Behandlung einer Erkältung mit Teebaumöl

Teebaumöl ist ein konzentriertes Produkt, das durch Wasserdampfdestillation aus frischen Melaleuka-Platten hergestellt wird. Das Medikament hat antiseptische, bakterizide und antivirale Wirkungen, was auf das Vorhandensein von 100 Terpen-Derivaten in seiner Zusammensetzung zurückzuführen ist. Aufgrund der ausgeprägten therapeutischen Eigenschaften wird die Apotheke bei der Behandlung von Erkältungen, insbesondere von Rhinitis, Laryngopharyngitis, Mandelentzündung etc., weit verbreitet verwendet.

Begraben Teebaumöl in der Nase, können Sie den Rückgang der katarrhalischen Prozesse in den Schleimhäuten des Nasopharynx beschleunigen.

Die aktiven Bestandteile des Mittels tragen zur Zerstörung von Krankheitserregern in den Entzündungsherden bei, was zu einer Erhöhung der lokalen Immunität führt. Der systematische Gebrauch des Medikaments trägt zur Linderung der Symptome der Rhinitis und der schnellen Genesung bei.

Beschreibung der Zubereitung

Öl von paralytischem Melaleuka ist ein Erkältungsmittel mit einem breiten Wirkungsspektrum. Es besteht aus Substanzen, die eine ausgeprägte regenerative, bakteriostatische und entzündungshemmende Wirkung auf das Flimmerepithel haben. Zu den wichtigsten Komponenten des Tools gehören:

Sabinen; Terpineole; Pinen; Cineol; Terpinen; Zitronenlimonade.

Die antibakterielle Wirkung des Arzneimittels beruht auf der Anwesenheit von lipophilem Terpineol in seiner Zusammensetzung. Bei Kontakt mit betroffenen Geweben durchdringen Isomere die Erreger, was zur Zerstörung ihrer Zellstrukturen führt. Ätherisches Öl trägt zur Zerstörung der meisten grampositiven und gramnegativen Mikroorganismen bei, einschließlich:

Staphylokokken; E. coli; hefeartige Pilze; Pneumokokken; Proteus; Streptokokken.

Das Medikament wird von der offiziellen und alternativen Medizin als wirksames Anti-Erkältungsmittel verwendet. Natürliches Antiseptikum fördert die Zerstörung von Krankheitserregern in den Schleimhäuten, so dass die Extrakte aus Melaleuka in der Zahnheilkunde, HNO-Heilkunde, Gynäkologie usw. verwendet werden.

Pharmakologische Eigenschaften

Ein wirksames antivirales Mittel kann zur Linderung von Symptomen einer akuten respiratorischen Virusinfektion, einschließlich akuter Rhinitis, verwendet werden. Ätherisches Öl fördert die Transpiration, wodurch die Stoffwechselprodukte von Krankheitserregern aus dem Körper ausgeschieden werden. Dies hilft, die lokale Immunität und Epithelisierung der betroffenen Gewebe zu erhöhen.

Das Medikament hat die folgenden therapeutischen Eigenschaften:

bakteriostatisch - hemmt die Entwicklung von pathogenen Mikroben, was zu einer Abnahme der Anzahl von Pathogenen in den Läsionen führt; antiviral - zerstört Rhinoviren, die die Entwicklung von Entzündungsreaktionen in der Nasopharyngealschleimhaut fördern; Wundheilung - beschleunigt den Zellstoffwechsel, der die Epithelisierung von geschädigten Bereichen des Wimpernepithels verursacht; entzündungshemmend - verhindert die Synthese von Entzündungsmediatoren, die das Auftreten von Schwellungen in den Geweben verursachen; immunmodulierend - stärkt die lokale Immunität, wodurch die Reaktivität des Gewebes zunimmt; Analgetikum - reduziert die Empfindlichkeit von Schmerzrezeptoren, was hilft, unangenehme Empfindungen zu beseitigen.

Wichtig! Es ist nicht wünschenswert, Öl als Nasentropfen für die Behandlung von allergischer Rhinitis zu verwenden.

Einatmen

Wie benutzt man Teebaumöl für eine Erkältung? Um die akute Rhinitis zu beseitigen, empfehlen Experten die Inhalation. Die Aufwärmung des Nasopharynx mit anschließender Penetration der Wirkstoffkomponenten in die Nasenschleimhaut fördert den Entzündungsrückgang. Dadurch wird das Anschwellen der Gewebe beseitigt, wodurch die Nasenatmung erleichtert wird.

Rezepte von kalter Inhalation:

Mischen Sie 2 Liter heißes Wasser mit 4 Tropfen der Zubereitung und 2 Tropfen Eukalyptusöl; fügen Sie in 1 Liter Mineralwasser 2 Tropfen ätherisches Öl von Teebaum und Anis hinzu; in 1,5 Liter heißem Wasser 1 EL hinzugeben. l. Honig, 1 Tropfen Salbei und 2 Tropfen Teebaumöl.

Die Dauer des Verfahrens sollte 10 Minuten nicht überschreiten.

Heiße Inhalationen können nicht mehr als 3-mal täglich ohne hohe Temperatur durchgeführt werden. Hyperthermie signalisiert meist die aktive Entwicklung von entzündlichen Prozessen im Körper, hervorgerufen durch Bakterien. Die Erwärmung der Schleimhaut kann zur aktiven Entwicklung von Krankheitserregern beitragen, die mit Entzündungen der Kieferhöhlen behaftet sind.

Nasale Tropfen

Da ätherisches Öl eine hohe Konzentration an Wirkstoffen aufweist, ist es ratsam, vor der Anwendung des Arzneimittels einen Arzt aufzusuchen. Kinderärzte empfehlen die Verwendung des Medikaments als Nasentropfen zur Behandlung von Kindern unter 2-3 Jahren nicht. Restriktionen sind hauptsächlich mit einer Überempfindlichkeit der Schleimhaut bei Kindern im Vorschulalter verbunden, die eine allergische Reaktion hervorrufen können.

Für die Behandlung von Erwachsenen wird Teebaumöl in der Kälte mit Grundölen verdünnt, um die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen zu reduzieren. Um Nasentropfen vorzubereiten, können Sie das folgende Rezept verwenden:

Mischen Sie 2 Tropfen der ätherischen Öle von Teebaum, Lavendel und medizinischer Kamille; füge der Emulsion 20 ml Johanniskrautöl hinzu; Bury 2 Tropfen von aufgewärmten Heilmittel in jedem Nasenloch 3 mal am Tag.

