Polypen in der Nase: Wie behandelt man Bildung richtig?

Der Polyp der Nase ist ein chronischer Prozess, begleitet von permanenter Verstopfung der Nase und Schleimabsonderung. Oft wird der Prozess durch eine Entzündung der Nasennebenhöhlen kompliziert. Der Artikel wird die Hauptursachen, Symptome und Prinzipien der Behandlung der Krankheit aufführen.

Die Ursachen von Polypen in der Nase

Polypen in der Nase sind gutartig

Die genauen Gründe für die Entwicklung der Krankheit sind unbekannt, aber es gibt viele prädisponierende Faktoren:

  • Länger anhaltende Entzündung in der Nasenhöhle.
  • Große bakterielle Kontamination der Nasenschleimhaut.
  • Infektionskrankheit, begleitet von einer Abnahme der Immunität: Mononukleose, Herpesvirus-Infektion;
  • Allergie.

Genau wie die Ursachen der Krankheit verursacht die Pathogenese viele Kontroversen von HNO-Ärzten aus der ganzen Welt. Es ist bewiesen, dass die folgenden Faktoren eine wichtige Rolle bei der Bildung von Polypen spielen:

  • chronische Entzündung der Nasenschleimhaut
  • Störung von Glykoproteinen in der Hauptmembran der Schleimhaut
  • Vasodilatation - übermäßige Entspannung der Wände der Blutgefäße der Nase
  • dauerhafte Trennung der Schleimhaut und Aufrechterhaltung der Entzündung
  • Akkumulation von Fibrin, Proliferation von Bindegewebe
  • eine Verletzung der körpereigenen Immunantwort

Polypen in der Nase sind in zwei Arten unterteilt: infektiöse und allergische. Wenn der Infektionsprozess aus der Nase, eitrige Entladung von grün oder gelb, periodische Temperaturanstieg, Kopfschmerzen auftreten. Bei einer allergischen Entzündung ist der Ausfluss farblos, mehr wie Wasser.

Hauptsymptome von Polypen

Am häufigsten entstehen Polypen als Komplikation der chronischen Rhinitis

Das Hauptsymptom, das einen Patienten zum Arzt führt, ist eine vollständige verstopfte Nase. Ein Gefühl von Luftmangel tritt gleich zu Beginn der Krankheit auf, wenn Polypen sich gerade erst bilden und ein Mensch mit der Nase frei atmen kann.

Symptom tritt als Folge der Okklusion des oberen Teils der Nase mit Malignitäten auf. Auch der Kontakt empfindlicher Rezeptoren mit der einströmenden Luft nimmt ab. Wenn die Polypen wachsen, wird ein gleichmäßiger Abfluss von Schleim aus der Nase gebrochen, das Geheimnis stagniert, beginnt entlang des Nasopharynx zu verlaufen. Die Person fühlt ständig Unbehagen an der Rückwand des Pharynx, versucht ständig, Schleim zu schlucken, während eines infektiösen Prozesses fühlt sich ein unangenehmer Geruch in der Nase und im Mund. Stört und zaloshennost in der Nacht, wacht der Patient mit Kopfschmerzen auf, müde, mit Trockenheit und Halsschmerzen.

Es gibt ein "Symptom des Ventils": Wenn man einatmet, strömt die Luft frei und beim Ausatmen fühlt es sich blockiert an.

Nach und nach hört die Nase auf zu atmen. In seltenen Fällen wird Niesen festgestellt. Der Geruchssinn ändert sich bis zum totalen Verlust. Von der Nase gibt es einen dicken Schleimausfluss, Entzündungen in den Nebenhöhlen der Nase und Anhaftung der Bakterienflora, sie wechseln zu dichtem Grün oder Gelb, mit einem unangenehmen Geruch.

Der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten ist gestört, Lethargie, Schläfrigkeit, Schweregefühl im Kopf und Kopfschmerzen, Arbeitsfähigkeit nimmt ab, Reizbarkeit und Schlaflosigkeit treten auf. Zieht der Patient mit dem Hinweis auf den Arzt, wachsen die Polypen und beginnen über die Nasenhöhle hinaus zu ragen, können auch in die Nebenhöhlen hineinwachsen, das Knochengewebe zerstören, in die Höhle des Mittelohrs hineinwachsen. In einigen Fällen ist es möglich, zu Krebs zu degenerieren.

Weitere Informationen zur Behandlung von Nasenpolypen finden Sie im Video:

Diagnose

Die Diagnose wird vom Hals-Nasen-Ohren-Arzt bei einer visuellen Untersuchung mit einem Nasenspiegel gestellt. Anterior Rhinoskopie ermöglicht es Ihnen, die Bildung von grau, leicht glänzend zu sehen.

Sie verschmelzen nicht mit der Nasenschleimhaut, sie können mit einer Sonde zur Seite geschoben werden. In der Regel sind Polypen schmerzlos, weich und es gibt keine blutende Oberfläche.

Am häufigsten sind zwei oder mehr Polypen in der Nase.

In den meisten Fällen erscheinen Neoplasmen aus den Zellen des Gitterlabyrinths. Zur Beurteilung der Prävalenz des Prozesses werden Magnetresonanztomographie und Computertomographie durchgeführt. Die Methoden ermöglichen es, den Ort der Polypen am genauesten zu bestimmen, um das Ausmaß des bevorstehenden chirurgischen Eingriffs zu bestimmen.

Konservative Behandlung

Die Behandlung hängt vom Stadium und der Ursache ab

Konservative Behandlung erfordert Anstrengung seitens des Patienten und des Arztes. Es ist notwendig, sich auf eine lange und vollständige Behandlung einzustellen.

Bei Polypen allergischen Ursprungs wird eine stabile positive Wirkung durch lokale Steroidmittel ausgeübt:

Diese Medikamente wirken nur lokal, es gibt keine allgemeine systemische Wirkung auf den Körper, so dass sie für viele Jahre verwendet werden können. Nach den aktuellen klinischen Studien verursachte die fünfjährige tägliche Anwendung des Sprays "Nazonex" keine Gewöhnung und hatte keine signifikante Wirkung auf die Nasenschleimhaut.

Die Dosis der Medikamente hängt direkt von der Schwere des Zustands des Patienten ab. Wenn die Polypen am Anfang gefunden wurden, dann ordnen Sie jedem Nasengang einmal für mehrere Monate 2 Dosen (50 mg) zu. Die Zeit hängt von der Beobachtung des Arztes-HNO ab, wenn die Polypen verschwinden, wird die Behandlung beendet, aber der Patient wird periodisch inspiziert. In schweren Fällen werden Sprays 2 Dosen pro Nasengang 2 mal am Tag verschrieben, da das Symptom abnimmt, wechseln sie für mehrere Monate zu einer einzigen Anwendung.

Polyp Entfernungsprozedur

Während der saisonalen Allergie-Exazerbation werden auch Antihistaminika verwendet: Zirtek, Zodak, Tsetrin, Claritin. Die Tabletten werden in der Nacht 7-14 Tage lang getrunken, bis die Symptome vollständig verschwinden.

Infektiöse Polyposis der Nase erfordert die Ernennung von starken antibakteriellen Arzneimitteln: Amoxiclav, Clarithromycin, Levofloxacin.

Die Wahl des Antibiotikums basiert auf der Empfindlichkeit der Bakterien gegenüber dem Medikament, für das ein Nasenabstrich vorgeschrieben ist:

  • Amoxiclav (Panklava, Rapiklav) 875/125 auf dem Tablet 2p / Tag 7 Tage.
  • Clarithromycin (Fromromid, Clarbact) 0,5 bis 1 tb 2 p / d pro Woche.
  • Levofloxacin (Glevo, Leflobact) 0,5 bis 2b / Tag 7 Tage.

Verwendetes antileukotrienovye Fonds: Acolate 20 mg 2p / d. Immunmodulatoren werden ebenfalls verwendet: Erespal 80 mg 1 tb 2 p / d. Um den Abfluss von Schleim und Verflüssigungsekreten zu verbessern, verwenden Sie mukolytische Medikamente: Mukaltin, Ambroxol, ACC.

Chirurgische Behandlung

Operative Eingriffe sind weit verbreitet, obwohl ihre Wirksamkeit zu wünschen übrig lässt. Häufig wachsen Polypen wieder und erfordern eine wiederholte chirurgische Behandlung. Polypenwucherungen werden entweder durch Häkeln unter örtlicher Betäubung in einer Poliklinik entfernt oder sie führen eine vollständige Exzision von Tumoren mit einem Skalpell, Rasierer und Laser durch.

Aber nach der Operation gibt es oft Synechien (Fusion der Schleimhaut), Adhäsionen, Schleimhautatrophie, Geruchsverlust. Nach dem Eingriff werden Antibiotika, Vitamine und hämostatische Medikamente verschrieben. Eine Woche nach der chirurgischen Exzision werden Steroide in der Nase verschrieben.

