Ist es möglich, im Winter mit einem erkälteten Kind zu gehen - antwortet Dr. Komarovsky

Wie kann man handeln, wenn das Kind in der kalten Jahreszeit Symptome von Rhinitis hat? Eltern, die mit den Programmen und Büchern von Dr. Komarovsky vertraut sind, wissen, dass es notwendig ist, die Nase ordentlich zu waschen, eine angenehme Temperatur und Feuchtigkeit im Raum zu erreichen, mit Genauigkeit und mit symptomatischen Mitteln. Dies wird dazu beitragen, Bedingungen für eine erfolgreiche Genesung zu schaffen und Komplikationen zu vermeiden. Offen bleibt jedoch die Frage nach Wegen auf der Straße, deren Schaden und Nutzen für den Patienten mit einer verstopften Nase. Was denkt der berühmte Kinderarzt Komarowski darüber? Kann man im Winter mit einem erkälteten Kind laufen?

Inhalt des Artikels

Rhinitis und das Baby

Alle Eltern wissen, dass es für Kinder nützlich ist, draußen zu sein. Es hilft, sich an die sich ändernden Bedingungen der äußeren Umwelt anzupassen, die Immunität zu stärken, sich durch bewegliche Spiele und neugierige Fragen über die Phänomene der umgebenden Welt physisch und intellektuell zu entwickeln. Ein Spaziergang auf der Straße, in einem grünen oder schneebedeckten Park, auf dem Spielplatz ist nicht nur ein Vergnügen für das Kind, sondern auch für die begleitenden Erwachsenen. Ist es jedoch sinnvoll, den Raum zu verlassen, wenn Symptome einer Rhinitis aufgetreten sind - Stauung und Ausfluss aus der Nase, Verletzung der Nasenatmung?

Dr. Komarovsky weist immer darauf hin, dass die Gründe für eine verstopfte Nase unterschiedlich sein können. Rhinitis ist kein Synonym für ARVI; obwohl die infektiöse Natur der Erkältung bei Kindern sehr häufig ist, kann die Ursache außer Viren und Bakterien auch sein:

Je nachdem, was die laufende Nase provoziert hat, wird entschieden, ob sie ausgehen soll. Laut Dr. Komarovsky kann die Frage nach der Möglichkeit, Spaziergänge in der Erkältung zu machen, jedoch nicht eindeutig beantwortet werden. Es ist wichtig, nicht nur die Diagnose, sondern auch die Wetterbedingungen und andere Faktoren zu berücksichtigen, die in den folgenden Abschnitten diskutiert werden.

Wenn Spaziergänge erlaubt sind

Gehen ist nützlich. Dr. Komarovsky wird nicht müde, sich in Fernsehprogrammen zu wiederholen, die sowohl dem Problem der Erkältung als auch der Prävention von Krankheiten bei Kindern gewidmet sind.

Selbst wenn das Kind erkältet ist und das Fenster schon Winter ist, kann man nicht auf die Straße gehen. Die richtige Herangehensweise an das Laufen im Freien trägt zur Beschleunigung der Erholung bei und sorgt laut Arzt für Ordnung in den Atemwegen.

Was sollte ich wissen, bevor ich mich für einen Spaziergang entscheide? Es ist notwendig zu bewerten:

Laufen lohnt sich, wenn das Kind durch die Nase atmen kann - mit teilweiser Obstruktion, mäßigem Ödem.

Das Gehen im Freien im Winter ist erlaubt bei normaler Körpertemperatur, ohne Fieber, begleitet von Kopfschmerzen und Schwäche - das heißt, nachdem die akute Infektionszeit vorüber ist.

  1. Mögliches Risiko der Ausbreitung der Infektion.

Wenn ein Kind eine infektiöse Rhinitis trägt, kann es andere infizieren - während die jüngsten Kinder am anfälligsten für Infektionen sind. Es ist besser, einen Spaziergang weg von belebten Spielplätzen, Sandkästen zu machen.

Es ist auch notwendig, sich vorzustellen, um welche spezifische Diagnose es sich handelt. Schnupfen kann nur eine von vielen Manifestationen sein, und wenn die Krankheit ein Bedürfnis nach Isolation, eine Bettruhe beinhaltet, gehen Spaziergänge vorübergehend aus. Wenn Sie jedoch auf Staub allergisch reagieren (z. B. wenn Sie in eine neue Wohnung umziehen), ist es ratsam, mit Ihrem Kind zu gehen, während die Nassreinigung durchgeführt wird - die Beseitigung des Allergens und der Kontakt damit hilft, den Zustand zu lindern. Wenn die Nase gelegt wird, weil Zähne geschnitten werden, können Sie gehen - wenn es keine Hitze, Infektion gibt.

Das Gehen im Winter mit Kälte wird in der warmen Kleidung ohne bedeutende körperliche Anstrengung durchgeführt.

In der Winterzeit sollte man warme Mehrschichtkleidung nicht vergessen. In diesem Fall sollte das Kind nicht laufen, an mobilen Spielen mit Gleichaltrigen teilnehmen - es besteht die Gefahr von Unterkühlung durch Schwitzen, schnelle Ermüdung (der Körper ist immer noch nicht stark und der Heilungsprozess hat gerade erst begonnen) sowie das Infektionsrisiko gesunder Kinder. Der Zweck des Gehens in der Kälte im Winter ist frische Luft zu atmen, die befeuchtet und nicht staubig ist.

Kontraindikationen für das Gehen

Wann ist es besser, den Ausgang zur Straße zu verlassen? Es gibt mehrere hauptsächliche Kontraindikationen:

  • erhebliche Verschlechterung der Gesundheit, Fieber, Schwäche;
  • Abwesenheit oder erhebliche Schwierigkeiten bei der Nasenatmung;
  • Notwendigkeit für strenge Bettruhe, Isolierung;
  • Extrem niedrige Temperatur auf der Straße;
  • schlechte Wetterbedingungen (starker Wind, hohe Luftfeuchtigkeit, Regen, Schneesturm);
  • Mangel an Gelegenheit, den Kontakt mit gesunden Kindern auszuschließen.

Wenn der pathologische Prozess noch nicht abgeschlossen ist (hohe Temperatur hält an, es gibt eine starke Halsentzündung, eine völlig verstopfte Nase), kann man nicht gehen. Ein fieberbetroffenes Kind hat bei niedrigen Umgebungstemperaturen einen Krampf der Hautgefäße - dies führt zu einer Verletzung der Thermoregulation, reduziert die Wärmeabgabe und fördert dadurch eine Überhitzung (Hyperthermie).

Es ist unmöglich, dass ein Kind während der Spaziergänge in den Wintermonaten aktiv atmen kann.

Bei verstopfter Nase fängt das Kind an, mit dem Mund zu atmen, kalte, trockene und unvorbereitete Luft gelangt unter Umgehung der Nase in die unteren Atemwege - dies trägt zur Entwicklung von Komplikationen bei (Tracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung).

Spaziergänge sind ausgeschlossen, wenn der Arzt strenge Bettruhe, Isolierung (zB bei Diphtherie) empfiehlt. Bei extrem niedrigen Temperaturen sollte dieses Konzept nicht nach bestimmten Zahlen bewertet werden, sondern nach dem Terrain, unter dem das Kind geboren wurde und sich entwickelt. Wenn die durchschnittliche Monatstemperatur im Winter nicht unter 10 ° C fällt und Frost um -15 ° C oder mehr sinkt, sollte das Gehen vermieden werden. Aber wenn der Winter eine lange Zeit dauert und -20 ° C ist ein bekannter Indikator, müssen Sie laufen, richtig vorbereitet. Natürlich ist ein Spaziergang im starken Wind, im Regen, im Schneefall für ein Kind in keiner Weise nützlich, wie für begleitende Erwachsene.

Vorbereitung für einen Spaziergang

Für einen Winterspaziergang auf der Straße muss man sich vorbereiten. Doktor Komarowski rät:

  1. Warm anzuziehen (sowohl Erwachsene, als auch das Kind), damit das säugende Kind in einen Wagen einer Decke einlädt.
  2. Nehmen Sie Medikamente mit, die Sie in Übereinstimmung mit dem Regime einnehmen müssen (oder verschieben Sie die Zeit für einen Spaziergang).
  3. Wenn es notwendig ist, Tropfen in Ihre Nase einzuführen, sollten Sie sie in der Hand eines Erwachsenen vorwärmen; Tragen Sie die Medizin besser in der Innentasche der Kleidung.
  4. Bevor Sie gehen, müssen Sie Ihre Nase mit Kochsalzlösung spülen, falls erforderlich, nehmen Sie vasokonstriktive Tropfen (wenn dies von Ihrem Arzt erlaubt ist).

