Gehen oder sitzen zu Hause: Was tun, wenn das Baby erkältet ist?

Das Auftreten einer Erkältung in einem Baby verursacht immer Sorge für die Eltern. Vor allem, wenn die Eltern unerfahren sind und das erste Kind haben. Sofort ist es eine Frage, und ob es möglich ist, das Kind auf der Straße abzuleiten, wie es gemacht wird, wie man für einen Spaziergang und andere Fragen bereit ist. Viele glauben, wenn ein junger Rotz auftaucht, bedeutet das, dass er krank ist und ein krankes Kind nicht auf die Straße gebracht werden kann. Das ist nicht ganz korrekt. Es ist notwendig, zuerst zu verstehen, was die Erkältung verursacht, ob es andere Symptome der Krankheit gibt, wie gefährlich sie sind. Entscheiden Sie sich dann für Spaziergänge.

Mama geht mit einem Kind

In welchen Fällen können Sie an der Krankheit teilnehmen?

Um sich der Frage richtig zu nähern, ob Sie mit einem Kind mit Erkältung gehen können, müssen Sie wissen, welche Arten von Rhinitis existieren. Ärzte unterscheiden:

  1. allergische Rhinitis,
  2. Katarrhalische Rhinitis.

Wenn man über die allergische Natur des Auftretens von Rotz spricht, ist es notwendig, die Ursache von Allergien zu bestimmen.

  • Wenn es während der Blütezeit bestimmter Kräuter oder Blüten anfängt, wird das natürliche Gehen den Zustand des Körpers nur verschlechtern und zu einer Zunahme der Schleimsekretion führen.
  • Wenn die Allergie durch das Haar oder den Staub des Tieres im Raum verursacht wird, und auch durch Reaktion auf einige chemische Präparate, ist es besser, mehr draußen zu gehen, es wird den Zustand des Körpers lindern, und die Nase des Babys kann besser atmen.
Für den Fall, dass die Rhinitis wegen einer Erkältung entstanden ist, müssen Sie einige Faktoren berücksichtigen, bevor Sie in die Kälte gehen:
  • Messen Sie die Körpertemperatur des Babys. Wenn die Temperatur nicht erhöht wird, können Sie sicher nach draußen gehen. Es wird nicht empfohlen zu gehen, wenn das Kind Fieber hat. Dies führt zu Komplikationen und Ihr Baby bleibt dadurch für längere Zeit ohne Frischluft.
  • Berücksichtigen Sie die Wetterbedingungen. Windiges, frostiges Wetter wird nicht gut sein, auch wenn der Kleine keine Temperatur hat. Es spielt keine Rolle in welcher Jahreszeit dieses Jahr. Gehen mit einem Kind im Herbst mit Rotz kann das gleiche wie im Sommer und Winter sein, aber Sie müssen die Bedingungen richtig einschätzen.
  • Konsultiere deinen Arzt. Ein Kinderarzt, der Ihr Baby beobachtet, hilft Ihnen, die Gesundheit und das Risiko des Gehens richtig einzuschätzen.

Kinderarzt und Baby

Wenn Sie Zweifel haben und nicht verstehen können, ob der Zustand des Babys es Ihnen erlaubt, mit Erkältung herumzulaufen, konsultieren Sie unbedingt den Kinderarzt. Er wird das Kleine untersuchen und mögliche Komplikationen wie Otitis, Sinusitis und andere Krankheiten ausschließen. Wir erinnern Sie daran, dass Sie nicht mit einem Baby auf der Straße laufen können. Hier ist die Antwort auch ohne Rücksprache mit einem Arzt eindeutig.

  • Gehen, wenn Husten und laufende Nase mit einem Baby ist nicht verboten. Frische Luft ist günstig für Menschen mit Atemwegserkrankungen. Es hilft ihnen zu atmen und kann leicht ihre Kehle räumen, so dass Spaziergänge mit Rotz und Husten nicht nur von Ärzten gelöst werden, sondern auch dringend empfohlen werden.
  • Ein Kind mit Otitis kann auf die Straße gehen und muss es sogar tun. Es besteht keine Notwendigkeit, die Ohren mit Baumwolle zu bedecken. Die Hauptsache ist, dass das Wetter nicht windig oder frostig ist.
  • Wenn das Baby Sinusitis hat, müssen Sie wissen, dass Sie mit Sinusitis gehen können, aber nur wenn das Wetter es erlaubt. Ärzte verbieten nicht, mit dieser Krankheit zu gehen. Wenn das Wetter schlecht ist und Sie nicht spazieren gehen können, müssen Sie den Raum oft belüften, damit der Körper frische Luft bekommt.

Was nutzt Frischluft?

Wie Sie verstehen, ist Rhinitis eine übermäßige Schleimabsonderung aufgrund einer Entzündung der Nasenhöhle. Es gibt Bedingungen, die für die Behandlung der Nasenschleimhaut sehr günstig sind:

  1. mäßig niedrige Lufttemperatur,
  2. hohe Luftfeuchtigkeit.

Wo können Sie diese Bedingungen erfüllen? Vor allem auf der Straße. Es ist die frische Luft, die die richtige Atmosphäre für eine gute Heilung bietet. Es ist schwierig, eine solche Atmosphäre im Raum zu erreichen.

Wenn man zwei Kinder mit der gleichen Rhinitis vergleicht, aber man wird immer zu Hause bleiben, und die zweite wird mit Rotz auf der Straße gehen, dann wird das zweite Kind viel schneller von der Erkältung geheilt werden.

Frische Luft reduziert das Gefühl von Trockenheit in der Nasenhöhle und hilft, überschüssigen Schleim zu entfernen, was bedeutet, dass es die Anzahl von Mikroben und Toxinen auf der Schleimhaut reduziert. Nach dem Gehen im Körper des Kindes steigt der Blutdruck an, die Blutzirkulation beschleunigt sich, und all dies erleichtert die Arbeit des gesamten Atmungssystems.

Regeln des Gehens bei Rhinitis

Planung und Durchführung eines Spazierganges mit dem Baby, ist es notwendig, die folgenden Bedingungen des Laufens in der Rhinitis bei den Säuglingen und älteren Kindern zu berücksichtigen:

  • Der Weg sollte in Orten von kleinen Staus von Menschen stattfinden. Dies geschieht, um andere Kinder nicht zu infizieren, und fügen Sie Ihrem Baby keine neue Infektion hinzu.
  • Folgen Sie vor dem Verlassen der Prozedur der Reinigung der Nasenhöhle. Dies geschieht am besten mit einer Birne oder einem Aspirator.
  • Das Gehen mit einem erkälteten Baby ist unter den gleichen Bedingungen wie bei älteren Kindern notwendig, nur das Vorhandensein eines Hustens bei einem Neugeborenen erlaubt ihm nicht, auf der Straße zu sein. In diesem Fall müssen Sie ärztlichen Rat einholen.
  • Wähle die richtige Kleidung aus. Das Baby sollte nicht kalt oder heiß sein. Beides kann den Zustand nach einem Spaziergang verschlechtern.
  • Während das Kind mit Ihnen oder mit jemand anderem läuft, lüften Sie alle Räume im Haus oder in der Wohnung, um die Anzahl der Mikroben im Raum zu reduzieren.
  • Bei einem Neugeborenen ist es empfehlenswert, zweimal am Tag eineinhalb Stunden zu gehen, anstatt einmal täglich drei Stunden zu gehen. Regelmäßige Spaziergänge mit einem Baby - bedeutet, seine Immunität zu stärken.
  • Geh nicht im Regenwetter spazieren. Regen mit Wind kann das Baby stark beeinträchtigen.

Was auch immer Sie planen, welche Fragen Sie auch immer haben, Sie müssen sich daran erinnern: Der Hauptberater in allen Angelegenheiten für Sie und Ihr Kind ist ein Kinderarzt. Wage es nicht, etwas zu tun, wenn du nicht sicher bist, ob es Profit bringt oder dem Baby schadet. Es gibt Fälle, in denen die Erkältung ein Symptom einer sehr schweren Krankheit ist und Wanderungen streng kontraindiziert sind. Es kann eine Infektionskrankheit sein, wenn strenge Quarantäne eingehalten werden muss. Vernachlässige nicht die Meinung erfahrener Menschen und rufe einen Arzt zur Untersuchung auf.

Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

Regeln des Gehens bei Rhinitis

Wenn man mit Kindern mit Schnupfen spazieren geht, sollte man sich an einfache Regeln halten:

  • Gehen Sie nicht länger als eine Stunde bei warmem Wetter und 20-30 Minuten bei Erkältung. Während dieser Zeit wird das Kind frische Luft atmen und nicht übermüdet sein.
  • Bei akuten Atemwegsinfektionen müssen Sie immer die Methode des Gehens wählen. Bewegliche Spiele im Freien verstärken das Schwitzen und provozieren das Austrocknen der Schleimhäute der oberen Atemwege, was unweigerlich zu einer Verschlimmerung des pathologischen Prozesses und sogar zur Entwicklung von Komplikationen führt. Dieselbe Wirkung wird bei erhöhter körperlicher Aktivität zu einer erhöhten Wärmeproduktion führen. Um die Gesundheit des Babys zu retten, folgt daher in entspannter Atmosphäre Zeit in der Natur: Im Sommer kann man ihm ein interessantes Buch vorlesen, im Winter nur zum laufen.
  • Bei windigem oder nassem Wetter nicht lange stehen oder an einem Ort sitzen. Wenn das Kind müde ist, ist es besser, einfach mit ihm nach Hause zu gehen.

