Ist es möglich, mit einem Kind zu gehen, wenn der Rotz

Wenn ein Kind von einer Krankheit überholt wird, versuchen Eltern in jeder Hinsicht, ihn vor allen Faktoren zu schützen, die die Situation verschlimmern könnten. Daher sind viele daran interessiert, ob es möglich ist, mit einem Kind, insbesondere einem Baby, mit einer Erkältung zu gehen. Allgemeine Empfehlungen in solchen Situationen können nicht sein, weil Alle Kinder sind individuell und die Ursachen der Erkältung können unterschiedlich sein. Und dennoch werden wir versuchen herauszufinden, wann man mit der Rhinitis gehen kann, aber wenn es besser ist, den Spaziergang abzulehnen.

Ist es möglich zu laufen, wenn das Kind Rotz hat?

Bei Erkältungen und Atemwegsinfektionen, begleitet von einer laufenden Nase, ist das Laufen auf der Straße meist nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Frische Luft trägt zur Durchblutungsaktivierung bei, befeuchtet die Schleimhäute, hilft die Atmung zu erleichtern, Giftstoffe und Krankheitserreger schnell zu entfernen. Aber das gilt nur für solche Situationen, in denen sich das Kind normal fühlt, seine Körpertemperatur nicht erhöht wird, z. wenn die akute Periode der Krankheit geendet hat. Und natürlich sollte das Wetter zum Wandern günstig sein.

Folgende Empfehlungen sollten jedoch beachtet werden:

  1. Bevor Sie auf die Straße gehen, müssen Sie die Nasengänge gut reinigen, um sie vom angesammelten Schleim zu befreien.
  2. Achten Sie während des Gehens darauf, dass das Baby nicht durch den Mund atmet (bei Frostwetter), nicht überlastet wird (Spiele sollten nicht aktiv sein).
  3. Es ist notwendig, das Kind nicht mit gesunden Kindern in Kontakt zu bringen.
  4. In der kalten Jahreszeit sollte der Spaziergang nicht lang sein (nicht länger als 30 - 40 Minuten).
  5. In der Hitze sollte im Schatten sein, das Kind mit genug trinken und auch nicht zu lange laufen.
  6. Es ist ratsam, Wanderungen in der Natur zu unternehmen, abseits von Autobahnen.

Wann solltest du bei einer Erkältung zu Hause bleiben?

Laufen auf der Straße und laufende Nase sind in solchen Situationen unvereinbar:

  • bei Körpertemperatur über 37,5 ° C;
  • in der akuten Periode der Infektionskrankheit;
  • bei Einnahme von Medikamenten, die zu verstärktem Schwitzen führen;

  • bei sehr windigem, frostigem Wetter.

    Begrenzen Sie den Aufenthalt auf der Straße folgt Kindern leiden an Heuschnupfen, d.h. bei der allergischen Rhinitis. Insbesondere ist es nicht empfehlenswert, bei windigem Wetter und während der höchsten Sonnenaktivität auf die Straße zu gehen. In diesem Fall sind die sichersten Spaziergänge nach dem Regen, wenn die Konzentration von Pollen in der Luft minimal ist.

    In jedem Fall, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, dann diskutieren Sie die Frage über den Spaziergang des Babys in der Rhinitis mit einem Kinderarzt.

    Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen und zu husten? Antworten auf Fragen

    Krankheit des Babys verursacht immer Angst und Erfahrungen von Eltern, die ihr bestes versuchen, Bedingungen für die schnelle Wiederherstellung des Babys zu schaffen.

    Aber Eltern zeigen oft zu viel Eifer bei der Betreuung ihrer Kinder. Ein vollständiges Fechten von der Außenwelt im Krankheitsfall ist nicht immer vorteilhaft und trägt zum Wohlbefinden bei.

    Die Frage ist, ob es möglich ist, mit einem erkälteten Kind zu gehen, die Eltern, die sich der Bedeutung von frischer Luft und aktiven Spaziergängen bewusst sind und die Kinder nicht ihrer gewohnten Lebensweise berauben wollen.

    Beim Gehen bei Erkältung sind Kinder erlaubt

    Rhinitis (Rhinitis) ist eine Schutzreaktion des kindlichen Organismus gegen Viren, Bakterien oder Allergene. Bevor Sie sich entscheiden, mit einem Kind mit laufender Nase zu gehen, sollten Sie die Ursache für sein Auftreten feststellen.

    Zusätzlich zu infektiösen oder viralen Ursprung kann Rhinitis eine Folge der Reaktion des Körpers auf Zahnen sein, die von zu trockener Luft in dem Raum herrühren, eine allergische Reaktion auf den Staub oder das Fell von Haustieren sein.

    Bei Kindern tritt die Rhinitis aufgrund der physiologischen Merkmale der Nebenhöhlen, der Unvollkommenheit des Immunsystems, häufig auf.

    Wenn die Ursache der Rhinitis eine Allergie ist, muss das Kind unbedingt auf die Straße gebracht werden. Ein Spaziergang an der frischen Luft kommt nur ihm zugute. Bei einer starken Allergie gegen blühende Bäume ist es sinnvoller, diese Zeit zu Hause abzuwarten.

    Frische Luft wird nicht weniger wirksam sein als einige Medikamente. Es fördert:

    • Verbesserung der Blutzirkulation;
    • Beseitigung von angesammelten Mikroben;
    • die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper;
    • Befeuchtung der Atemwege und Beseitigung der Trockenheit der Schleimhäute;
    • Verbesserung der Atemwege.

    Außerdem tragen Spaziergänge zu guter Laune und positiven Emotionen des Babys bei, was auch für seine Genesung wichtig ist.

    Während des Aufenthalts des Babys auf der Straße können Sie die Fenster offen lassen, um den Raum gut zu belüften und von Krankheitserregern zu reinigen.

    Besonders nützlich sind Outdoor-Wanderungen im Frühling und Sommer mit sonnenlosem windstilles Wetter.

    Ist es möglich zu gehen, wenn das Kind Rotz hat?

    Viele Eltern geraten in Panik, wenn das Kind krank ist. Sie sind sich sicher, dass ein Baby mit Erkältung und vor allem mit grünem Rotz die Hitze immer drinnen und drinnen halten muss. Aber ein Spaziergang mit einem erkälteten Kind ist nicht nur nicht gefährlich, sondern auch nützlich.

    Wenn die Krume keine erhöhte Temperatur hat, hilft eine regelmäßige Exposition im Freien dem Schleim, sich schnell und aus den Atemwegen zu verflüssigen.

    Tägliche Spaziergänge fördern nicht nur die Genesung, sondern dienen auch dazu, die Entstehung möglicher Komplikationen zu verhindern und die Immunität zu stärken.

    Dr. Komarovsky, ein bekannter Kinderarzt, ist überzeugt, dass das Laufen mit Kindern mit Schnupfen und Husten notwendig ist. Aber wenn Spaziergänge in der warmen Jahreszeit von Müttern als Norm wahrgenommen werden, dann verursacht das Ausgehen auf der Straße im Herbst und im Winter Angst. Wie berechtigt ist es, im Winter mit Kindern in der Kälte zu laufen?

    Vor dem Spaziergang ist es notwendig, die Nasengänge des Kindes so gründlich wie möglich zu reinigen. Dies ist notwendig, um deren Durchgängigkeit zu gewährleisten. Das Atmen mit dem Mund, besonders im Winter, kann den Verlauf der Krankheit verschlimmern.

    Kann ich mit einem Baby mit einer Erkältung gehen?

    Besonders unruhige Eltern in Bezug auf die kleinsten Erscheinungsformen der Krankheit bei Säuglingen. Das Baby scheint ihnen extrem zerbrechlich und sanft zu sein, um ihn auf die Straße zu bringen, wenn er Rotz hat.

    Solche Eltern müssen berücksichtigen, dass die Entladung aus der Nase - ein normaler physiologischer Prozess und ein einjähriges Baby, genau wie ältere Kinder, Wanderungen nicht kontraindiziert sind.

    In der Tat ist das Risiko, eine Viruserkrankung einzugehen, während sie im Freien bleiben, geringer als in engem Kontakt mit kranken Erwachsenen oder anderen Kindern, während sie in Gebäuden sind.