Wenn Sie nicht auf die Straße gehen können, aber der Zustand erlaubt Ihnen, die Straßenluft zu atmen, können Sie als Alternative auf den Balkon gehen - vergessen Sie nicht warme Kleidung, begrenzen Sie Ihren Aufenthalt bei niedrigen Umgebungstemperaturen.

Der Aufenthalt im Freien für Kinder mit Rhinitis kann hilfreich sein, wenn Sie sich an Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen erinnern. Dr. Komarovsky erinnert daran, dass es notwendig ist, die Situation in jedem einzelnen Fall vernünftig zu beurteilen - und dann hilft ein Spaziergang auf der Straße, auch im Winter, dem Kind, sich von einer laufenden Nase zu erholen.

Ist es möglich, mit einem Neugeborenen mit einer Erkältung zu gehen?

Ihr Neugeborenes hat eine Nase, es ist schwer für ihn zu atmen - das sind die ersten Anzeichen einer Erkältung. Aber keine Panik. Schließlich ist der Körper des Kindes vor verschiedenen Viren geschützt. Bei jeder Krankheit reagieren Eltern stark, besonders wenn es sich um die Kinder der ersten Lebenstage handelt. Sie haben viele Fragen. Einer von ihnen, ist es möglich, mit einem Baby mit einer Erkältung zu gehen?

Das Konzept und die Ursachen einer Erkältung

Trotz der Tatsache, dass sich frische Luft positiv auf den Körper der Kinder auswirkt, jedoch auf die Zweckmäßigkeit des Gehens, wenn das Kind nicht gesund ist, beeinflussen mehrere Faktoren. Eltern, geplagt von der Frage, ob es möglich ist, mit einem Baby mit einer Erkältung zu gehen, sollten sie alle versorgen. Dazu müssen Sie die Natur der Erkältung verstehen.

Das Auftreten der Erkältung spricht für das Vorhandensein von Entzündungen, die durch Mikroben verursacht werden können, Bakterien, die durch die Schleimhaut der Tülle in den Körper der Kinder eingedrungen sind. Als Folge schwellen die Nasennebenhöhlen an, die Atemwege sind mit Schleim verstopft, die Immunität nimmt ab und schädliche Bakterien vermehren sich in der Mikroflora.

Bei Neugeborenen tritt Rhinitis häufiger auf als bei älteren Kindern. Dies liegt an ihren physiologischen Eigenschaften und an dem ungeformten Immunsystem.

Die häufigsten Gründe für das Auftreten von akuter Rhinitis sind:

  • Eindringen in den bakteriellen Organismus der Kinder, was zur Entstehung verschiedener Infektionen führt;
  • Hypothermie, insbesondere kleine Füße;
  • ungeformtes Immunsystem;
  • physiologische Struktur des Nasopharynx;
  • Stagnierende Luft im Zimmer des Babys;
  • Exposition gegenüber Allergenen auf dem Baby;
  • Zahnen.

Das Wohl des Kindes

Der wichtigste Faktor, der beeinflusst, ob man mit einer Erkältung auf die Straße gehen kann, ist sein Gesundheitszustand.

Mit dem Baby können Sie gehen, wenn:

  • Körpertemperatur nicht über 37,2 Grad;
  • der Schleim weicht periodisch, in einer kleinen Menge, hat eine durchsichtige Erscheinung;
  • Aktivität und Appetit des Babys ist normal;
  • das Kind ist gut gelaunt.

All dies deutet auf eine akute Infektion hin, die auch von einem Husten begleitet sein kann, daher ist es besser, das Kind zu Hause zu lassen, um verschiedene Arten von Komplikationen zu vermeiden.

In diesem Fall sollten Eltern die folgenden empfohlenen Aktivitäten durchführen:

  • es ist wichtig zweimal täglich den Raum zu lüften, in dem das Baby schläft, aber das Kind darf unter keinen Umständen in einen Zug geraten;
  • immer sauber halten. Es ist notwendig, mindestens einmal täglich mit gewöhnlichem Wasser nass zu machen, ohne irgendwelche chemischen Mittel zu verwenden, den Staub wischen;
  • Wann immer möglich, Teppiche entfernen. Sie sind sehr oft ein Ort der Anhäufung von schädlichen Staubpartikeln;
  • Geben Sie dem Baby ein warmes Getränk, damit der Körper auf natürliche Weise gereinigt wird;
  • Es ist notwendig, auf den Zustand der Luft zu achten: Es sollte nicht trocken sein. Dies ist eine große Hilfe für Feuchtigkeitscremes, die Sie in Geschäften kaufen können. Wenn es dazu keine Möglichkeit gibt, stellen Sie einfach ein Wasserbecken in die Nähe der Heizquellen.

Wetterbedingungen

Achten Sie unbedingt auf das Wetter. Es wird nicht empfohlen, in den folgenden Fällen einen Spaziergang zu machen:

  • auf der Straße niedrige Temperatur (unter +5 Grad);
  • starke Böen werden beobachtet;
  • es regnet, feucht, neblig, bedeckt.

In diesen Fällen ist die Wahrscheinlichkeit von Überkühlung oder Nässe groß, was ernstere Komplikationen als eine einfache Erkältung und Schnupfen verursachen kann. Dann ist es genug, mit dem Kind für 15-20 Minuten auf einem offenen Balkon oder einer Veranda zu stehen.

Es kann auf der Straße für 30-40 Minuten durchgeführt werden. Außerdem kann man nach medizinischen Eingriffen (Inhalationen, Kompressen, Massagen etc.) keine Stunde an die frische Luft gehen.

Empfehlungen für das Gehen an der frischen Luft

Wenn Sie sich immer noch dafür entscheiden, mit einem Neugeborenen zu gehen, ist es wichtig, eine Reihe von Regeln einzuhalten, die dazu beitragen, unerwünschte Folgen zu vermeiden:

  • Bevor Sie an die frische Luft gehen, lösen Sie die Nase mit einer Birne oder einem Aspirator aus dem Schleim und befeuchten Sie sie. Dies hilft dem Baby leichter zu atmen;
  • Richtig Krümel legen, um Überhitzung oder Unterkühlung zu vermeiden;
  • Beschränken Sie die Bewegungen des Kindes so weit wie möglich, um unerwünschte Veränderungen der Körpertemperatur zu vermeiden;
  • Wählen Sie Orte zum ruhigen Gehen, wo kein Transport möglich ist;
  • Laufen Sie weiter, überwachen Sie den Zustand des Kindes, bei laufender Nase, reinigen Sie regelmäßig die Nasennebenhöhlen.
  • Es ist besser, zweimal am Tag für 30-60 Minuten an die frische Luft zu gehen als einmal, aber für 2-3 Stunden.

Wenn Sie diesen einfachen Tipps folgen, kann das Gehen dem Kind näher zur Genesung bringen.

Die Verwendung von Frischluft

Frische Luft verbessert die Durchblutung, sättigt den Körper mit Sauerstoff, erhöht die Immunität, hilft die Symptome der Krankheit zu reduzieren. Dadurch fühlt sich das Baby besser, die Kopfschmerzen nehmen ab, der Schleim verlässt die Nase besser, ein produktiver Husten tritt auf, die Schutzreaktionen des Körpers stärken sich, die Immunität wird gestärkt. Frische Luft fördert die Entfernung von Giftstoffen und schädlichen Bakterien aus dem Körper.

Allergische und physiologische Rhinitis

Neben der akuten infektiösen Rhinitis sind allergische und physiologische Erkältungen häufig.