Vor dem Gehen ist es wichtig, den allgemeinen Zustand des Babys, die Ursache der Krankheit und die Wetterbedingungen zu berücksichtigen.

Kann ich gehen, wenn das Kind Rotz hat?

Wenn ein Kind von einer Krankheit überholt wird, versuchen Eltern in jeder Hinsicht, ihn vor allen Faktoren zu schützen, die die Situation verschlimmern könnten. Daher sind viele daran interessiert, ob es möglich ist, mit einem Kind, insbesondere einem Baby, mit einer Erkältung zu gehen. Allgemeine Empfehlungen in solchen Situationen können nicht sein, weil Alle Kinder sind individuell und die Ursachen der Erkältung können unterschiedlich sein. Und dennoch werden wir versuchen herauszufinden, wann man mit der Rhinitis gehen kann, aber wenn es besser ist, den Spaziergang abzulehnen.

Ist es möglich zu laufen, wenn das Kind Rotz hat?

Bei Erkältungen und Atemwegsinfektionen, begleitet von einer laufenden Nase, ist das Laufen auf der Straße meist nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Frische Luft trägt zur Durchblutungsaktivierung bei, befeuchtet die Schleimhäute, hilft die Atmung zu erleichtern, Giftstoffe und Krankheitserreger schnell zu entfernen. Aber das gilt nur für solche Situationen, in denen sich das Kind normal fühlt, seine Körpertemperatur nicht erhöht wird, z. wenn die akute Periode der Krankheit geendet hat. Und natürlich sollte das Wetter zum Wandern günstig sein.

Folgende Empfehlungen sollten jedoch beachtet werden:

  1. Bevor Sie auf die Straße gehen, müssen Sie die Nasengänge gut reinigen, um sie vom angesammelten Schleim zu befreien.
  2. Achten Sie während des Gehens darauf, dass das Baby nicht durch den Mund atmet (bei Frostwetter), nicht überlastet wird (Spiele sollten nicht aktiv sein).
  3. Es ist notwendig, das Kind nicht mit gesunden Kindern in Kontakt zu bringen.
  4. In der kalten Jahreszeit sollte der Spaziergang nicht lang sein (nicht länger als 30 - 40 Minuten).
  5. In der Hitze sollte im Schatten sein, das Kind mit genug trinken und auch nicht zu lange laufen.
  6. Es ist ratsam, Wanderungen in der Natur zu unternehmen, abseits von Autobahnen.

Wann solltest du bei einer Erkältung zu Hause bleiben?

Laufen auf der Straße und laufende Nase sind in solchen Situationen unvereinbar:

  • bei Körpertemperatur über 37,5 ° C;
  • in der akuten Periode der Infektionskrankheit;
  • bei Einnahme von Medikamenten, die zu verstärktem Schwitzen führen;

  • bei sehr windigem, frostigem Wetter.

    Begrenzen Sie den Aufenthalt auf der Straße folgt Kindern leiden an Heuschnupfen, d.h. bei der allergischen Rhinitis. Insbesondere ist es nicht empfehlenswert, bei windigem Wetter und während der höchsten Sonnenaktivität auf die Straße zu gehen. In diesem Fall sind die sichersten Spaziergänge nach dem Regen, wenn die Konzentration von Pollen in der Luft minimal ist.

    In jedem Fall, wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, dann diskutieren Sie die Frage über den Spaziergang des Babys in der Rhinitis mit einem Kinderarzt.

    Ist es möglich, mit einem kleinen Kind mit einer Erkältung zu gehen?

    Kinderkrankheiten sind immer aufregend für die Eltern des Babys. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man sich vor jedem Atemzug hüten und das Kind zu Hause behalten sollte, bis es vollständig genesen ist. Viele Eltern sind an der Frage interessiert, ob es möglich ist, mit einem erkälteten Kind zu gehen oder nicht? Antwort: Sie können, aber nicht in allen Fällen. Seien Sie wachsam, aber fühlen Sie das Maß: Mit einer leichten Rhinitis und dem Fehlen anderer Symptome der Krankheit kann ein Spaziergang für das Baby sehr nützlich sein.

    So, eine laufende Nase in einem Kind: "Sie können nicht zu Hause gehen." Lassen Sie uns verstehen, in welchem ​​Fall das Komma nach dem Wort "gehen", und wenn kategorisch - nach "unmöglich" gesetzt werden soll.

    Ursachen für eine Erkältung

    Die Nase kann als schützende Barriere für eine Person bezeichnet werden, die das Eindringen einer großen Anzahl von viralen und bakteriellen Infektionen verhindert. Unsere Nase ist mit speziellen Zotten "ausgerüstet", sie halten Staub und Mikroorganismen, die durch die Luft in den Körper gelangen, zurück. Und wenn die Immunität gesenkt wird und die Bruderschaft von Mikroben und Viren in der Nase groß genug ist, dann hat der Körper einen eigenen Abwehrmechanismus. So gibt es eine Rhinitis (auf einfache Weise, "Rotz") - Entzündung der Nasenschleimhaut. Laufende Nase kann als selbst erscheinen, und eines der Symptome der ARVI-Krankheit sein.

    Rhinitis ist eine Krankheit, die in wenigen Tagen verschwinden kann, wenn die Eltern des Kindes die Krankheit richtig bekämpfen. "Und wie man richtig kämpft?" - fragen Sie. Ganz einfach: Sie müssen alle Ratschläge Ihres Arztes befolgen, Ihre Wohnung oder Ihr Haus oft lüften (aber Zugluft vermeiden), regelmäßig eine Nassreinigung des Zimmers vornehmen.

    Auch Rotz kann nicht mit Viren oder Mikroben assoziiert werden, es kann ein einfacher physiologischer Prozess sein. Wegen der abgestandenen, abgestandenen und trockenen Luft haben Säuglinge oft eine laufende Nase, weshalb Rotz nicht immer ein Anzeichen für die Krankheit ist.

    Ein anderer möglicher Grund für das Auftreten der Erkältung ist eine allergische Reaktion auf etwas. Allergien können durch häufiges Niesen des Babys begleitet werden. In diesem Fall müssen Sie herausfinden, was die Allergie verursacht hat: jedes Produkt, blühende Pflanzen auf der Straße oder andere Gründe, und erst dann entscheiden, ob es sich lohnt, einen Spaziergang auf der Straße zu machen. Wenn das Allergen gerade außerhalb Ihres Hauses ist, müssen Sie das Baby in einem Baumwoll-Gaze-Dressing gehen.

    Um die Ursache des Auftretens einer Erkältung bei einem Kind festzustellen, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Übrigens ist es am besten, wenn der Arzt das Haus anruft, denn in der Klinik kann das Kind eine Infektion von den Kranken aufnehmen.

    Es ist besser, zu Hause zu bleiben

    Rotz kann ein Signal sein, dass das Kind an irgendeiner Krankheit krank ist. Rhinitis kann durch Grippe, Masern und andere Krankheiten verursacht werden. Wenn das Baby einige Symptome hat, dann ist es besser, mit dem Baby zu gehen. Dies sind Manifestationen der Krankheit, wie:

    1. Erhöhte Temperatur (37 Grad und höher).
    2. Vielfältiger Rotz.
    3. Häufiger Husten.
    4. Schweres Unwohlsein.
    5. Appetitlosigkeit.
    6. Schüttelfrost.

    Bei älteren Kindern (ab zwei Jahren) empfiehlt es sich, auch bei leichtem Husten und reichlich Schnupfen spazieren zu gehen, jedoch nur für kurze Zeit und nur dann, wenn oben keine anderen Faktoren aufgeführt sind.

    In ein paar Tagen, wenn der ARVI zurückzugehen beginnt, wird das Kind Appetit haben, er wird fröhlicher werden und sein Wohlbefinden wird sich verbessern, deshalb ist das weitere Gehen mit ihm nicht nur möglich, sondern auch notwendig. Natürlich ist es für einen Spaziergang in diesem Fall wert, weniger Zeit als üblich zu investieren, das Baby in das Wetter zu kleiden und dafür zu sorgen, dass er den Kontakt mit anderen Kindern vermeidet. Wenn Sie sich erholen, kann die Dauer der Wanderung schrittweise erhöht werden.

    Auch sehr wichtige und optimale Wetterbedingungen:

    • akzeptable Temperatur (wenn Ihr Baby ein wenig krank ist oder sich erholt hat, dann führen Sie ihn nur zu gehen, wenn auf der Straße die Temperatur ist, an die das Baby bereits gewöhnt ist)
    • Wenn die Straße regnet und windig ist, ist es besser, nicht zu laufen,
    • Selbst wenn Ihr Kind gesund ist, können Sie nicht in strengen Frösten gehen.

    Frischluft wird benötigt

    Das Gehen an der frischen Luft mildert die Immunität des Babys, befeuchtet die Atemwege und erleichtert dem Kind das Atmen. Auch lernt der Organismus der Krümel sich an die kalte Jahreszeit anzupassen, zu einem Temperaturabfall.