    Gehen mit einem Kind im Alter von 8 Monaten und älter ist völlig akzeptabel, wenn das Baby:

    • es gibt keine erhöhte Körpertemperatur;
    • guter Appetit;
    • Ausscheidungen werden durch häufiges Niesen und Husten nicht kompliziert;
    • Gute Laune und guter Schlaf;
    • Es gibt kein unruhiges Verhalten und andauerndes Weinen.

    Bei einer Temperatur über 37 ° C, einem starken paroxysmalen Husten, reichlich unaufhörlichen Ausfluss aus der Nasenhöhle, einer ausgeprägten allgemeinen Schwäche des Kindes, ist es besser, die Spaziergänge abzusagen.

    Ist es möglich, ein Kind mit Genyantritis auf der Straße zu gehen?

    Bei akuten Erkrankungen wird gezeigt, dass Patienten jeden Alters an der Bettruhe haften.

    Aber bei normaler Körpertemperatur, ohne eitrigen Ausfluss und allgemein befriedigendem Gesundheitszustand sind Spaziergänge bei warmem, trockenem Wetter durchaus akzeptabel.

    In der kalten Jahreszeit, und besonders in der Kälte, erfordert die Behandlung von Sinusitis ein komplettes Verbot, draußen zu bleiben.

    Bei drohender Kälteeinwirkung ziehen sich die Gefäße zusammen, was den Zustand der Atemwege beeinträchtigt.

    Darüber hinaus erfordert der Aufenthalt in der Kälte eine Person, um den Energieverbrauch zu erhöhen, um die Körpertemperatur in der Norm zu halten.

    Kann man beim Husten mit einem Kind laufen?

    Lohnt es sich, den Aufenthalt von Kindern außerhalb des Hauses mit einem Husten ohne Temperatur zu begrenzen? Ärzte sagen, dass Sie auf der Straße sowohl mit einem nassen als auch mit einem trockenen Husten gehen können. Wenn es durch eine Allergie oder Bronchialasthma verursacht wird, sollten Sie vorsichtig sein mit der Wahl eines Ortes zu gehen.

    Der Grund für die Annullierung des Aufenthalts in der Luft sollte Perioden der akuten Krankheit sein, während der es eine Kälte, starke Schmerzen im Hals, Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche gibt.

    Vorbereitung auf einen Spaziergang: Was anziehen?

    Bis jetzt sehr zähe Darstellungen, dass das Kind vor einem Ausgang auf der Straße sorgfältig eingewickelt werden muss. In Parks oder auf Spielplätzen können Sie eine große Anzahl von Kindern in warmen Jacken und Mützen treffen, sogar bei sehr warmem Wetter.

    Manchmal berücksichtigen Erwachsene nicht die Tatsache, dass Kinder sehr mobil sind und aktive Spiele mögen. Unter mehreren Schichten warmer Kleidung, die sich aktiv bewegt, kann das Kind schnell schwitzen und dann unterkühlen. Solche Veränderungen verursachen nur Schaden und können den Verlauf der Krankheit verschlimmern.

    Es wird auch nicht empfohlen, die Nase und den Mund des Babys mit einem warmen Schal zu binden: Diese Aktion verursacht nur die Ansammlung von feuchter Luft in der Mundhöhle.

    Um herauszufinden, ob das Baby während eines Spaziergangs kalt oder warm ist, müssen Sie seinen Nacken am Hinterkopf berühren. Wenn sie sehr heiß und auch verschwitzt ist - das ist ein sicheres Zeichen, dass das Baby heiß ist.

    Kleidung während des Gehens sollte bequeme, unverbindliche Bewegungen, leichte Qualitätsmaterialien aus Licht ohne viel Blitz, Knöpfe und Verschlüsse sein.

    Wenn Sie mit einem Baby im Rollstuhl spazieren gehen, müssen Sie es nicht mit einem Vorhang aufhängen. So schränken Eltern den Zugang zu frischer Luft ein und machen den Weg nutzlos. Ein Kind, das schon laufen kann, sollte nicht lange im Rollstuhl sitzen.

    Regeln des Gehens bei Rhinitis

    Für einen Spaziergang, um Freude, gute Laune und Hilfe zur Beschleunigung der Genesung zu bringen, müssen Sie sich an einige Regeln halten.

    1. Das Kind so zu kleiden, dass es sich so leicht und bequem wie möglich bewegen lässt. Das Vorhandensein von Rotz sollte keine übermäßige Verpackung verursachen.
    2. Laufen Sie nicht im Regen, bei starkem Wind und Feuchtigkeit liegt die Lufttemperatur unter 5 Grad unter Null. Rohes nasses Wetter kann den Zustand eines Babys verschlechtern.
    3. Stellen Sie sicher, dass der Spaziergang nicht sehr lange dauert. Die optimale Aufenthaltsdauer im Freien beträgt 30-40 Minuten. Längere Spaziergänge können Ermüdung und Übererregung des Kindes verursachen.
    4. Unmittelbar vor der Freigabe ist es notwendig, die Nasengänge gründlich vom Schleim zu reinigen. Es ist besser, eine Birne oder einen Aspirator zu verwenden. Freies Atmen durch die Nase ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung.
    5. Vermeiden Sie überfüllte Plätze, Straßen mit viel Verkehr, Bereiche in der Nähe von Industriebetrieben. Die besten Orte zum Wandern sind ruhige Parks oder öffentliche Gärten. Wenn die Krankheit eines Kindes ansteckend ist, ist es besser, seine direkte Kommunikation mit anderen Kindern nicht zuzulassen.
    6. Vermeiden Sie laute Spiele, übermäßige Aktivität beim Gehen. Während Sie im Freien bleiben, ist es besser, die Schönheit der natürlichen Landschaften zu beobachten, lesen Sie ein Buch oder eine Zeitschrift zusammen mit einer Krume, verbringen Sie Zeit mit Ihren Haustieren.
    7. Wenn der Spaziergang aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, können Sie die frische Luft mit dem Kind auf dem Balkon oder an den offenen Fenstern verbringen.

    Rhinitis bei Kindern ist keine Entschuldigung, um ihnen frische Luft und Spaziergänge zu entziehen. Aber gleichzeitig ist es notwendig, den allgemeinen Gesundheitszustand zu berücksichtigen und auf alle Manifestationen der Krankheit aufmerksam zu sein.

    Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

    Regeln des Gehens bei Rhinitis

    Wenn man mit Kindern mit Schnupfen spazieren geht, sollte man sich an einfache Regeln halten:

    • Gehen Sie nicht länger als eine Stunde bei warmem Wetter und 20-30 Minuten bei Erkältung. Während dieser Zeit wird das Kind frische Luft atmen und nicht übermüdet sein.
    • Bei akuten Atemwegsinfektionen müssen Sie immer die Methode des Gehens wählen. Bewegliche Spiele im Freien verstärken das Schwitzen und provozieren das Austrocknen der Schleimhäute der oberen Atemwege, was unweigerlich zu einer Verschlimmerung des pathologischen Prozesses und sogar zur Entwicklung von Komplikationen führt. Dieselbe Wirkung wird bei erhöhter körperlicher Aktivität zu einer erhöhten Wärmeproduktion führen. Um die Gesundheit des Babys zu retten, folgt daher in entspannter Atmosphäre Zeit in der Natur: Im Sommer kann man ihm ein interessantes Buch vorlesen, im Winter nur zum laufen.
    • Bei windigem oder nassem Wetter nicht lange stehen oder an einem Ort sitzen. Wenn das Kind müde ist, ist es besser, einfach mit ihm nach Hause zu gehen.

    Vor dem Gehen ist es wichtig, den allgemeinen Zustand des Babys, die Ursache der Krankheit und die Wetterbedingungen zu berücksichtigen.