Die allergische Rhinitis ist durch einen starken Nasenausfluss gekennzeichnet. Gleichzeitig kann Niesen, Auslaufen der Nasengänge auftreten, die Augen werden rot im Kind, Tränen beginnen zu fließen. Das Baby wird unruhig, schläft nicht gut, da es ihm schwer fällt zu atmen. Die Ursachen für diese Art von Kälte sind Staubpartikel, Insektenstiche, Haustiere, die Verwendung von allergenen Produkten, die Auswirkungen von chemischen und kosmetischen Produkten, die Verwendung von Arzneimitteln, Hausblumen. Allergische Rhinitis kann sowohl ganzjährig als auch saisonal auftreten. Im Falle von allergischer Rhinitis ist es notwendig zu vermeiden, zu Fuß zu gehen, wo die Möglichkeit besteht, ein Allergen zu treffen. Es wird auch ratsam sein, Tropfen zu verwenden, die den Zustand des Babys erleichtern. Wenn Sie sich erholen, können Sie die auf der Straße verbrachte Zeit schrittweise erhöhen.

Seine Erscheinung ist ein natürlicher Prozess, um ein Neugeborenes an neue Lebensbedingungen außerhalb des Mutterleibes anzupassen. Die Schleimhaut ist nicht immer in der Lage, neue Existenzbedingungen sofort anzunehmen und sich anzupassen.

Die Nasengänge sind immer noch recht eng und unfähig, einer Abwehrreaktion standzuhalten. Aber das Baby muss atmen, und der Ausguß sollte die grundlegenden Funktionen erfüllen, um unnötige Bakterien und Staubpartikel zurückzuhalten.

Die wichtigsten Symptome dieser Art von Erkältung sind:

  • durchsichtiger, ungehinderter Ausfluss aus den Nasennebenhöhlen;
  • Die Nase ist wegen des Vorhandenseins von Schleim periodisch blockiert;
  • das Baby fühlt sich gut, wirkt nicht verärgert, isst mit Appetit;
  • der Schlaf bleibt stark und ruhig, da es bei der physiologischen Rhinitis praktisch kein Ödem gibt;
  • Es gibt keine weiteren Anzeichen für eine ansteckende Krankheit - Fieber, Husten;
  • Beim Atmen hat das Baby keine Unannehmlichkeiten.

Diese laufende Nase braucht nicht behandelt zu werden, nach drei Monaten und oft früher verläuft sie spurlos. Aber um den Zustand des Kindes zu lindern ist notwendig. Es wird sehr nützlich sein, die Nasengänge mit einer Vielzahl von Lösungen zu befeuchten, die Meersalz enthalten. Die obligatorische Entfernung erfordert getrocknete Krusten und Schleim. Dies kann mit Hilfe von Wattestäbchen für Kinder oder mit einem Aspirator (aber nicht mehr als 3-4 mal am Tag) erfolgen.

Mit dieser Art von Kälte kann man nicht nur auf der Straße laufen, sondern es ist nur notwendig.

Schlussfolgerungen

Für die normale Entwicklung und Funktion des kindlichen Körpers ist frische Luft notwendig. Du musst jeden Tag mindestens zweimal gehen. Oft trägt das Auftreten der Kälte zur stagnierenden Raumluft bei, daher ist es wichtig, den Zustand der Atmosphäre in den Babyzimmern zu überwachen. Manchmal wagen es Eltern nicht, Babys mit laufender Nase zu einem Spaziergang zu bringen, aus Angst, einen anderen Virus zu bekommen. Aber das ist eine falsche Meinung. Eine Infektion des Babys auf der Straße ist unwahrscheinlich. Er wird die Infektion zu Hause schnell von kommenden Verwandten aufnehmen, die schädliche Bakterien übertragen können.

Bei der Entscheidung, mit einem Baby mit laufender Nase zu laufen oder nicht zu laufen, sollten Eltern:

  • Bestimmen Sie, welche Art von Rhinitis im Baby;
  • um die Gründe für sein Aussehen zu begründen;
  • beurteilen Sie den Zustand des Kindes;
  • Wetterbedingungen berücksichtigen;
  • gehe an die frische Luft, befolge den obigen Ratschlag.

Denken Sie daran: Regelmäßige Abflüsse an die frische Luft tragen zur Stärkung der Immunität bei und verhindern viele Krankheiten. Gehen für ein Kind ist auch notwendig, als eine vollwertige Diät und normal schlafen. Darüber hinaus tragen Wege zur Temperierung bei. Aber es ist wichtig, sie richtig zu planen, um negative Folgen für einen kleinen Organismus zu vermeiden. Mit einer leichten Rhinitis und in Abwesenheit von Merkmalen für SARS-Zeichen, können Sie sicher mit dem Baby gehen.

Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

Wenn das Kind krank wird, bezweifeln viele Eltern, ob es ratsam ist, mit einem Baby spazieren zu gehen und ob es den Verlauf der Krankheit verschlimmert und Komplikationen verursacht. Besonders relevant ist die Frage der Zulässigkeit von Spaziergängen mit nicht zu schweren Erkrankungen, beispielsweise wenn eine allergische Rhinitis, eine virale Rhinitis oder eine chronische Form der Erkältung auftritt.

Die Vorteile des Gehens

In den meisten Situationen des Auftretens einer laufenden Nase ist es nicht nur möglich, mit Kindern spazieren zu gehen, sondern sogar notwendig. Frische Luft, die in die Atemwege gelangt, verbessert den Zustand der Schleimhäute, stimuliert die Freisetzung von Schleim und erleichtert die Atmung. Darüber hinaus wird es die Durchblutung verbessern, was dazu beitragen wird, Toxine und Keime schneller loszuwerden. Es ist besonders nützlich, mit Kindern mit Rhinitis zu gehen, wenn zu Hause es schwierig ist, Bedingungen zu schaffen, in denen Babys saubere und feuchte Luft atmen.

Wenn du nicht gehen kannst?

Lassen Sie ein Kind mit einer laufenden Nase zu Hause in solchen Situationen:

  1. Das Kind hatte Fieber, eine Erkältung oder Fieber.
  2. Beim Kind wird der allgemeine oder allgemeine Status verschlechtert, es gibt keinen Appetit, es wird die Schwäche, die Schlaffheit und die Kopfschmerzen bemerkt.
  3. Die Rhinitis ist allergisch und trat während der Blütezeit einiger Pflanzen auf. Spaziergänge sind in diesem Fall möglich, aber die Verwendung einer Baumwollgaze-Bandage ist notwendig.

Sollte ich bei windigem oder kaltem Wetter laufen?

Beachten Sie, dass die Schleimhaut der Atemwege für jedes Wetter gut ist, so dass weder Feuchtigkeit, noch Nebel, noch Schneefall, noch kleiner Regen kein Hindernis für das Gehen sein sollte. Die einzige schädliche Wirkung auf den Nasopharynx ist nur zu trockene Luft - sowohl heiß als auch kalt. Aber hier hängt alles von den Eigenschaften des Körpers ab, zum Beispiel, einige Kinder atmen friedlich mit der "stacheligen" Winterluft in Sibirien, während andere es schwierig finden, schon bei -5 ° C zu atmen.

Empfehlungen für Wanderungen im Winter oder bei windigem Wetter sind wie folgt:

  • Schnupfen wird nicht der Grund sein, das Laufen zu verweigern, wenn das Baby die Temperatur der Luft auf der Straße gut verträgt. Das heißt, wenn vor dem Auftreten von Rhinitis das Kind normalerweise mit Wind oder niedriger Temperatur ging, dann wird es sich im Falle einer Erkältung gut fühlen.
  • Wenn die Außentemperatur der Luft sehr niedrig ist (unter -15 ° C), sollte die Wanderung verworfen werden.
  • Es ist nicht notwendig, die Kälte von Neugeborenen und Kleinkindern unter 6 Monaten auszuhalten.
  • Wenn es auf der Straße stark regnet, ist es besser, zu Hause zu bleiben.

Mit einem feinen Nieselregen oder im Nebel (auch wenn es sehr dick ist), ist das Gehen akzeptabel.

Die Meinung von Dr. Komarovsky

Ein beliebter Arzt versichert, dass frische Luft nur dann die Erholung beschleunigt, wenn der Gang ruhig ist und der Allgemeinzustand des Kindes normal ist. Wenn das Kind aktiv ist und gehen will, sieht Komarowski keinen Grund, Kindern bei täglichen Spaziergängen eine Erkältung zu verweigern.

Im folgenden Video erfahren Sie mehr über die Meinung des berühmten Kinderarztes.