    Darüber hinaus ist Winter und frostige Luft sehr nützlich für die Nase, da sie zwei wichtige Eigenschaften hat - Feuchtigkeit und Kälte. Aber trockene und heiße Luft ist im Gegenteil sogar schädlich für die Schleimhaut. Viel hängt von der individuellen Fitness des Organismus ab. Für jemanden ist ein kleines Minus bereits eine sehr niedrige Temperatur, aber jemand fühlt sich bei starken Frösten großartig. Zum einen ist Feuchtigkeit das Hauptkriterium für Komfort, zum anderen ist Trockenheit am besten.

    Für Kinder ist das Gehen sehr wichtig, da ihre Atemwege schmaler sind als die eines Erwachsenen. Und dies bedeutet, dass, wenn Rotz auftritt, sogar eine leichte Fehlfunktion der Schleimhaut im Kind mehr Unbehagen verursachen wird als beim Erwachsenen. Deshalb ist es so wichtig, öfter zu gehen: auf der Straße eine günstigere Atmosphäre für die Schleimhäute als im Raum.

    In der warmen Jahreszeit können Sie einen längeren Spaziergang reservieren. Tatsache ist, dass das Baby in diesem Alter eine hohe Durchlässigkeit der Haut hat. Und das bedeutet, dass Sauerstoff durch die Haut in den Körper gelangt. Daher müssen Luftbäder durchgeführt werden, wenn das Wetter und die Situation es erlaubt.

    Regeln für einen nützlichen Spaziergang

    Damit der Spaziergang nur ein Vorteil ist (ohne Verschlechterung), gibt es einige Empfehlungen. Befolgen Sie die folgenden Tipps:

    1. Vermeiden Sie eine Überhitzung des Babys, tragen Sie es am Wetter. Sie können es nicht straffen und im Gegenteil zu leichte Kleidung anziehen. Wenn Sie bemerken, dass nach dem Gehen der Nacken im Nacken nass ist, tragen Sie das nächste Mal leichter. Wenn Ihr Kind schon läuft, spielt und rennt, wird es auf der Straße sicher wärmer. Dies sollte auch berücksichtigt werden, wenn Sie ein Kind für einen Spaziergang sammeln.
    2. Bevor Sie auf die Straße gehen, reinigen Sie die Nase Ihres Kindes gut, damit Sie mit frischer Luft frei atmen können. Dies ist besonders im Winter wichtig: Das Baby sollte besser nicht durch den Mund atmen.
    3. Wenn Ihr Baby krank ist, ist es besser, auf Kinderspielplätze zu verzichten, wo er andere Kinder anstecken kann.
    4. Gehen Sie nicht in der Nähe von Autobahnen oder Industrieanlagen. Park, ein kleiner Wald, sowie Spielplätze (wenn das Kind gesund ist) - die besten Möglichkeiten.
    5. Die beste Zeit für einen Spaziergang in der warmen Jahreszeit ist 40 Minuten und in einer kalten Jahreszeit - 20 Minuten.
    6. Behalten Sie den Zustand der Krümel im Auge, vermeiden Sie Überarbeitungen.

    Rotz ist keine Ausrede, um einen geplanten Spaziergang zu verschieben, aber wenn sie von Fieber, Energieverlust, Husten und anderen ARVI-Symptomen begleitet werden, dann müssen Sie in diesem Fall wirklich zu Hause bleiben. Die Lösung wird von anderen Faktoren beeinflusst, zum Beispiel von den Wetterbedingungen. Frischluft ist sowohl für Babys als auch für ältere Kinder und Erwachsene sehr nützlich. Gehen Sie so oft wie möglich mit Ihrem Baby spazieren. Die Hauptsache ist, einfache Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, und dann wird der Spaziergang Ihnen ein Vergnügen und einen Nutzen bringen.

    Wenn ein Kind einen Rotz haben kann

    Ist es möglich, mit einem Säugling zu gehen, wenn es erkältet ist?

    In den meisten Fällen können Sie mit einem Baby mit einer Erkältung gehen. Wenn das Baby kein Fieber und sichtbare Zeichen von Unwohlsein hat, wird ein Spaziergang für ihn sogar nützlich sein. Die Rhinitis selbst ist eine verstärkte Schutzreaktion des kindlichen Körpers. Es entwickelt sich genau so, dass ein Kind ohne gesundheitliche Auswirkungen saubere kühle Luft auf der Straße atmen kann.

    Aber es gibt auch Situationen, in denen die laufende Nase eines der Symptome einer schweren Krankheit ist, bei der das Gehen mit einem Säugling kontraindiziert ist. Solche Fälle sind seltener und erfordern fast immer einen Kinderarzt, um das Kind zu untersuchen.

    Daher schließen wir aus all dem oben Gesagten: Die laufende Nase bestimmt nicht eindeutig, ob es möglich ist, mit dem Kind zu gehen oder nicht. Der Grund für die Absage eines Spazierganges kann SARS werden, wegen welcher Rhinitis und entwickelt. Wenn ORVI nicht vorhanden ist, ist das Laufen mit dem Baby nicht nur möglich, sondern auch notwendig.

    Dies bedeutet, dass Eltern in erster Linie in der Lage sein müssen, die Anwesenheit von ARVI zu erkennen oder von ihrer Abwesenheit überzeugt zu sein. Aber um festzustellen, ob ein Baby eine Infektion hat, sollte nur der Arzt.

    In keinem Fall können Sie sich auf Ratschläge von Foren oder Websites verlassen. Selbst wenn der Online-Ratschlag von einem Arzt gegeben wird, sieht er Ihr Kind nicht, hört nicht seine Lungen, kann die Fülle und Konsistenz des Rotzes selbst nicht schätzen. Daher kann er nicht die notwendige Diagnose liefern oder von der Abwesenheit von Krankheit überzeugt sein. Und deshalb ist es unmissverständlich zu sagen, ob man mit einer solchen Schnupfen bei einem Baby laufen kann, auch er kann nicht.

    Ernsthafte Fragen im Zusammenhang mit der Gesundheit des Babys, Gewöhnung an den Arzt

    Um eindeutig zu sagen, ob Sie laufen können, sollte der Arzt wissen, ob das Kind Fieber hat, ob er allergisch ist oder ob die Lunge normal arbeitet. Es ist klar, dass der Arzt für eine solche Untersuchung das Kind sehen sollte.

    Aber es gibt andere Situationen, in denen zu unruhige Eltern den Arzt völlig entschuldigen, es ist nur notwendig, dass das Kind niest, an der Nase schnüffelt oder es schnauben lässt. Diese Eltern sollten nur daran denken, dass die Zuteilung von Rotz bei einem Kind, einschließlich eines Neugeborenen - ein normaler physiologischer Prozess ist. Lesen Sie nur über die physiologische Rhinitis, quälen Hunderte von Müttern auf der ganzen Welt. Und, das Kind auf den Spaziergängen im Freien zu beschränken und den Arzt zu rufen, ist nur dann sinnvoll, wenn sich der allgemeine physiologische Zustand des Kindes vom normalen Zustand deutlich unterscheidet.

    Mit einer physiologischen Rhinitis ist ein Kind nicht nur möglich, sondern muss auch für einen Spaziergang getragen werden

    Es stellt sich heraus, dass die Frage, ob man mit einem erkälteten Kind gehen kann, zu einer einfachen Wahl wird: lohnt es sich, einen Arzt zu rufen, um das Baby anzusehen, oder sich überhaupt keine Sorgen zu machen und ruhig mit dem Baby spazieren zu gehen.

    Wenn Sie sicher mit dem Kind gehen können

    Sie können ein Kind auf jeden Fall spazieren führen, wenn es sich um eine einfache physiologische Laufnase handelt - ein Phänomen, das unmittelbar nach der Geburt mit der Umstrukturierung der oberen Atemwege des Babys einhergeht. Ein solcher Zustand ist keine Krankheit, obwohl das Baby Rotz hat, kann es sogar mit offenem Mund atmen.

    Mit einer physiologischen laufenden Nase ist das Maximum, das getan werden kann, den Rotz mit einem Wattestäbchen abzuwischen

    Bei einem Baby mit Erkältung können Sie auch nach draußen gehen, wenn er:

    1. Es gibt keine erhöhte Körpertemperatur;
    2. Normaler Appetit;
    3. Der Rotz bildet sich nach und nach, rutscht manchmal in Klumpen ("Ziegen"), fließt aber nicht am Fluss vorbei;
    4. Gute Laune, er weint nicht ständig;
    5. Kein Husten oder dauerndes ermüdendes Niesen.

    In dieser Situation wird ein Spaziergang mit einem Baby nicht nur keinen Schaden anrichten, sondern wird sich günstig auf seinen Zustand auswirken.