Eliminieren Schwellungen in den Nasengängen können mit Hilfe von Baumwolle, in der vorbereiteten Lösung angefeuchtet werden. Allerdings warnen Experten davor, dass wenn Geschwüre und mechanische Schäden an der Schleimhaut auftreten, das Medikament nicht verwendet werden sollte.

Nasenspülung

Die Rhinitis wird immer von einer Entzündung des bewimperten Epithels entlang der Oberfläche des Nasopharynx begleitet. Pathologische Veränderungen im Gewebezustand führen zu einer Hypersekretion des Mukus, was eine Blockierung der Nasenwege zur Folge hat. Um den Evakuierungsprozess des viskosen Sekrets zu beschleunigen, ist es ratsam, 4-5 Tage lang eine Lavage durchzuführen. Die Schleimabsonderung ist mit folgender Lösung möglich:

mische 100 ml abgekochtes Wasser mit 5 Tropfen ätherischem Öl; erhitze die Lösung auf 38 Grad; mit einer Spritze spülen Sie die Nasengänge mindestens dreimal am Tag.

Wichtig! Während Sie die Nase waschen, werfen Sie den Kopf nicht zurück. Dies kann dazu führen, dass Flüssigkeit in die Eustachische Röhre gelangt.

Es sollte beachtet werden, dass das Medikament eine symptomatische Wirkung hat und nicht in der Lage ist, die Ursache der Erkältung zu beseitigen. Daher werden ätherische Öle bei der Behandlung von katarrhalischen Erkrankungen nur als Ergänzung zum Hauptbehandlungsschema verwendet.

Kontraindikationen

Konzentriertes Medikament ist in der Lage, Nebenreaktionen zu verursachen, was auf das Vorhandensein einer großen Anzahl aktiver Komponenten in seiner Zusammensetzung zurückzuführen ist. HNO-Ärzte empfehlen die Verwendung von Teebaumöl aus der Erkältung nicht mit:

vasomotorische Rhinitis; Schwangerschaft; akute Sinusitis maxillaris; Schädigung der Schleimhaut; Neigung zu Allergien; Stillzeit.

Um die Möglichkeit von Nebenwirkungen zu vermeiden, sollte vor der Einnahme des Arzneimittels ein einfacher Allergotest durchgeführt werden. Tragen Sie dazu eine kleine Menge Emulsion auf das Taschentuch auf und atmen Sie 2-3 Stunden lang die Verdunstung von ätherischem Öl ein. Wenn es in der Nasenschleimhaut keine Verbrennungen und Rötungen gibt, können Sie das Produkt wie angegeben verwenden.

Die Behandlung einer laufenden Nase mit Teebaumöl ist eine beliebte Praxis in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Dieses Produkt kann zu Recht als natürliches Antibiotikum bezeichnet werden, dank eines breiten therapeutischen Spektrums, Ausschluss toxischer Wirkungen auf den menschlichen Körper.

Therapeutische Verfahren erfordern keine bestimmten Fähigkeiten, die Verwendung natürlicher Suspension ist praktisch unbegrenzt. OTC und kostengünstige Heilmittel ist eine Alternative zu vielen pharmakologischen Produkten.

Nützliche Eigenschaften

Im Öl ist der paralytische Melaleki enthalten viele organische Moleküle von Monoterpenen - Pinen, Sabinen, Limonel, Cineol, etc. Terpiola sind die wichtigsten Wirkstoffe, die eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung ausüben. Aufgrund dessen findet eine destruktive Wirkung auf die pathologische Mikroflora statt.

Unter anaeroben Mikroorganismen zeigt es Aktivität gegen Staphylokokken, Pneumokokken, Streptokokken, Escherichia coli und hefeartige Pilze.

Bei Verwendung von Teebaumöl aus der Erkältung und anderen Erkrankungen der HNO-Organe zeigt sich der Effekt bei Exposition gegenüber der Nasenschleimhaut:

antiparasitär, aufgrund der Fähigkeit von Wirkstoffen, austausch-enzymatische Prozesse von Anaerobiern zu brechen; der überwältigende Prozess der Kombination von Viruspartikeln im Zytoplasma der Zelle und deren Herausbringen, Hemmung der Entwicklung des Entzündungsprozesses; anregende Stoffwechselprozesse, Verbesserung der Aktivierung der Epithelisierung von Weichteilen; dadurch die Empfindlichkeit von Nozizeptoren verringern Beseitigung von Schmerzen und Beschwerden; das Immunsystem regulieren, Erhöhung der physiologischen Reaktivität von Geweben und lokaler Immunität.

Die ausgeprägten therapeutischen Eigenschaften erlauben die Verwendung einer ätherischen Suspension zur Behandlung von Rhinitis verschiedener Ätiologien (mit einer mit Vorsicht gehandhabten allergischen Rhinitis), pathologischen Erkrankungen der HNO-Organe - Sinusitis, Tonsillitis, Rhinopharyngitis usw.

Wichtig! Das Medikament löst sich nicht in Wasser. Der Prozess der Auflösung tritt bei Kontakt mit Pflanzenölen auf.

Die Entscheidung, Teebaumöl in das Behandlungsschema aufzunehmen nimmt den behandelnden Arzt auf, von der Anamnese des Patienten und der Art des Erscheinens der Erkältung ausgehend.

Teebaumöl entlastet vorübergehend den Zustand des Patienten und entfernt teilweise Symptome, so dass es als zusätzliche Behandlungsmethode verwendet werden kann

Bevor Sie die Prozedur starten, müssen Sie einen Test auf die Manifestation einer allergischen Reaktion durchzuführen. Dazu wird ein Tropfen der Estersuspension an der Ulnarfalte auf die Haut aufgetragen. Wenn es Rötung, juckende Empfindungen gibt, sollte das Rauschgift ausgeschlossen werden.

Wie man Teebaumöl für eine Erkältung verwendet

Um den Entzündungsprozess zu stoppen, Schleimhauthyperämie zu beseitigen, natürliche Atmung durch die Nase wiederherzustellen, empfehlen HNO-Spezialisten die Verwendung der Emulsion auf drei Arten:

Bereiten Sie die Tropfen in der Nase mit Teebaumöl vor. Bei Erkrankungen des Atmungssystems ist der ausgeprägte therapeutische Effekt bemerkbar in Kombination mit Ölen von Thymian, Lavendel, Kamille. Komponenten verbinden in gleichen Anteilen (2 к.), Heizen Sie die Mischung in einem Wasserbad auf eine angenehme Temperatur vor dreimal täglich für 2 Tropfen Bereit bedeutet in jedem Nasengang. Nicht weniger wirksame Alternative zu Tropfen sind Woolen Turuns, angefeuchtet in einer medizinischen Mischung. Belichtungszeit - nicht mehr als 15 Minuten;

Wichtig! Diese Behandlungsmethode ist nicht geeignet, wenn mechanische Schäden oder Geschwüre an der Schleimhaut auftreten.

