, um die Anzahl der Mikroben im Raum zu reduzieren.
  • Bei einem Neugeborenen ist es empfehlenswert, zweimal am Tag eineinhalb Stunden zu gehen, anstatt einmal täglich drei Stunden zu gehen. Regelmäßige Spaziergänge mit einem Baby - bedeutet, seine Immunität zu stärken.
  • Geh nicht im Regenwetter spazieren. Regen mit Wind kann das Baby stark beeinträchtigen.

Was auch immer Sie planen, welche Fragen Sie auch immer haben, Sie müssen sich daran erinnern: Der Hauptberater in allen Angelegenheiten für Sie und Ihr Kind ist ein Kinderarzt. Wage es nicht, etwas zu tun, wenn du nicht sicher bist, ob es Profit bringt oder dem Baby schadet. Es gibt Fälle, in denen die Erkältung ein Symptom einer sehr schweren Krankheit ist und Wanderungen streng kontraindiziert sind. Es kann eine Infektionskrankheit sein, wenn strenge Quarantäne eingehalten werden muss. Vernachlässige nicht die Meinung erfahrener Menschen und rufe einen Arzt zur Untersuchung auf.

Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

Regeln des Gehens bei Rhinitis

Wenn man mit Kindern mit Schnupfen spazieren geht, sollte man sich an einfache Regeln halten:

  • Gehen Sie nicht länger als eine Stunde bei warmem Wetter und 20-30 Minuten bei Erkältung. Während dieser Zeit wird das Kind frische Luft atmen und nicht übermüdet sein.
  • Bei akuten Atemwegsinfektionen müssen Sie immer die Methode des Gehens wählen. Bewegliche Spiele im Freien verstärken das Schwitzen und provozieren das Austrocknen der Schleimhäute der oberen Atemwege, was unweigerlich zu einer Verschlimmerung des pathologischen Prozesses und sogar zur Entwicklung von Komplikationen führt. Dieselbe Wirkung wird bei erhöhter körperlicher Aktivität zu einer erhöhten Wärmeproduktion führen. Um die Gesundheit des Babys zu retten, folgt daher in entspannter Atmosphäre Zeit in der Natur: Im Sommer kann man ihm ein interessantes Buch vorlesen, im Winter nur zum laufen.
  • Bei windigem oder nassem Wetter nicht lange stehen oder an einem Ort sitzen. Wenn das Kind müde ist, ist es besser, einfach mit ihm nach Hause zu gehen.

Vor dem Gehen ist es wichtig, den allgemeinen Zustand des Babys, die Ursache der Krankheit und die Wetterbedingungen zu berücksichtigen.

Gehen mit einem Kind mit einer Erkältung: Pro und Contra

Rhinitis ist ein Symptom von Erkältungen, ansteckenden und allergischen Erkrankungen. Es gibt allen ohne Ausnahme große Schwierigkeiten, von klein bis groß: Stase, Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase, reichliche Trennung der Rotze, Schwellung der Schleimhaut - das sind ziemlich unangenehme Prozesse. Jede Erkältung im Baby bereitet seinen Eltern Sorgen, die noch sorgfältiger versuchen, ihn vor äußeren Einflüssen zu schützen. Aber lohnt es sich, mit dem Gehen aufzuhören, und ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

Lohnt es sich zu Fuß, wenn das Kind Rotz hat

Also, geh mit einer Erkältung spazieren oder nicht? Alle Eltern sind daran gewöhnt zu glauben, dass Dr. Komarowski sehr kategorisch ist - wieder gehen, gehen und gehen, egal ob das Kind krank ist oder nicht. Alle bekannten Kinderärzte betonen jedoch, dass Sie das Kind auf die Straße bringen können, nachdem Sie vorher die folgenden Faktoren geschätzt haben:

  • als er krank ist;
  • wie er sich fühlt;
  • Wie sind die Wetterbedingungen?
  • als er behandelt wird;
  • wie der Spaziergang selbst organisiert ist.