    "Ich bin überrascht von den Müttern, die wochenlang Kinder in ihren Häusern halten, und dann sind sie überrascht, dass die Kinder eine laufende Nase haben oder ARVI auftaucht. Natürlich wird es erscheinen, wenn die Nase des Kindes nur bei 27 verwendet wird, um zu atmen. Fragen Sie noch, sagen sie, ob es möglich ist, mit einem Baby mit einer Erkältung zu gehen. Ja, das kannst du nicht, aber es ist notwendig! Bei uns, wenn an jemandem sopelki erscheint, das erste, das ich mache oder mache - auf der Straße führe ich. Ich lege alles beiseite, aber das Kind muss Luft atmen. Und wenn andere Kinder so harmlose Schnupfen haben, dass sie zu Hause zu allen Arten von Virus-Schnupfen werden, haben wir sie in zwei Tagen und in Pässen. Mit beiden verhielt sich, und nicht ein ORVI in den ersten sechs Lebensmonaten war es nicht. Und geh nicht - es ist nur, wenn das Kind speziell perederaturil ist. "

    Gehen ist fast immer notwendig und nützlich für das Kind

    Wann ist es besser, den Spaziergang zu verschieben und den Arzt nach Hause zu rufen?

    Aber in solchen Situationen kann man nicht mit der Schnupfen bei Babys gehen:

    1. Das Kind hat eine hohe Temperatur - mehr als 37 ° C;
    2. Das Kind hustet ständig;
    3. Das Baby hat einen sehr reichlichen Strom von Rotz, der sich ständig unter der Nase sammelt.

    Video: Oft beim Hustengehen benötigt!

    Es ist theoretisch unmöglich, mit einem Kind mit einer allergischen Rhinitis zu gehen, die durch das Pollenblühen in einer gegebenen Pflanzensaison verursacht wird. Praktisch wird solch eine Rhinitis bei Säuglingen nicht gefunden, und es hat keinen Sinn zu vermuten, dass das Baby er ist. Dies ist ein weiterer Grund für einen Spaziergang.

    Unabhängig davon, ob das Kind eine laufende Nase hat oder nicht, ist es nicht empfehlenswert, mit ihm zu gehen, wenn es auf der Straße eiskalt ist, es regnet oder es schneit. In diesen Fällen ist es besser, das Kind anzukleiden und 15-20 Minuten auf dem Balkon mit den Fenstern angelehnt zu stehen.

    Video: Wie man mit einem Baby geht

    Schlussfolgerungen ziehen: Wenn Sie bezweifeln, ob Sie mit Ihrem Baby mit einer Erkältung gehen können, oder nicht - sicher gehen. Situationen, in denen man mit einem Kind bis zu einem Jahr gehen kann, können nicht so eindeutig sein, dass wenn man sich auf einem Spaziergang erholt, man an letzter Stelle denkt.

    Und ein paar Tipps für diejenigen, die ein laufendes Baby mit laufender Nase führen:

    1. Bevor Sie gehen, entfernen Sie den Rotz aus der Nase des Babys mit einem Aspirator oder Birne, wischen Sie die Nase;
    2. Zieh dein Kind dem Wetter an. Das Baby sollte nicht überhitzen oder einfrieren. Bei neugeborenen Kindern ist dieses Problem nicht so relevant: Sie bewegen sich nur wenig auf der Straße und schlafen meist und schwitzen deshalb selten. Die Babys, die bereits im Kinderwagen sitzen, Kleidung sollte weder kalt noch heiß sein;
    3. Für die Dauer des Spazierganges in der Wohnung das Fenster öffnen, damit der Raum gut belüftet wird;
    4. Planen Sie den Tag so, dass Sie eineinhalb Stunden mit dem Kind zwei Mal spazieren gehen können, nicht einmal, sondern dreimal.

    Denken Sie daran: Regelmäßige Spaziergänge für Babys sind der beste Weg, die Immunität zu stärken und vielen Krankheiten vorzubeugen. Gehen ist für ein Kind genauso wichtig wie Essen und Schlafen. Bei einer Erkältung ohne andere Symptome von SARS sind sie umso nützlicher. Trage dein Baby und trage es mutig, um frische Luft zu atmen.

    Auch nützlich zu wissen:

    Video: Warum ist es notwendig mit einem Kind zu gehen?

    Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

    Die Schnupfen bei einem Kind ist eine der einfachsten Krankheiten, die bei richtiger Behandlung in ein paar Tagen stattfindet. Dennoch bringt dieser Zustand des Babys einige Probleme mit sich: Es ist schwierig für ihn, einen Ausguss zu atmen, sein Appetit, seine Laune und sein Schlaf verschlechtern sich. Bei einer Erkrankung des Kindes versuchen Eltern, ihn vor allen Faktoren zu schützen, die den Verlauf der Erkältung verschlimmern können. Deshalb sind viele Eltern an der Frage interessiert, ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

    In welchen Fällen können Sie an der Krankheit teilnehmen?

    Wenn allergische Rhinitis durch die Blüte verursacht wird, sollten Spaziergänge ausgeschlossen werden

    Ungeachtet der Art der Rhinitis verbietet der Arzt dem Patienten jedoch nicht, sich im Freien aufzuhalten, vorausgesetzt, dass er sich nicht schlecht fühlt. Wenn die Ursache einer allergischen Rhinitis das Eindringen von Pollen auf der Schleimhaut war, ist es während der Blüte des Allergens sinnvoll, die auf der Straße verbrachte Zeit auszuschließen oder einzuschränken. Wenn die Allergie durch Staub oder Wolle von Haustieren verursacht wird, dann wird es gut sein, an der frischen Luft zu bleiben. Zur gleichen Zeit, je mehr und mehr lange Spaziergänge auf der Straße, desto besser für die Gesundheit der Kinder.

    Bei Rhinitis, die als Erkältung erkrankt ist, ist das Gehen nur in solchen Situationen sinnvoll, in denen die Krankheit nicht durch andere Symptome - Fieber, Schüttelfrost, Schwäche - belastet ist. Sehr oft befürchten Eltern, dass sich der Zustand des Kindes nach einem Spaziergang verschlechtern kann. Um dies zu vermeiden, können Sie die Zeit für Frischluft verkürzen und nur bei warmem, windstilem Wetter auf die Straße gehen.

    Was nutzt Frischluft?

    Frische Luft erhöht den Gesamttonus des Körpers, verbessert die Stimmung, stärkt das Immunsystem

    Beim Gehen auf der Straße ist es wünschenswert, das Kind vor dem Kontakt mit gesunden Kindern zu schützen. Auch sollte ein krankes Kind nicht neben anderen Babys sein, auch weil in dieser Zeit sein Körper stark geschwächt ist und er neben einer Erkältung auch andere Viren und Infektionen fangen kann.

    Frische Luft mit einer Erkältung wirkt sich wohltuend auf den Körper aus, da die Atemwege gut mit Feuchtigkeit versorgt sind, das Gefühl der Trockenheit in der Nase beseitigt ist und der Atemvorgang viel leichter wird. Außerdem ist es möglich, auf der Straße den Raum gut zu lüften und die Anzahl der Krankheitserreger zu reduzieren. Nach dem Laufen verbessert sich die Blutzirkulation im ganzen Körper, was sich günstig auf die Atemwege auswirkt. Außerdem tötet frische Luft Giftstoffe und Mikroben, die sich in den Nasengängen ansammeln.

    Regeln des Gehens bei Rhinitis

    Um während der Krankheit zu gehen, bringt nur der Nutzen, anstatt den Zustand des Patienten zu verschlechtern, die Eltern müssen sich notwendigerweise an die folgenden Regeln halten:

    1. Wickle das Baby nicht ein. Alle Eltern wissen, dass Kinder auf der Straße nicht stehen bleiben, sie sind sehr aktiv und mobil. Und wenn sich das Kind zuerst aufwärmt und dann im Wind steht, wird er noch mehr krank werden. Daher zeigt das Vorhandensein einer Erkältung nicht an, dass das Baby sehr warm sein sollte.
    2. Laufen Sie nicht bei Regenwetter. Windiges und sogar regnerisches Wetter kann den Zustand des Patienten erheblich verschlechtern.
    3. Eine lange Zeit nicht zu gehen. Die Dauer der Rhinitis sollte bei warmem Wetter 40 Minuten und bei Wind 20 Minuten nicht überschreiten.
    4. Es ist gut, die Nase des Babys zu säubern. Bevor Sie nach draußen gehen, müssen Sie Ihre Nase von angesammeltem Schleim reinigen, sonst verhindert es, dass das Baby durch die Nase atmen kann, und das Einatmen des Mundes von kalter Luft im Winter ist inakzeptabel.
    5. Krümel nicht überarbeiten. Natürlich können Sie Ihr Baby während eines Spaziergangs nicht überfordern, und es ist wichtig, es nicht zu überhitzen, also müssen Sie sicherstellen, dass er nicht rennt.

    Das Auftreten der Erkältung ist keine Kontraanzeige für das Laufen im Freien, die Hauptsache ist, einige Regeln zu kennen.

    Wenn Sie Fragen an den Arzt haben, fragen Sie sie bitte auf der Beratungsseite. Klicken Sie dazu auf den Button:

    Ist es möglich, mit einer Erkältung für Erwachsene und Kinder zu gehen?

    Ein Spaziergang mit einem Kind mit Husten und Erkältung ist möglich und sogar notwendig. Erwachsene mit Rhinitis müssen auch die Straße besuchen. Das Atmen mit frischer Luft für Erkrankungen der Atemwege ist für den Körper vorteilhaft, und in einigen Fällen nur für einen Spaziergang kann ein Kind oder ein Erwachsener normal atmen und husten.