Bewässerungsmanipulationen. Die Spülung der Nasenwege mit der therapeutischen Lösung fördert die Normalisierung der Produktion von Schleimhautschleim, seine Verflüssigung und ungehinderten Abfluss. In Wasser, zum Kochen gebracht in Höhe von 250 ml. und auf 38 Grad abgekühlt, hinzufügen 10 Tropfen Etheremulsion.Mit einer Spritze oder einer medizinischen Spritze (ohne Nadeln) jeden Nasengang spülen. Tägliche Waschrate - 3-4 Verfahren, Dauer der Behandlung -5-6 Tage;

Als Referenz! Es ist wichtig, sich an die richtige Waschtechnik zu halten. Mit Ausnahme der Flüssigkeit, die in die Eustachische Röhre eintritt, sollte der Kopf auf einer Neigung von 90 Grad gehalten werden.

Inhalationsverfahren. Diese Methode gilt als die effektivste und sicherste, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden. Bei heißer Inhalation die Temperatur der Flüssigkeit sollte 50-60 Grad nicht überschreiten. Als Basis kann sowohl destilliertes, als auch Mineralwasser verwendet werden, um den therapeutischen Effekt zu verstärken, um Eukalyptus-, Anis- oder Salbeiöl hinzuzufügen. Empfohlenes Verhältnis - 2 Liter. Wasser: 4 Tropfen Teebaumöl: 2 Tropfen Hilfsäther. Das Verfahren ist dreimal täglich für 7-10 Minuten abhängig von der natürlichen Körpertemperatur.

Es wird nicht empfohlen, Teebaumöl in der Nase Ihres Babys zu verwenden bis zum Alter von sieben Jahren aufgrund der Entwicklung einer allergischen Reaktion.

Zu den Kontraindikationen für die Anwendung gehören Schwangerschaft und Stillzeit

Es gibt eine Meinung unter Fachleuten, die Jungen sollten das Öl von paranoidem Melaleuca vor der Pubertät vermeiden, da es möglich ist, dass das normale Verhältnis der Hormone (Ungleichgewicht des hormonellen Hintergrunds).

Teebaumöl mit Genyantema

Unter den praktizierenden Experten sind die Meinungen über die Behandlung der Sinusitis mit einer ätherischen Emulsion sehr widersprüchlich. Einige sind überzeugt, dass Teebaumöl im pathologischen Verlauf von HNO-Erkrankungen keine eigenständige Therapie sein und in manchen Fällen Schaden anrichten kann.

Andere erlauben die Aufnahme einer therapeutischen Suspension in das therapeutische Regime mit einem chronischen Verlauf der Krankheit in Form von Nasenspülungen. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass sich das Öl von paranoidem Melaleuka nicht in der Flüssigkeit auflöst, was die Wirksamkeit dieser Methode in Frage stellt.

Es ist notwendig zu verstehen, dass die Sinusitis eine ziemlich ernste Krankheit ist, die mit inkompetenten therapeutischen Handlungen Dies kann zu ernsthaften Komplikationen führen, so dass es als Therapie für diese Erkrankung sinnvoller ist, eine Entscheidung zugunsten der konservativen Medizin zu treffen.

Mit dem Stadium der chronischen Entzündung der Sinusitis können Symptome durch Einatmen beseitigt werden. Die Konsultation des behandelnden Arztes ist obligatorisch! Um ein Dampfbad zu führen, brauchst du 500 ml. Wasser, auf eine Temperatur von 50 Grad und 10 Tropfen einer therapeutischen Emulsion gebracht. Einatmen Dämpfe für 10 Minuten, dreimal täglich.

Förderung der Atmung kalte Inhalationen. Es wird empfohlen, während des Nachtschlafs zu verwenden, da die Expositionsdauer gegenüber flüchtigen Ethern mit dieser Methode fortgesetzt werden sollte nicht weniger als 4-5 Stunden. Im Tank der Aromalampe eine Mischung aus Wasser und ätherischem Öl einfüllen im Verhältnis von 2 Esslöffel. Wasser und 2-3 Tropfen Emulsion.

Es ist verboten, Teebaumöl oral einzunehmen. Eine hohe Konzentration der Substanz kann zu Vergiftungen führen

Während des Tages können Sie ätherisches Öl auf ein Taschentuch oder ein Stück Stoff tropfen, inhalieren für 3-5 Minuten.

Wichtig! Die Inhalation sollte nach 1,5 Stunden nach der letzten Mahlzeit erfolgen. Am Ende des Verfahrens für eine Stunde wird nicht empfohlen, auszugehen, zu rauchen, zu essen.

Fazit

Teebaumöl ist ein natürliches, konzentriertes Produkt, das die Einhaltung der Behandlungsregeln erfordert. Die ausgedrückten therapeutischen Eigenschaften machen es möglich, dieses Produkt bei der Behandlung von Erkrankungen der HNO-Organe zu verwenden, vorausgesetzt, es gibt keine pathologische Form.

Um das Auftreten von Komplikationen zu vermeiden, muss ein HNO-Arzt die Medikamentenemulsion unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Patienten verschreiben.

Teebaumöl von der Kälte

Ätherische Öle können bei richtiger Anwendung ein gutes Mittel gegen Erkältung sein. Dies gilt für das Teebaumöl. Es gibt in fast jedem Haus Bläschen, und daher kann es nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Prophylaxe eingesetzt werden.

Heileigenschaften

Teebaumöl hat ein charakteristisches starkes Aroma. Es wird aus den Blättern des australischen Melaleukas gewonnen. Das Öl hat folgende Eigenschaften:

  • antiseptisch;
  • antiviral;
  • Antimykotika;
  • bakterizid;
  • regenerierend;
  • entzündungshemmend.

Offizielle Medizin verwendet auch Teebaumöl, um dermatologische, zahnmedizinische und Erkältungen zu behandeln. Aber ist es möglich, es in der laufenden Nase und unter welchen Bedingungen anzuwenden?