Volksrezepte und Tipps

Thuya-Öl wird als Adjuvans in der Polyposis-Therapie verwendet

Oft verschwinden Polypen in der Nase bei Menschen, die ihren Wohnsitz wechseln: Das Klima verändernd, permanente irritierende Allergene führen zur vollständigen oder teilweisen Genesung der Patienten.

Die effektivste Bewegung zum Meer, Meersalz Luft trägt zur Verringerung der Entzündung, die Normalisierung der mukoziliaren Clearance, die Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Atemwege.

Rezepte der traditionellen Medizin:

  1. Oil Thuja in der Nase für 3 Tropfen 3-4 R / D für 2 Wochen, dann Pause für 2 Wochen und der Kurs wird 3-4 mal wiederholt. Dieses Mittel beseitigt Entzündungen, entfernt die Schwellung von der Nase, aber Polypen zerstören das Öl nicht.
  2. Viele Heiler bieten Polypen mit Honig, Zwiebeln, goldenem Schnurrbart an - aber diese Behandlung ist mit schwerwiegenden Folgen verbunden. Ständige Reizung der Schleimpolypen führt zu ihrer Blutung und Degeneration des Epithels in Krebsbildung. Sie können auch aggressives Wachstum von Polypen und Zerstörung der Nasen- und Nasennebenhöhlen verursachen.

Polypen in der Nase sind keine harmlose Krankheit, wie viele glauben. Es gibt Fälle, in denen Patienten mitten in der Nacht aus den gebrochenen divergenten Nasenbeinen erwachten. Natürlich ändert sich auch das Aussehen einer Person.

Daher ist es wichtig, wenn Sie Probleme mit der Nasenatmung haben, dringend einen Arzt aufsuchen. Denken Sie daran: Die Vorbeugung von Krankheiten und die Linderung der Krankheit in den frühen Stadien ist viel effektiver als der Versuch, den chronischen Prozess zu heilen.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns zu informieren.

Polypen in der Nase: Wie man mit ihnen lebt und was zu tun ist?

Einer der häufigsten erschwerenden Faktoren, die eine Person zu schweren chronischen Sinusitis führen, ist Polyposis der Nase oder einfach Polypen in der Nase. Bei Erwachsenen ist diese Krankheit nicht so selten: durchschnittlich 1-3% der Bewohner des Planeten lernen eines Tages, dass in ihrer Nase diese unbegreiflichen, schon durch ihren Namen beängstigenden Polypen wachsen. Was für eine Art von Bildung ist es, wofür sind sie gefährlich und wie man damit umgeht - darüber werden wir in unserem Artikel berichten.

>> Die Seite präsentiert eine umfangreiche Auswahl Medikamente zur Behandlung von Sinusitis und anderen Erkrankungen der Nase. Nutze deine Gesundheit!

Etwa 30% der Patienten, die an Polyposis der Nase leiden, haben einen positiven Allergietest.

Die Prävalenz von Polypen in der Nase steigt bei Kindern mit Mukoviszidose - einer schweren Erbkrankheit. Für sie und für Aspirin sensible Personen prädisponiert.

Dennoch zeigen die meisten Studien, dass Polypen eher mit nicht-allergischen Erkrankungen als mit Allergien assoziiert sind. Es ist interessant, dass Frauen nicht mehr Glück haben als Männer - sie leiden doppelt so oft an Polyposis der Nase wie das stärkere Geschlecht. Alle die gleichen unerbittlichen Statistiken sagen, dass ein Kind unter 10 Jahren von Polypen in der Nase sehr selten ist, aber im blühenden Alter nach 20 erhöht sich die Wahrscheinlichkeit des Wachstums dieser Formationen. Allerdings ist die Polyposis der Nase häufiger bei denen, die bereits 40 Jahre alt sind.

Was sind Polypen und wie werden sie gebildet?

Polypen in der Nase sind anomale gutartige Läsionen, die von jedem Teil der Nasenschleimhaut oder Nasennebenhöhlen auftreten. Sie stellen das Endergebnis einer Vielzahl von Erkrankungen der Höhle oder Nasennebenhöhlen dar. Meistens sehen Polypen wie halbtransparente Läsionen aus, die aus der Schleimhaut der Nasenhöhle oder einer oder sogar mehreren Nebenhöhlen, einschließlich der Kieferhöhlen, entstehen. Oft werden Polypen direkt auf dem Weg aus den Nebenhöhlen gebildet, überlappen sich und schaffen eine günstige Umgebung für einen stagnierenden Entzündungsprozess, einschließlich Sinusitis.

Der Prozess der Bildung solcher pathologischer Schönheit ist immer noch mit einem dichten Schleier des Geheimnisses bedeckt. Die Polyposis ist mit einer chronischen Entzündung, einer Störung des vegetativen Nervensystems und einer genetischen Prädisposition verbunden. Die meisten Experten sind sich einig, dass gutartige Tumore durch chronische Entzündungsprozesse in der Nasenhöhle entstehen. So beginnen und schließen die Polypen den Teufelskreis der Entzündung: Sie sind Ursache und Folge langanhaltender Entzündungen in Nasenhöhle und Nasennebenhöhlen.

Polypen in der Nase gegen einen Hintergrund anderer Krankheiten

Die Ärzte machten eine traurige Liste von Krankheiten, bei denen Polypen in der Nase mit einer ziemlich hohen Wahrscheinlichkeit gebildet werden:

  • Bronchialasthma - in 20-50% der Fälle;
  • Mukoviszidose - bei 6-48% der Patientinnen;
  • allergische Rhinitis (genaue Zahlen sind nicht bekannt);
  • allergische Pilz-Sinusitis. Mit dieser Pathologie ist die Wahrscheinlichkeit einer Polyposis der Nase sehr hoch und erreicht 85%. Wir sprachen über allergische Pilz-Sinusitis in einem separaten Artikel, der die Symptome und Methoden zur Behandlung einer seltenen, aber ziemlich schweren Krankheit beschreibt;
  • chronische Rhinosinusitis, einschließlich chronischer Sinusitis in einem Komplex mit Rhinitis;
  • primäre Ziliendyskinesie ist eine genetische Erkrankung, bei der die Funktion des Flimmerepithels und die Arbeit des mukoziliären Apparates gestört sind;
  • Intoleranz gegenüber Aspirin (bei 8-26% der Patienten mit Nasenpolypen);
  • Alkoholintoleranz (bei 50% der Patienten mit Polypen);
  • Charge-Strauss-Syndrom (in 50% der Fälle entwickeln sich Polypen in der Nase);
  • Yang-Syndrom ist eine Pathologie, die durch chronische Sinusitis, Nasenpolyposis und Azoospermie gekennzeichnet ist;
  • nicht allergische Rhinitis mit eosinophilem Syndrom.

Wenn Sie auf dieser Liste plötzlich eine Krankheit finden, mit der Sie konfrontiert wurden, zögern Sie nicht, einen HNO-Arzt zu kontaktieren und sich untersuchen zu lassen - schließlich wird die entdeckte Polyposis der Nase viel leichter behandelt als der weit entfernte Prozess.

Symptome der Krankheit

Die klinischen Symptome der Nasenpolyposis hängen weitgehend von der Größe des Polypen ab. Kleine Formationen können sicher existieren, ohne verdächtige Symptome hervorzurufen. In der Praxis von Hals-Nasen-Ohren-Ärzten ist es nicht ungewöhnlich, dass Polypen am vorderen Rand der zentralen Nasenhöhle während einer Routineuntersuchung erkannt werden. Es ist schwieriger, Polypen zu diagnostizieren, die sich in tiefen Abschnitten der Nasenhöhle oder in den Nebenhöhlen der Nase befinden.

Kleine Polypen im Bereich der mittleren Nasenhöhle, die den Abfluss von Sekreten aus den Nasennebenhöhlen blockieren, können zur Entstehung einer akuten oder chronischen Sinusitis mit allen daraus resultierenden Folgen und Symptomen führen. Wenn die Formationen im Bereich der Kieferhöhlen wachsen, ist eine akute und manchmal chronische Sinusitis fast garantiert, und es ist unmöglich, die Manifestation einer solchen Erkrankung zu bemerken.

Polypen von großer Größe führen fast immer zu Verstopfung der Atemwege und verursachen anhaltende Kopfschmerzen, Schnarchen, Schnupfen (reichlich Ausfluss aus der Nasenhöhle).

Wenn zu diesen Erscheinungsformen auf dem Hintergrund der langdauernden oder scharfen Nebenhöhlenentzündung plötzlich die Verwirrung oder die volle Abwesenheit des Geruchs gebracht wird, ist es zweckmässig, den aktiven Prozess der Bildung der Nasenpolypen zu vermuten. Wir fügen hinzu, dass Nasenbluten, nicht mit Reizung der Nasenscheidewand verbunden, ein sehr alarmierendes Signal ist, das mit einer noch schwerwiegenderen Krankheit als Polyposis verbunden ist.