Ist es möglich, mit einem Kind mit Erkältung oder Husten zu gehen?

Aktive Spiele in der Natur oder einfach nur ein Spaziergang unter freiem Himmel sind für jeden nützlich. Aber wenn das Baby Husten und laufende Nase hat, haben viele Eltern Angst, ihn auf einem Straßenspaziergang zu nehmen. In der traditionellen Darstellung von Erwachsenen kann frische kalte Luft, Wind oder Schnee dem Baby schaden und ihn noch mehr kühlen. In diesem Artikel erfahren wir: ob es möglich ist, mit einem Kind mit einer Erkältung zu gehen und Husten nützlich als frische Luft, in welchen Fällen es unmöglich ist, den Patienten Kind für einen Spaziergang abzuleiten und auf den Rat des berühmten Kinderarzt Jewgeni Komarovsky hört.

Ist es möglich, mit einem Kind mit Erkältung oder Husten zu gehen?

Wie nützlich ist frische Luft? Viele Kinderärzte glauben, dass das Laufen und aktive Spielen im Freien sich positiv auf die körperliche Verfassung des Babys auswirken, die Lungen von Krankheitserregern lüften und die allgemeine Gesundheit des Körpers deutlich verbessern können. Für solche Wanderungen ist es besser, Parks und Parkgebiete, Waldgebiete, Orte mit zahlreichen Plantagen aus Pflanzen zu wählen, wo Büsche, Bäume, Blumen und Blumenbeete, Ecken der Natur, in Landschaftsgestaltung dekoriert sind. Jede Pflanze sein ganzes Leben lang reichert die Luft mit Nährstoffen und Enzymen, wirft in den Raum nützlich Ionen und reinem Sauerstoff und regnerisch oder windig, aber warmes Wetter, verbreiten eine frische und saubere Luft.

Der Einfluss von Frischluft auf den Körper von Kindern ist unbestreitbar:

  • Die frische Luft hat eine wohltuende und aktive Wirkung auf die Durchblutung in jedem Organismus, einschließlich der Kinder. Beim Atmen gelangt frische Luft in die Lunge, die den ganzen Körper mit Sauerstoff anreichert, wodurch die Durchblutung deutlich verbessert wird und alle im Körper vorhandenen Mikroben und Viren austreten.
  • frische Luft trägt zur Befeuchtung des Nasen-Rachenraumes bei, die Atmung wird freier und sauberer;
  • Frische Luft erlaubt es dem Kind, sich vorsichtig die Nase zu putzen und den Hals zu räumen;
  • kühle, aber nicht kalte Luft, lüftet Lunge und Nasopharynx des Kindes, hilft den Körper mit reinem Sauerstoff anzureichern, was sich positiv auf den Verlauf aller Stoffwechselvorgänge im Körper auswirkt;
  • aktive körperliche Bewegungen im Freien tragen zur allgemeinen Verbesserung des Körpers bei und füllen jede Zelle mit einer vollwertigen Diät;

Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

Wenn ein Kind erkältet ist und eine laufende Nase hat, muss es unbedingt frische Luft einatmen. Aber es ist notwendig, bestimmte Regeln einzuhalten, um das Baby nicht zu verletzen:

  • mit einer leichten Rhinitis, wenn das Kind körperlich aktiv ist und am Laufen interessiert ist;
  • Das Kind sollte leicht angezogen sein, aber in warmer Kleidung. Bei der körperlichen Aktivität des Babys beim Laufen besteht die Gefahr, dass das mit zu viel Wärme eingewickelte Kind schwitzt und sich bei starken Windböen noch mehr erkältet;
  • Es ist besser, ein krankes Kind bei starkem Frost, böigem Wind oder matschigem Regen nicht zu einem Spaziergang zu führen. Aber wenn der Wind und der Regen ruhig und warm sind, kann ein solcher Spaziergang den kranken Organismus des Babys mit frischem Sauerstoff füllen und helfen, mit der Krankheit fertig zu werden;
  • Lassen Sie das Kind vor einem Spaziergang seine Nase putzen, so dass frische Luft ohne Hindernisse in die Lunge gelangt;
  • Gewöhnt das Kind, durch die Nase zu atmen, ist dieser Atemzug sehr nützlich für den Körper als Ganzes, die Luft, die durch die Nase in die Lungen gelangt, ist von Staub und kontaminierten Mikropartikeln befreit, die sich in der Luft befinden;
  • Achten Sie darauf, zu beobachten und die Spaziergänge aussetzen, wenn das Wetter warm und heiter Dauer der Wanderung kann bis zu einer Stunde, wenn die Außen windig ist oder gibt es Sprühregen, diese Wanderung sollte auf 20 Minuten reduziert werden, nur damit das Kind frische Luft atmen können und sie Ihren Körper zu füllen.

Ist es möglich mit einem erkälteten Kind zu gehen und mit einer allgemeinen Schwäche seiner körperlichen Verfassung zu husten? Es ist unmöglich in den folgenden Fällen:

  • wenn das Kind träge, schläfrig, launisch ist und ein Unbehagen hat;
  • wenn die Körpertemperatur des Kindes 37,5 ° C übersteigt.
  • Sie können das Kind nicht bei schlechtem Wetter spazieren führen: starker Frost, böiger Wind, kalter Regen. Diese negativen Faktoren können die Krankheit weiter verschlimmern und den Allgemeinzustand des Kindes verschlechtern;
  • Wenn es beim Kind eine Allergie gegen den Pollen von blühenden Sträuchern und Pflanzen am Kind gibt, ist es in Ausnahmefällen besser, eine medizinische Maske zu tragen. Diese negativen Faktoren können die durch die Erkältung verursachte Erkältung komplizieren und dazu eine allergische Komponente hinzufügen;
  • wenn das Kind an einer akuten Atemwegserkrankung leidet und eine allgemeine schmerzhafte Schwere im ganzen Körper verspürt, wenn es depressiv und anfällig für Launen ist;
  • wenn das Kind nicht nur ein Husten ist, sondern eine echte Halsschmerzen, wenn die Mandeln vergrößert sind und Eiter in ihnen ist;
  • wenn das Baby Bettruhe ist. In diesem Fall ist nur eine gründliche Be- und Entlüftung des Raumes, in dem sich das kranke Kind befindet, erlaubt.

Der berühmte Kinderarzt Eugene Komarovsky rät allen Eltern, ein krankes Kind, wenn es keine hohe Temperatur hat, an die frische Luft zu bringen. Saubere Luft kann für Kinder nützlich sein, die Schwierigkeiten haben, durch die Nase und die Schleimhäute des Nasopharynx zu atmen. Wenn der Zustand des Babys schwer ist, muss der Raum, in dem sich die kranke Person befindet, regelmäßig gelüftet werden.

Wenn das Kind einen Husten hat, der durch eine allergische Reaktion auf etwas ausgelöst wird, empfiehlt in diesem Fall der berühmte Kinderarzt Eugene Komarovsky dringend, draußen zu gehen und zu spielen. Darüber hinaus gibt Müttern Rat, auf die Faktoren zu achten, die einen allergischen Husten verursacht haben. Es kann ein Wechsel des Waschpulvers sein, in dem die Kleidung und Kleidung des Babys, Seife oder Shampoo für die Körperhygiene gelöscht werden. Um eine allergische Reaktion zu vermeiden, sollte das Kind so oft wie möglich alle Räume lüften, in denen sich das Baby befindet, im täglichen Gebrauch des Kindes Dinge ausschließen, die Staub sammeln können. Kuscheltiere, alle Produkte (Bettwäsche, Kleidung, Kissen) aus flauschigem, flauschigem Stoff sollten regelmäßig gründlich gesäubert und mit einem Staubsauger und Maschinenwäsche gereinigt werden.

In anderen Fällen sind Outdoor-Wanderungen für das Kind einfach notwendig. Frische Luft reinigt die Nasen- und Atemwege von infizierter Mikroflora, eitrigem Sekret und viraler Infektion.

Wenn das Kind während des Gehens aktiv die Nase atmet und plötzlich Husten hat, sagt, dass die Schleimhäute des Nasopharynx gereinigt und gut befeuchtet sind, dann werden die Schutzfunktionen des Körpers aktiviert und die Immunität beginnt zu arbeiten.