Wenn Öl nicht verwendet werden kann

Teebaumöl ist ein konzentriertes Produkt und kann daher nicht von Schwangeren, Kindern unter 2 Jahren und Allergikern verwendet werden. Um die Empfindlichkeit zu testen, müssen Sie einen Tropfen auf die Ellenbogenbeuge geben. Wenn nach ein paar Minuten kein Hautausschlag oder keine Schwellungen auftreten, können Sie Öl auftragen.

Ätherische Öle sind für allergische Rhinitis strengstens verboten.

Wann bewerben?

Öl wird für Erkältungen verwendet, wenn Wasser aus der Nase fließt und die Schleimhaut anschwillt. Es hilft auch bei bakterieller Erkältung, die durch dicke Rotfärbung gelb oder grün gekennzeichnet ist. In jedem dieser Fälle muss Öl so aufgebracht werden, dass es so effizient wie möglich ist.

Methoden der Anwendung

Zur Behandlung von Rhinitis mit Teebaumöl werden Inhalationen, Nasenschmierung oder Tropfen angewendet. Bei letzterer Methode muss man sehr vorsichtig sein, er hat viele Kontraindikationen.

Tropfen in der Nase

Sauberes Öl kann nicht in der Nase vergraben werden, es kann zu einem starken Brandschleim kommen. Es ist mit jedem Pflanzenöl, vorzugsweise Pfirsich, Aprikose oder Sanddorn gemischt. Anteil ist am besten, zuerst 1: 2 zu nehmen, wenn der Schleim verwendet wird, können Sie 1: 1 tun.

Jedes Öl kann in der Nase nicht mit einer starken Schleimsekretion verdaut werden. Es bedeckt die Schleimhaut und lässt es nicht wirken. Aber mit getrockneten Krusten ist Öl gern gesehen. Trockener Schleim tritt häufig bei Menschen auf, die an einem trockenen, heißen Ort leben und nicht auf ein Trinkregime für eine Erkältung achten. Das Öl erweicht die Kruste und befeuchtet die Nasenschleimhaut, heilt Mikrorisse.

Sie können kein Teebaumöl an Säuglinge tropfen!

Schmierung der Nase

Gute Hilfe von der Erkältung schmiert die Flügel der Nase mit einer Mischung aus Teebaumöl und Gemüse. Sauberes Öl ist am besten nicht zu schmieren, es kann zu Reizungen führen.

Die Mischung wird ebenfalls mit Baumwoll-Turunen befeuchtet und in die Nase eingeführt.

Heiße Inhalationen

Einige Tropfen Öl werden dem Dampfinhalator bei trockener Nase zugegeben. Dies befeuchtet die Nasenschleimhaut. Bei einer bakteriellen Laufnase und bei starken Flüssig-Rotzen ist diese Methode jedoch verboten.

Teebaumöl ist ein wunderbares Mittel gegen Rhinitis. Die Hauptsache ist, nicht gegen die Regeln seiner Anwendung zu verstoßen.

Behandlung der Erkältung mit ätherischem Öl von Teebaum

Eine wunderbare Alternative zu synthetischen Drogen gegen die Erkältung kann natürliche ätherische Öle werden. Ihre vernünftige Verwendung kann Sie vollständig von dem Beginn der Rhinitis entlasten und die Symptome längerer Krankheit stark lindern.

Teebaum ätherisches Öl ist ein beliebtes Mittel zur Behandlung und Vorbeugung von Erkältungen, beseitigt schnell verstopfte Nase und verbessert dadurch die Atmung durch normalisierende Schleimhautsekretion. Darüber hinaus wird empfohlen, es als ein vorbeugendes Instrument in der Epidemie von akuten Atemwegserkrankungen zu verwenden.

Heileigenschaften

Ätherisches Teebaumöl wird nicht nur zur Behandlung von Erkältungen und Erkältungen verwendet, sondern auch in Kosmetik, Zahnmedizin, gynäkologischen Erkrankungen, Hautschäden und vielen anderen Beschwerden.

Eine solche breite Anwendung wurde aufgrund der einzigartigen heilenden Eigenschaften dieses Produkts möglich:

  • antibakteriell - eliminiert pathogene Mikroorganismen, kann für bakterielle Rhinitis, zur Heilung von eitrigen Wunden, zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen;
  • antiviral - behandelt Rhinitis viraler Ätiologie, hilft gut bei Erkältungen, wird zu Präventionszwecken eingesetzt;
  • antiseptisch - effektiv desinfiziert, heilt Wunden, verbessert die Regeneration von Geweben kann verwendet werden, um Herpes, einschließlich in der Nasenhöhle zu behandeln;
  • Mukolytikum - fördert die Verflüssigung, sowie eine bessere Schleimhautausscheidung; diaphoretisch - aufgrund dieser Eigenschaft wird toxischer Abfall der lebenswichtigen Aktivität von pathogenen Mikroorganismen abgeleitet.

Darüber hinaus hat ätherisches Öl immunmodulatorische (stärkt das menschliche Immunsystem), eine milde analgetische und antimykotische Wirkung.

Alle ätherischen Öle sind ein sehr konzentriertes Produkt. Bevor Sie sie für medizinische Zwecke verwenden, müssen Sie einige einfache Regeln kennen.

Wie man sich bewirbt

Trotz der Tatsache, dass alle homöopathischen Mittel grundsätzlich sicher sind, kann ihr wahlloser Gebrauch eine negative Reaktion des Körpers hervorrufen. Lesen Sie daher vor dem Starten der Prozeduren einige Regeln.

  1. Stellen Sie sicher, dass es keine Allergie gibt. Wenn Sie planen, Öl als nasale Droge zu verwenden, dann wenden Sie zuerst ein wenig Geld auf die Ellbogenbeuge an. Wenn nach 2 Stunden keine negativen Manifestationen auftreten, können Sie das Medikament zur Nasenbehandlung verwenden.
  2. Bevor Sie Inhalationen durchführen, müssen Sie auch Ihren Körper testen - tropfen Sie einen Tropfen des Medikaments auf eine Tissuebeutel und atmen Sie den Duft während des Tages regelmäßig ein. Wenn es keine Schwindel, Kopfschmerzen oder andere Nebenwirkungen gibt, können Sie das Mittel anwenden.
  3. Auch in Abwesenheit von Reizungen beginnen Sie die Behandlung mit einer minimalen Dosis des Medikaments, erhöhen Sie die Dosierung im Laufe der Zeit, überschreiten Sie jedoch nicht die maximal zulässige Dosis.
  4. Die orale Verwendung von ätherischen Ölen ist verboten - dies ist gesundheitsschädlich.
  5. Die Dauer der Einnahme sollte nicht überschritten werden - übermäßige Verwendung kann hormonelle Dysfunktion auslösen.