Und schließlich, massive multiple Formationen in der Nase oder sogar ein, aber ein großer Tumor behindern so die Durchgängigkeit der Nasennebenhöhlen und der Nasenhöhle, die Symptome einer obstruktiven Schlafapnoe hervorrufen können. Dieser Zustand ist nicht nur durch Schnarchen, sondern auch durch periodische teilweise und manchmal vollständige Beendigung der Atmung im Schlaf gekennzeichnet. Bei Patienten mit vernachlässigter Polyposis der Nase ist die Nasenatmung fast immer vollständig gestört und es bildet sich eine Angewohnheit durch den Mund zu atmen.

Wie behandelt man Polypen in der Nase?

Idealerweise sollte die Behandlung von Polyposis der Nase davon abhängen, welche Faktoren den Ausbruch der Krankheit ausgelöst haben. Leider ist in den meisten Fällen die Ursache von Polypen in der Nase unbekannt. Selbst wenn sich die Polypose gegen eine allergische Rhinitis entwickelt, gibt es keine Sicherheit und keinen klinischen Beweis, dass die Behandlung von Allergien zu einer Verringerung und insbesondere zum Verschwinden von Polypen führt.

Die allgemeinen Prinzipien der Behandlung der Polyposis gehen von der Theorie der Entzündung aus, auf der der Mechanismus der Krankheit beruht, das heißt, vor allem, wenn die Polypen den Ablauf der entzündungshemmenden Therapie beginnen.

Das Schema der medikamentösen Behandlung von Polypen umfasst:

  • orale und lokale nasale Kortikosteroide;
  • Antihistaminika (antiallergische Arzneimittel);
  • Trennmittel;
  • Cromoglicate (Kromoglin-Natrium).

Darüber hinaus, als integrierte Behandlung verwendet Immuntherapie, sowie Antibiotika, wenn nötig.

Mit der Wirkungslosigkeit der medikamentösen Behandlung werden kardinale Maßnahmen eingeleitet - eine Operation, die es ermöglicht, alle Polypen in Nase und Nasennebenhöhlen mit einem Schlag loszuwerden. Eine Operation garantiert jedoch nicht, dass die Krankheit nach kurzer Zeit nicht mehr zu spüren ist. Um die Wirksamkeit der medikamentösen Behandlung zu erhöhen und einen Rückfall zu verhindern, greifen Sie auf gängige Methoden zur Behandlung von Polypen in der Nase zurück. Lassen Sie uns jede Methode näher betrachten und versuchen zu verstehen, was der Algorithmus der Handlungen des Arztes ist, versuchen, mit der Polyposis der Nase fertig zu werden.

Medikamentöse Behandlung von Polyposis

Orale Kortikosteroide

Bedauerlich, aber Medikamente der Wahl für Polypen in der Nase waren und sind immer noch Glukokortikosteroide - Hormone, die Angst vor Patienten haben. Der effektivste Verabreichungsweg wird als oral betrachtet, eine lokale Verabreichung von intranasalen Kortikosteroiden ist jedoch ebenfalls akzeptabel. In den meisten Fällen wird Prednisolon in einer Dosis von 30-60 mg für 4-7 Tage verwendet. Dann, innerhalb von 1-3 Wochen, wird das Medikament allmählich auslaufen.

Die Dosis des Kindes hängt vom Gewicht des Kindes ab und wird anhand des Verhältnisses von 1 mg pro Kilogramm Gewicht pro Tag berechnet. Es ist zu beachten, dass eine längerfristige Behandlung mit tablettierten Glukokortikoiden wegen schwerer Nebenwirkungen, insbesondere Diabetes mellitus, Hypertonie, psychotrope Effekte, Katarakt oder Glaukom, Osteoporose, Wachstumsverzögerung bei Kindern, nicht empfohlen wird. Um all diese Manifestationen zu vermeiden, werden Hormone in Tabletten nicht länger als eine Woche verschrieben. Es ist am besten, Patienten mit allergischer Rhinitis oder Asthma mit tablettierten Kortikosteroiden zu behandeln.

Patienten, bei denen die Polyposis nicht mit einer allergischen Reaktion assoziiert ist, sprechen möglicherweise nicht auf eine Behandlung mit Prednisolon an.

Lokale (intranasale) Kortikosteroide

Lokale Steroide können das Wachstum von kleinen Nasenpolypen verringern oder verlangsamen, sind jedoch in massiven Formationen relativ unwirksam. Am effektivsten waren intranasale hormonelle Sprays nach der Operation, um Polypen in der Nase als Medikamente zu entfernen, die den Rückfall der Krankheit verhindern oder verlangsamen. Am beliebtesten sind die drei wichtigsten Medikamente:

  • Fluticason, das unter den Handelsnamen Nazarel (Tschechische Republik) und Fliksonaze ​​(Glaxo Wellcome, Spanien) hergestellt wird;
  • Mometason, bekannt unter dem Handelsnamen Nazonex. Es hat eine sehr hohe entzündungshemmende Aktivität. Das Medikament wird praktisch nicht in den Blutkreislauf aufgenommen, weshalb es für Kinder ab zwei Jahren zugelassen ist;
  • Budesonid, in Form von intranasalen Sprays namens Tafen Nasal (Slowenien, Lek Firma) produziert.
  • Baconaz, Aldetsin, Nasobek und andere.

Antihistaminika

Die Mittel dieser Gruppe werden in komplexen Behandlungsregimen für Polyposis der Nase auf dem Hintergrund von Allergien verwendet. In der Regel werden Medikamente der zweiten Generation eingesetzt, die keine sedierenden und kardiotoxischen Wirkungen haben. Öfter als andere werden Loratadin, Cetirizin, Desloratadin (Erius) -Präparate verschrieben, ebenso wie das linksdrehende Cetirizin-Isomer Levocetirizin.

Kromoglycate in Aerosolen werden wegen ihrer relativ geringen Effizienz selten verwendet.

Abschwellende Mittel werden verwendet, um Schwellungen zu reduzieren und die Nasenatmung wiederherzustellen oder zu lindern. Bei der Verschreibung von Vasokonstriktoren berücksichtigen die Grenzen ihrer Verwendung (nicht länger als sieben Tage).

Operation mit Polypen: wenn der Zweck die Mittel heiligt

Wenn Medikamente nicht das gewünschte Ergebnis nicht geben, und Nasenpolypen weiter wachsen, trotz der aktiven Opposition gegen den Arzt und den Patienten, fahren Sie mit dem zweiten, ein radikales Mittel des Kampfes - Betrieb.

Wie lebe ich vor der Operation?

Vor der Operation müssen Sie sich nicht auf das bevorstehende Treffen mit dem Chirurgen konzentrieren. Früher, vor dem Beginn der Ära der endoskopischen Chirurgie, war die Operation an der Nasenhöhle in der Tat eine ernsthafte offene Intervention mit einer ziemlich schwierigen Erholungsphase. Heute hat sich die Situation geändert, und die Operation zur Entfernung von Polypen in der Nase beherrscht den Patienten nicht mehr mit einem Damoklesschwert. Die endoskopische Chirurgie kann in örtlicher Betäubung und sogar ambulant durchgeführt werden, was dem Patienten nur minimale Beschwerden bereitet. Manchmal werden die Polypen mit einem Rasierer entfernt, einem Instrument, das in der Lage ist, die Formation zu zerstören und sie dann zu saugen. In jedem Fall, wie man Polypen in der Nase oder Nasennebenhöhlen entfernt, entscheidet der behandelnde Arzt. Das Ergebnis derselben Behandlung hängt weitgehend von der Qualität der präoperativen Diagnose ab, daher ist vor der Operation ein Computertomogramm obligatorisch.

Wie lebe ich nach der Operation?

Nach der Operation müssen Sie die wichtigste Empfehlung verstehen und akzeptieren, von der das Endergebnis abhängt: Auch wenn die Polypen entfernt und die Nähte entfernt werden, ist die Behandlung noch nicht abgeschlossen. Ein Patient hat einen hartnäckigen Weg gegen... einen möglichen Rückfall. Oft werden als Antirezidivtherapie intranasale Corticosteroide für lange Zeit verwendet.

Ein wichtiger Teil der postoperativen Phase sind regelmäßige Untersuchungen. Experten empfehlen, dass sie 2-3 Wochen nach der Operation, dann 5-6 Wochen später und drei Monate später untersucht werden.

Langfristig "glänzt" ein ehemaliger Patient der chirurgischen HNO-Abteilung alle 4-6 Monate mit einem Arzt.

Wie die Praxis zeigt, bietet dieser Behandlungsansatz die Chance, die Krankheit für immer oder zumindest für eine lange Zeit zu vergessen.

Entfernung von Polypen in der Nase mit einem Laser

Die populäre Technik des Entfernens von Formationen in der Nase oder Nasennebenhöhlen mit einem Laser ist eine Variante des endoskopischen Eingriffs, bei dem die Zerstörung von Polypen durch die Einwirkung des Laserstrahls erreicht wird. Die Laserentfernung gilt als weniger traumatisch als die traditionelle endoskopische Chirurgie. Die Technik weist jedoch signifikante Nachteile auf, insbesondere die Unfähigkeit, mehrere Polypen sowie polypöses Gewebe zu entfernen. Die endoskopische Chirurgie mit einem Laser wird normalerweise bei Einzelformationen von geringer Größe verwendet.