    Gehen mit einem Kind mit einer Erkältung: Pro und Contra

    Rhinitis ist ein Symptom von Erkältungen, ansteckenden und allergischen Erkrankungen. Es gibt allen ohne Ausnahme große Schwierigkeiten, von klein bis groß: Stase, Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase, reichliche Trennung der Rotze, Schwellung der Schleimhaut - das sind ziemlich unangenehme Prozesse. Jede Erkältung im Baby bereitet seinen Eltern Sorgen, die noch sorgfältiger versuchen, ihn vor äußeren Einflüssen zu schützen. Aber lohnt es sich, mit dem Gehen aufzuhören, und ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

    Lohnt es sich zu Fuß, wenn das Kind Rotz hat

    Also, geh mit einer Erkältung spazieren oder nicht? Alle Eltern sind daran gewöhnt zu glauben, dass Dr. Komarowski sehr kategorisch ist - wieder gehen, gehen und gehen, egal ob das Kind krank ist oder nicht. Alle bekannten Kinderärzte betonen jedoch, dass Sie das Kind auf die Straße bringen können, nachdem Sie vorher die folgenden Faktoren geschätzt haben:

    • als er krank ist;
    • wie er sich fühlt;
    • Wie sind die Wetterbedingungen?
    • als er behandelt wird;
    • wie der Spaziergang selbst organisiert ist.

    Der wichtigste Aspekt, auf den geachtet werden muss, ist natürlich der Zustand des Kindes. Wenn sich die Krankheit in der akuten Phase befindet und es keine Fortschritte in der Genesung gibt, sollte ein schwaches und erschöpftes Baby nicht auf die Straße gezerrt werden, nur weil der Zeitplan jetzt ein Spaziergang ist.

    Ist es nützlich zu gehen und brauchen Sie es während der Krankheit?

    Tatsache ist, dass viele Eltern die wirklichen Vorteile des Gehens bei Krankheit nicht verstehen. Ihr Ziel ist nicht, die Situation zu ändern, nicht um den Spielplatz zu rennen, geschweige denn mit ihren Kollegen zu kommunizieren. All das ist besser nach der Erholung zu denken. Und jetzt ist das Hauptziel der Wanderung, dem Baby mit den Schnupfern zu helfen, bald besser zu werden.

    Der wichtigste Heiler in diesem Fall ist Frischluft. Haben Sie keine Angst, im Winter mit einer Erkältung auszugehen, nur weil es eine Temperatur unter Null gibt. Hauptsache, es sollte nicht feucht sein. Schließlich, wenn der Regen ohne Unterbrechung fließt und überall Dreck ist, werden die Feierlichkeiten keinen Nutzen oder Vergnügen bringen, und im Hof ​​wird der Rotz noch größer werden.

    Bei Erkältungen sind ruhige und ruhige Spaziergänge willkommen. Wenn das Kind also nicht still sitzen kann, ist es besser, ihn nicht spazieren zu lassen. Running und aktive Spiele können die Situation verschlimmern - ein Kind schwitzt, überhitzt und dann überkühlt, und seine Schleimhaut, während nicht befeuchtet, aber im Gegenteil, austrocknen. Solche Überlastungen in der laufenden Nase können die Erholung vorantreiben.

    Wenn das Kind ruhig ist und mit einem Buch unter einem Baum sitzen kann oder auf einer Schaukel an der Hand seiner Mutter schwingt, warum sollte man nicht eine halbe Stunde an der frischen Luft verbringen? Es ist besonders nützlich, mit dem Baby bei trockener, sonniger Witterung zu gehen - ultraviolette Strahlen zerstören pathogene Viren und Bakterien, was die Genesung beschleunigt.

    Wenn ein Kind nicht mit Rotz laufen muss

    Natürlich gibt es ungünstige Faktoren, in denen die Feierlichkeiten verschoben werden müssen. Um mit einem Spaziergang zu verzögern, folgt, wenn:

    • Rhinitis ist allergisch. Wenn dieser Reiz Pollen, Pappelflaum ist usw. In diesem Fall wird ein Spaziergang in diesem Umfeld nur verschärft die Situation - zum Zeitpunkt der Blüte der Erreger Allergien müssen, im Gegenteil, das Haus zu schließen und den Luftbefeuchter zu waschen..;
    • das Kind hat hohes Fieber. Tatsächlich versteht jeder Elternteil, dass das Gehen im Frühling oder im Winter oder im Sommer mit solch einem Symptom es nicht wert ist. Manchmal ist dies jedoch ein Streitpunkt. Zum Beispiel, wenn sich im Sommer die Betonwände der Wohnhäuser auf + 40 ° C erhitzen, und zu dieser Zeit im Schatten der Bäume oder in der Nähe des kleinen Flusses den abgesonderten Platz mit der angenehmen Temperatur 25 ° C finden, im Gegenteil, es wird den Zustand des Kindes erleichtern;
    • Der Zustand der Umwelt lässt viel zu wünschen übrig. Wenn in den Fabriken, die regelmäßig die Luft mit Emissionen vergiften, sollte das Kind besser zuhause sein. Ein solcher Spaziergang wirkt sich nicht nur nicht positiv auf die Rhinitis aus, sondern trägt auch zur zusätzlichen Reizung der Schleimhäute bei;
    • zu Hause bequeme Bedingungen für die Genesung. Wenn das Baby sein eigenes Zimmer hat, in dem nicht mehr als ein Dutzend Leute leben, und die Feuchtigkeit und Temperatur in ihm auf dem richtigen Niveau gehalten wird - es ist wie ständig im Freien zu sein.

    In welchen Fällen sollten Sie sich erkälten?

    Verstopfte Nase ist in der Regel ein Symptom der Atemwegserkrankung. Dieses Zeichen stellt keine Gefahr dar, daher ist es oft nicht einfach zu gehen, aber es ist sogar notwendig. Wanderungen sind nützlich:

    • wenn es keine Temperatur gibt, ist das Kleinkind aktiv und fühlt sich gut, aber außer einer Erkältung werden keine ernsthaften Symptome beobachtet;
    • Wenn das Kind allergisch gegen Tierhaare oder Hausstaub ist. In diesem Fall müssen Sie so viel Zeit auf der Straße verbringen, ganz zu schweigen davon, wie wichtig eine häufige Nassreinigung ist.
    • wenn das Haus trocken und stickig ist. Darüber hinaus, wenn die Wohnung eine große Ansammlung von Menschen ist, ist das kranke Kind auch nicht sinnvoll. In solchen Fällen ist es besser, für kurze Zeit die Schleimhaut zu befeuchten.

    Es ist bequemer und am nützlichsten, mit einem ungestümen Neugeborenen zu gehen. Viele Eltern haben Angst davor, mit einer solchen Krume sogar auf der Straße zu stehen, aber diese Ängste sind grundlos. Wenn das Wetter im Hof ​​gut ist, dann wird ein 10-20-minütiger Spaziergang 4-5 mal am Tag nicht nur verhindern, sondern wird für immer zum Kind gehen. In diesem Alter springt das Kind nicht, sondern liegt ruhig, es besteht also keine Gefahr, dass es schwitzt, überhitzt oder überkühlt.

    Wenn das Baby während des Spaziergangs einen feuchten Hustenanfall bekommen hat, sollte man nicht sofort seine Hand ergreifen und nach Hause ziehen. Dieses Zeichen bedeutet nicht, dass der Aufenthalt auf der Straße die Situation verschlechtert hat. Im Gegenteil, mit Hilfe von Husten befreit das Baby die Luftwege von angesammeltem Schleim, was die Genesung beschleunigt.

    Organisatorische Angelegenheiten beim Gehen während einer Krankheit

    Damit sich das Kind schnell erholen kann, muss man seinem Gang folgen. Wichtige Aspekte, die beachtet werden müssen:

    • bequeme Kleidung. Baby kann nicht gewickelt werden. Er sollte in das Wetter gekleidet sein, aber nicht kalt werden und schwitzen. Im Netzwerk finden Sie die Regeln für die Auswahl einer Kleidung für kleine Kinder, abhängig von der Temperatur außerhalb des Fensters;
    • ruhiger Zeitvertreib. Bei einer Erkältung sollte ein Kind nicht springen, rennen und springen. Der Vorteil wird nur ein ruhiger Spaziergang an der frischen Luft im Park, Lesen auf der Bank, etc.;
    • Kommunikation mit Peers und Besuche in überfüllten Orten sollten bis zur Genesung verschoben werden. Es besteht ein Risiko, nicht nur jeden zu infizieren, sondern auch irgendeine Art von Infektion zu erleiden, da die Immunität in der Kälte reduziert ist;
    • Laufen Sie nicht bei Regen und nassem, windigem Wetter. Ein solches Milieu ist ungünstig für den otsekshy Schleim und verursacht umgekehrt reichlich Rotz;
    • Verbringe nicht zu viel Zeit auf der Straße. Im Sommer reicht bei schönem Wetter eine Stunde, um von den Feierlichkeiten zu profitieren. In einem kalten Winter flanieren Sie nicht länger als 20-30 Minuten;
    • Vor einem Spaziergang die Nasenwege sorgfältig reinigen. Besonders im Winter ist es nicht nötig, mit einem erkälteten Kind zu gehen, ohne vorher die Nase zu putzen. Durch die Reinigung der Nasenwege kann das Baby frische Luft atmen, sonst atmet es seinen Mund und im Winter fröstet es - das ist inakzeptabel.