Bei der Behandlung von Teebaumöl während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert, Menschen mit epileptischen Erkrankungen, sowie Kinder unter 2 Jahren - Sie können das Medikament nur wie vom Arzt verschrieben nehmen. Eine weitere Kontraindikation ist die individuelle Intoleranz des Medikaments, also unbedingt vor der Behandlung allergische Tests durchführen.

Für Kinder

Die laufende Nase ist ein ständiges Symptom von Erkältungen und das ätherische Öl des Teebaums kann in diesem Fall unentbehrlich in der Behandlung von Kindern sein. Denken Sie jedoch an die oben beschriebenen Regeln, überprüfen Sie zunächst die Reaktion des Babys auf die Droge.

Zur Behandlung einer laufenden Nase werden Kinder mit Teebaumöl durch Einatmen oder durch Schmieren der Nasenflügel empfohlen. Die Verwendung von Nasentropfen auf der Basis von ätherischem Öl für Kinder ist verboten.

Um die Inhalation durchzuführen, sollte das Kind das Wasser kochen, dann auf eine Temperatur von 50 ° C abkühlen und 1-2 Tropfen ätherisches Öl (pro 1000 ml Wasser) abtropfen lassen. Verwenden Sie kein kochendes Wasser, es kann die Schleimhäute der Atemwege und Augen verbrennen. Die Durchführung der Inhalationstherapie wird nicht länger als 10 Minuten zweimal täglich für 7-10 Tage empfohlen. Bedenken Sie jedoch, dass Sie bei einer bakteriell verlaufenden Nase, einer erhöhten Körpertemperatur (über 37,5 ° C), keine Heißdampfbehandlung durchführen können.

Für kleine Kinder können Sie einen Behälter mit heißem Wasser an den Kopf des Kinderbettes geben und 1-2 Tropfen Teebaumöl hinzufügen.

Zusätzlich kann das Kind im Kampf gegen Rhinitis die Flügel der Nase mit einer Mischung aus ätherischem und jeglichem Pflanzenöl schmieren. Für medizinische Zwecke, mischen 1: 2 und zur Vorbeugung von 1: 3 (1 Teil der ätherischen und 3 Teile Pflanzenöl).

Verwenden Sie niemals ein reines Produkt zur Behandlung von Kindern - nicht verdünntes ätherisches Öl kann eine starke allergische Reaktion hervorrufen.

Für Erwachsene

Zur Behandlung von Rhinitis bei Erwachsenen ist es möglich, wie bei Kindern, zu inhalieren und die Nasenflügel mit einer therapeutischen Mischung nur im Verhältnis 1: 1 zu behandeln. Darüber hinaus gut verwaltet, um die Erkältung Turundas in einer Mischung aus ätherischen Ölen und Pflanzenöl getränkt zu bewältigen. Um Turundas einzulegen, ist es in beiden Nasengängen für 10 Minuten notwendig. Dieses Verfahren wird Nasenschleimhaut beseitigen, befeuchten und Nasengänge erweichen, es ist besonders wirksam in Gegenwart von Krusten in der Nasenhöhle.

Erwachsene Menschen können mit Nasentropfen auf der Basis von ätherischen Ölen behandelt werden. Nehmen Sie dazu 1 Teil des ätherischen und 2 Teile Pflanzenöl (besser als Sanddorn oder Pfirsich). Am zweiten dritten Tag wird die Nasenschleimhaut angepasst und die Dosierung kann 1: 1 erfolgen. Tropfe die Medizin zweimal am Tag für 2 Tropfen.

Kalte Inhalationen werden ebenfalls wirksam sein, hierfür 2-3 Tropfen des Medikaments auf eine Tissuebisse tropfen, es in die Nase bringen und den Duft für 30 Sekunden einatmen. Führen Sie den empfohlenen Vorgang alle 1-2 Stunden durch.

Perfekte vorbeugende Mittel sind duftende Bäder. Sie brauchen 100 ml Milch, Sie müssen 5-7 Tropfen ätherisches Öl hinzufügen und die Mischung in ein Bad mit heißem Wasser gießen. Anfangs sollte ein Bad nicht länger als 5 Minuten dauern, beim nächsten Mal können Sie auf 10 Minuten erhöhen.

Das ätherische Teebaumöl wirkt sehr gut gegen Erkältungen, beseitigt unangenehme Symptome wie Rhinitis, am wichtigsten, verwendet es richtig und konsultiert natürlich vor der Anwendung einen Arzt.

Teebaumöl mit Genyantritis: Gültigkeit der Anwendung und Rezepte

Aromatische Öle werden häufig und erfolgreich in der Medizin und Kosmetologie verwendet. Erkrankungen der HNO-Organe sind behandelbar mit ätherischen Ölen.

Teebaumöl von Sinusitis ist ein hochwirksames und schmerzloses Mittel für jeden.

Eigenschaften von Teebaumethern

Substanzen mit einem reichhaltigen Heilmittel haben viele therapeutische Wirkungen, die im Kampf gegen die Sinusitis nützlich sind:

  • antibakteriell - zerstört Viren und Bakterien sowie pathogene Pilze, einschließlich im Mittelpunkt der Entzündung, die die Verwendung des Arzneimittels für jede Art von Sinusitis und in jedem Stadium der Krankheit ermöglicht;
  • Entzündungshemmend - reduziert die Schwellung der Gewebe, was die Ausbreitung der Infektion auf angrenzende Gewebe verhindert;
  • Drainage - verflüssigt ein dickes Exsudat, das seine Entfernung aus der Höhlung des Sinus erleichtert;
  • spasmolytic - es hilft, Schmerzsyndrom zu verringern, Migräne zu entlasten;
  • Restorative - zielt auf die schnelle Regeneration von geschädigtem Gewebe;
  • Antihistaminikum;
  • immunmodulierend.

Darüber hinaus harmonisiert das ätherische Öl des Teebaums die innere Stimmung des Menschen, wirkt beruhigend auf das Nervensystem.

Kontraindikationen

Mit einer Vielzahl von positiven Effekten hat das Mittel mehrere Kontraindikationen:

  • Neigung zu allergischer Reaktion oder individueller Unverträglichkeit des Mittels;
  • die Periode der frühen Kindheit (bis zu 7 Jahren);
  • Schwangerschaft und Stillzeit - mit Vorsicht.