Traditionelle Medizin im Kampf gegen Polyposis

Die Wirksamkeit der traditionellen Medizin ist in vielen Fällen nicht zu bestreiten. Phytotherapie - Behandlung mit Heilkräutern - wirkt oft Wunder. Mit Polyposis der Nase ist die Wirksamkeit der Volksmedizin jedoch begrenzt. Die meisten Hals-Nasen-Ohrenärzte sind sehr skeptisch gegenüber den Möglichkeiten der traditionellen Medizin und geben ihr die Position eines Ersatzspielers. Und in der Tat, um Tumore zu bewältigen, wenn auch gutartig, manchmal kann nur das Skalpell eines Chirurgen wirksam sein.

Nichtsdestotrotz sollte man die Möglichkeiten populärer Methoden nicht kategorisch ablehnen. Es ist sinnvoll, die Hauptbehandlung durch das Waschen der Nase mit Infusionen oder Brühen zu ergänzen. Nicht beschädigen und Salben oder Tropfen, aus Pflanzen oder Produkten der Imkerei gemacht. Und mit den beliebtesten Rezepten lernen wir uns näher kennen.

Reiniger - wird reinigen und heilen!

Eines der wirksamsten Mittel der traditionellen Medizin, die zur Behandlung von Polypen in der Nase verwendet werden, sind Tropfen mit Schöllkraut. Reinheit ist bekannt, wahrscheinlich für alle - das Gras wächst in den Gärten und in den Parks und schafft es sogar, die Blumenbeete der Stadt zu "dekorieren". Aber nicht jeder weiß, dass die Pflanze giftig ist. Es enthält starke Alkaloide, die sich in ihrer Morphiumstruktur sehr ähneln. Dank Chelidoninu und anderen Wirkstoffen wird das Schöllkraut hervorragend mit einer Vielzahl von gutartigen Verhornungen auf der Haut und sogar auf Schleimhäuten zurechtkommen. Auf diesen Eigenschaften beruht die Verwendung einer Pflanze zur Bekämpfung von Polyposis der Nase.

Tropfen mit Schöllkraut

Zunächst werden mit Nasenpolypen in der Volksmedizin Tropfen mit Schöllkraut verwendet. Sie werden aus frischem Saft von Schöllkraut zubereitet und 3 mal täglich 1-2 Tropfen eingeträufelt. Die Behandlung dauert 2-4 Wochen.

Infusion von Schöllkraut

Eine Alternative zu Tropfen ist die Infusion von Kraut Schöllkraut. Es wird aus frischen und getrockneten pflanzlichen Rohstoffen zubereitet, indem ein Esslöffel Kraut in einem Wasserbad in einem Glas Wasser für 15 Minuten gekocht wird. Die erhaltene Medikation besteht für 40-50 Minuten und wird gepresst. Spülen Sie Ihre Nase noch besser mit einer warmen Infusion einmal täglich für 4-5 Wochen.

Während der Behandlung mit Schöllkraut ist es wichtig, die Vielzahl der Verfahren und Dosierungen zu beobachten und daran zu erinnern, dass die Pflanze nicht so sicher ist wie Kamillenblüten.

Propolis für Polyposis

Als ein bekanntes Volksheilmittel erwähnen wir Propolis Salbe. Die Zusammensetzung der Salbe umfasst:

  • Propolis 15 g;
  • Vaseline 10 g;
  • Butter 25g.

Um die Salbe zu erhalten, werden alle Zutaten in einem Wasserbad geschmolzen und bis zur Homogenität gemischt. Turundas mit Salbe werden in jeden Nasengang für 30-50 Minuten eingefügt. Vergessen Sie nicht, die Medikamentenflasche in den Kühlschrank zu stellen.

Sehr beliebt und inhalativ mit Propolis, das bei Erwärmung an einem kleinen Feuer Dämpfe mit aktiven Substanzen ausstößt.

Folk-Techniken können für Ihren Geschmack und Farbe kombiniert werden - es gibt kein einziges Rezept für Nasenpolypen und kann nicht sein. Was einem Patienten geholfen hat, kann einen Placebo-Effekt für den zweiten haben. Und so experimentieren Sie, aber vergessen Sie nicht die offizielle Medizin. Höchstwahrscheinlich ohne ihre Hilfe nicht tun können.

Wie behandelt man Polypen in der Nase - wirksame Behandlung mit Volksmedizin, ohne Operation

Polypen in der Nase - ein eher unangenehmer Zustand, der von Problemen mit der Nasenatmung begleitet wird. Diejenigen, die krank sind, sind besorgt über erhöhte Müdigkeit, ständige verstopfte Nase und verstopfte Nase. Ohne entsprechende Therapie kann das Wachstum solcher Formationen zu unangenehmen Folgen führen. Wie behandelt man Polypen in der Nase? Kann ich ohne Operation behandeln? Um diese Fragen zu beantworten, sollten Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren.

Was sind Polypen? Kurzbeschreibung

Polypen der Nasenhöhle sind gutartig, abgerundet, schmerzlos bei Berührung. Sie sind das Ergebnis einer übermäßigen Proliferation der Nasenschleimhaut und sehen im Aussehen manchmal wie Erbsen oder Pilze aus. Wie passiert das?

Beim infektiösen Entzündungsprozess auf der Schleimhaut sammeln sich Leukozyten an, die mit Krankheitserregern kämpfen. Wenn die erforderliche Anzahl an weißen Blutkörperchen nicht ausreicht, versucht der Körper, die Lücke zu füllen, die Fläche der Schleimhäute zu vergrößern. Als Folge erscheinen Polypen.

Solche Formationen erschweren die Nasenatmung, was für den Patienten eine Menge Probleme mit sich bringt, deshalb ist es beim ersten Verdacht ihres Auftretens notwendig, sich beim Otolaryngologen beraten zu lassen. Derzeit gibt es viele Arten der Therapie, mit denen Sie unangenehme Wucherungen entfernen können.

Symptome der Nasenpolyposis

Das Auftreten von Polypen kann oft ohne eine ärztliche Untersuchung nicht festgestellt werden. Die Symptome dieser Krankheit können leicht mit der üblichen Rhinitis verwechselt werden. Das Wachstum der Schleimhaut geht einher mit einem Gefühl der Stauung, einer Abnahme der Funktion des Geruchssinns. Der Patient muss durch den Mund atmen, da die Atemwege blockiert sind.

Aufgrund der Unmöglichkeit einer normalen Nasenatmung trocknet die Larynxschleimhaut aus. Es kann einen trockenen, nasalen Husten geben. Mit dem Wachstum von Polypen in Richtung der Gehörgänge, Hörschäden, Sprachverzerrungen bei Erwachsenen ist möglich. Kleine Kinder können einen falschen Biss entwickeln.

Methoden zur Behandlung von Polypen ohne Operation

Wie man Polypen in der Nase loswird? Um dies zu tun, besuchen Sie einen HNO-Arzt. Nach Untersuchung und Analyse enthüllt der Arzt die wahre Ursache von Polypen. In Übereinstimmung mit den Ergebnissen wählt der Arzt die am besten geeignete Methode der Behandlung. Unter den allgemein verwendeten Methoden der Therapie können identifiziert werden:

  • Drogen-Kurs;
  • traditionelle Medizin;
  • Homöopathie;
  • Phytotherapie.

Die Behandlung von Nasenpolyposis mit modernen Medikamenten und homöopathischen Mitteln beinhaltet die Verwendung aller Arten von Sprays, Tropfen. Diese Medikamente helfen, Entzündungen zu reduzieren, Schwellungen zu lindern und auch die Vermehrung von Schleimzellen zu hemmen. Der Nachteil der medikamentösen Therapie ist ihre Dauer. Wie sonst behandelt man einen Polyp in der Nase ohne Operation?

Nicht-traditionelle Methoden zur Behandlung von Polyposis helfen, den Zustand des Patienten zu lindern, reduzieren die Manifestation der Symptome der Krankheit. Leider ist es unmöglich, Polypen loszuwerden. Es ist am besten, wenn die Behandlung zu Hause eine Ergänzung zum Hauptgang ist.

Wenn eine Behandlung ohne Operation wirksam ist?

Die chirurgische Entfernung von Neoplasmen ist ein effektives Verfahren, aber Sie können Polypen in der Nase ohne Operation loswerden. Medikamente werden in den meisten Fällen im Anfangsstadium der Krankheit verwendet. Während die Formationen klein sind, sind sie leichter zu behandeln. Es gibt auch keinen chirurgischen Eingriff, wenn dies aus medizinischen Gründen nicht möglich ist. Führen Sie keine Operation für ältere Menschen, schwangere Frauen durch. In diesen Fällen ist nur eine konservative Behandlung indiziert.