    Frische Luft ist für jeden nützlich - sowohl für die Kranken als auch für die Gesunden. Ein kurzer Aufenthalt auf der Straße hilft, sich schnell zu erholen und nervige Rotz loszuwerden. Die Hauptsache ist, einen Spaziergang richtig zu organisieren: Vermeiden Sie Überhitzung und Unterkühlung, spielen Sie keine aktiven Spiele, besuchen Sie keine überfüllten Plätze. Aber um auf die Straße zu gehen, wird ein schwaches Baby mit hoher Temperatur nicht empfohlen.

    Ist es möglich, mit einem Neugeborenen mit einer Erkältung zu gehen?

    Ihr Neugeborenes hat eine Nase, es ist schwer für ihn zu atmen - das sind die ersten Anzeichen einer Erkältung. Aber keine Panik. Schließlich ist der Körper des Kindes vor verschiedenen Viren geschützt. Bei jeder Krankheit reagieren Eltern stark, besonders wenn es sich um die Kinder der ersten Lebenstage handelt. Sie haben viele Fragen. Einer von ihnen, ist es möglich, mit einem Baby mit einer Erkältung zu gehen?

    Das Konzept und die Ursachen einer Erkältung

    Trotz der Tatsache, dass sich frische Luft positiv auf den Körper der Kinder auswirkt, jedoch auf die Zweckmäßigkeit des Gehens, wenn das Kind nicht gesund ist, beeinflussen mehrere Faktoren. Eltern, geplagt von der Frage, ob es möglich ist, mit einem Baby mit einer Erkältung zu gehen, sollten sie alle versorgen. Dazu müssen Sie die Natur der Erkältung verstehen.

    Das Auftreten der Erkältung spricht für das Vorhandensein von Entzündungen, die durch Mikroben verursacht werden können, Bakterien, die durch die Schleimhaut der Tülle in den Körper der Kinder eingedrungen sind. Als Folge schwellen die Nasennebenhöhlen an, die Atemwege sind mit Schleim verstopft, die Immunität nimmt ab und schädliche Bakterien vermehren sich in der Mikroflora.

    Bei Neugeborenen tritt Rhinitis häufiger auf als bei älteren Kindern. Dies liegt an ihren physiologischen Eigenschaften und an dem ungeformten Immunsystem.

    Die häufigsten Gründe für das Auftreten von akuter Rhinitis sind:

    • Eindringen in den bakteriellen Organismus der Kinder, was zur Entstehung verschiedener Infektionen führt;
    • Hypothermie, insbesondere kleine Füße;
    • ungeformtes Immunsystem;
    • physiologische Struktur des Nasopharynx;
    • Stagnierende Luft im Zimmer des Babys;
    • Exposition gegenüber Allergenen auf dem Baby;
    • Zahnen.

    Das Wohl des Kindes

    Der wichtigste Faktor, der beeinflusst, ob man mit einer Erkältung auf die Straße gehen kann, ist sein Gesundheitszustand.

    Mit dem Baby können Sie gehen, wenn:

    • Körpertemperatur nicht über 37,2 Grad;
    • der Schleim weicht periodisch, in einer kleinen Menge, hat eine durchsichtige Erscheinung;
    • Aktivität und Appetit des Babys ist normal;
    • das Kind ist gut gelaunt.

    All dies deutet auf eine akute Infektion hin, die auch von einem Husten begleitet sein kann, daher ist es besser, das Kind zu Hause zu lassen, um verschiedene Arten von Komplikationen zu vermeiden.

    In diesem Fall sollten Eltern die folgenden empfohlenen Aktivitäten durchführen:

    • es ist wichtig zweimal täglich den Raum zu lüften, in dem das Baby schläft, aber das Kind darf unter keinen Umständen in einen Zug geraten;
    • immer sauber halten. Es ist notwendig, mindestens einmal täglich mit gewöhnlichem Wasser nass zu machen, ohne irgendwelche chemischen Mittel zu verwenden, den Staub wischen;
    • Wann immer möglich, Teppiche entfernen. Sie sind sehr oft ein Ort der Anhäufung von schädlichen Staubpartikeln;
    • Geben Sie dem Baby ein warmes Getränk, damit der Körper auf natürliche Weise gereinigt wird;
    • Es ist notwendig, auf den Zustand der Luft zu achten: Es sollte nicht trocken sein. Dies ist eine große Hilfe für Feuchtigkeitscremes, die Sie in Geschäften kaufen können. Wenn es dazu keine Möglichkeit gibt, stellen Sie einfach ein Wasserbecken in die Nähe der Heizquellen.

    Wetterbedingungen

    Achten Sie unbedingt auf das Wetter. Es wird nicht empfohlen, in den folgenden Fällen einen Spaziergang zu machen:

    • auf der Straße niedrige Temperatur (unter +5 Grad);
    • starke Böen werden beobachtet;
    • es regnet, feucht, neblig, bedeckt.

    In diesen Fällen ist die Wahrscheinlichkeit von Überkühlung oder Nässe groß, was ernstere Komplikationen als eine einfache Erkältung und Schnupfen verursachen kann. Dann ist es genug, mit dem Kind für 15-20 Minuten auf einem offenen Balkon oder einer Veranda zu stehen.

    Es kann auf der Straße für 30-40 Minuten durchgeführt werden. Außerdem kann man nach medizinischen Eingriffen (Inhalationen, Kompressen, Massagen etc.) keine Stunde an die frische Luft gehen.

    Empfehlungen für das Gehen an der frischen Luft

    Wenn Sie sich immer noch dafür entscheiden, mit einem Neugeborenen zu gehen, ist es wichtig, eine Reihe von Regeln einzuhalten, die dazu beitragen, unerwünschte Folgen zu vermeiden:

    • Bevor Sie an die frische Luft gehen, lösen Sie die Nase mit einer Birne oder einem Aspirator aus dem Schleim und befeuchten Sie sie. Dies hilft dem Baby leichter zu atmen;
    • Richtig Krümel legen, um Überhitzung oder Unterkühlung zu vermeiden;
    • Beschränken Sie die Bewegungen des Kindes so weit wie möglich, um unerwünschte Veränderungen der Körpertemperatur zu vermeiden;
    • Wählen Sie Orte zum ruhigen Gehen, wo kein Transport möglich ist;
    • Laufen Sie weiter, überwachen Sie den Zustand des Kindes, bei laufender Nase, reinigen Sie regelmäßig die Nasennebenhöhlen.
    • Es ist besser, zweimal am Tag für 30-60 Minuten an die frische Luft zu gehen als einmal, aber für 2-3 Stunden.

    Wenn Sie diesen einfachen Tipps folgen, kann das Gehen dem Kind näher zur Genesung bringen.

    Die Verwendung von Frischluft

    Frische Luft verbessert die Durchblutung, sättigt den Körper mit Sauerstoff, erhöht die Immunität, hilft die Symptome der Krankheit zu reduzieren. Dadurch fühlt sich das Baby besser, die Kopfschmerzen nehmen ab, der Schleim verlässt die Nase besser, ein produktiver Husten tritt auf, die Schutzreaktionen des Körpers stärken sich, die Immunität wird gestärkt. Frische Luft fördert die Entfernung von Giftstoffen und schädlichen Bakterien aus dem Körper.

    Allergische und physiologische Rhinitis

    Neben der akuten infektiösen Rhinitis sind allergische und physiologische Erkältungen häufig.