Kann man beim Husten mit einem Kind laufen?

Jeder Husten ist eine direkte Folge einer Erkältung oder akuten Atemwegserkrankung. Husten kann sich im Kind manifestieren und als allergische Reaktion auf irgendetwas. Um Erkältungen, Ihr Baby von einem frühen Alter sollte es zu vermeiden, zu unterschiedlichen Härteverfahren vertraut gemacht werden: das Körpers Abreibung Kind mit einem Handtuch in kaltem Wasser getaucht, mit kaltem Wasser übergießen, Kontrastdusche, Luftbad kühler oder kalter Luft.

Das Auftreten eines Hustens, wie eine Erkältung, kann Staphylococcus aureus hervorrufen. Wenn ein geschwächtes Immunsystem, schlechte oder Unterernährung schwächt den Körper, an diesem gesegneten Boden aureus beginnt aktiv die in den Körperzellen zu reproduzieren, die Gesundheit des Kindes Infektionen der Atemwege auf akute verursacht, Schnupfen und Husten.

Wenn der Zustand des Kindes zufriedenstellend ist, es keine hohe Körpertemperatur gibt, das Kleinkind körperlich aktiv ist und spazieren gehen möchte, dann gibt es in diesem Fall keine Hindernisse beim Spielen und Wandern in der Natur.
Der berühmte Kinderarzt Komarovsky glaubt, dass frische Luft der wichtigste Heiler mit einer Erkältung und Husten im Baby ist. Der Prozess des mit Sauerstoff angereicherten frische Luft reinigt Nasopharynx Baby leichte Winde, Hydrate Schleimhautoberflächen des Nasen-Rachenraumes und Bronchien, die den vollen Schleim und eitrigen Auswurf Ablagerungen von Lunge und Nase trägt.

Husten entwickelt sich im Prozess der Hypothermie, die zu einer Entzündung der Bronchialschleimhäute führt, Lungenödem, in dem Fäulnisschleim und virale Mikroflora gesammelt werden. Im Moment des Hustens versucht das Baby, seine Lungen und Bronchien aus der negativen Mikroflora zu befreien, aber unter den Bedingungen des geschlossenen Zimmers (des Zimmers, der Wohnung) ist es unmöglich, die unnötige Infektion vollständig loszuwerden.

Und nur der Strom frischer, frischer Luft kann die Lungen des Babys von Erkältungen lüften und befreien.
Ein Kind kann bei jeder Erkältung spazieren gehen, wenn die Temperatur seines Körpers nicht mehr als 37,5 Grad Celsius beträgt. Wenn das Baby, trotz des Hustens, einen guten Appetit hat, zeigt er körperliche Aktivität, ist für einen Spaziergang im Freien und aktive Spiele bereit, es ist notwendig, einige Zeit an der frischen Luft zu verbringen.

Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen und zu husten? Die Antwort ist einfach - Sie können! Die wichtigste Sache, die man genau beobachten sollte, ist die körperliche Verfassung Ihres Babys, die Temperatur seines Körpers, ein Spaziergang, um seine Aktivität zu berücksichtigen, das Verlangen zu gehen und an der frischen Luft zu spielen, ein lebhafter Geisteszustand trotz einer laufenden Nase oder Husten. Und saubere Frischluft hilft dem kranken Kind, sich zu erholen, seinen Körper mit frischen Sauerstoffpartikeln anzureichern, die Blutzirkulation zu beschleunigen, schädliche Mikroflora loszuwerden, den Körper zu reinigen und zu fördern. Aktive und aktive Spiele im Freien werden die Immunität des Babys stärken, helfen, eine Erkältung und Husten loszuwerden, seinen Körper gesund und aktiv zu machen!

Kann ich mit einer Erkältung gehen?

Ein Spaziergang an der frischen Luft ist eine notwendige Übung für jede Person, besonders für ein Kind. Frische und sogar kühle Luft ist wichtig für ihre heilenden Eigenschaften, sie ist reich an einem positiven emotionalen Hintergrund, der im Kampf gegen jede Krankheit notwendig ist. Und, ist es möglich, mit einer Erkältung zu gehen? Rhinitis ist eine dieser Krankheiten, wenn die Intervention eines natürlichen Arztes willkommen ist. Einschränkungen bei einem Spaziergang mit einem Baby während der Erkältung, sowohl von der professionellen Kinderheilkunde, als auch vom Standpunkt der traditionellen Medizin, nein.

Nützliche Eigenschaften von Frischluft

Die positive Seite der Frischluftbäder ist genug. Zu Beginn wirkt frische, leicht kühle Luft auf einen kleinen Organismus aushärtend. Stärkt die geschwächte Immunität. Hauptsache, kühle Luft von Kälte richtig zu unterscheiden. Auch die Frischluft wirkt sich positiv auf die Verbesserung der Blutzirkulation im Körper aus, was zur schnellen Eliminierung von Toxinen und Mikroben beiträgt. Dies wird die Eliminierung der gegenwärtigen Kälte günstig beeinflussen. Während des Gehens werden die Atemwege befeuchtet und das Gefühl der Trockenheit verschwindet.

Zuhause zu bleiben ist besser.

Das Kind hat Fieber, Schwäche und schlechte Gesundheit. Der Organismus des Babys ist darauf eingestellt, das Virus zu bekämpfen, und alle Lebenskräfte sind auf diesen Prozess gerichtet. Ob es möglich ist, bei einer Erkältung zu laufen, wenn das Kind einen solchen Zustand hat - natürlich nicht!

Der durchdringende kalte Wind, das regnerische und frostige Wetter hält dich davon ab, auszugehen. Überkühlt, durchnässte Füße wirken sich nur negativ auf die Situation aus. Verwandle die laufende Nase in eine ernstere Viruserkrankung. Warte auf besseres Wetter und dann kannst du mit einer Erkältung herumlaufen.

Laufende Nase und Spaziergang. Tipps

  1. Vor dem Gehen, wenn möglich, so viel wie möglich, reinigen Sie das Baby der Nasengänge. Es ist notwendig, dass er weniger vom Mund atmet.
  2. Kleidung sollte optimal sein. Sie können ein Kind nicht einfrieren lassen. Und, Schweiß, auch extrem, wird nicht empfohlen.
  3. Begrenzen Sie die Gehzeit und lassen Sie sich nicht länger als eine halbe Stunde davontragen. Das wird genug sein.

Denken Sie daran, dass das Laufen an der frischen Luft Ihnen hilft, die laufende Nase zu besiegen! Die Hauptsache ist, es richtig zu machen!

Gehen mit einem Kind mit einer Erkältung: Pro und Contra

Rhinitis ist ein Symptom von Erkältungen, ansteckenden und allergischen Erkrankungen. Es gibt allen ohne Ausnahme große Schwierigkeiten, von klein bis groß: Stase, Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase, reichliche Trennung der Rotze, Schwellung der Schleimhaut - das sind ziemlich unangenehme Prozesse. Jede Erkältung im Baby bereitet seinen Eltern Sorgen, die noch sorgfältiger versuchen, ihn vor äußeren Einflüssen zu schützen. Aber lohnt es sich, mit dem Gehen aufzuhören, und ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

Lohnt es sich zu Fuß, wenn das Kind Rotz hat

Also, geh mit einer Erkältung spazieren oder nicht? Alle Eltern sind daran gewöhnt zu glauben, dass Dr. Komarowski sehr kategorisch ist - wieder gehen, gehen und gehen, egal ob das Kind krank ist oder nicht. Alle bekannten Kinderärzte betonen jedoch, dass Sie das Kind auf die Straße bringen können, nachdem Sie vorher die folgenden Faktoren geschätzt haben:

  • als er krank ist;
  • wie er sich fühlt;
  • Wie sind die Wetterbedingungen?
  • als er behandelt wird;
  • wie der Spaziergang selbst organisiert ist.

Der wichtigste Aspekt, auf den geachtet werden muss, ist natürlich der Zustand des Kindes. Wenn sich die Krankheit in der akuten Phase befindet und es keine Fortschritte in der Genesung gibt, sollte ein schwaches und erschöpftes Baby nicht auf die Straße gezerrt werden, nur weil der Zeitplan jetzt ein Spaziergang ist.

Ist es nützlich zu gehen und brauchen Sie es während der Krankheit?