Polypotomie (Clipping von Polypen) ist auch bei verschiedenen Erkrankungen des kardiovaskulären Systems, Störungen der Blutkoagulabilität kontraindiziert. Wenn der chirurgische Eingriff bei Patienten mit Asthma einen gefährlichen, lebensbedrohlichen Zustand entwickeln kann.

Medikamentöse Behandlung von Polypen

Wie heilen Sie Polypen in der Nase ohne Operation? Das Hauptziel der Polyposis-Therapie ist die Entfernung von entstehenden Tumoren sowie die Beseitigung der Ursache, die ihr Wachstum provoziert hat. In jedem Fall wählt der Arzt die am besten geeigneten Medikamente aus.

Hormontherapie

Diese Behandlungsmethode wird medizinische Polypotomie genannt. Es besteht in der Verabreichung des Hormons direkt in den Körper des Polypen (Prednisolon, Dexamethason). Solche Arzneimittel können nur einmal in 7 Tagen verabreicht werden. Für die endgültige Polyp Atrophie sind in der Regel 1-2 Injektionen ausreichend. Als Ergebnis der Behandlung wird der Polyp unabhängig von der Nasenhöhle mit der Zeit entfernt. Nach einer medikamenteninduzierten Polypotomie empfiehlt sich eine unterstützende Behandlung mit pflanzlichen Präparaten oder homöopathischen Mitteln.

Hormonelle aktive Sprays

Eine Behandlung ohne Operation kann mit Sprays durchgeführt werden, die Hormone in der Zusammensetzung enthalten. Sie werden oft zur ambulanten Kontrolle von Polypen verwendet. Die positive Seite dieser Medikamente ist, dass sie nicht in den systemischen Kreislauf absorbiert werden, wodurch das Auftreten von Nebenwirkungen minimiert wird. Zu den effektivsten gehören:

Solche Mittel werden ernannt, um das Wachstum der Schleimhaut und das Auftreten neuer Formationen zu verhindern. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass eine längere Verwendung dieser Medikamente zu unangenehmen Folgen für den Körper führen kann.

Vasodilatative Tropfen

Die Polyposis wird oft von einer Schwellung der Nasenschleimhaut begleitet. Dieser Zustand zusammen mit Neoplasmen führt zu Schwierigkeiten bei der Nasenatmung und infolgedessen zu Sauerstoffmangel. Um diese Symptome zu entfernen, werden vasokonstriktive Tropfen verwendet:

Andere Arzneimittel

Polyposis-Therapie sollte umfassend sein. Wenn Neoplasmen gegen bakterielle Infektion entstanden sind, werden Antibiotika benötigt. Für den Fall, dass das Wachstum der Schleimhaut vor dem Hintergrund einer allergischen Reaktion auftritt, werden Antihistaminika verschrieben.

Die Behandlung von Nasenpolypen kann die Verwendung einer immunmodulatorischen Therapie erfordern. Die verwendeten Immunkorrektionsmittel tragen zur aktiven Entwicklung von Antikörpern bei. Infolgedessen wachsen die Abwehrkräfte des Körpers und es kommt leicht mit sich entwickelnder Pathologie zurecht.

Als Haussalbe aus Polypen können Sie normalen Honig verwenden. Sie schmieren die Nasenwege. Ein stärkerer Effekt wird durch eine Mischung mit Propolis Tinktur erzeugt. Dieser Balsam hilft schnell, mit unangenehmen Formationen fertig zu werden.

Folk Methoden zur Behandlung von Polypen in der Nase

Sie können Vorbereitungen für die Behandlung von Polypen zu Hause vorbereiten. Sie werden als Hilfsmethode für die Therapie verwendet.

Spülen

Eines der häufigsten Verfahren ist das Waschen der Nase mit Kochsalzlösung. Um dies zu tun, wird ein Teelöffel gewöhnliches großes Salz in 0,5 Liter warmem Wasser gelöst und die resultierende Lösung filtriert. Sie können dem resultierenden Produkt 2 Tropfen Jod hinzufügen. Das Waschen kann mit Hilfe spezieller Vorrichtungen oder einfach mit einer herkömmlichen Spritze durchgeführt werden.

Die Behandlung von Polypen in der Nase mit Volksmedizin ist einfach. "Großmutters" Methoden sind reich an Rezepten, die auf verschiedenen Heilpflanzen basieren. Die wirksamsten bei der Behandlung von Polypen in der Nase sind:

  • Schöllkraut;
  • Walnuss;
  • weiße Lilie;
  • Schachtelhalm Feld.

Himmlisch

Diese Pflanze ist ein echter Hausarzt. Es hat antimikrobielle, entzündungshemmende und antimykotische Eigenschaften. Aber es sollte daran erinnert werden, dass diese Kräutermedizin Gift ist und es ist notwendig, Hausmittel sehr sorgfältig vorzubereiten. Die Behandlung von Polypen in der Nase mit Schöllkraut sollte nur mit Genehmigung des Arztes durchgeführt werden.

Um die Krankheit zu behandeln, können Sie den Saft dieser Pflanze verwenden. Bereiten Sie ein Hausmittel vor, das nicht schwierig ist: Dafür den frischen Saft aus den Zweigen von frischem Schöllkraut auspressen, mit abgekochtem Wasser verdünnen und gründlich vermischen. Von ihr werden wirksame Tropfen von den Polypen in der Nase erhalten, die, wenn sie richtig angewendet werden, helfen werden, neues Wachstum zu entfernen. Fertigmittel werden morgens und abends für 2-3 Tropfen in die Nase mit Polypen eingeträufelt. Die Standardbehandlung von Schöllkraut von Polypen in der Nase ist nicht mehr als 7 Tage, dann machen Sie eine Pause für zwei Wochen. Vor dem vollständigen Entfernen sind 5-7-wöchige Sitzungen erforderlich.

Walnuss

Um Polypen in der Nase mit Volksmedizin zu behandeln, wird häufig eine Tinktur von grünen Nüssen auf Terpentin verwendet. Es heißt Todikamp. Um es vorzubereiten, benötigen Sie 10 unreife Früchte und 3 Tassen gereinigtes Kerosin. Nüsse werden durch einen Fleischwolf gegeben und mit Kerosin gegossen. Die Mischung wird in ein Glasgefäß gegossen und zwei Wochen an einem dunklen Ort stehengelassen. Als nächstes wird die Kapazität dahin verschoben, wo mehr Licht für einen weiteren Monat übrig bleibt. Wenn das Produkt fertig ist, wird es durch Gaze filtriert.

Wenn alles richtig gemacht wird, wird die resultierende Infusion leicht mit einem leichten Niederschlag sein. Die fertige Droge wird zweimal täglich in der Nase vergraben. Mit Hilfe eines solchen Rezept zu heilen Polypen in der Nase zu Hause ist nicht schwer.

Weiße Lilie, Schachtelhalm Feld

Eine gute Tinktur aus weißer Lilie hilft bei Polyposis. Um dieses Volksheilmittel vorzubereiten, wird die Pflanze fein gehackt, mit Wodka gegossen und dann für 12 Tage beharrt. Zur Behandlung von Polypen Tinktur 1: 1 mit gewöhnlichem abgekochtem Wasser verdünnt. Turundas (Mull- oder Wattestäbchen) werden in Lösung angefeuchtet und in die Nasenwege eingeführt. Sie können den Vorgang bis zu 3 Mal pro Tag für einen Monat durchführen.

Nicht weniger wirksam ist die Abkochung des Ackerschachtelhalms. 2 Esslöffel der getrockneten Pflanze werden in 250 ml kochendes Wasser gegossen. Bestehen Sie das Mittel für ungefähr 30 Minuten vor und wenden Sie auf die Nasenspülung an. Dazu wird die Brühe abwechselnd von jedem Nasenloch gezogen. Das Verfahren wird bis zu 10 mal am Tag durchgeführt. Es sollte daran erinnert werden, dass es notwendig ist, ein Medikament für diese Volksrezept täglich vorzubereiten.

Behandlung von Polypen mit Hilfe von homöopathischen Mitteln

Homöopathie gilt als eines der wirksamsten Mittel der Alternativmedizin. Das Motto dieser Technik lautet: "Das Gleiche wird wie behandelt". Jedes homöopathische Mittel ist eine spezielle Medizin, die ein gesunder Mensch eine Krankheit auslösen kann. Mit anderen Worten, wenn man in den Körper eindringt, verursacht er eine Krankheit, die das vorhandene Leiden verdrängt.

Zur Behandlung von Nasenpolypen werden folgende homöopathische Mittel verwendet:

  1. "Das Glycerin Teucrium." Es wird im Verhältnis 1: 5 mit Wasser verdünnt und nacheinander bis zu 4 Mal am Tag in jedes Nasenloch gezogen. Eine unverdünnte Substanz schmiert die Nasenhöhle.
  2. "Calcium carbonicum." Es wird verwendet, um Schleimpolypen zu behandeln. Bury 2 fällt jeden Morgen in die Nase.
  3. "Thuya 200". Dieses Werkzeug ist effektiv für spitze Polypen.
  4. Wenn fleischige Polypen verordnet werden, wird jeden Tag abwechselnd "Bichromicum 3", "Silicea 6", "Phosphor 6" getropft.