    Die allergische Rhinitis ist durch einen starken Nasenausfluss gekennzeichnet. Gleichzeitig kann Niesen, Auslaufen der Nasengänge auftreten, die Augen werden rot im Kind, Tränen beginnen zu fließen. Das Baby wird unruhig, schläft nicht gut, da es ihm schwer fällt zu atmen. Die Ursachen für diese Art von Kälte sind Staubpartikel, Insektenstiche, Haustiere, die Verwendung von allergenen Produkten, die Auswirkungen von chemischen und kosmetischen Produkten, die Verwendung von Arzneimitteln, Hausblumen. Allergische Rhinitis kann sowohl ganzjährig als auch saisonal auftreten. Im Falle von allergischer Rhinitis ist es notwendig zu vermeiden, zu Fuß zu gehen, wo die Möglichkeit besteht, ein Allergen zu treffen. Es wird auch ratsam sein, Tropfen zu verwenden, die den Zustand des Babys erleichtern. Wenn Sie sich erholen, können Sie die auf der Straße verbrachte Zeit schrittweise erhöhen.

    Seine Erscheinung ist ein natürlicher Prozess, um ein Neugeborenes an neue Lebensbedingungen außerhalb des Mutterleibes anzupassen. Die Schleimhaut ist nicht immer in der Lage, neue Existenzbedingungen sofort anzunehmen und sich anzupassen.

    Die Nasengänge sind immer noch recht eng und unfähig, einer Abwehrreaktion standzuhalten. Aber das Baby muss atmen, und der Ausguß sollte die grundlegenden Funktionen erfüllen, um unnötige Bakterien und Staubpartikel zurückzuhalten.

    Die wichtigsten Symptome dieser Art von Erkältung sind:

    • durchsichtiger, ungehinderter Ausfluss aus den Nasennebenhöhlen;
    • Die Nase ist wegen des Vorhandenseins von Schleim periodisch blockiert;
    • das Baby fühlt sich gut, wirkt nicht verärgert, isst mit Appetit;
    • der Schlaf bleibt stark und ruhig, da es bei der physiologischen Rhinitis praktisch kein Ödem gibt;
    • Es gibt keine weiteren Anzeichen für eine ansteckende Krankheit - Fieber, Husten;
    • Beim Atmen hat das Baby keine Unannehmlichkeiten.

    Diese laufende Nase braucht nicht behandelt zu werden, nach drei Monaten und oft früher verläuft sie spurlos. Aber um den Zustand des Kindes zu lindern ist notwendig. Es wird sehr nützlich sein, die Nasengänge mit einer Vielzahl von Lösungen zu befeuchten, die Meersalz enthalten. Die obligatorische Entfernung erfordert getrocknete Krusten und Schleim. Dies kann mit Hilfe von Wattestäbchen für Kinder oder mit einem Aspirator (aber nicht mehr als 3-4 mal am Tag) erfolgen.

    Mit dieser Art von Kälte kann man nicht nur auf der Straße laufen, sondern es ist nur notwendig.

    Schlussfolgerungen

    Für die normale Entwicklung und Funktion des kindlichen Körpers ist frische Luft notwendig. Du musst jeden Tag mindestens zweimal gehen. Oft trägt das Auftreten der Kälte zur stagnierenden Raumluft bei, daher ist es wichtig, den Zustand der Atmosphäre in den Babyzimmern zu überwachen. Manchmal wagen es Eltern nicht, Babys mit laufender Nase zu einem Spaziergang zu bringen, aus Angst, einen anderen Virus zu bekommen. Aber das ist eine falsche Meinung. Eine Infektion des Babys auf der Straße ist unwahrscheinlich. Er wird die Infektion zu Hause schnell von kommenden Verwandten aufnehmen, die schädliche Bakterien übertragen können.

    Bei der Entscheidung, mit einem Baby mit laufender Nase zu laufen oder nicht zu laufen, sollten Eltern:

    • Bestimmen Sie, welche Art von Rhinitis im Baby;
    • um die Gründe für sein Aussehen zu begründen;
    • beurteilen Sie den Zustand des Kindes;
    • Wetterbedingungen berücksichtigen;
    • gehe an die frische Luft, befolge den obigen Ratschlag.

    Denken Sie daran: Regelmäßige Abflüsse an die frische Luft tragen zur Stärkung der Immunität bei und verhindern viele Krankheiten. Gehen für ein Kind ist auch notwendig, als eine vollwertige Diät und normal schlafen. Darüber hinaus tragen Wege zur Temperierung bei. Aber es ist wichtig, sie richtig zu planen, um negative Folgen für einen kleinen Organismus zu vermeiden. Mit einer leichten Rhinitis und in Abwesenheit von Merkmalen für SARS-Zeichen, können Sie sicher mit dem Baby gehen.

    Was mit einer Erkältung in einem Kind zu tun: zu Fuß oder zu Hause sitzen?

    Die Schnupfen bei einem Kind ist eine der einfachsten Krankheiten, die bei richtiger Behandlung in ein paar Tagen stattfindet. Dennoch bringt dieser Zustand des Babys einige Probleme mit sich: Es ist schwierig für ihn, einen Ausguss zu atmen, sein Appetit, seine Laune und sein Schlaf verschlechtern sich. Bei einer Erkrankung des Kindes versuchen Eltern, ihn vor allen Faktoren zu schützen, die den Verlauf der Erkältung verschlimmern können. Deshalb sind viele Eltern an der Frage interessiert, ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

    In welchen Fällen können Sie an der Krankheit teilnehmen?

    Wenn allergische Rhinitis durch die Blüte verursacht wird, sollten Spaziergänge ausgeschlossen werden

    Ungeachtet der Art der Rhinitis verbietet der Arzt dem Patienten jedoch nicht, sich im Freien aufzuhalten, vorausgesetzt, dass er sich nicht schlecht fühlt. Wenn die Ursache einer allergischen Rhinitis das Eindringen von Pollen auf der Schleimhaut war, ist es während der Blüte des Allergens sinnvoll, die auf der Straße verbrachte Zeit auszuschließen oder einzuschränken. Wenn die Allergie durch Staub oder Wolle von Haustieren verursacht wird, dann wird es gut sein, an der frischen Luft zu bleiben. Zur gleichen Zeit, je mehr und mehr lange Spaziergänge auf der Straße, desto besser für die Gesundheit der Kinder.

    Bei Rhinitis, die als Erkältung erkrankt ist, ist das Gehen nur in solchen Situationen sinnvoll, in denen die Krankheit nicht durch andere Symptome - Fieber, Schüttelfrost, Schwäche - belastet ist. Sehr oft befürchten Eltern, dass sich der Zustand des Kindes nach einem Spaziergang verschlechtern kann. Um dies zu vermeiden, können Sie die Zeit für Frischluft verkürzen und nur bei warmem, windstilem Wetter auf die Straße gehen.

    Was nutzt Frischluft?

    Frische Luft erhöht den Gesamttonus des Körpers, verbessert die Stimmung, stärkt das Immunsystem

    Beim Gehen auf der Straße ist es wünschenswert, das Kind vor dem Kontakt mit gesunden Kindern zu schützen. Auch sollte ein krankes Kind nicht neben anderen Babys sein, auch weil in dieser Zeit sein Körper stark geschwächt ist und er neben einer Erkältung auch andere Viren und Infektionen fangen kann.

    Frische Luft mit einer Erkältung wirkt sich wohltuend auf den Körper aus, da die Atemwege gut mit Feuchtigkeit versorgt sind, das Gefühl der Trockenheit in der Nase beseitigt ist und der Atemvorgang viel leichter wird. Außerdem ist es möglich, auf der Straße den Raum gut zu lüften und die Anzahl der Krankheitserreger zu reduzieren. Nach dem Laufen verbessert sich die Blutzirkulation im ganzen Körper, was sich günstig auf die Atemwege auswirkt. Außerdem tötet frische Luft Giftstoffe und Mikroben, die sich in den Nasengängen ansammeln.