    Aber im Laufe der Krankheiten, die eine laufende Nase und Husten verursachen, gibt es Zeiten, in denen Sie mit dem Gehen aufhören sollten. Solche Perioden sind selten und kurz, und bei ihnen fragen sich die Eltern nicht, ob ein Kind mit laufender Nase laufen kann: Der Zustand des Babys ist so stark, dass es nicht etwas ist, das er geht, aber er hat keine Lust zu essen.

    Außerdem ist es in einigen Fällen auf einer laufenden und laufenden Nase, und Husten verschlechtern sich. Aber das sind extrem seltene Zustände, von denen wir jedoch ausführlicher sprechen werden.

    Mehr als alle Eltern sind daran interessiert, ob es möglich ist, mit einem erkälteten Kind zu gehen, wenn sich das Kind gut zu fühlen scheint, sondern von der Nase aus ständig fließt. Einschließlich Eltern sind daran interessiert, ob Sie ein Kind mit einer Erkältung im Winter gehen können. Diese Situation ist am häufigsten und häufig. Wir antworten: In diesen Fällen können Sie mit dem Kind gehen. Und deshalb...

    Warum sind die Wanderungen so nützlich für die Erkältung?

    Jede laufende Nase ist eine Folge einer Entzündung der Nasenschleimhaut. Das Beste, was Eltern mit einer solchen Entzündung tun können, ist, die angenehmste Arbeit der Nasenschleimhaut bei einem Kind zu leisten, damit neben der Bekämpfung der Krankheitsursache der Organismus durch nichts abgelenkt wird.

    Welche Bedingungen sind für die Nasenschleimhaut am günstigsten? Korrekte, frische Luft mit relativ niedriger Temperatur und hoher Luftfeuchtigkeit. Solche Bedingungen passieren fast nie in einer Wohnung oder einem Haus, aber sie sind fast das ganze Jahr über auf der Straße.

    Einfach gesagt, während der Genesung von der Krankheit, wenn das Kind die Straßenluft einatmet, werden die Folgen der Krankheit so schnell wie möglich vergehen. Wenn ein Kind mit einer laufenden Nase in einer Wohnung gehalten wird, wird Rotz für eine Woche auslaufen. Wenn er jeden Tag zum Laufen geführt wird, endet der Rotz in 2-3 Tagen.

    Dies ist übrigens nicht nur für Kinder relevant. Auch Erwachsene können und sollten bei der Rhinitis laufen, um so schnell wie möglich die Symptome und Folgen der Krankheit loszuwerden.

    Für Kinder sind Spaziergänge auch deshalb wichtig, weil sie selbst bei relativ leichten Verletzungen der Nasenschleimhaut mehr leiden als Erwachsene. Die Atmungswege beim Kind sind enger als beim Erwachsenen, und schon ein leichter Anstieg der Schleimmenge oder der kleinen Schwellungen führt bereits zu schweren Störungen der Nasenatmung. In der warmen Luft schwellen die Wohnungen des Rotz besonders stark an, so dass sich das Zuhause des Babys zu Hause schlechter fühlen wird. Aber auf der Straße kühlt der Rotz ab und ist leicht zu skizzieren. Je öfter und länger das Baby läuft, desto besser fühlt es sich an.

    Das Baby hat alle Nasengänge sehr schmal und wird beim Einatmen warmer Luft schnell mit Schleim verstopft. Kalte Luft hingegen hilft, den Rotz aus der Nase zu entfernen und die Atmung zu normalisieren.

    Und nur in einigen Fällen kann ein Kind mit laufender Nase nicht laufen.

    Wann ist es besser, ein Baby bei Erkältung zuhause zu lassen?

    Sie können nicht mit einem Kind laufen, wenn sich die laufende Nase während der akuten Phase im akuten respiratorischen Syndrom entwickelt. In diesem Fall hat das Baby solche Symptome:

    1. Hohe Körpertemperatur - 38 ° C und darüber;
    2. Schweres Unwohlsein;
    3. Appetitlosigkeit;
    4. Schüttelfrost, Fieber;
    5. Kopfschmerzen.

    Das Influenzavirus ist der häufigste Erreger von ARVI. In der akuten Phase einer viralen Rhinitis sollte das Kind zu Hause gelassen werden.

    Natürlich wird in diesem Zustand kein Elternteil ein Kind auf die Straße ziehen. In der Regel, während ARVI-Periode mit ähnlichen Symptomen dauert 2-3 Tage, nach denen die Temperatur sinkt, beginnt das Kind viel besser fühlen, gewinnt er seinen Appetit. Schnupfen und Husten danach werden weitere 4-5 Tage dauern, vielleicht sogar noch länger, aber du kannst schon damit gehen.

    Ein anderer Fall, in dem ein Spaziergang auf der Straße schwierig sein kann, ist das Vorhandensein einer allergischen Reaktion auf Pollen bestimmter Pflanzenarten. Während der Blütezeit wird auf der Straße das Kind allergische Rhinitis entwickeln oder verschlimmern, er wird viel niesen.

    Bei Kindern entwickelt sich die allergische Rhinitis jedoch viel weniger häufig als ARVI. Wenn es eine offensichtliche Reaktion auf die Allergene auf der Straße gibt, lohnt es sich, ein Baumwoll-Gaze-Dressing anzuziehen und spazieren zu gehen.

    Gleiches gilt für Erwachsene. Mit dem kleinen Unterschied, dass sie eine allergische Rhinitis haben, entwickelt sich häufiger als bei Kindern. Aber sie müssen den Spaziergang nur während ARVI in der schwierigsten Zeit abbrechen. Während einer Exazerbation einer allergischen Rhinitis Erwachsene sollten Baumwolle-Gaze-Dressings oder Spray Nazava verwenden.

    Sollte ich im Winter und bei schlechtem Wetter erkältet sein?

    Es gibt kein "schlechtes" Wetter für die Nase und ihre Schleimhaut. Regen, Schnee, Nebel und Feuchtigkeit beeinträchtigen die Funktion der Atemwege absolut nicht (nebenbei bieten sie hohe Luftfeuchtigkeit und sind sogar nützlich). Wirklich wichtig für sie sind nur zwei Eigenschaften der Luft - Temperatur und Feuchtigkeit. Die heiße trockene Luft ist schädlich für die Nase, noch ist es zu kalt, trockene "stachelige" Luft.

    Aber vieles hängt von der Fitness des menschlichen Körpers ab. Für jemanden sind die Bedingungen einer felsigen Wüste in Turkmenistan ziemlich bequem, jemand fängt an, an der trockenen Luft bereits in der ukrainischen Waldsteppe zu leiden. Für manche Menschen ist es ziemlich angenehm, die gefrorene winterliche sibirische Luft zu atmen, für andere schon -5 ° C auf einem Thermometer ist der Grund, zu Hause zu bleiben.

    Schnupfen - in vielen Fällen ist es der Schutz der Nase vor Unterkühlung in der Kälte. Es ist völlig sinnlos, im Winter nicht laufen zu gehen, um den Rotz nicht abzuwischen.

    Es gibt mehrere universelle Empfehlungen:

    1. Im Winter können Sie mit Ihrem Kind bei Husten und laufender Nase laufen, wenn ihm die Lufttemperatur vertraut ist. Das heißt, wenn früher, vor Krankheit, in solchen Bedingungen das Baby bereits auf der Straße war, dann mit einer Erkältung und einem Husten bei diesem Wetter können Sie einen Spaziergang mit ihm machen. Wenn die Temperatur extrem niedrig ist, ist es besser, zu Hause zu bleiben.
    2. Gehen Sie nicht mit dem Neugeborenen in der Kälte. Ein Kind über sechs Monate kann für eine kurze Zeit draußen in den Frost genommen werden, nach einem Jahr können Sie mit ihm bei praktisch jeder Temperatur sicher gehen, warm anziehen. Über Spaziergänge mit Babys mit einer Erkältung haben wir in einem separaten Artikel gesprochen.
    3. Erwachsene mit einer laufenden Nase können bei jeder Temperatur laufen.
    4. Gehen Sie nicht mit dem Kind bei starkem Regen. Das ist offensichtlich.
    5. Ein schwacher Nieselregen und noch dichterer Nebel oder Nieselregen sind keine Kontraindikationen für einen Spaziergang. Es ist wichtig, das Baby nur so zu kleiden, dass es nicht nass und nicht überkühlt ist. Im Herbst kann man mit dem Kind beim Husten und der Schnupfen gut gehen.

    Und je mehr der Ort der Wanderung von Industriebetrieben und Automobilstraßen entfernt wird, desto besser fühlen sich die Kranken während des Spaziergangs wohl.

    Dieses junge Paar verbrachte einen Monat mit einem Kind in Nepal

    Einige nützliche Tipps

    Wenn ein Kind erkältet ist, sollte er sich vor dem Gehen immer die Nase putzen. Bei einer verstopften Nase atmet das Baby eher durch den Mund, was zu Halsschmerzen führen kann.