Diät mit Nasenpolypen

Wenn die Diagnose "Nasenpolypen" gestellt wird, sollten zusätzlich zur Basisbehandlung zusätzliche medizinische Empfehlungen beachtet werden. Vor allem - Diät. Bei einer solchen Krankheit ist es notwendig, den Verbrauch von Konserven und raffinierten Produkten zu begrenzen. Außerdem sollte die Menge an verbrauchtem Zucker und Salz reduziert werden.

Die tägliche Ernährung sollte ausgewogen sein und nur aus natürlichen Produkten bestehen. Gemüse in rohen oder geschmorten, frischen Saisonfrüchten. Frisch gepresste Säfte und Gläser sind sehr nützlich. Diät mit Polypen in der Nase muss unbedingt den täglichen Verzehr von Getreide umfassen.

Was ist mit Polyposis nicht möglich? Wie kann ich mir nichts anhaben?

Polypen in der Nase - eine ziemlich unangenehme Krankheit, die ein großes Unbehagen verursacht. Deshalb versuchen viele Menschen, dieses Problem alleine zu bewältigen, weil es keine Zeit gibt, den Arzt aufzusuchen. Dies ist grundsätzlich die falsche Taktik. Selbst die gängigsten Methoden der Behandlung können dem Körper enormen Schaden zufügen.

Also, was kann man nicht mit Polyposis der Nase machen?

  • Führen Sie alle Verfahren und nehmen Sie Medikamente ohne Rücksprache mit einem Arzt;
  • entfernen Sie Polypen selbst;
  • Verwenden Sie Heilkräuter für die allergische Form der Krankheit;
  • Wärmekompressen anwenden;
  • Behandeln Sie Polypen in der Nase mit Wasserstoffperoxid und anderen aggressiven Mitteln.

Das Verfahren zur Behandlung von Polypen ist eine ziemlich komplexe und langwierige Übung. Um ihr Auftreten zu verhindern, ist es notwendig, Atemwegserkrankungen und andere nasopharyngeale Pathologien, die zur Entwicklung einer solchen Pathologie beitragen, rechtzeitig zu behandeln.

Behandlung von Polypen in der Nase zu Hause

Polypen in der Nase sind gutartige Wucherungen, die als Folge der pathologischen Proliferation von Schleimzellen gebildet werden. Polypen ragen über die Oberfläche der Schleimhaut hinaus, sind völlig schmerzfrei und haben eine glatte, gallertartige Konsistenz. Zu Beginn der Krankheit manifestieren sich die Wucherungen in keiner Weise, und erst mit dem Wachstum blockieren sie die Nasenwege und verhindern das Atmen. Wenn die Polypen für längere Zeit nicht behandelt werden, können sie in eine bösartige Form gehen. Die Behandlung von Polypen in der Nase zu Hause ergibt sehr gute Ergebnisse. Der Vorteil dieser Behandlungsmethode ist die nahezu vollständige Abwesenheit unerwünschter Reaktionen. Aber viele Leute sagen, dass eine solche Therapie zu lang ist.

Therapeutische Salbe

Polypen in der Nase können mit natürlichen Salben zu Hause gekocht werden. Solche Salben liefern gute Ergebnisse und verursachen selten Nebenwirkungen.

Mit Propolis

Das wirksamste Mittel ist Salbe mit Propolis. Um eine heilende Droge vorzubereiten, müssen Sie vorbereiten:

  • zerstoßenes Propolis - 1 Esslöffel;
  • Vaseline - ein Dessertlöffel;
  • Butter - ein voller Esslöffel.

Alle Zutaten werden in eine Metall- oder Glasschale gegeben und auf ein Dampfbad gestellt. Das Medikament sollte eine einheitliche Konsistenz haben, so dass die Masse gut gemischt ist.

Nach der Herstellung wird in der erhaltenen Zusammensetzung dicht verdrehter Baumwollflagellum angefeuchtet und in das Nasenloch eingeführt. Die Medizin sollte am Abend verpfändet und für die ganze Nacht verlassen werden. Die Behandlung auf diese Weise sollte nicht weniger als einen Monat dauern. Bei Bedarf kann der Therapieverlauf verlängert werden.

Bewahren Sie die Salbe in einem Glas mit einem fest angebrachten Deckel auf. Das Mittel sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden, und vor dem Gebrauch wird das erforderliche Volumen leicht erhitzt.

Salbe auf Propolisbasis ist streng verboten für Personen, die allergisch auf Bienenprodukte reagieren.

Zwiebelsalbe

Polypen in der Nase schnell heilen bei Erwachsenen und Kindern kann mit Hilfe einer einzigartigen Zwiebelsalbe erfolgen. Bereiten Sie ein Medikament für dieses Rezept vor:

  • der Zwiebelkopf mittlerer Größe wird gereinigt, mit Wasser gewaschen und in zwei Teile geschnitten;
  • Zwiebeln in eine Pfanne geben und zum Backen in den Ofen stellen;
  • Wenn das Gemüse sehr weich wird, und dies normalerweise nicht länger als 20 Minuten dauert, wird es herausgenommen und mit einem Mixer oder Mixer zu einer homogenen Masse gemahlen.

Die resultierende Masse wird in mehrere Mulllagen gefaltet und heiß auf die Nase aufgetragen. Halten Sie die Lotion bis zum vollständigen Abkühlen bis zu 4 Mal pro Tag. Wenn Sie das Verfahren in Übereinstimmung mit den Empfehlungen befolgen, werden die Polypen nach einer Woche vollständig entfernt.

Für jeden Heizvorgang müssen Sie eine frische Zwiebelmasse vorbereiten.

Himmlisch

Folk Heilmittel für Polypen in der Nase enthalten notwendigerweise verschiedene Rezepte mit Schöllkraut. Dies ist eine starke und wirksame Komponente bei der Bekämpfung von pathologischen Wachstum. Wenn Sie alles richtig machen, können Polypen in vielen Fällen ohne Operation eliminiert werden. Wächst fast überall sauber, Sie können es im Garten, Garten oder Gemüsegarten finden.

Tropfen in der Nase

Um Heilungstropfen im Haus vorzubereiten, müssen Sie diese Empfehlungen befolgen:

  • Sie finden einen großen Busch Schöllkraut, schneiden ihn, waschen gründlich die Stängel und Blätter und mahlen ihn in einem Fleischwolf.
  • Aus dem bekommenen Gewicht pressen Sie den Saft aus und filtern Sie es außerdem durch ein Stück Gaze.
  • Der Saft wird in eine Flasche dunkles Glas gegossen und an einem kühlen Ort für die Infusion gegeben.
  • Nach 5 Tagen gelten die Tropfen als fertig, sie können zur Behandlung von Polypen verwendet werden.

Spülen Sie zweimal am Tag die Nase von Polypen mit Schölleinsaft. Um dies zu tun, liegen Sie auf dem Rücken, Kopf ein wenig zurück und tauchen Sie in jeden Nasengang von 2 Tropfen Schölleinsaft. Nach dem Einträufeln gibt es ein leichtes brennendes Gefühl in der Nase, aber dies gilt als normal. Dieser Zustand vergeht in wenigen Minuten von alleine.

Es ist daran zu erinnern, dass das Schöllkraut eine giftige Pflanze ist. Um nicht vergiftet zu werden, müssen alle Empfehlungen von Spezialisten während der Behandlung beachtet werden.

Brühe aus Schöllkraut

Um Polypen schneller loszuwerden, müssen Sie gleichzeitig mit der lokalen Anwendung von Tropfen eine heilende Abkochung nehmen. Bereite es auf dieses Rezept vor:

  • Nehmen Sie einen Teelöffel gehackte Drogerie und die gleiche Menge Schöllkraut.
  • Legen Sie das Gras in eine Thermoskanne und gießen Sie steil kochendes Wasser.
  • Bestehen Sie für ungefähr eine Stunde, filtern Sie dann und gießen Sie in ein sauberes Glas, das in den Kühlraum gelegt wird.

Diese Menge des Medikaments wird mehrere Tage dauern. Nehmen Sie die Brühe auf einem Esslöffel, vor jeder Mahlzeit. Behandlungsdauer ist ein Monat, nach dem sie eine kurze Pause machen und die Behandlung erneuert wird.

Wenn Sie bei der Einnahme von Schöllkraut eine Verschlechterung des Wohlbefindens feststellen, sollte diese Behandlung sofort und nur mit lokalen Mitteln abgebrochen werden.

Wasseraufguss

Zu Hause, loswerden Polypen und Wasser hilft Schöllkraut. Bei einer solchen Droge müssen die Nasengänge mehrmals am Tag gewaschen werden.

Um eine Wasserinfusion vorzubereiten, nehmen Sie einen Esslöffel gehacktes Schöllkraut und gießen Sie einen Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie die Zusammensetzung für ungefähr eine Stunde vor, danach wird es gefiltert und für das Waschen verwendet.