Das kategorische Verbot der Verwendung der Zubereitung im Inneren, nur das Einatmen von Dämpfen und externe Verwendung.

Anwendung bei der Behandlung von Sinusitis

Die Behandlung von Sinusitis mit Volksmedizin allein wird nicht empfohlen, aber in der komplexen Therapie und unter der Aufsicht des behandelnden Arztes wird dieses Mittel den Heilungsprozess stark beschleunigen und die Symptome der Infektion von den ersten Prozeduren lindern.

Teebaumöl ist sehr effektiv bei der anfänglichen Sinusitis, auch mit einem chronischen und langsamen Prozess. Wenn der Prozess verschlimmert oder kompliziert wird, sollte die Behandlung umfassend sein und vom Spezialisten individuell ausgewählt werden.

Ein hochwirksames Mittel gegen jede Art von Sinusitis zerstört Viren, Bakterien und Pilze im Herd und stärkt die allgemeine und lokale Immunantwort.

Einatmen

Inhalation von Teebaum mit Sinusitis wird im Anfangsstadium der Krankheit und mit chronischer Sinusitis verwendet. Das Vorhandensein von Eiter oder Hitze ist eine Kontraindikation für Erwärmungsverfahren. Vor der Inhalation die Nasengänge reinigen und die Kieferhöhlen mit einer Lösung von Meersalz spülen, wobei ein Gerät zum Waschen der Nase verwendet wird.

Verfahren: in einem Behälter mit heißem Wasser fügen Sie 4-5 Tropfen ätherisches Öl hinzu, bedecken Sie den Kopf mit einem Handtuch und beugen Sie sich über den Behälter, atmen Sie 7-8 Minuten. Die Atmung sollte ruhig und ruhig sein.

Dampfinhalator "Kamille" wird verwendet. In den Tank gießen Wasser, installieren Sie eine Düse für ätherische Öle, gießen Sie 2-3 Tropfen Teebaumöl in die Schüssel für Ether und nehmen Sie einen Dampf für 5-9 Minuten.

Es wird empfohlen, die Inhalation 2 mal täglich für 12-14 Tage durchzuführen. Die Erleichterung kommt nach 1 Prozedur.

Spülen Sie die Nase mit Wasser-Öl-Lösung

Eine halbe Tasse warmes Wasser wird mit 5 Tropfen Ether versetzt. Spülen Sie Ihre Nase bei Bedarf in einer zugänglichen Weise (Sie können eine 20-ml-Spritze ohne Nadel, Spritze oder eine spezielle Teekanne verwenden). Bei der Behandlung der akuten Sinusitis maxillaris wird der Eingriff durchgeführt, da die Atmung gestört ist. Bei chronischer Kieferhöhlenentzündung und prophylaktischen Zwecken 1 Mal täglich vor dem Schlafengehen.

Um die Krankheit zu verhindern, können Sie ein Mittel zur Verhinderung von Entzündungen in der Mitte einer Virusinfektion verwenden. Für die Vorbeugung von Atemwegserkrankungen vor dem Ausgehen in einen überfüllten Ort sollte mit einer kleinen Menge von ätherischem Öl Teebaum in der Nähe der Nasenflügel geschmiert werden.

Gemeinsame und Fußbäder mit Teebaumöl

Sie werden verwendet, um den Ausbruch einer Entzündung oder bei der komplexen Behandlung eines chronischen Prozesses zu verhindern. Wenn Sie ein Bad nehmen, sollten Sie 3-4 Tropfen ätherisches Öl hinzufügen, von denen die Paare eine wohltuende Wirkung auf das Nervensystem und die allgemeine Immunantwort des Körpers haben.

Fußbäder erlauben die Verwendung einer höheren Konzentration der Lösung. In das Warmwasserbecken können Sie bis zu 5 Tropfen Öl geben.

Da die Sinusitis eine schwere Infektionskrankheit ist, sollte die Behandlung unter strenger Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden. Auch wenn die Krankheit in einem frühen Stadium behandelt wird, können nur Volksmedizin unwirksam sein. Jedes Rezept für die traditionelle Medizin soll eine schnelle Linderung der Beschwerden herbeiführen und bei der allgemeinen Behandlung helfen. Die Verwendung von Teebaumöl bei Sinusitis kann die Zeit der Krankheit und die Anzahl der eingenommenen Medikamente reduzieren, ersetzt jedoch nicht die komplexe Therapie der Krankheit.

Wie man Teebaumöl für Rhinitis und Sinusitis verwendet?

Die Behandlung einer laufenden Nase mit Teebaumöl ist eine beliebte Praxis in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Dieses Produkt kann zu Recht als natürliches Antibiotikum bezeichnet werden, dank eines breiten therapeutischen Spektrums, Ausschluss toxischer Wirkungen auf den menschlichen Körper.

Therapeutische Verfahren erfordern keine bestimmten Fähigkeiten, die Verwendung natürlicher Suspension ist praktisch unbegrenzt. OTC und kostengünstige Heilmittel ist eine Alternative zu vielen pharmakologischen Produkten.

Nützliche Eigenschaften

Im Öl ist der paralytische Melaleki enthalten viele organische Moleküle von Monoterpenen - Pinen, Sabinen, Limonel, Cineol, etc. Terpiola sind die wichtigsten Wirkstoffe, die eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung ausüben. Aufgrund dessen findet eine destruktive Wirkung auf die pathologische Mikroflora statt.

Unter anaeroben Mikroorganismen zeigt es Aktivität gegen Staphylokokken, Pneumokokken, Streptokokken, Escherichia coli und hefeartige Pilze.

Bei Verwendung von Teebaumöl aus der Erkältung und anderen Erkrankungen der HNO-Organe zeigt sich der Effekt bei Exposition gegenüber der Nasenschleimhaut:

  • antiparasitär, aufgrund der Fähigkeit von Wirkstoffen, austausch-enzymatische Prozesse von Anaerobiern zu brechen;
  • der überwältigende Prozess der Kombination von Viruspartikeln im Zytoplasma der Zelle und deren Herausbringen, Hemmung der Entwicklung des Entzündungsprozesses;
  • anregende Stoffwechselprozesse, Verbesserung der Aktivierung der Epithelisierung von Weichteilen;
  • dadurch die Empfindlichkeit von Nozizeptoren verringern Beseitigung von Schmerzen und Beschwerden;
  • das Immunsystem regulieren, Erhöhung der physiologischen Reaktivität von Geweben und lokaler Immunität.