    Das Gehen mit der Erkältung ist in den selben Kleidungsstücken möglich, die für das Gehen ohne Erkältung verwendet werden. Sie können ein Kind nicht schlucken: Schwitzen bei einer aktiven Bewegung, es erkältet sich in der Erholungsphase nach der Krankheit, wenn es keine Temperatur gibt, aber eine laufende Nase oder Husten noch vorhanden ist.

    Sie können nicht husten und niesen ein Kind auf dem Spielplatz, wo er wahrscheinlich andere Kinder anstecken oder eine neue Krankheit aufgrund der geschwächten Körper aufnehmen wird.

    Und schließlich wird es immer angebracht sein, einen Arzt aufzusuchen, auch wenn es sich um ein Telefon handelt. Wenn ein guter Kinderarzt die spezifischen Bedingungen außerhalb des Fensters und das Kind selbst kennt, wird er immer eindeutig sagen, ob es sich lohnt, ein Kind zu führen oder nicht, und wenn ja, welche Regeln sollten beachtet werden. Wenn es ein Kind ist, ist eine Konsultation mit einem Arzt notwendig.

    Fortsetzung des Themas:

    Kann ich mit einem Husten gehen? Antwortet auf Dr. Komarowski.

    Soply in Kleinkindern Komarovsky, Rat auf der Behandlung

    Wenn das Kind Rotz hat, rät Komarowski, nicht in Panik zu geraten, und noch mehr, laufen Sie nicht zur Apotheke und kaufen Sie vasokonstriktive Tropfen in der Nase. Zuerst müssen Sie den Austritt des Kindes aus dem Auslauf sorgfältig untersuchen, achten Sie auf ihre Farbe und Konsistenz. Dies wird helfen, die Ursache der Erkältung festzustellen und dem Kind so schnell wie möglich zu helfen, indem es beseitigt wird.

    1. Transparenter Rotz bei einem Kind, das einen Strom betreibt, kann ein Symptom einer sich entwickelnden akuten respiratorischen Virusinfektion oder allergischen Reaktion sein. In jedem Fall beginnt die Behandlung mit einer regelmäßigen Nasenspülung. Dies verbessert die Schleim-Clearance und Wasch-Allergene - Reizstoffe, die auf der Schleimhaut verweilen und die Schleimproduktion anregen.
    2. Wenn die Züge eine Beimischung von Eiter haben, sind sie dicht, grün in der Farbe - dies deutet auf eine bakterielle Infektion hin. Aber in diesem Fall ist es unmöglich, ohne ärztliche Verschreibung Antibiotika in die Nase zu tropfen. Um die Bedingung vor der Ankunft des Arztes zu erleichtern, wird die ganze gleiche Lavage helfen.
    3. Sophers von gelber Farbe erfordern besondere Aufmerksamkeit. Wenn das Baby sich wohl fühlt, hat es keinen Husten, Temperatur und andere Symptome eines akuten entzündlichen Prozesses, der durch eine Infektion verursacht wird, dann zeigt eine solche Schleimfarbe aus der Nase eine Erholung an. Wenn die Symptome der Influenza oder einer anderen Erkrankung des Atmungssystems vorhanden sind, kann der gelbe Rotz ein Zeichen für die gleiche bakterielle Infektion sein. Und die Behandlung in diesem Fall wird auch nur vom lokalen Arzt bestimmt, nachdem das Kind untersucht wurde.

    Ein etwas anderer Ansatz ist erforderlich, wenn Rotz bei einem Neugeborenen auftritt. Kinder in diesem Alter haben immer noch keine starke Immunität, weil sie leicht eine Infektion abfangen können. Gleichzeitig ist es sehr unerwünscht, eine 5 Monate alte Krume mit Antibiotika zu behandeln. Wie geht man in dieser Situation mit Rotz um?

    Wie Komarovsky bei Kindern Rotz heilt

    Wenn der Ausfluss aus dem Ausguss im Baby erschienen ist, hat er das Fieber bekommen, er ist launisch und weint, Komarowski rät vor allem, auf sein Kaugummi zu achten. Wenn all diese Symptome durch den Ausbruch des Milchzahnes auftreten, ist es sinnlos, ein Medikament zu geben. Sobald der Zahn das Zahnfleisch durchbricht, verschwindet der Rotz von selbst, ohne medikamentöse Behandlung.

    In allen anderen Fällen empfiehlt der Kinderarzt folgende Behandlung:

    1. Waschen mit Kochsalzlösung. In einem kleinen Einlauf wird Kochsalzlösung gesammelt, ein Nasenloch des Babys wird sanft geklemmt, wonach die Flüssigkeit sanft in die andere fließt. Es wird sofort mit Schleim ausgießen. Reste werden mit einem Baumwollflagellum beseitigt. Der Vorgang wird 3 mal am Tag wiederholt.
    2. Begraben Meer oder nur Salzwasser. Dieses Mittel ist völlig harmlos, es kann ohne Angst für Neugeborene verwendet werden. Es gibt keine Nebenwirkungen oder Überdosierungen bei der Behandlung solcher Medikamente. Empfohlene Dosierung Komarovsky - 2 Tropfen in jedes Nasenloch.
    3. Karottensaft oder rote Rüben. Diese Volksmedizin hilft dem Baby, mit der Erkältung fertig zu werden, aber sie können nur in Abwesenheit von Allergien verwendet werden. Bury nur frisch gepflückten Saft von Hackfrüchten, vorher sollte es mit warmem abgekochtem Wasser verdünnt werden.

    Solche Behandlungen werden in einem Kind Nase, die Beseitigung der Schleim Akkumulation schnell erhalten und die Entwicklung von schweren Komplikationen vermeiden - Sinusitis, Sinusitis, Wucherungen. Aber wenn Rotz langwierig und können nicht werden Methoden behandelt zu schonen, wenn sie grün werden, das Kind stark verstopfte Nase und Fieber, müssen Antibiotika und abschwellende Mittel greifen.

    Doktor Komarowskis Ratschlag

    Ab welchem ​​Alter können Sie Tropfen auf Kinder anwenden, die die Gefäße betreffen - eine Frage, die viele Eltern interessiert. Komarowski rät ihnen, sie nicht zu benutzen, weder Erwachsene noch Kinder. Diese Drogen wie Eltern - es ist sehr einfach und schnell, ein Instillation, und die Nase atmet wieder.

    Dies ist wahr, Nasenatmung ist wieder hergestellt, aber der Rotz geht nicht weg, noch ist der Grund, warum sie erschienen. Seien Sie deshalb nicht glücklich, dass das Baby nach der Anwendung von vasokonstriktiven Tropfen wieder mit einer Tülle atmet - dies ist ein vorübergehendes Phänomen, nach einigen Stunden wird der Rotz wieder auftauchen. Daher sollte dieses Mittel auf keinen Fall als Hauptbehandlung für die Erkältung verwendet werden. Es beseitigt nur die Symptome. Außerdem werden solche Nasentropfen sehr schnell süchtig. Wenn Sie nicht ohne sie gehen können, dann muss das Medikament alle 3-5 Tage gewechselt werden, sonst wird es einfach keinen Effekt haben.

    Behandlung einer laufenden Nase bei älteren Kindern Komarovsky empfiehlt die gleichen Mittel wie bei Säuglingen. Der einzige Unterschied ist, dass die Nase vom Kind allein gewaschen werden kann.

    Massieren Sie auch bestimmte Punkte und Atemübungen. Im Allgemeinen ist die laufende Nase von Komarovsky - das ist keine Entschuldigung, um das Baby ins Bett zu bringen, wenn die Temperatur nicht steigt. Im Gegenteil, körperliche Aktivität wird gezeigt. Dies verbessert die Blutzirkulation und stimuliert die Produktion und Entfernung von Schleim.

    Ob es möglich ist zu gehen ist auch eine häufig gestellte Frage. Sogar ein dicker Rotz im Kind Komarovsky denkt über den Grund nicht nach, sich zu weigern, an der frischen Luft zu gehen - natürlich, wenn das Baby Temperatur hat, und die Straße regnet nicht Regen. Wie gesagt wurde, wird moderate Aktivität nur profitieren. Aber natürlich sollte das Kind nicht übermäßig gekühlt oder geschwitzt werden.

    Lassen Sie sich bei Kindern ohne Fieber einer Erkältung loszuwerden, ist möglich, nach Komorowski, mit Hilfe der Nasenspülung, Feuchtigkeit der Schleimhaut und bietet eine gute Umgebung für das Kind: Outdoor-Aktivitäten, häufiges Lüften und Nassreinigungen im Kinderzimmer, sollten den Kontakt mit potenziellen Allergenen. Dann, als die Frage, eine laufende Nase bei Kindern zu behandeln, ob Pillen und Antibiotika, kann ich gehen und gehe in dem Garten oder in der Schule nicht einmal im Herbst und im Frühjahr Saison auftreten muß.

    Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen?

    Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen? Diese Frage beschäftigt oft junge Eltern: Wie Sie wissen, sind tägliche Spaziergänge für Kinder zur normalen Entwicklung notwendig, aber gleichzeitig haben Mutter und Vater immer die Befürchtung, dass eine Erkältung beim Baby an der frischen Luft während einer Krankheit auftreten kann. Besonders besorgt darüber, die Eltern von Babys, weil es sehr einfach ist, die Untätigkeit eines kleinen unreifen Organismus zu schädigen. Also, ist es notwendig, einen Spaziergang abzusagen, wenn das Kind eine Rhinitis hat?