Das Spülen der Nase kann mit einer speziellen Teekanne, einer Gummispritze oder einfach mit der Nase an der Flüssigkeit erfolgen. Wenn die Polypen in Reichweite sind, befeuchten Sie in der resultierenden Brühe die Baumwollfasern und setzen sie für eine Stunde in die Nase.

Salzlösung

Menschenmedizinmänner sagen, dass man Polypen mit der üblichen Kochsalzlösung heilen kann. Bereite eine Lösung aus einem Teelöffel Meersalz und einem Glas heißem Wasser vor. Nach dem Abkühlen auf eine angenehme Temperatur wird die Lösung filtriert und die Nase wird gespült.

Für das Verfahren können Sie eine spezielle Teekanne nehmen und auch eine Spritze ohne eine Nadel oder eine kleine Spritze verwenden. Der Patient wird über die Spüle und neigt leicht den Kopf. Kochsalzlösung wird in das obere Nasenloch gegossen und fließt willkürlich aus dem unteren heraus. Wiederholen Sie nach dem gleichen Verfahren den zweiten Nasengang.

Anstelle von Meersalz können Sie Kochsalz im gleichen Verhältnis verwenden. Nur ein Glas Lösung wird mit ein paar Tropfen Jodtinktur versetzt.

Einatmen mit Propolis

Beseitigen Sie die Polypen in der Nasenhöhle und Einatmen mit Propolis. Diese Substanz enthält viele nützliche Komponenten. Dank solcher Inhalationen nehmen Entzündungen und Ödeme ab. Bei regelmäßigen Eingriffen verlangsamen Polypen zuerst das Wachstum und kehren dann ihre Entwicklung um.

Für das Verfahren müssen Sie eine saubere Blechdose und ein kleines Stück Propolis, Größe nehmen. Propolis wird gemahlen, in eine Dose gegossen und auf ein schwaches Feuer gelegt. Nachdem die Propolis vollständig geschmolzen ist, wird die Dose aus dem Feuer entfernt, auf den Tisch gelegt, nachdem sie die Holzplanke ersetzt hat, und die therapeutischen Paare eingeatmet. Einatmen braucht abwechselnd jedes Nasenloch. Das Verfahren sollte nicht länger als 15 Minuten dauern.

Propolis zweimal täglich einatmen. Die Dauer einer solchen Behandlung kann variieren. Manchmal lösen sich die Wucherungen innerhalb weniger Wochen auf.

Infusion von Hemlock

Entfernen pathologische Wucherungen in der Nase kann mit Hilfe eines Hemlock, mit seinen eigenen Händen vorbereitet werden. Um die Medizin vorzubereiten, nehmen Sie einen Esslöffel gemahlener Schierling und ein Glas mit kochendem Wasser, bringen Sie die Zusammensetzung zum Kochen und bestehen Sie für etwa 20 Minuten.

Tragen Sie diese Infusion für die Zubereitung von medizinischen Tampons auf. Zu diesem Zweck nehmen Sie kleine Stücke Watte, drehen Sie sie eng in Flagellen, befeuchten Sie Infusion Hemlock und in die Nasengänge einfügen. Sie sollten Turundas nicht länger als eine Stunde ausgeben. Die Dauer einer solchen Behandlung beträgt 10 Tage, nachdem die Therapie nach Aussage des Arztes fortgesetzt werden kann.

Es lohnt sich, sich an diesen Schierling zu erinnern - eine sehr giftige Pflanze, also benutze sie mit großer Vorsicht.

Schachtelhalm-Tinktur

Wassertinktur von Schachtelhalm wird für das regelmäßige Waschen der Nasengänge verwendet. Um die medizinische Zusammensetzung vorzubereiten, nehmen Sie 2 Esslöffel Schachtelhalm Soße und 300 ml heißes Wasser. Pflanzliche Rohstoffe werden in einen Topf gegeben und ein Glas mit kochendem Wasser gegossen, wonach sie eine halbe Stunde bestehen.

Nach der Infusion wird die Lösung durch ein Sieb filtriert und zum Waschen der Nase verwendet. Die Verfahren werden mit einer kleinen Spritze, einer Einwegspritze ohne Nadel oder einer speziellen Teekanne durchgeführt. Spülen Sie die Nase kann bis zu 10 mal am Tag, optimal jede halbe Stunde sein. Die Dauer der Behandlung beträgt eine Woche.

Gleichzeitig mit der Nasenspülung wird Schachtelhalm-Tinktur innerlich genommen, 2 Esslöffel vor jeder Mahlzeit. Es sollte daran erinnert werden, dass Abkochungen von Schachtelhalm streng verboten sind, an Menschen mit chronischen Nierenerkrankungen zu trinken.

Die Behandlung von Polypen in der Nase mit Volksmedizin ist sehr effektiv. Aber Wenn Volksrezepte nicht helfen, Polypen in ein paar Monaten loszuwerden, dann müssen Sie auf chirurgische Entfernung von Wucherungen zurückgreifen. Die Operation ist völlig schmerzfrei, da sie in örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Nach der Operation sollte der Patient folk Methoden der Behandlung anwenden, um einen Rückfall der Krankheit zu verhindern. Wenn aus irgendeinem Grund die chirurgische Entfernung von Polypen verboten ist, dann werden verschiedene Medikamente verwendet.

Wirksame Behandlung von Nasenpolypen - Salben, Sprays und Tropfen

Die effektivste und vielversprechendste Richtung bei der Behandlung von Polyposis ist eine chirurgische Operation. Aber nicht für jeden Patienten ist eine radikale Therapie möglich. Zuerst versuchen die Ärzte, den Patienten auf konservative Weise zu retten, indem sie den möglichen Nutzen und möglichen Schaden einschätzen.

Wie man Polypen in der Nase eines Erwachsenen heilt?

Polypen in der Nase - das Ergebnis der Hypertrophie der Schleimhäute der Nase, in denen die Schichtung der Zellen auftritt und eine neue Formation gebildet wird. Nasale Polyposis kümmert sich selten vom Moment der Bildung. Nur im Prozess des Wachstums des geänderten Schleimpolypen fängt an, das Lumen der Nasengänge zu verstopfen und, die hochgradige Atmung zu stören.

Bei anhaltenden Störungen der Nasenatmung sollte eine gründliche Diagnose durchgeführt werden. Bei einer bestätigten Polyposis der Nasenwege wird der Arzt mit der Taktik der weiteren Behandlung bestimmt.

Trotz der Wirksamkeit des chirurgischen Eingriffs, versuchen Sie zuerst, auf eine konservative Weise von Tumoren loszuwerden. Das Versprechen einer wirksamen Therapie ist die Beseitigung der Symptome zusammen mit den Ursachen der Pathologie.

Medikationstherapie

Die medizinische Behandlung hat trotz der nicht-invasiven Methode und der lokalen Anwendung eine starke Wirkung auf den menschlichen Körper.

Bei der Auswahl einer medikamentösen Behandlung ist es wichtig, die folgenden Aspekte zu verstehen:

  1. Einhaltung der Disziplin und genaue Behandlungsplan;
  2. Einhaltung einer gesunden Lebensweise;
  3. Bereitschaft zur Langzeittherapie.

Die Ergebnisse der medikamentösen Behandlung sind nicht unmittelbar ersichtlich. Darüber hinaus sind die Risiken von Nebenwirkungen, Komplikationen von bestimmten Organen und Systemen wahrscheinlich.

Die Behandlung wird streng individuell ausgewählt, basierend auf mehreren diagnostischen Kriterien:

  • Alter des Patienten;
  • Lokalisierung des Polypen und seiner Struktur;
  • Die Tendenz zur Überwucherung und onkogene Transformation.

Die Ergebnisse der medikamentösen Behandlung sind nicht unmittelbar ersichtlich. Darüber hinaus sind die Risiken von Nebenwirkungen, Komplikationen von bestimmten Organen und Systemen wahrscheinlich.

Medikamente

Medikamente zur Behandlung von Nasenpolyposis können bedingt in lokale und systemische unterteilt werden. Oft werden diese Mittel kombiniert, um das maximale therapeutische Ergebnis zu erzielen.

Medikamentöse Medikamente für Nasenpolyposis werden in pharmakologische Gruppen eingeteilt.

Systemische Hormonpräparate

Orale Glukokortikosteroide oder Corticosteroide sind die Hauptdrogen bei der Behandlung von Nasenpolyposis. Die Dosierung wird basierend auf Alter und Gewicht des Patienten ausgewählt.

Die Behandlung mit Hormonen ist besonders wirksam bei Polypen, die durch Bronchialasthma, Allergene, chronische Rhinitis verursacht werden.