Die ausgeprägten therapeutischen Eigenschaften erlauben die Verwendung einer ätherischen Suspension zur Behandlung von Rhinitis verschiedener Ätiologien (mit einer mit Vorsicht gehandhabten allergischen Rhinitis), pathologischen Erkrankungen der HNO-Organe - Sinusitis, Tonsillitis, Rhinopharyngitis usw.

Wichtig! Das Medikament löst sich nicht in Wasser. Der Prozess der Auflösung tritt bei Kontakt mit Pflanzenölen auf.

Die Entscheidung, Teebaumöl in das Behandlungsschema aufzunehmen nimmt den behandelnden Arzt auf, von der Anamnese des Patienten und der Art des Erscheinens der Erkältung ausgehend.

Bevor Sie die Prozedur starten, müssen Sie einen Test auf die Manifestation einer allergischen Reaktion durchzuführen. Dazu wird ein Tropfen der Estersuspension an der Ulnarfalte auf die Haut aufgetragen. Wenn es Rötung, juckende Empfindungen gibt, sollte das Rauschgift ausgeschlossen werden.

Wie man Teebaumöl für eine Erkältung verwendet

Um den Entzündungsprozess zu stoppen, Schleimhauthyperämie zu beseitigen, natürliche Atmung durch die Nase wiederherzustellen, empfehlen HNO-Spezialisten die Verwendung der Emulsion auf drei Arten:

  1. Bereiten Sie die Tropfen in der Nase mit Teebaumöl vor. Bei Erkrankungen des Atmungssystems ist der ausgeprägte therapeutische Effekt bemerkbar in Kombination mit Ölen von Thymian, Lavendel, Kamille. Komponenten verbinden in gleichen Anteilen (2 к.), Heizen Sie die Mischung in einem Wasserbad auf eine angenehme Temperatur vor dreimal täglich für 2 Tropfen Bereit bedeutet in jedem Nasengang. Nicht weniger wirksame Alternative zu Tropfen sind Woolen Turuns, angefeuchtet in einer medizinischen Mischung. Belichtungszeit - nicht mehr als 15 Minuten;

Wichtig! Diese Behandlungsmethode ist nicht geeignet, wenn mechanische Schäden oder Geschwüre an der Schleimhaut auftreten.

  1. Bewässerungsmanipulationen. Die Spülung der Nasenwege mit der therapeutischen Lösung fördert die Normalisierung der Produktion von Schleimhautschleim, seine Verflüssigung und ungehinderten Abfluss. In Wasser, zum Kochen gebracht in Höhe von 250 ml. und auf 38 Grad abgekühlt, hinzufügen 10 Tropfen Etheremulsion.Mit einer Spritze oder einer medizinischen Spritze (ohne Nadeln) jeden Nasengang spülen. Tägliche Waschrate - 3-4 Verfahren, Dauer der Behandlung -5-6 Tage;

Als Referenz! Es ist wichtig, sich an die richtige Waschtechnik zu halten. Mit Ausnahme der Flüssigkeit, die in die Eustachische Röhre eintritt, sollte der Kopf auf einer Neigung von 90 Grad gehalten werden.

  1. Inhalationsverfahren. Diese Methode gilt als die effektivste und sicherste, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden. Bei heißer Inhalation die Temperatur der Flüssigkeit sollte 50-60 Grad nicht überschreiten. Als Basis kann sowohl destilliertes, als auch Mineralwasser verwendet werden, um den therapeutischen Effekt zu verstärken, um Eukalyptus-, Anis- oder Salbeiöl hinzuzufügen. Empfohlenes Verhältnis - 2 Liter. Wasser: 4 Tropfen Teebaumöl: 2 Tropfen Hilfsäther. Das Verfahren ist dreimal täglich für 7-10 Minuten abhängig von der natürlichen Körpertemperatur.

Es wird nicht empfohlen, Teebaumöl in der Nase Ihres Babys zu verwenden bis zum Alter von sieben Jahren aufgrund der Entwicklung einer allergischen Reaktion.

Es gibt eine Meinung unter Fachleuten, die Jungen sollten das Öl von paranoidem Melaleuca vor der Pubertät vermeiden, da es möglich ist, dass das normale Verhältnis der Hormone (Ungleichgewicht des hormonellen Hintergrunds).

Teebaumöl mit Genyantema

Unter den praktizierenden Experten sind die Meinungen über die Behandlung der Sinusitis mit einer ätherischen Emulsion sehr widersprüchlich. Einige sind überzeugt, dass Teebaumöl im pathologischen Verlauf von HNO-Erkrankungen keine eigenständige Therapie sein und in manchen Fällen Schaden anrichten kann.

Andere erlauben die Aufnahme einer therapeutischen Suspension in das therapeutische Regime mit einem chronischen Verlauf der Krankheit in Form von Nasenspülungen. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass sich das Öl von paranoidem Melaleuka nicht in der Flüssigkeit auflöst, was die Wirksamkeit dieser Methode in Frage stellt.

Es ist notwendig zu verstehen, dass die Sinusitis eine ziemlich ernste Krankheit ist, die mit inkompetenten therapeutischen Handlungen Dies kann zu ernsthaften Komplikationen führen, so dass es als Therapie für diese Erkrankung sinnvoller ist, eine Entscheidung zugunsten der konservativen Medizin zu treffen.

Mit dem Stadium der chronischen Entzündung der Sinusitis können Symptome durch Einatmen beseitigt werden. Die Konsultation des behandelnden Arztes ist obligatorisch! Um ein Dampfbad zu führen, brauchst du 500 ml. Wasser, auf eine Temperatur von 50 Grad und 10 Tropfen einer therapeutischen Emulsion gebracht. Einatmen Dämpfe für 10 Minuten, dreimal täglich.

Förderung der Atmung kalte Inhalationen. Es wird empfohlen, während des Nachtschlafs zu verwenden, da die Expositionsdauer gegenüber flüchtigen Ethern mit dieser Methode fortgesetzt werden sollte nicht weniger als 4-5 Stunden. Im Tank der Aromalampe eine Mischung aus Wasser und ätherischem Öl einfüllen im Verhältnis von 2 Esslöffel. Wasser und 2-3 Tropfen Emulsion.

Während des Tages können Sie ätherisches Öl auf ein Taschentuch oder ein Stück Stoff tropfen, inhalieren für 3-5 Minuten.