    Gehen oder nicht laufen?

    Einmal wurde geglaubt, dass ein Kind mit Rotz sich immer an die Bettruhe halten müsse und niemals auf die Straße schauen solle, um sich schnell zu erholen. Heute jedoch ist dieser Mythos vollständig ausgeräumt. Ein Erkältungsgang wird dem Baby nicht nur nicht schaden, sondern auch große Vorteile bringen. Frische Luft ist der beste Weg, um die Nasenschleimhaut zu befeuchten. Wenn ein Baby eine laufende Nase hat, wird der Atem einer Krume stark behindert, und der Abfluss von Schleim wird oft gestört, was die Gesundheit des Babys verschlechtert und die Dauer der Krankheit erhöht. Straßenluft kann den Abfluss verbessern, die Blutzirkulation in der Nasenschleimhaut erhöhen und die Atmung erleichtern. Außerdem können Spaziergänge die Immunität stärken und dem Körper des Kindes helfen, schneller mit einer Erkältung fertig zu werden. Ein Erkunden mit einem Kind ist daher nicht nur möglich, sondern auch notwendig.

    Es muss auch berücksichtigt werden, dass Rhinitis bei Säuglingen oft nicht mit einer Erkältung verbunden ist. Dies ist die sogenannte physiologische Rhinitis, und es ist keine Kontraindikation für das Gehen. Im Gegenteil, Frischluft macht es möglich, Krusten in der Nase des Babys auf natürliche Weise zu erweichen und die Nasenwege ohne zusätzliche Mittel zu reinigen.

    Es ist erlaubt, mit einem Baby mit Rotz auf der Straße zu bleiben, aber nur wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind:

    1. Ein Spaziergang mit einem erkälteten Baby ist nur bei schönem Wetter möglich, das Gleiche gilt für ältere Kinder.
    2. Bevor Sie auf die Straße gehen, müssen Sie die Nasengänge des Babys mit einem Aspirator reinigen oder das Kind die Nase putzen lassen. Dies ist notwendig, um während eines Spaziergangs nicht durch den Mund zu atmen. Sonst besteht die Gefahr von Unterkühlung und weiterer Halsentzündung.
    3. Es ist sehr wichtig, das Kind in das Wetter zu kleiden, damit es nicht einfriert. Aber auch das Baby in eine übermäßige Menge an Kleidung zu wickeln, ist es nicht wert. Für Säuglinge ist dies auch bei kühlerem Wetter mit einem Hitzschlag verbunden, und ältere Kinder, die sich unabhängig bewegen, können viel schwitzen und kühlen sogar bei schwachem Wind.
    4. Ein Spaziergang sollte nicht zu lange dauern. Wenn es draußen kalt ist, reicht es aus, sich auf 20-30 Minuten zu beschränken, bei warmem Wetter darf man ca. 1 Stunde laufen. Aber wenn das Kind unartig ist oder sich nicht gut fühlt, sollten Sie nach Hause gehen, ohne auf das Ende der vorgesehenen Zeit für einen Spaziergang zu warten.

    Wenn der Zugang zur Straße aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, muss die Wohnung mit Frischluftzufuhr belüftet werden. Das nasse Mikroklima im Raum wird dem Baby helfen, sich viel besser zu fühlen. Während der Lüftung muss das Kind in ein anderes Zimmer getragen werden.

    Wann man auf die Straße geht, ist es nicht wert

    Eltern, die bezweifeln, dass ein Kind gehen kann, wenn er Rotz hat, müssen Sie daran denken, dass in einigen Fällen, mit einem Baby auf die Straße gehen wirklich ist es nicht wert. Dies gilt in erster Linie für Situationen, in denen die Rhinitis mit einer Temperaturerhöhung von mehr als 37,5 ° C einhergeht: unter solchen Bedingungen verursacht ein Spaziergang zusätzliche Belastung für den Körper und kann zu einer Verschlechterung des Zustands des Kindes führen. Manchmal fühlt sich das Baby an der Kälte und ohne Fieber schlecht. Er kann träge, schwach, schnell müde sein. In diesem Fall ist es auch besser, den Spaziergang abzubrechen.

    Ein ernsthafter Grund für die Verweigerung, mit einem kranken Kind auf die Straße zu gehen, sollten schlechte Wetterbedingungen sein. Wandern in der Kälte oder Regen, begleitet von einem starken Wind, ist nicht empfehlenswert, auch nicht mit einem gesunden Baby, und eine Krume mit einer laufenden Nase wird nichts nützen.

    Wenn die laufende Nase nicht mit einer Erkältung verbunden ist, sondern eine Folge einer allergischen Reaktion ist, kann auch ein Spaziergang verboten werden: Allergikerkinder ertragen während der Blütezeit in der Regel kaum auf der Straße. Ältere Kinder können jedoch eine Mullbinde tragen und zumindest für kurze Zeit spazieren gehen, wobei sie versuchen, Orte zu vermeiden, an denen die Gefahr besteht, dass sie Reizungen verursachen.

    Was Ärzte sagen: Dr. Komarovskys Ratschlag

    Kinderärzte sind sich einig, ob es möglich ist, mit einem erkälteten Kind zu gehen. Sie glauben, dass frische Luft sehr nützlich für Rhinitis ist, wenn Sie einen Spaziergang richtig organisieren. Die gleichen Ansichten hält der berühmte Kinderarzt O. Ye Komarovsky. Er sagt, dass das Gehen mit Kindern in jedem Alter notwendig ist, trotz Schnupfen und Husten. Natürlich ist es sehr wichtig, die Wetterbedingungen zu berücksichtigen, sagte Komarowski. Ein starker Frost ist ein ernsthafter Grund, einen Spaziergang abzubrechen, weil er in diesem Fall sowohl dem Baby als auch den Eltern, die ebenfalls dem Risiko des Einfrierens und Erbrechens ausgesetzt sind, schaden kann.

    Der Kinderarzt weist darauf hin, dass in einer akuten Krankheitsphase das Gehen mit einem Kind nicht auf die Straße gehen darf, sondern dass in einem Raum, in dem das Baby die meiste Zeit verbringt, angenehme Klimabedingungen und normale Luftfeuchtigkeit herrschen. Sobald die Krümel aufzugehen beginnen, können Spaziergänge wieder aufgenommen werden. Komarowski warnt, dass die Reinigung der Nasenwege vor dem Ausgehen auf die Straße obligatorisch ist, sonst bringt frische kalte Luft statt des erwarteten Nutzens eine neue Krankheit - diesmal mit dem Hals verbunden.

    So sollten junge Eltern keine Zweifel haben, ob es möglich ist, mit einem Kind zu gehen, wenn es erkältet ist. Ein ordnungsgemäß durchgeführter Spaziergang wird sich äußerst positiv auf das Baby auswirken, ihm helfen, Schnupfen schneller loszuwerden und seine Gesundheit zu verbessern.

    Ist es möglich, mit einem erkälteten Kind zu gehen und zu husten? Antworten auf Fragen

    Krankheit des Babys verursacht immer Angst und Erfahrungen von Eltern, die ihr bestes versuchen, Bedingungen für die schnelle Wiederherstellung des Babys zu schaffen.

    Aber Eltern zeigen oft zu viel Eifer bei der Betreuung ihrer Kinder. Ein vollständiges Fechten von der Außenwelt im Krankheitsfall ist nicht immer vorteilhaft und trägt zum Wohlbefinden bei.

    Die Frage ist, ob es möglich ist, mit einem erkälteten Kind zu gehen, die Eltern, die sich der Bedeutung von frischer Luft und aktiven Spaziergängen bewusst sind und die Kinder nicht ihrer gewohnten Lebensweise berauben wollen.

    Beim Gehen bei Erkältung sind Kinder erlaubt

    Rhinitis (Rhinitis) ist eine Schutzreaktion des kindlichen Organismus gegen Viren, Bakterien oder Allergene. Bevor Sie sich entscheiden, mit einem Kind mit laufender Nase zu gehen, sollten Sie die Ursache für sein Auftreten feststellen.

    Zusätzlich zu infektiösen oder viralen Ursprung kann Rhinitis eine Folge der Reaktion des Körpers auf Zahnen sein, die von zu trockener Luft in dem Raum herrühren, eine allergische Reaktion auf den Staub oder das Fell von Haustieren sein.

    Bei Kindern tritt die Rhinitis aufgrund der physiologischen Merkmale der Nebenhöhlen, der Unvollkommenheit des Immunsystems, häufig auf.

    Wenn die Ursache der Rhinitis eine Allergie ist, muss das Kind unbedingt auf die Straße gebracht werden. Ein Spaziergang an der frischen Luft kommt nur ihm zugute. Bei einer starken Allergie gegen blühende Bäume ist es sinnvoller, diese Zeit zu Hause abzuwarten.

    Frische Luft wird nicht weniger wirksam sein als einige Medikamente. Es fördert:

    • Verbesserung der Blutzirkulation;
    • Beseitigung von angesammelten Mikroben;
    • die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper;
    • Befeuchtung der Atemwege und Beseitigung der Trockenheit der Schleimhäute;
    • Verbesserung der Atemwege.