    Regeln des Gehens bei Rhinitis

    Um während der Krankheit zu gehen, bringt nur der Nutzen, anstatt den Zustand des Patienten zu verschlechtern, die Eltern müssen sich notwendigerweise an die folgenden Regeln halten:

    1. Wickle das Baby nicht ein. Alle Eltern wissen, dass Kinder auf der Straße nicht stehen bleiben, sie sind sehr aktiv und mobil. Und wenn sich das Kind zuerst aufwärmt und dann im Wind steht, wird er noch mehr krank werden. Daher zeigt das Vorhandensein einer Erkältung nicht an, dass das Baby sehr warm sein sollte.
    2. Laufen Sie nicht bei Regenwetter. Windiges und sogar regnerisches Wetter kann den Zustand des Patienten erheblich verschlechtern.
    3. Eine lange Zeit nicht zu gehen. Die Dauer der Rhinitis sollte bei warmem Wetter 40 Minuten und bei Wind 20 Minuten nicht überschreiten.
    4. Es ist gut, die Nase des Babys zu säubern. Bevor Sie nach draußen gehen, müssen Sie Ihre Nase von angesammeltem Schleim reinigen, sonst verhindert es, dass das Baby durch die Nase atmen kann, und das Einatmen des Mundes von kalter Luft im Winter ist inakzeptabel.
    5. Krümel nicht überarbeiten. Natürlich können Sie Ihr Baby während eines Spaziergangs nicht überfordern, und es ist wichtig, es nicht zu überhitzen, also müssen Sie sicherstellen, dass er nicht rennt.

    Das Auftreten der Erkältung ist keine Kontraanzeige für das Laufen im Freien, die Hauptsache ist, einige Regeln zu kennen.

    Wenn Sie Fragen an den Arzt haben, fragen Sie sie bitte auf der Beratungsseite. Klicken Sie dazu auf den Button:

    Ist es möglich, mit einem Kind mit Erkältung oder Husten zu gehen?

    Aktive Spiele in der Natur oder einfach nur ein Spaziergang unter freiem Himmel sind für jeden nützlich. Aber wenn das Baby Husten und laufende Nase hat, haben viele Eltern Angst, ihn auf einem Straßenspaziergang zu nehmen. In der traditionellen Darstellung von Erwachsenen kann frische kalte Luft, Wind oder Schnee dem Baby schaden und ihn noch mehr kühlen. In diesem Artikel erfahren wir: ob es möglich ist, mit einem Kind mit einer Erkältung zu gehen und Husten nützlich als frische Luft, in welchen Fällen es unmöglich ist, den Patienten Kind für einen Spaziergang abzuleiten und auf den Rat des berühmten Kinderarzt Jewgeni Komarovsky hört.

    Ist es möglich, mit einem Kind mit Erkältung oder Husten zu gehen?

    Wie nützlich ist frische Luft? Viele Kinderärzte glauben, dass das Laufen und aktive Spielen im Freien sich positiv auf die körperliche Verfassung des Babys auswirken, die Lungen von Krankheitserregern lüften und die allgemeine Gesundheit des Körpers deutlich verbessern können. Für solche Wanderungen ist es besser, Parks und Parkgebiete, Waldgebiete, Orte mit zahlreichen Plantagen aus Pflanzen zu wählen, wo Büsche, Bäume, Blumen und Blumenbeete, Ecken der Natur, in Landschaftsgestaltung dekoriert sind. Jede Pflanze sein ganzes Leben lang reichert die Luft mit Nährstoffen und Enzymen, wirft in den Raum nützlich Ionen und reinem Sauerstoff und regnerisch oder windig, aber warmes Wetter, verbreiten eine frische und saubere Luft.

    Der Einfluss von Frischluft auf den Körper von Kindern ist unbestreitbar:

    • Die frische Luft hat eine wohltuende und aktive Wirkung auf die Durchblutung in jedem Organismus, einschließlich der Kinder. Beim Atmen gelangt frische Luft in die Lunge, die den ganzen Körper mit Sauerstoff anreichert, wodurch die Durchblutung deutlich verbessert wird und alle im Körper vorhandenen Mikroben und Viren austreten.
    • frische Luft trägt zur Befeuchtung des Nasen-Rachenraumes bei, die Atmung wird freier und sauberer;
    • Frische Luft erlaubt es dem Kind, sich vorsichtig die Nase zu putzen und den Hals zu räumen;
    • kühle, aber nicht kalte Luft, lüftet Lunge und Nasopharynx des Kindes, hilft den Körper mit reinem Sauerstoff anzureichern, was sich positiv auf den Verlauf aller Stoffwechselvorgänge im Körper auswirkt;
    • aktive körperliche Bewegungen im Freien tragen zur allgemeinen Verbesserung des Körpers bei und füllen jede Zelle mit einer vollwertigen Diät;

    Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

    Wenn ein Kind erkältet ist und eine laufende Nase hat, muss es unbedingt frische Luft einatmen. Aber es ist notwendig, bestimmte Regeln einzuhalten, um das Baby nicht zu verletzen:

    • mit einer leichten Rhinitis, wenn das Kind körperlich aktiv ist und am Laufen interessiert ist;
    • Das Kind sollte leicht angezogen sein, aber in warmer Kleidung. Bei der körperlichen Aktivität des Babys beim Laufen besteht die Gefahr, dass das mit zu viel Wärme eingewickelte Kind schwitzt und sich bei starken Windböen noch mehr erkältet;
    • Es ist besser, ein krankes Kind bei starkem Frost, böigem Wind oder matschigem Regen nicht zu einem Spaziergang zu führen. Aber wenn der Wind und der Regen ruhig und warm sind, kann ein solcher Spaziergang den kranken Organismus des Babys mit frischem Sauerstoff füllen und helfen, mit der Krankheit fertig zu werden;
    • Lassen Sie das Kind vor einem Spaziergang seine Nase putzen, so dass frische Luft ohne Hindernisse in die Lunge gelangt;
    • Gewöhnt das Kind, durch die Nase zu atmen, ist dieser Atemzug sehr nützlich für den Körper als Ganzes, die Luft, die durch die Nase in die Lungen gelangt, ist von Staub und kontaminierten Mikropartikeln befreit, die sich in der Luft befinden;
    • Achten Sie darauf, zu beobachten und die Spaziergänge aussetzen, wenn das Wetter warm und heiter Dauer der Wanderung kann bis zu einer Stunde, wenn die Außen windig ist oder gibt es Sprühregen, diese Wanderung sollte auf 20 Minuten reduziert werden, nur damit das Kind frische Luft atmen können und sie Ihren Körper zu füllen.

    Ist es möglich mit einem erkälteten Kind zu gehen und mit einer allgemeinen Schwäche seiner körperlichen Verfassung zu husten? Es ist unmöglich in den folgenden Fällen:

    • wenn das Kind träge, schläfrig, launisch ist und ein Unbehagen hat;
    • wenn die Körpertemperatur des Kindes 37,5 ° C übersteigt.
    • Sie können das Kind nicht bei schlechtem Wetter spazieren führen: starker Frost, böiger Wind, kalter Regen. Diese negativen Faktoren können die Krankheit weiter verschlimmern und den Allgemeinzustand des Kindes verschlechtern;
    • Wenn es beim Kind eine Allergie gegen den Pollen von blühenden Sträuchern und Pflanzen am Kind gibt, ist es in Ausnahmefällen besser, eine medizinische Maske zu tragen. Diese negativen Faktoren können die durch die Erkältung verursachte Erkältung komplizieren und dazu eine allergische Komponente hinzufügen;
    • wenn das Kind an einer akuten Atemwegserkrankung leidet und eine allgemeine schmerzhafte Schwere im ganzen Körper verspürt, wenn es depressiv und anfällig für Launen ist;
    • wenn das Kind nicht nur ein Husten ist, sondern eine echte Halsschmerzen, wenn die Mandeln vergrößert sind und Eiter in ihnen ist;
    • wenn das Baby Bettruhe ist. In diesem Fall ist nur eine gründliche Be- und Entlüftung des Raumes, in dem sich das kranke Kind befindet, erlaubt.

    Der berühmte Kinderarzt Eugene Komarovsky rät allen Eltern, ein krankes Kind, wenn es keine hohe Temperatur hat, an die frische Luft zu bringen. Saubere Luft kann für Kinder nützlich sein, die Schwierigkeiten haben, durch die Nase und die Schleimhäute des Nasopharynx zu atmen. Wenn der Zustand des Babys schwer ist, muss der Raum, in dem sich die kranke Person befindet, regelmäßig gelüftet werden.