Der wichtigste Aspekt, auf den geachtet werden muss, ist natürlich der Zustand des Kindes. Wenn sich die Krankheit in der akuten Phase befindet und es keine Fortschritte in der Genesung gibt, sollte ein schwaches und erschöpftes Baby nicht auf die Straße gezerrt werden, nur weil der Zeitplan jetzt ein Spaziergang ist.

Ist es nützlich zu gehen und brauchen Sie es während der Krankheit?

Tatsache ist, dass viele Eltern die wirklichen Vorteile des Gehens bei Krankheit nicht verstehen. Ihr Ziel ist nicht, die Situation zu ändern, nicht um den Spielplatz zu rennen, geschweige denn mit ihren Kollegen zu kommunizieren. All das ist besser nach der Erholung zu denken. Und jetzt ist das Hauptziel der Wanderung, dem Baby mit den Schnupfern zu helfen, bald besser zu werden.

Der wichtigste Heiler in diesem Fall ist Frischluft. Haben Sie keine Angst, im Winter mit einer Erkältung auszugehen, nur weil es eine Temperatur unter Null gibt. Hauptsache, es sollte nicht feucht sein. Schließlich, wenn der Regen ohne Unterbrechung fließt und überall Dreck ist, werden die Feierlichkeiten keinen Nutzen oder Vergnügen bringen, und im Hof ​​wird der Rotz noch größer werden.

Bei Erkältungen sind ruhige und ruhige Spaziergänge willkommen. Wenn das Kind also nicht still sitzen kann, ist es besser, ihn nicht spazieren zu lassen. Running und aktive Spiele können die Situation verschlimmern - ein Kind schwitzt, überhitzt und dann überkühlt, und seine Schleimhaut, während nicht befeuchtet, aber im Gegenteil, austrocknen. Solche Überlastungen in der laufenden Nase können die Erholung vorantreiben.

Wenn das Kind ruhig ist und mit einem Buch unter einem Baum sitzen kann oder auf einer Schaukel an der Hand seiner Mutter schwingt, warum sollte man nicht eine halbe Stunde an der frischen Luft verbringen? Es ist besonders nützlich, mit dem Baby bei trockener, sonniger Witterung zu gehen - ultraviolette Strahlen zerstören pathogene Viren und Bakterien, was die Genesung beschleunigt.

Wenn ein Kind nicht mit Rotz laufen muss

Natürlich gibt es ungünstige Faktoren, in denen die Feierlichkeiten verschoben werden müssen. Um mit einem Spaziergang zu verzögern, folgt, wenn:

  • Rhinitis ist allergisch. Wenn dieser Reiz Pollen, Pappelflaum ist usw. In diesem Fall wird ein Spaziergang in diesem Umfeld nur verschärft die Situation - zum Zeitpunkt der Blüte der Erreger Allergien müssen, im Gegenteil, das Haus zu schließen und den Luftbefeuchter zu waschen..;
  • das Kind hat hohes Fieber. Tatsächlich versteht jeder Elternteil, dass das Gehen im Frühling oder im Winter oder im Sommer mit solch einem Symptom es nicht wert ist. Manchmal ist dies jedoch ein Streitpunkt. Zum Beispiel, wenn sich im Sommer die Betonwände der Wohnhäuser auf + 40 ° C erhitzen, und zu dieser Zeit im Schatten der Bäume oder in der Nähe des kleinen Flusses den abgesonderten Platz mit der angenehmen Temperatur 25 ° C finden, im Gegenteil, es wird den Zustand des Kindes erleichtern;
  • Der Zustand der Umwelt lässt viel zu wünschen übrig. Wenn in den Fabriken, die regelmäßig die Luft mit Emissionen vergiften, sollte das Kind besser zuhause sein. Ein solcher Spaziergang wirkt sich nicht nur nicht positiv auf die Rhinitis aus, sondern trägt auch zur zusätzlichen Reizung der Schleimhäute bei;
  • zu Hause bequeme Bedingungen für die Genesung. Wenn das Baby sein eigenes Zimmer hat, in dem nicht mehr als ein Dutzend Leute leben, und die Feuchtigkeit und Temperatur in ihm auf dem richtigen Niveau gehalten wird - es ist wie ständig im Freien zu sein.