    Außerdem tragen Spaziergänge zu guter Laune und positiven Emotionen des Babys bei, was auch für seine Genesung wichtig ist.

    Während des Aufenthalts des Babys auf der Straße können Sie die Fenster offen lassen, um den Raum gut zu belüften und von Krankheitserregern zu reinigen.

    Besonders nützlich sind Outdoor-Wanderungen im Frühling und Sommer mit sonnenlosem windstilles Wetter.

    Ist es möglich zu gehen, wenn das Kind Rotz hat?

    Viele Eltern geraten in Panik, wenn das Kind krank ist. Sie sind sich sicher, dass ein Baby mit Erkältung und vor allem mit grünem Rotz die Hitze immer drinnen und drinnen halten muss. Aber ein Spaziergang mit einem erkälteten Kind ist nicht nur nicht gefährlich, sondern auch nützlich.

    Wenn die Krume keine erhöhte Temperatur hat, hilft eine regelmäßige Exposition im Freien dem Schleim, sich schnell und aus den Atemwegen zu verflüssigen.

    Tägliche Spaziergänge fördern nicht nur die Genesung, sondern dienen auch dazu, die Entstehung möglicher Komplikationen zu verhindern und die Immunität zu stärken.

    Dr. Komarovsky, ein bekannter Kinderarzt, ist überzeugt, dass das Laufen mit Kindern mit Schnupfen und Husten notwendig ist. Aber wenn Spaziergänge in der warmen Jahreszeit von Müttern als Norm wahrgenommen werden, dann verursacht das Ausgehen auf der Straße im Herbst und im Winter Angst. Wie berechtigt ist es, im Winter mit Kindern in der Kälte zu laufen?

    Vor dem Spaziergang ist es notwendig, die Nasengänge des Kindes so gründlich wie möglich zu reinigen. Dies ist notwendig, um deren Durchgängigkeit zu gewährleisten. Das Atmen mit dem Mund, besonders im Winter, kann den Verlauf der Krankheit verschlimmern.

    Kann ich mit einem Baby mit einer Erkältung gehen?

    Besonders unruhige Eltern in Bezug auf die kleinsten Erscheinungsformen der Krankheit bei Säuglingen. Das Baby scheint ihnen extrem zerbrechlich und sanft zu sein, um ihn auf die Straße zu bringen, wenn er Rotz hat.

    Solche Eltern müssen berücksichtigen, dass die Entladung aus der Nase - ein normaler physiologischer Prozess und ein einjähriges Baby, genau wie ältere Kinder, Wanderungen nicht kontraindiziert sind.

    In der Tat ist das Risiko, eine Viruserkrankung einzugehen, während sie im Freien bleiben, geringer als in engem Kontakt mit kranken Erwachsenen oder anderen Kindern, während sie in Gebäuden sind.

    Gehen mit einem Kind im Alter von 8 Monaten und älter ist völlig akzeptabel, wenn das Baby:

    • es gibt keine erhöhte Körpertemperatur;
    • guter Appetit;
    • Ausscheidungen werden durch häufiges Niesen und Husten nicht kompliziert;
    • Gute Laune und guter Schlaf;
    • Es gibt kein unruhiges Verhalten und andauerndes Weinen.

    Bei einer Temperatur über 37 ° C, einem starken paroxysmalen Husten, reichlich unaufhörlichen Ausfluss aus der Nasenhöhle, einer ausgeprägten allgemeinen Schwäche des Kindes, ist es besser, die Spaziergänge abzusagen.

    Ist es möglich, ein Kind mit Genyantritis auf der Straße zu gehen?

    Bei akuten Erkrankungen wird gezeigt, dass Patienten jeden Alters an der Bettruhe haften.

    Aber bei normaler Körpertemperatur, ohne eitrigen Ausfluss und allgemein befriedigendem Gesundheitszustand sind Spaziergänge bei warmem, trockenem Wetter durchaus akzeptabel.

    In der kalten Jahreszeit, und besonders in der Kälte, erfordert die Behandlung von Sinusitis ein komplettes Verbot, draußen zu bleiben.

    Bei drohender Kälteeinwirkung ziehen sich die Gefäße zusammen, was den Zustand der Atemwege beeinträchtigt.

    Darüber hinaus erfordert der Aufenthalt in der Kälte eine Person, um den Energieverbrauch zu erhöhen, um die Körpertemperatur in der Norm zu halten.

    Kann man beim Husten mit einem Kind laufen?

    Lohnt es sich, den Aufenthalt von Kindern außerhalb des Hauses mit einem Husten ohne Temperatur zu begrenzen? Ärzte sagen, dass Sie auf der Straße sowohl mit einem nassen als auch mit einem trockenen Husten gehen können. Wenn es durch eine Allergie oder Bronchialasthma verursacht wird, sollten Sie vorsichtig sein mit der Wahl eines Ortes zu gehen.

    Der Grund für die Annullierung des Aufenthalts in der Luft sollte Perioden der akuten Krankheit sein, während der es eine Kälte, starke Schmerzen im Hals, Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche gibt.

    Vorbereitung auf einen Spaziergang: Was anziehen?

    Bis jetzt sehr zähe Darstellungen, dass das Kind vor einem Ausgang auf der Straße sorgfältig eingewickelt werden muss. In Parks oder auf Spielplätzen können Sie eine große Anzahl von Kindern in warmen Jacken und Mützen treffen, sogar bei sehr warmem Wetter.

    Manchmal berücksichtigen Erwachsene nicht die Tatsache, dass Kinder sehr mobil sind und aktive Spiele mögen. Unter mehreren Schichten warmer Kleidung, die sich aktiv bewegt, kann das Kind schnell schwitzen und dann unterkühlen. Solche Veränderungen verursachen nur Schaden und können den Verlauf der Krankheit verschlimmern.

    Es wird auch nicht empfohlen, die Nase und den Mund des Babys mit einem warmen Schal zu binden: Diese Aktion verursacht nur die Ansammlung von feuchter Luft in der Mundhöhle.

    Um herauszufinden, ob das Baby während eines Spaziergangs kalt oder warm ist, müssen Sie seinen Nacken am Hinterkopf berühren. Wenn sie sehr heiß und auch verschwitzt ist - das ist ein sicheres Zeichen, dass das Baby heiß ist.

    Kleidung während des Gehens sollte bequeme, unverbindliche Bewegungen, leichte Qualitätsmaterialien aus Licht ohne viel Blitz, Knöpfe und Verschlüsse sein.

    Wenn Sie mit einem Baby im Rollstuhl spazieren gehen, müssen Sie es nicht mit einem Vorhang aufhängen. So schränken Eltern den Zugang zu frischer Luft ein und machen den Weg nutzlos. Ein Kind, das schon laufen kann, sollte nicht lange im Rollstuhl sitzen.

    Regeln des Gehens bei Rhinitis

    Für einen Spaziergang, um Freude, gute Laune und Hilfe zur Beschleunigung der Genesung zu bringen, müssen Sie sich an einige Regeln halten.

    1. Das Kind so zu kleiden, dass es sich so leicht und bequem wie möglich bewegen lässt. Das Vorhandensein von Rotz sollte keine übermäßige Verpackung verursachen.
    2. Laufen Sie nicht im Regen, bei starkem Wind und Feuchtigkeit liegt die Lufttemperatur unter 5 Grad unter Null. Rohes nasses Wetter kann den Zustand eines Babys verschlechtern.
    3. Stellen Sie sicher, dass der Spaziergang nicht sehr lange dauert. Die optimale Aufenthaltsdauer im Freien beträgt 30-40 Minuten. Längere Spaziergänge können Ermüdung und Übererregung des Kindes verursachen.
    4. Unmittelbar vor der Freigabe ist es notwendig, die Nasengänge gründlich vom Schleim zu reinigen. Es ist besser, eine Birne oder einen Aspirator zu verwenden. Freies Atmen durch die Nase ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung.
    5. Vermeiden Sie überfüllte Plätze, Straßen mit viel Verkehr, Bereiche in der Nähe von Industriebetrieben. Die besten Orte zum Wandern sind ruhige Parks oder öffentliche Gärten. Wenn die Krankheit eines Kindes ansteckend ist, ist es besser, seine direkte Kommunikation mit anderen Kindern nicht zuzulassen.
    6. Vermeiden Sie laute Spiele, übermäßige Aktivität beim Gehen. Während Sie im Freien bleiben, ist es besser, die Schönheit der natürlichen Landschaften zu beobachten, lesen Sie ein Buch oder eine Zeitschrift zusammen mit einer Krume, verbringen Sie Zeit mit Ihren Haustieren.
    7. Wenn der Spaziergang aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, können Sie die frische Luft mit dem Kind auf dem Balkon oder an den offenen Fenstern verbringen.

    Rhinitis bei Kindern ist keine Entschuldigung, um ihnen frische Luft und Spaziergänge zu entziehen. Aber gleichzeitig ist es notwendig, den allgemeinen Gesundheitszustand zu berücksichtigen und auf alle Manifestationen der Krankheit aufmerksam zu sein.