    Wenn das Kind einen Husten hat, der durch eine allergische Reaktion auf etwas ausgelöst wird, empfiehlt in diesem Fall der berühmte Kinderarzt Eugene Komarovsky dringend, draußen zu gehen und zu spielen. Darüber hinaus gibt Müttern Rat, auf die Faktoren zu achten, die einen allergischen Husten verursacht haben. Es kann ein Wechsel des Waschpulvers sein, in dem die Kleidung und Kleidung des Babys, Seife oder Shampoo für die Körperhygiene gelöscht werden. Um eine allergische Reaktion zu vermeiden, sollte das Kind so oft wie möglich alle Räume lüften, in denen sich das Baby befindet, im täglichen Gebrauch des Kindes Dinge ausschließen, die Staub sammeln können. Kuscheltiere, alle Produkte (Bettwäsche, Kleidung, Kissen) aus flauschigem, flauschigem Stoff sollten regelmäßig gründlich gesäubert und mit einem Staubsauger und Maschinenwäsche gereinigt werden.

    In anderen Fällen sind Outdoor-Wanderungen für das Kind einfach notwendig. Frische Luft reinigt die Nasen- und Atemwege von infizierter Mikroflora, eitrigem Sekret und viraler Infektion.

    Wenn das Kind während des Gehens aktiv die Nase atmet und plötzlich Husten hat, sagt, dass die Schleimhäute des Nasopharynx gereinigt und gut befeuchtet sind, dann werden die Schutzfunktionen des Körpers aktiviert und die Immunität beginnt zu arbeiten.

    Kann man beim Husten mit einem Kind laufen?

    Jeder Husten ist eine direkte Folge einer Erkältung oder akuten Atemwegserkrankung. Husten kann sich im Kind manifestieren und als allergische Reaktion auf irgendetwas. Um Erkältungen, Ihr Baby von einem frühen Alter sollte es zu vermeiden, zu unterschiedlichen Härteverfahren vertraut gemacht werden: das Körpers Abreibung Kind mit einem Handtuch in kaltem Wasser getaucht, mit kaltem Wasser übergießen, Kontrastdusche, Luftbad kühler oder kalter Luft.

    Das Auftreten eines Hustens, wie eine Erkältung, kann Staphylococcus aureus hervorrufen. Wenn ein geschwächtes Immunsystem, schlechte oder Unterernährung schwächt den Körper, an diesem gesegneten Boden aureus beginnt aktiv die in den Körperzellen zu reproduzieren, die Gesundheit des Kindes Infektionen der Atemwege auf akute verursacht, Schnupfen und Husten.

    Wenn der Zustand des Kindes zufriedenstellend ist, es keine hohe Körpertemperatur gibt, das Kleinkind körperlich aktiv ist und spazieren gehen möchte, dann gibt es in diesem Fall keine Hindernisse beim Spielen und Wandern in der Natur.
    Der berühmte Kinderarzt Komarovsky glaubt, dass frische Luft der wichtigste Heiler mit einer Erkältung und Husten im Baby ist. Der Prozess des mit Sauerstoff angereicherten frische Luft reinigt Nasopharynx Baby leichte Winde, Hydrate Schleimhautoberflächen des Nasen-Rachenraumes und Bronchien, die den vollen Schleim und eitrigen Auswurf Ablagerungen von Lunge und Nase trägt.

    Husten entwickelt sich im Prozess der Hypothermie, die zu einer Entzündung der Bronchialschleimhäute führt, Lungenödem, in dem Fäulnisschleim und virale Mikroflora gesammelt werden. Im Moment des Hustens versucht das Baby, seine Lungen und Bronchien aus der negativen Mikroflora zu befreien, aber unter den Bedingungen des geschlossenen Zimmers (des Zimmers, der Wohnung) ist es unmöglich, die unnötige Infektion vollständig loszuwerden.

    Und nur der Strom frischer, frischer Luft kann die Lungen des Babys von Erkältungen lüften und befreien.
    Ein Kind kann bei jeder Erkältung spazieren gehen, wenn die Temperatur seines Körpers nicht mehr als 37,5 Grad Celsius beträgt. Wenn das Baby, trotz des Hustens, einen guten Appetit hat, zeigt er körperliche Aktivität, ist für einen Spaziergang im Freien und aktive Spiele bereit, es ist notwendig, einige Zeit an der frischen Luft zu verbringen.

    Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen und zu husten? Die Antwort ist einfach - Sie können! Die wichtigste Sache, die man genau beobachten sollte, ist die körperliche Verfassung Ihres Babys, die Temperatur seines Körpers, ein Spaziergang, um seine Aktivität zu berücksichtigen, das Verlangen zu gehen und an der frischen Luft zu spielen, ein lebhafter Geisteszustand trotz einer laufenden Nase oder Husten. Und saubere Frischluft hilft dem kranken Kind, sich zu erholen, seinen Körper mit frischen Sauerstoffpartikeln anzureichern, die Blutzirkulation zu beschleunigen, schädliche Mikroflora loszuwerden, den Körper zu reinigen und zu fördern. Aktive und aktive Spiele im Freien werden die Immunität des Babys stärken, helfen, eine Erkältung und Husten loszuwerden, seinen Körper gesund und aktiv zu machen!

    Ist es möglich, ein Baby mit Rotz zu nehmen?

    Frischluft ist für ein kleines Familienmitglied aus den ersten Lebenstagen notwendig - Kinderärzte empfehlen tägliche Spaziergänge unmittelbar nach Entlassung aus dem Krankenhaus. Die Immunität des Neugeborenen ist jedoch immer noch geschwächt, und die Anfälligkeit für das Auftreten von respiratorischen Viruserkrankungen ist hoch.

    Oftmals weigern sich neugeborene Eltern, auf der Straße zu gehen und die Krümel einer ausgestopften Nase zu bemerken. Tun sie das Richtige? Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen? Experten haben dazu keine eindeutige Meinung - die Antwort hängt von vielen Faktoren ab.

    Wann kann ich spazieren gehen?

    Zuerst müssen Sie die Art des Ursprungs der Krankheit verstehen. Es gibt so etwas wie eine physiologische laufende Nase - die schützende Reaktion eines empfindlichen Organismus auf die Umwelt. Dieser Zustand ist keine Krankheit, obwohl er sich in der aktiven Schleimzuweisung aus den Nasengängen äußert.

    Um zu verstehen, dass das Kind, getrennt von der Nase, einen natürlichen Charakter hat, ist es durch die folgenden charakteristischen Merkmale möglich:

    1. Farbe und Konsistenz des Schleims. Normalerweise ist es ein transparenter Schatten, homogen. Das Baby sollte keine merklichen Probleme beim Atmen haben.
    2. Fehlen von Anzeichen von Infektionskrankheiten, wie Husten, Niesen, Tränenfluss, Fieber.
    3. Dauer. Normalerweise treten Beschwerden innerhalb von 10-15 Tagen nach der Geburt auf.

    Mit der physiologischen Rhinitis verbieten die Ärzte die Spaziergänge auf der Straße nicht, im Gegenteil - die saubere Luft wird für die Krümel und die junge Mutter nützlich sein.

    Bei einer Erkältung, die durch eine Virusinfektion entstanden ist, Sie können mit dem Baby in den folgenden Fällen gehen:

    • normale Temperatur;
    • Wohlergehen des Babys;
    • eine kleine Menge Schleim aus der Tülle abgegeben;
    • günstige Wetterbedingungen.

    Wenn diese Regeln eingehalten werden, wird der Spaziergang nur zum Guten zum Kind gehen. Kühle frische Luft wird als ausgezeichneter Helfer bei der Behandlung der Krankheit dienen, die Immunität stärken und die Schutzkräfte des ungeformten Organismus erhöhen.

    Dabei Es wird nützlich sein, die Wohnung in der Abwesenheitszeit zu lüften - um Krankheitserreger loszuwerden. Oft ist die Ursache der Entlastung der Nasenwege eine Verletzung des Mikroklimas in der Wohnung - trockene, abgestandene Luft beeinträchtigt die Schleimhaut.