Die Hauptdrogen sind:

  • Prednisolon. Hormonell mit hoher therapeutischer Aktivität, aufgrund von entzündungshemmenden, immunsuppressiven, antiallergischen und antiproliferativen Wirkungen. Unterdrückt die weitere Proliferation von Epithelgewebe und stoppt damit das Wachstum des Polypen.
    Die Grunddosis der Medikamente pro Tag beträgt 30-50 mg, die Dauer der Therapie beträgt 5-7 Tage. Wenden Sie dann das Schema des allmählichen Zurückziehens des Rauschgifts an und verringern Sie Dosierung. Dadurch können Sie das Risiko von Nebenwirkungen reduzieren und ein normales Gewicht beibehalten.
  • Dexamethason. Hormone in Tabletten haben eine ausgeprägte entzündungshemmende, antiallergische Wirkung aufgrund einer Abnahme der Empfindlichkeit von Geweben gegenüber Allergenen. Gleichzeitig unterdrückt die Immunität und erhöht die Empfindlichkeit gegenüber Proteinen der äußeren Zellmembran.
    Dexamethason stellt den Proteinstoffwechsel wieder her, beeinflusst den Zustand der Schleimhaut und hemmt die weitere Entwicklung der Polyposis.

Andere wirksame orale Hormone sind:

Wichtig! Alle Medikamente sollten nur so eingenommen werden, wie es vom Arzt verschrieben wird, da sie bei unzureichender Anwendung viele gesundheitliche Folgen haben.

Hormone zur topischen Anwendung

Lokale hormonelle Medikamente sind entworfen, um das Wachstum von kleinen Polypen in der Größe zu verlangsamen. Der Vorteil der lokalen Anwendung ist eine geringe Wahrscheinlichkeit der Absorption in den systemischen Kreislauf sowie eine direkte Wirkung auf das pathologische Neoplasma.

Die Hauptdrogen sind:

  • Fliksonaze, Nazarel - mit der aktiven Komponente von Fluticason;
  • Nazonex - der Hauptwirkstoff Mometason;
  • Tafen Nazal, Baconase, Nasobek -
    Wirkstoff Budesonid.

Vorbereitungen beeinflussen sofort die Struktur des Polypen, reduzieren sein Volumen. Bereits nach 3-4 Tagen erfahren die Patienten Erleichterung von der Nasenatmung.

Antihistaminika

Antihistaminika werden bei nachgewiesener allergischer Rhinitis sowie bei Nasenpolyposis unbekannter Herkunft eingesetzt. Die Otorhinolaryngologie verwendet oft Medikamente ohne sedative und kardiotoxische Wirkungen.

Die wichtigsten Antihistaminika sind:

Die Dauer der Behandlung mit Antihistaminika beträgt 7-14 Tage, abhängig von der Schwere der Pathologie, der Schwere des klinischen Bildes und der Art der Polypen.

Wie erleichtert man das Atmen?

Vasokonstriktoren werden kurz verwendet, um die Nasenatmung wiederherzustellen, indem sie die Gefäße verengen und Schwellungen reduzieren. Die Dauer des Behandlungskurses beträgt in der Regel nicht mehr als 7 Tage.

Die Hauptdrogen sind:

Wichtig! Antibiotika werden nur bei Sekundärinfektionen, vermehrtem Nasenfluss vor diesem Hintergrund und der Zunahme anderer Symptome eingesetzt.

Zur Behandlung von Infektionen mit Nasenpolyposis ernennen:

Auch ohne bakterielle Infektion vor dem Hintergrund der Polyposis wird die Nase mit antibakteriellen Lösungen gewaschen:

  • Chlorhexidin,
  • Miramistin,
  • Furacilin,
  • Natriumchlorid.

Waschungen werden mindestens 3-4 mal täglich durchgeführt.

Physiotherapie

Die Hauptaufgabe der Physiotherapie ist die Stabilisierung und Hemmung des Wachstums des Polypen mit seiner aktiven Entwicklung sowie die Linderung des rezidivierenden Syndroms in seiner inaktiven Phase.

Es gibt keine separaten Physiotherapie-Geräte für die Behandlung von Polypen, aber es gibt wirksame Methoden der Physiotherapie, die den Zustand des Patienten erheblich lindern können:

  • Akupunktur;
  • Ozon-UV-Sanation;
  • Laser-Exzision von Polypen;
  • Inhalation mit Salz.

Kleinvolumige Polypen können nach 1-2 Kursen physiotherapeutischer Sitzungen ganz verschwinden. Die Verfahren werden in Verbindung mit einer Arzneimittelbehandlung verwendet.

Wie behandeln - essentielle Medikamente

Bei der Verschreibung von Medikamenten werden die folgenden Arzneimittelgruppen unterschieden, die Vorteile und unterschiedliche therapeutische Wirksamkeit haben:

  • Tropfen in der Nase mit Polypen in der Nase. Tropfen können verschiedene pharmakologische Gruppen haben, die Grundlage, das Schema der Anwendung. Zur Behandlung von Polypen werden kombinierte entzündungshemmende und hormonelle Tropfen verschrieben.
    Wirksame Mittel der Homöopathie und Rezepte der Volksmedizin basierend auf Schöllkraut, Lilienöl und andere. Zuordnen Nazonex, Nazivin, Loromax.
  • Salben und Linimente. Schmierung der Nasenwege in Polypen wird als eine sekundäre Behandlungsmethode betrachtet. Zur Pflege werden Balsam "Acacia", Salben auf Basis von Honig, Aloe-Saft, Aprikosen- und Lilienöl empfohlen. Pharmakologische Mittel sind Prednisolon, Bactroban, Oxolin Salbe, antibakterielle Liniment Mupirocin, Vessel-Contagent Evamenol.
  • Sprays für Polypen. Das Spray unterscheidet sich in der Eigenschaft des Sprühens, das in der Bewässerung der Nasenlöcher besteht. Die Methode ist effektiv, wenn die Lokalisierung des Polypen näher an den externen Bewegungen ist. Unter den populären Drogen sind Avamis, Naftizin, Physiomer.

Tropfen und Salben können zu Hause mit vorbereitet werden:

  • Schölleinsaft,
  • Aloe,
  • Brühe Kamille,
  • Tinktur der Lilienapotheke,
  • Propolis,
  • Honig und andere Komponenten.

Vasokonstriktoren werden kurz verwendet, um die Nasenatmung wiederherzustellen, indem sie die Gefäße verengen und Schwellungen reduzieren.

Der richtige Gebrauch wird die Atmung deutlich erleichtern, den Polypen reduzieren und regelmäßige tägliche Anstrengungen ermöglichen. Informationen zur Behandlung von Polypen in der Nase Volksmedizin in diesem Artikel.

Liste der wirksamen Drogen

Die beliebtesten und häufig verschriebenen Medikamente zur Behandlung von Polypen sind die folgenden:

  • Nasobek;
  • Prednisolon;
  • Aldecin;
  • Avamis;
  • Nazarel;
  • Fluticason;
  • Fliksonase;
  • Teukriuma Glycerin (homöopathisches Mittel).

Zu den beliebten und effektiven Folk-Methoden gehören Tropfen auf Aloe, Schöllkraut, Johanniskraut. Alle Medikamente gegen Polyposis werden streng nach der Verschreibung des Arztes verschrieben, um Komplikationen durch Atemnot zu vermeiden.

In diesem Video finden Sie eine Geschichte über die sichere Entsorgung von Polypen und ein Behandlungsrezept:

Kontraindikationen

Kontraindikationen für die medikamentöse Behandlung können sein:

  1. Schwere Erkrankungen der inneren Organe und Systeme;
  2. Akute entzündliche Erkrankungen;
  3. Allergische Reaktionen.

Andere Bedingungen beinhalten:

  • Blutung vor dem Hintergrund der Polyposis;
  • Chronische Rhinitis mit Komplikationen;
  • Frühe Kindheit;
  • Regelmäßige nächtliche Atemstopps;
  • Sprachschwierigkeiten bei Kindern älter als 2-3 Jahre;
  • Ändern der Struktur und Form der Kieferknochen.

In diesen Fällen ist die einzige Behandlungsmethode eine Operation.

Einmalige Entfernung von Polypen ermöglicht:

  1. Entlasten Sie sofort die Nasenatmung;
  2. Stellen Sie den Sauerstofffluss zum Gehirn wieder her;
  3. Verhindern Sie weitere maxillofaziale Missbildungen bei Kindern.

Die Methode des chirurgischen Eingriffs wird vom Arzt aufgrund verschiedener diagnostischer Kriterien ausgewählt.

Kleinvolumige Polypen können nach 1-2 Kursen physiotherapeutischer Sitzungen ganz verschwinden.

Die Behandlung der Nasenpolyposis mit konservativen Methoden wird nur unter Aufsicht eines Arztes empfohlen. Dies ist wichtig, da alle Medikamente den Zustand der inneren Organe signifikant beeinflussen. Nur der behandelnde Arzt ist in der Lage, den Grad der Bedrohung durch den vorhandenen Polyp, den Grad der Schädigung durch die Wahl einer bestimmten Behandlungsmethode, angemessen zu beurteilen.

Wie man Polypen in der Nase bei einem Kind zu Hause behandelt lesen Sie in diesem Artikel.