Tatsache ist, dass viele Eltern die wirklichen Vorteile des Gehens bei Krankheit nicht verstehen. Ihr Ziel ist nicht, die Situation zu ändern, nicht um den Spielplatz zu rennen, geschweige denn mit ihren Kollegen zu kommunizieren. All das ist besser nach der Erholung zu denken. Und jetzt ist das Hauptziel der Wanderung, dem Baby mit den Schnupfern zu helfen, bald besser zu werden.

Der wichtigste Heiler in diesem Fall ist Frischluft. Haben Sie keine Angst, im Winter mit einer Erkältung auszugehen, nur weil es eine Temperatur unter Null gibt. Hauptsache, es sollte nicht feucht sein. Schließlich, wenn der Regen ohne Unterbrechung fließt und überall Dreck ist, werden die Feierlichkeiten keinen Nutzen oder Vergnügen bringen, und im Hof ​​wird der Rotz noch größer werden.

Bei Erkältungen sind ruhige und ruhige Spaziergänge willkommen. Wenn das Kind also nicht still sitzen kann, ist es besser, ihn nicht spazieren zu lassen. Running und aktive Spiele können die Situation verschlimmern - ein Kind schwitzt, überhitzt und dann überkühlt, und seine Schleimhaut, während nicht befeuchtet, aber im Gegenteil, austrocknen. Solche Überlastungen in der laufenden Nase können die Erholung vorantreiben.

Wenn das Kind ruhig ist und mit einem Buch unter einem Baum sitzen kann oder auf einer Schaukel an der Hand seiner Mutter schwingt, warum sollte man nicht eine halbe Stunde an der frischen Luft verbringen? Es ist besonders nützlich, mit dem Baby bei trockener, sonniger Witterung zu gehen - ultraviolette Strahlen zerstören pathogene Viren und Bakterien, was die Genesung beschleunigt.

Wenn ein Kind nicht mit Rotz laufen muss

Natürlich gibt es ungünstige Faktoren, in denen die Feierlichkeiten verschoben werden müssen. Um mit einem Spaziergang zu verzögern, folgt, wenn:

  • Rhinitis ist allergisch. Wenn dieser Reiz Pollen, Pappelflaum ist usw. In diesem Fall wird ein Spaziergang in diesem Umfeld nur verschärft die Situation - zum Zeitpunkt der Blüte der Erreger Allergien müssen, im Gegenteil, das Haus zu schließen und den Luftbefeuchter zu waschen..;
  • das Kind hat hohes Fieber. Tatsächlich versteht jeder Elternteil, dass das Gehen im Frühling oder im Winter oder im Sommer mit solch einem Symptom es nicht wert ist. Manchmal ist dies jedoch ein Streitpunkt. Zum Beispiel, wenn sich im Sommer die Betonwände der Wohnhäuser auf + 40 ° C erhitzen, und zu dieser Zeit im Schatten der Bäume oder in der Nähe des kleinen Flusses den abgesonderten Platz mit der angenehmen Temperatur 25 ° C finden, im Gegenteil, es wird den Zustand des Kindes erleichtern;
  • Der Zustand der Umwelt lässt viel zu wünschen übrig. Wenn in den Fabriken, die regelmäßig die Luft mit Emissionen vergiften, sollte das Kind besser zuhause sein. Ein solcher Spaziergang wirkt sich nicht nur nicht positiv auf die Rhinitis aus, sondern trägt auch zur zusätzlichen Reizung der Schleimhäute bei;
  • zu Hause bequeme Bedingungen für die Genesung. Wenn das Baby sein eigenes Zimmer hat, in dem nicht mehr als ein Dutzend Leute leben, und die Feuchtigkeit und Temperatur in ihm auf dem richtigen Niveau gehalten wird - es ist wie ständig im Freien zu sein.

In welchen Fällen sollten Sie sich erkälten?

Verstopfte Nase ist in der Regel ein Symptom der Atemwegserkrankung. Dieses Zeichen stellt keine Gefahr dar, daher ist es oft nicht einfach zu gehen, aber es ist sogar notwendig. Wanderungen sind nützlich:

  • wenn es keine Temperatur gibt, ist das Kleinkind aktiv und fühlt sich gut, aber außer einer Erkältung werden keine ernsthaften Symptome beobachtet;
  • Wenn das Kind allergisch gegen Tierhaare oder Hausstaub ist. In diesem Fall müssen Sie so viel Zeit auf der Straße verbringen, ganz zu schweigen davon, wie wichtig eine häufige Nassreinigung ist.
  • wenn das Haus trocken und stickig ist. Darüber hinaus, wenn die Wohnung eine große Ansammlung von Menschen ist, ist das kranke Kind auch nicht sinnvoll. In solchen Fällen ist es besser, für kurze Zeit die Schleimhaut zu befeuchten.

Es ist bequemer und am nützlichsten, mit einem ungestümen Neugeborenen zu gehen. Viele Eltern haben Angst davor, mit einer solchen Krume sogar auf der Straße zu stehen, aber diese Ängste sind grundlos. Wenn das Wetter im Hof ​​gut ist, dann wird ein 10-20-minütiger Spaziergang 4-5 mal am Tag nicht nur verhindern, sondern wird für immer zum Kind gehen. In diesem Alter springt das Kind nicht, sondern liegt ruhig, es besteht also keine Gefahr, dass es schwitzt, überhitzt oder überkühlt.

Wenn das Baby während des Spaziergangs einen feuchten Hustenanfall bekommen hat, sollte man nicht sofort seine Hand ergreifen und nach Hause ziehen. Dieses Zeichen bedeutet nicht, dass der Aufenthalt auf der Straße die Situation verschlechtert hat. Im Gegenteil, mit Hilfe von Husten befreit das Baby die Luftwege von angesammeltem Schleim, was die Genesung beschleunigt.

Organisatorische Angelegenheiten beim Gehen während einer Krankheit

Damit sich das Kind schnell erholen kann, muss man seinem Gang folgen. Wichtige Aspekte, die beachtet werden müssen:

  • bequeme Kleidung. Baby kann nicht gewickelt werden. Er sollte in das Wetter gekleidet sein, aber nicht kalt werden und schwitzen. Im Netzwerk finden Sie die Regeln für die Auswahl einer Kleidung für kleine Kinder, abhängig von der Temperatur außerhalb des Fensters;
  • ruhiger Zeitvertreib. Bei einer Erkältung sollte ein Kind nicht springen, rennen und springen. Der Vorteil wird nur ein ruhiger Spaziergang an der frischen Luft im Park, Lesen auf der Bank, etc.;
  • Kommunikation mit Peers und Besuche in überfüllten Orten sollten bis zur Genesung verschoben werden. Es besteht ein Risiko, nicht nur jeden zu infizieren, sondern auch irgendeine Art von Infektion zu erleiden, da die Immunität in der Kälte reduziert ist;
  • Laufen Sie nicht bei Regen und nassem, windigem Wetter. Ein solches Milieu ist ungünstig für den otsekshy Schleim und verursacht umgekehrt reichlich Rotz;
  • Verbringe nicht zu viel Zeit auf der Straße. Im Sommer reicht bei schönem Wetter eine Stunde, um von den Feierlichkeiten zu profitieren. In einem kalten Winter flanieren Sie nicht länger als 20-30 Minuten;
  • Vor einem Spaziergang die Nasenwege sorgfältig reinigen. Besonders im Winter ist es nicht nötig, mit einem erkälteten Kind zu gehen, ohne vorher die Nase zu putzen. Durch die Reinigung der Nasenwege kann das Baby frische Luft atmen, sonst atmet es seinen Mund und im Winter fröstet es - das ist inakzeptabel.

Frische Luft ist für jeden nützlich - sowohl für die Kranken als auch für die Gesunden. Ein kurzer Aufenthalt auf der Straße hilft, sich schnell zu erholen und nervige Rotz loszuwerden. Die Hauptsache ist, einen Spaziergang richtig zu organisieren: Vermeiden Sie Überhitzung und Unterkühlung, spielen Sie keine aktiven Spiele, besuchen Sie keine überfüllten Plätze. Aber um auf die Straße zu gehen, wird ein schwaches Baby mit hoher Temperatur nicht empfohlen.

Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind gesund zu laufen?