    Es gibt jedoch Situationen, in denen das Gehen, wenn das Baby einen Rotz hat, absolut kontraindiziert ist - ihnen sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

    Wann ist es besser, zu Hause zu bleiben?

    Von Spaziergängen an der frischen Luft sollte Abstand genommen werden, wenn der Schaden von ihnen den Nutzen deutlich übersteigt. Zum Beispiel ist das Vorhandensein einer schweren Krankheit, die sich negativ auf das allgemeine Wohlbefinden des Kindes auswirkt, ein guter Grund, zu Hause zu bleiben. Gehen während der akuten Phase der Krankheit bringt keinen Nutzen oder Vergnügen, so ist es besser, Bettruhe zu erfüllen und alle Bemühungen, die Erkältung zu bekämpfen gerichtet.

    Kinderärzte sollten nicht gehen, wenn das Kind folgende Symptome hat:

    • Fieberzustand;
    • Appetitlosigkeit;
    • Schüttelfrost;
    • hohe Temperatur;
    • allergischer Ursprung der Krankheit;
    • starker Husten;
    • reichlich Ausfluss aus der Tülle.

    Gehen Sie nicht mit einem Kind aus, wenn die Wetterbedingungen dies nicht zulassen. - Starkregen, Wind oder Schnee können die Manifestation der Krankheit verschlimmern. Alternativ können Sie das Baby auf dem Balkon schlafen (geschlossener Typ), für nicht mehr als ein paar Stunden. So erhält das Baby eine Portion dringend benötigte Frischluft, ohne gefrieren zu müssen.

    Wichtig! Wenn Eltern Zweifel an der Zweckmäßigkeit von Straßenspaziergängen während einer Krümelkrankheit haben, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

    Regeln des Gehens bei der Rhinitis bei Babys

    Es sollte daran erinnert werden Der Aufenthalt an der frischen Luft hat eine therapeutische Wirkung auf den Körper und hilft ihm, effektiver mit ARVI zu kämpfen. Ein weiterer Vorteil ist die Verbesserung der Durchblutung und Sättigung der Gewebe mit Sauerstoff - die notwendigen Faktoren für die vollständige und rechtzeitige Entwicklung von Krümeln.

    Die Einhaltung einiger einfacher Empfehlungen wird helfen, einen gewöhnlichen Spaziergang in ein gesundheitsverbesserndes Verfahren zu verwandeln:

    1. Den Auslauf reinigen. Bevor Sie ausgehen, müssen Sie die Nasengänge sorgfältig von angesammelten Sekreten reinigen, um die natürliche Atmung des Kindes nicht zu beeinträchtigen. Es ist wichtig, das Einatmen von Luft mit dem Mund nicht zuzulassen - dies kann Angina verursachen.
    2. Dauer des Spazierganges. Die maximale Verweildauer eines Babys mit Rhinitis auf der Straße beträgt nicht mehr als eine Stunde. In der Zukunft sollte mit einer Verbesserung des Wohlbefindens die Dauer der Wanderung erhöht werden.
    3. Dressing für das Wetter. Das Neugeborene sollte nicht zu heiß oder zu kalt sein. Eine zu dicke Kleidungsschicht am Körper führt zu aktivem Schwitzen, das die Symptome der Erkältung verschlimmern kann. Kinderärzte empfehlen, das Baby nicht zu wickeln, sondern es in der gleichen Menge Kleidung wie ein Erwachsener zu tragen.
    4. Planung des Regimes des Tages. Es ist besser, für eine Stunde nach draußen zu gehen, aber am Morgen und am Abend, als für ein paar Stunden, aber einmal am Tag.
    5. Lüften der Wohnung. Die Aufrechterhaltung der empfohlenen Luftfeuchtigkeit im Raum ist eine Voraussetzung für eine schnelle Erholung, daher ist es notwendig, einen Entwurf für die Abwesenheit von Haushaltsmitgliedern zu Hause zu vereinbaren.
    6. Geeignete Wetterbedingungen. Es ist besser, bei windstilem Wetter mit einer Temperatur von 0 bis +25 Grad auszugehen. Mit weiterer Wiederherstellung können Sie den Temperaturbereich sicher erhöhen.
    7. Vermeidung von überfüllten Orten. Die beste Option für einen Spaziergang ist ein kleiner Park oder Platz. Es ist notwendig, den Kontakt mit anderen Personen vorübergehend zu vermeiden und die Ausbreitung der Infektion zu reduzieren. Sie sollten keinen Spaziergang mit einem Besuch im Supermarkt oder einer Wanderung durch das Einkaufszentrum kombinieren. Es ist besser, für Käufe eine separate Zeit zu reservieren.

    Fazit

    Vergessen Sie nicht, dass tägliche Spaziergänge mit einem neuen Mitglied der Familie die beste Methode zur allgemeinen Verbesserung und Entwicklung der Immunität sind. Auf die Frage, ob es möglich ist, ein Baby mit Schnupfen zu bekommen, gibt es keine einzige Antwort - alles hängt vom Allgemeinzustand des Körpers ab.

    In Ermangelung anderer Symptome von Kälte, tragen Sie Ihr Baby und gehen Sie ohne Zweifel an die frische Luft!

    Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

    Jede Mutter, die mindestens einmal im Jahr ein kleines Kind hat, kollidiert mit einer kalten und verstopften Nase in ihrem Baby. Solch ein Unwohlsein kann von anderen Anzeichen der Krankheit begleitet sein und kann nur ein paar Krümel stören. Fast alle Mütter sind daran interessiert, ob es möglich ist, mit dem Baby, besonders dem Baby, mit einer Erkältung zu gehen und ob der Spaziergang dem Baby nicht schadet. Versuchen wir, diese Frage zu verstehen.

    Ist es möglich zu laufen, wenn das Kind Rotz hat?

    Schnupfen an sich ist keine Kontraindikation für die Suche nach einem Kind auf der Straße. Darüber hinaus kann ein Spaziergang in einigen Fällen für die Gesundheit von Kindern nützlich sein. Wenn Sie im Zweifel sind, ist es notwendig, mit einem Kind mit einer Erkältung zu gehen, müssen Sie die Ursache der Erkrankung feststellen, sowie auf die allgemeine Gesundheit des Kindes achten.

    Wenn der Rotz des Babys nur im Frühjahr und Sommer als Folge einer Pollenallergie auftritt, bevor er während dieser Zeit auf die Straße geht, ist es notwendig, Antihistaminika zu nehmen, zum Beispiel Fenistil oder Zirtek. Andernfalls können Sie die Situation nur verschlimmern. Im Gegenteil, wenn der Grund für die laufende Nase eine Reaktion auf Tierhaare, Staub, Farbe oder irgendwelche fremden Gerüche in der Wohnung ist, kann ein Spaziergang für das Kind lebenswichtig werden.

    In den meisten Fällen tritt die Erkältung bei Erkältungen auf. In dieser Situation kann das Kind nur gehen, wenn seine Körpertemperatur 37,5 Grad nicht übersteigt, und er fühlt sich gut. Außerdem müssen Sie während des Spaziergangs einige nützliche Empfehlungen beachten.

    Regeln des Gehens mit einer Erkältung

    Um die Gesundheit der Krümel nicht zu beeinträchtigen, ist es noch wichtiger, folgende Empfehlungen zu beachten:

    1. Die wichtigste Regel ist, das Kind nicht zu warm zu kleiden. Viele Mütter und Großmütter tragen, wenn das Baby erkältet ist, gleich mehrere warme Sachen. Vergessen Sie nicht, dass Überhitzung für den Körper des Kindes viel gefährlicher ist als Hypothermie.
    2. Bevor Sie nach draußen gehen, muss die Nase des Babys gut gereinigt werden, besonders im Winter. Wenn das Kind noch zu klein ist, ist es notwendig, dies mit einem Aspirator zu tun.
    3. Die Dauer eines Spazierganges bei warmem und windstilem Wetter sollte nicht länger als 40 Minuten sein, bei einer Kälte und bei Anwesenheit von Wind - Sie können nicht länger als 15-20 Minuten auf der Straße bleiben.
    4. Außerdem, geh nicht mal im Regen aus. Wenn das Baby nass wird, kann sich sein Zustand erheblich verschlechtern und viele unangenehme Symptome verstärken die Erkältung.