In welchen Fällen sollten Sie sich erkälten?

Verstopfte Nase ist in der Regel ein Symptom der Atemwegserkrankung. Dieses Zeichen stellt keine Gefahr dar, daher ist es oft nicht einfach zu gehen, aber es ist sogar notwendig. Wanderungen sind nützlich:

  • wenn es keine Temperatur gibt, ist das Kleinkind aktiv und fühlt sich gut, aber außer einer Erkältung werden keine ernsthaften Symptome beobachtet;
  • Wenn das Kind allergisch gegen Tierhaare oder Hausstaub ist. In diesem Fall müssen Sie so viel Zeit auf der Straße verbringen, ganz zu schweigen davon, wie wichtig eine häufige Nassreinigung ist.
  • wenn das Haus trocken und stickig ist. Darüber hinaus, wenn die Wohnung eine große Ansammlung von Menschen ist, ist das kranke Kind auch nicht sinnvoll. In solchen Fällen ist es besser, für kurze Zeit die Schleimhaut zu befeuchten.

Es ist bequemer und am nützlichsten, mit einem ungestümen Neugeborenen zu gehen. Viele Eltern haben Angst davor, mit einer solchen Krume sogar auf der Straße zu stehen, aber diese Ängste sind grundlos. Wenn das Wetter im Hof ​​gut ist, dann wird ein 10-20-minütiger Spaziergang 4-5 mal am Tag nicht nur verhindern, sondern wird für immer zum Kind gehen. In diesem Alter springt das Kind nicht, sondern liegt ruhig, es besteht also keine Gefahr, dass es schwitzt, überhitzt oder überkühlt.

Wenn das Baby während des Spaziergangs einen feuchten Hustenanfall bekommen hat, sollte man nicht sofort seine Hand ergreifen und nach Hause ziehen. Dieses Zeichen bedeutet nicht, dass der Aufenthalt auf der Straße die Situation verschlechtert hat. Im Gegenteil, mit Hilfe von Husten befreit das Baby die Luftwege von angesammeltem Schleim, was die Genesung beschleunigt.

Organisatorische Angelegenheiten beim Gehen während einer Krankheit

Damit sich das Kind schnell erholen kann, muss man seinem Gang folgen. Wichtige Aspekte, die beachtet werden müssen:

  • bequeme Kleidung. Baby kann nicht gewickelt werden. Er sollte in das Wetter gekleidet sein, aber nicht kalt werden und schwitzen. Im Netzwerk finden Sie die Regeln für die Auswahl einer Kleidung für kleine Kinder, abhängig von der Temperatur außerhalb des Fensters;
  • ruhiger Zeitvertreib. Bei einer Erkältung sollte ein Kind nicht springen, rennen und springen. Der Vorteil wird nur ein ruhiger Spaziergang an der frischen Luft im Park, Lesen auf der Bank, etc.;
  • Kommunikation mit Peers und Besuche in überfüllten Orten sollten bis zur Genesung verschoben werden. Es besteht ein Risiko, nicht nur jeden zu infizieren, sondern auch irgendeine Art von Infektion zu erleiden, da die Immunität in der Kälte reduziert ist;
  • Laufen Sie nicht bei Regen und nassem, windigem Wetter. Ein solches Milieu ist ungünstig für den otsekshy Schleim und verursacht umgekehrt reichlich Rotz;
  • Verbringe nicht zu viel Zeit auf der Straße. Im Sommer reicht bei schönem Wetter eine Stunde, um von den Feierlichkeiten zu profitieren. In einem kalten Winter flanieren Sie nicht länger als 20-30 Minuten;
  • Vor einem Spaziergang die Nasenwege sorgfältig reinigen. Besonders im Winter ist es nicht nötig, mit einem erkälteten Kind zu gehen, ohne vorher die Nase zu putzen. Durch die Reinigung der Nasenwege kann das Baby frische Luft atmen, sonst atmet es seinen Mund und im Winter fröstet es - das ist inakzeptabel.