Der Alltag eines jeden Kindes umfasst Spaziergänge an der frischen Luft. Aber während der Krankheit muss das Kind die Lust am Spielen auf der Straße ablehnen. Viele Eltern denken darüber nach, ob es möglich ist, mit einem erkälteten Kind auf die Straße zu gehen. Lassen Sie uns versuchen, es gemeinsam herauszufinden.

Wir wägen alle Vor- und Nachteile ab

Vor der endgültigen Entscheidung über die Möglichkeit zu gehen, berücksichtigen Sie eine Reihe von Faktoren:

  • das Alter des Kindes;
  • Wie fühlt sich das Baby an und warum ist die laufende Nase entstanden?
  • das Wetter vor dem Fenster;
  • Dauer des bevorstehenden Spazierganges.

Lassen Sie uns näher auf jeden der Faktoren eingehen.

Alter

Je jünger das Baby ist, desto günstiger ist es für ihn natürlich, im Freien zu gehen: Die Schleimhäute der Nase werden befeuchtet, die Lungen werden gereinigt und der Atemvorgang erleichtert. Die Immunität von Kindern unter einem Jahr ist jedoch nicht stark genug, und oft gehen die Nasenwege während der laufenden Nase zu ernsteren Krankheiten.
Ältere Kinder sind auch anfällig für viele Beschwerden während des Tropfens von der Nase, so dass die üblichen Spaziergänge durch häufigeres Lüften des Raumes oder Ausgänge auf den Balkon ersetzt werden können.

Das Wohlbefinden des Kindes und die Ursache der Erkältung

Rhinitis tritt nicht von allein auf, sie ist ein Symptom für viele Krankheiten.

  • Wenn die laufende Nase wegen einer Allergie auf irgendwelche Substanzen, die in der Wohnung waren, erschienen ist, würde das Ausgehen auf die Straße nur gut für ihn sein. Wenn das Baby allergisch gegen Pollen oder den Prozess der Blütenpflanzen ist, sollten Frühlingswanderungen so weit wie möglich minimiert werden.
  • Wenn die Rhinitis aufgrund von ARI auftrat, während der Genesung, wenn die Temperatur wieder normal wurde, das Wohlbefinden verbessert wurde und der Schleim aus der Nase nicht so reichlich vorhanden ist, dann trägt der Gang nur zur endgültigen Genesung bei.
  • Wenn die Erkältung das einzige Symptom der Krankheit ist, kann das Baby in den frühen Stadien der Krankheit spazieren gehen und den Kontakt mit anderen Menschen einschränken.

Wetterbedingungen

Keine Mutter wird jemals mit einem Kind auf die Straße kommen, das an einer laufenden Nase, bei Starkregen oder starkem Frost leidet. Einige Wetterbedingungen lassen jedoch Zweifel an der Möglichkeit einer Fahrspur aufkommen.

  • Lufttemperatur minus 10-15 Grad ist keine Kontraindikation für das Gehen, unter den Bedingungen, dass dies nicht die erste im Leben eines Baby Walk ist, nicht der erste Spaziergang im Jahr bei einer solchen Temperatur und nicht der erste Ausgang nach einer langen Krankheit;
  • Spaziergänge nach dem Regen werden gut zur Befeuchtung der Schleimhäute beitragen, die Luft ist zu dieser Zeit besonders angenehm und sauber;
  • Sommerspaziergänge werden für das Baby mit einer laufenden Nase nur nützlich sein, wenn die Temperatur und Luftfeuchtigkeit der Luft auf der Straße angenehmer ist als die gleichen Indikatoren in der Wohnung.

Länge des Spazierganges

Wie lange kannst du gehen, wenn das Baby mit dem Rotz?

  • Im Winter oder bei windigem Wetter sollten Sie nicht länger als 20 Minuten gehen.
  • Im Sommer, Herbst oder Frühling kann die Zeit auf der Straße bei günstigen Wetterbedingungen bis zu 40 Minuten betragen;
  • Nach der Krankheit muss das Baby schrittweise auf das übliche Format von Spaziergängen vorbereitet werden: Zum ersten Mal können Sie bis zu 10 Minuten frische Luft atmen, wobei jeder Tag die Zeit um weitere 5-10 Minuten verlängert.

Allgemeine Empfehlungen für Erkältungen

Gehen Sie mit dem "rotzigen" Baby spazieren und beachten Sie die folgenden Regeln:

  • Wickeln Sie kein Kind herum. Es wird viel gefährlicher sein, wenn er zuerst schwitzt und dann im Wind kühlt, dann wird es statt einer harmlosen Erkältung eine Erkältung mit all ihren unangenehmen Symptomen geben.
  • Unterlassen Sie es, selbst bei Nieselregen zu gehen. Nasse Kleidung oder Schuhe verschlimmern auch den Zustand des Babys.
    Bevor Sie auf die Straße gehen, reinigen Sie die Schleimhaut des Babys. Das Atmen durch den Mund führt zu einer Abkühlung des Halses, was zu einer Erkältung führen kann.
  • Bevor Sie auf die Straße gehen, geben Sie dem Kind keine Medikamente und Nahrungsmittel, die das Kind nach der Anwendung schwitzen kann.
  • Gehen Sie in einem ruhigen Format. Lass das Kind nicht rennen und Unfug treiben. Übermäßige Aktivität und dadurch vermehrtes Schwitzen kann das zukünftige Wohlbefinden eines nicht ganz gesunden Babys beeinträchtigen.
  • Krümel nicht überarbeiten. Selbst ein ruhiger, aber langer Spaziergang kann die Stärke des geschwächten Babys berauben. Versuchen Sie, sich im Park auf einer Bank auszuruhen oder im Sandkasten zu spielen.
  • Wählen Sie den richtigen Ort für einen Spaziergang. Die beste Wahl für die Sättigung des Körpers mit frischer Luft ist ein Kiefernwald oder eine grüne Allee. Die Straße entlang zu gehen, wo viele Autos vorbeifahren, wird nur dazu beitragen, die Nase mit Straßenstaub zu "hämmern" und die Lungen mit gasartiger Luft zu "sättigen". Selbst mit einem gesunden Kind wird das Laufen in der Nähe von Straßen nicht empfohlen.

Die Entscheidung darüber, ob ein Kind mit einer Schnupfen gehen soll, bleibt für seine Eltern bestehen. Richtig beurteilen Sie die Situation und zögern Sie nicht, Ihren Arzt zu konsultieren, auch während eines Telefongesprächs. Vergiss nicht, dass die Gesundheit deines Kindes direkt von dir abhängt, behandle ihn sorgfältig und sehr sorgfältig!

Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

Schnupfen ist ein häufiges Symptom einer Allergie oder Erkältung, die bei Kindern unabhängig von ihrer Alterskategorie diagnostiziert wird. Wenn ein Kind leidet Rhinitis, Die meisten Eltern werden von der Frage gequält:Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen??". Um die Antwort auf diese Frage zu finden, ist es wichtig, die wahren Ursachen für das Auftreten eines unangenehmen Symptoms festzustellen.

Ursachen für eine Erkältung bei Kindern

Um es herauszufinden: "Ist es möglich, auf die Straße zu gehen? Kind mit einer Erkältung"- Es ist wichtig zu bestimmen, was das Auftreten des Symptoms ausgelöst hat. Kinderärzte unterteilen Rhinitis in zwei Arten:

Wenn die laufende Nase durch Zahnen verursacht wird, sind Spaziergänge erlaubt, jedoch nur bei normaler Körpertemperatur.

Die Diagnose kann von einem Kinderarzt gestellt werden. Wenn das Kind erkältet ist, dann brauchen Sie nicht zu zögern, gehen Sie in die Klinik am Wohnort.

Allergie

Wenn das Auftreten eines Symptoms durch die Entwicklung einer allergischen Reaktion verursacht wird, ist es wichtig, einen irritierenden Faktor festzustellen.

  1. Blühende Pflanzen und Bäume - in diesem Fall wird die Straße nicht nur nutzlos sein,
    aber verletzte auch das Baby. Wenn das Kind gegen Pollen oder Blühen allergisch ist, bedeutet das nicht, dass
    ein Spaziergang ist strengstens untersagt. Das Baby darf auf die Straße gehen, aber nur in der Mullbinde.
  2. Wolle und Haushaltsstaub - mit diesen irritierenden Faktoren muss das Kind öfter draußen sein. Das Laufen verbessert den Schleimfluss und die Atmung verbessert sich. Außerdem wird das Kind bei häufigen Aufenthalten auf der Straße weniger in einer irritierenden Umgebung sein.
  3. Essen und Medikamente - in diesem Fall darf das Kind laufen.