Frische Luft ist für jeden nützlich - sowohl für die Kranken als auch für die Gesunden. Ein kurzer Aufenthalt auf der Straße hilft, sich schnell zu erholen und nervige Rotz loszuwerden. Die Hauptsache ist, einen Spaziergang richtig zu organisieren: Vermeiden Sie Überhitzung und Unterkühlung, spielen Sie keine aktiven Spiele, besuchen Sie keine überfüllten Plätze. Aber um auf die Straße zu gehen, wird ein schwaches Baby mit hoher Temperatur nicht empfohlen.

Ist es möglich, dass ein Kind mit Schnupfen läuft?

Wenn ein Kind von einer Krankheit überholt wird, versuchen Eltern in jeder Hinsicht, ihn vor allen Faktoren zu schützen, die die Situation verschlimmern könnten. Daher sind viele daran interessiert, ob es möglich ist, mit einem Kind, insbesondere einem Baby, mit einer Erkältung zu gehen. Allgemeine Empfehlungen in solchen Situationen können nicht sein, weil Alle Kinder sind individuell und die Ursachen der Erkältung können unterschiedlich sein. Und dennoch werden wir versuchen herauszufinden, wann man mit der Rhinitis gehen kann, aber wenn es besser ist, den Spaziergang abzulehnen.

Ist es möglich zu laufen, wenn das Kind Rotz hat?

Bei Erkältungen und Atemwegsinfektionen, begleitet von einer laufenden Nase, ist das Laufen auf der Straße meist nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Frische Luft trägt zur Durchblutungsaktivierung bei, befeuchtet die Schleimhäute, hilft die Atmung zu erleichtern, Giftstoffe und Krankheitserreger schnell zu entfernen. Aber das gilt nur für solche Situationen, in denen sich das Kind normal fühlt, seine Körpertemperatur nicht erhöht wird, z. wenn die akute Periode der Krankheit geendet hat. Und natürlich sollte das Wetter zum Wandern günstig sein.

Folgende Empfehlungen sollten jedoch beachtet werden:

  1. Bevor Sie auf die Straße gehen, müssen Sie die Nasengänge gut reinigen, um sie vom angesammelten Schleim zu befreien.
  2. Achten Sie während des Gehens darauf, dass das Baby nicht durch den Mund atmet (bei Frostwetter), nicht überlastet wird (Spiele sollten nicht aktiv sein).
  3. Es ist notwendig, das Kind nicht mit gesunden Kindern in Kontakt zu bringen.
  4. In der kalten Jahreszeit sollte der Spaziergang nicht lang sein (nicht länger als 30 - 40 Minuten).
  5. In der Hitze sollte im Schatten sein, das Kind mit genug trinken und auch nicht zu lange laufen.
  6. Es ist ratsam, Wanderungen in der Natur zu unternehmen, abseits von Autobahnen.

Wann solltest du bei einer Erkältung zu Hause bleiben?

Laufen auf der Straße und laufende Nase sind in solchen Situationen unvereinbar:

  • bei Körpertemperatur über 37,5 ° C;
  • in der akuten Periode der Infektionskrankheit;
  • bei Einnahme von Medikamenten, die zu verstärktem Schwitzen führen;

  • bei sehr windigem, frostigem Wetter.

    Begrenzen Sie den Aufenthalt auf der Straße folgt Kindern leiden an Heuschnupfen, d.h. bei der allergischen Rhinitis. Insbesondere ist es nicht empfehlenswert, bei windigem Wetter und während der höchsten Sonnenaktivität auf die Straße zu gehen. In diesem Fall sind die sichersten Spaziergänge nach dem Regen, wenn die Konzentration von Pollen in der Luft minimal ist.

    In jedem Fall, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, dann diskutieren Sie die Frage über den Spaziergang des Babys in der Rhinitis mit einem Kinderarzt.