Bei der allergischen Rhinitis wird die Aufnahme der Antihistaminpräparate empfohlen, die den Kinderarzt oder den Allergologen ernennen können.

Erkältungen

Wenn ein Kind durch eine Erkältung erkältet ist, hängt der Ausgang auf die Straße von den begleitenden Symptomen und dem Allgemeinzustand des Babys ab.

  1. Wenn das Baby eine Körpertemperatur von über 37,5 ° C hat, ist es nicht erwünscht, auf der Straße zu bleiben. Bei einem Spaziergang kann man schwitzen und sich noch mehr erkälten.
  2. Bei schlechten Wetterbedingungen ist es einen Spaziergang wert. Auch wenn das Baby keine Temperatur hat, kann Wind oder Niederschlag zu einer Verschlechterung führen. Wenn das Wetter auf der Straße gut ist, ist der Spaziergang sowohl in der Sommer- als auch in der Wintersaison nicht verboten. Laut Experten verbessert frostige Luft den Schleimprozess im Nasopharynx.
  3. Wenn die laufende Nase von einem Husten begleitet wird, können Sie auf die Straße gehen, aber es ist sehr empfehlenswert, das Kind einzuschläfern. Außerdem ist es verboten, das Baby mit einem Schal zu bedecken. Unter dem Schal kann sich bilden, in dem das Baby warme Luft ausatmen wird, und ausatmen ist bereits kalt.
  4. Wenn Sie im Freien bleiben, ist nicht verboten, aber bevor Sie auf die Straße gehen, sollte das Baby in den Ohren die Watte legen, so dass sie keine kalte Luft bekommen.
  5. Mit Sinusitis sind Spaziergänge erlaubt, aber nur bei schönem Wetter. Bevor Sie nach draußen gehen, müssen Sie im Kinderzimmer ein Fenster öffnen, damit der Raum lüften kann.

Der Aufenthalt im Freien fördert die Verhärtung des Babys. Es wird empfohlen, so oft wie möglich auf der Straße zu sein.

Wenn Eltern sich nicht entscheiden können: "Lohnt es sich, das Kind zu gehen oder nicht?" - können Sie Ihren Arzt konsultieren. Der Spezialist wird das Baby untersuchen und entscheiden, ob es ratsam ist zu gehen.

Die Verwendung von Frischluft

Laut Medizinern bringt das Laufen bei Rhinitis dem Körper nur Vorteile. Während des Aufenthalts auf der Straße atmet das Kind saubere Luft ohne Staub. Darüber hinaus ist die Straße, anders als Heimluft, besser für das Atmen eines kranken Kindes geeignet, da sie moderate Feuchtigkeit und Temperatur kombiniert. Zur Behandlung von akuten Atemwegsinfektionen oder Erkältungen sollte die Lufttemperatur im Raum niedrig sein (nicht mehr als 20 ° C) und die Luftfeuchtigkeit erhöht werden. Zu Hause sind solche Bedingungen problematisch zu schaffen.

Bevor Sie nach draußen gehen, können Eltern den Raum, in dem das Baby ist, lüften. Dadurch werden Krankheitserreger im Kinderzimmer eliminiert, während die Immunität einen aktiven Mechanismus zur Kontrolle von Bakterien während eines Spaziergangs beinhaltet.

Während eines Spaziergangs nimmt die Trockenheit in der Nase ab und der Schleimaustritt aus dem Nasopharynx verbessert sich. Dadurch verbessert sich die Atmung des Kindes. Außerdem steigt die Mikrozirkulation des Blutes des Kindes.

In welchen Fällen sind Spaziergänge verboten?

Kinder sollten öfter auf der Straße sein, aber nur wenn das Wetter gut ist und das Kind sich wohl fühlt. Unter den Kontraindikationen zu den Walk Experten herausgehoben:

  • Schlechtes Wetter - bei starkem Wind oder Niederschlägen (Regen, Schnee, Hagel) sind Spaziergänge strengstens verboten, wenn das Baby nass wird, kann er noch mehr krank werden;
  • Zu Kindern mit Pollenallergie und Blüthen gehen ist verboten, man kann nur im Gaze-Dressing ausgehen;
  • wenn die Körpertemperatur 37,5 ° C übersteigt;
  • das Kind fühlt ein allgemeines Unwohlsein und einen Zusammenbruch; Babys und Neugeborene können ihren Eltern nicht sagen, dass sie sich nicht gut fühlen, und Sie können sich durch Verhalten davon überzeugen - das Kind ist kapriziös, weigert sich zu essen und zu spielen, schläft für eine lange Zeit;
  • wenn verschreibungspflichtige Medikamente verschrieben werden.

Wenn es solche Faktoren gibt, dann wird empfohlen, auf das Gehen zu verzichten. Wenn die Eltern den Rat missachten, besteht die Gefahr, dass sich der Zustand des Kindes verschlechtert und die Genesung des Babys verlängert wird.

Notiz an die Eltern

Wenn die Eltern sich entschieden haben, mit einem Kind, das an Erkältung leidet, auszugehen, werden sie Ratschläge brauchen, um mit kranken Kindern zu gehen.

  • Wandern ist besser an Orten, wo nur wenige Leute sind. Es wird empfohlen, Besuchsspielplätze, Geschäfte, Krankenhäuser, öffentliche Verkehrsmittel auszuschließen. Und es ist auch notwendig, den Kontakt mit anderen Kindern zu vermeiden.
  • Bevor Sie spazieren gehen, müssen die Nasennebenhöhlen des Babys von angesammeltem Schleim gereinigt werden. Es ist wichtig, sich zu erinnern, dass die Atmung des Kindes frei sein sollte. Kinder ab 5 Jahren können sich die Nase putzen, aber Kleinkinder bis zu 2 Jahren Reinigungsprozess sind besser mit einem Aspirator.
  • Die empfohlene Gehzeit beträgt 40-60 Minuten. Wenn bei Kindern unter einem Jahr eine laufende Nase auftritt, sollte die Zeit für Aktivitäten im Freien auf 15 Minuten reduziert werden. Bei längerem Aufenthalt auf der Straße kann sich das Wohlbefinden des Kindes verschlechtern.
  • Die Kleidung sollte nach den Wetterbedingungen ausgewählt werden. Das Kind sollte nicht überhitzen und noch mehr so ​​unterkühlt werden. Mediziner raten, ein Baby ein wenig leichter zu kleiden, als sich ein Erwachsener anzieht. Darüber hinaus sollte Kleidung nicht beengt sein und Bewegung behindern.
  • Wenn das Baby müde ist, sollte der Spaziergang beendet sein. Erschöpfung kann sich negativ auf Ihre Gesundheit auswirken.
  • Aktive Spaziergänge müssen ausgeschlossen werden. Im Verlauf eines mobilen Spiels schwitzt das Kind und überkühlt es. In diesem Fall kann die Temperatur ansteigen und sich das allgemeine Wohlbefinden verschlechtern. Es ist besser, einfach im Park oder im Wald spazieren zu gehen.
  • Bevor Sie spazieren gehen, ist es besser, ein Fenster im Kinderzimmer zu öffnen. Dies ermöglicht, den Raum zu lüften und Krankheitserreger loszuwerden.
  • Sie sollten aufhören, in der Luft zu gehen, wenn auf der Straße starker Wind oder Niederschläge auftreten. Sonst wird das Kind noch mehr krank.

Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?? Ja, das kannst du. Wandern wirkt sich positiv auf den Körper und das Immunsystem aus. Dank der Wirkung von Frischluft, die moderate Feuchtigkeit und Temperatur kombiniert, verbessert sich die Atmung des kranken Menschen. Aber vergiss nicht, dass du nur bei schönem Wetter und ohne Fieber auf die Straße gehen kannst. Wenn die Eltern ihre Entscheidung immer noch bezweifeln, ist es besser, den Kinderarzt zu diesem Thema zu konsultieren.