Wichtig! Die Inhalation sollte nach 1,5 Stunden nach der letzten Mahlzeit erfolgen. Am Ende des Verfahrens für eine Stunde wird nicht empfohlen, auszugehen, zu rauchen, zu essen.

Fazit

Teebaumöl ist ein natürliches, konzentriertes Produkt, das die Einhaltung der Behandlungsregeln erfordert. Die ausgedrückten therapeutischen Eigenschaften machen es möglich, dieses Produkt bei der Behandlung von Erkrankungen der HNO-Organe zu verwenden, vorausgesetzt, es gibt keine pathologische Form.

Um das Auftreten von Komplikationen zu vermeiden, muss ein HNO-Arzt die Medikamentenemulsion unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Patienten verschreiben.

Teebaumöl von Sinusitis: ein Mechanismus der therapeutischen Wirkung

Genyantritis liefert eine Menge unangenehmer Empfindungen für eine Person, einschließlich eitrige Entladung und permanente verstopfte Nase. Entzündungen der Kieferhöhlen sind gekennzeichnet durch Schweregefühl in der Nase, Atembeschwerden und Kopfschmerzen. Eine wirksame Methode zur Linderung der Symptome ist Teebaumöl von Sinusitis. Im chronischen Verlauf der Krankheit und zu Beginn einer Exazerbation kann das Medikament den Abfluss einer viskosen Sekretion beschleunigen und das Wohlbefinden verbessern.

Es ist wichtig zu wissen, dass ätherisches Öl als eines der stärksten antiseptischen Medikamente der traditionellen Medizin gilt. Neben der destruktiven Wirkung auf pathogene Mikroorganismen hat die Substanz eine starke immunstimulierende Wirkung. Antibakterielle Eigenschaften erlauben Ihnen, schnell mit katarrhalischen Erkrankungen fertig zu werden, begleitet von bakteriellen (viralen) oder Pilzinfektionen der Schleimhäute. Es gibt eine schmerzlindernde und beruhigende Wirkung bei Erkrankungen des Rachens, Parodontitis und Zähnen, Kopfschmerzen.

Teebaumöl in der Medizin

Aufgrund des breiten therapeutischen Spektrums ist Teebaumöl in Kombination mit traditionellen medizinischen Präparaten zur Behandlung von akuten Atemwegserkrankungen, Bronchitis, Sinusitis und Rachenerkrankungen indiziert.

Eigenschaften

Ätherisches Öl hat antibakterielle, entzündungshemmende, antiallergische, stärkende und krampflösende Eigenschaften, die auf eine frühe Genesung abzielen. Hilfsmaßnahmen im Kampf gegen verschiedene Krankheiten sind auf das Vorhandensein von einzigartigen Verbindungen in der Zusammensetzung zurückzuführen. Teebaum mit Genyantritis hilft dem Körper in folgenden Punkten:

  1. Teilweise Zerstörung von pathogenen Mikroorganismen.
  2. Verdünnung von dichtem Exsudat und Beschleunigung seiner Ausscheidung aus der Nasenhöhle und ihren Nasennebenhöhlen.
  3. Anästhesie.
  4. Regeneration von geschädigtem Gewebe.

Der Mechanismus der Aktion

Die Eigenschaften von Phytopräparaten zeigen eine hohe Effizienz im Anfangsstadium der Sinusitis. Zerstörung der Infektion in der Läsion und Stärkung der lokalen Immunität kann den Zustand mit langsamer, chronischer und anfänglicher Entzündung lindern. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass Sinusitis und andere Sinusitis Infektionskrankheiten sind, in denen komplexe Therapie unter der Aufsicht eines Spezialisten obligatorisch ist.

Hinweise für den Einsatz

Ether - ein natürliches, konzentriertes Mittel, das die strikte Einhaltung der Gebrauchsanweisung erfordert. Es wird nicht nur erfolgreich zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung eingesetzt. Neben der Sinusitis ist der Teebaumether zur Linderung der Symptome geeignet:

  • Otitis;
  • ARVI, akute Atemwegserkrankung, Mandelentzündung, Grippe und leichte Erkältung;
  • alle Arten von Bronchitis, Lungenemphysem;
  • Pharyngitis, Laryngitis;
  • Rhinitis, Sinusitis.

Alle Manipulationen müssen in Kombination mit traditionellen Arzneimitteln entsprechend der Verschreibung des behandelnden Arztes durchgeführt werden.

Indikationen für den Einsatz in der HNO-Praxis

Erkrankungen der HNO-Organe eignen sich gut für die ergänzende Phytotherapie, sofern die empfohlene Dosis und keine Allergie beachtet werden. Verschiedene Formen von Sinusitis, Laryngitis, Otitis und HNO-Erkrankungen, in komplexen Therapie mit den üblichen verschreibungspflichtigen Medikamenten, sind in kurzer Zeit geheilt. Darüber hinaus können vorbeugende Maßnahmen einen Rückfall verhindern und später sogar eine chronische Infektion beseitigen.

Kontraindikationen

Es ist wichtig daran zu denken, dass alle ätherischen Öle starke Allergene sind und nicht auf die Schleimhäute in reiner Form angewendet werden dürfen. Nicht schlucken Substanzen, sowie sich selbst behandeln, ohne zuerst einen Spezialisten zu konsultieren.

Mit einer großen Liste von positiven Eigenschaften hat Teebaumöl bei Sinusitis Kontraindikationen:

  • Neigung zu Allergien,
  • individuelle Intoleranz,
  • Kinder unter 7 Jahren,
  • mit Vorsicht - während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Methoden der Anwendung

Um Atemwegserkrankungen vorzubeugen, ist es möglich, Öl durch Aromatherapie und Spülung von empfindlichen HNO-Organen zu verwenden. Phytotherapeutische Verfahren, außer zum Aufwärmen, werden nach Bedarf durchgeführt. In chronischer Form und zur Prophylaxe - einmal am Tag, besser zur Schlafenszeit.

Tropfen in der Nase

Unverdünntes ätherisches Öl kann nicht in die Nasenwege eingeführt werden, da dies zu einem Trauma der Schleimhaut und einer raschen Verschlechterung des klinischen Bildes führen kann. Natürliche Tropfen werden aus einer Kombination von ätherischen Ölen und Grundölen im Verhältnis 1: 1 hergestellt. Als Basis können Sie Oliven-, Aprikosen- und sogar gewöhnliches Sonnenblumenöl nehmen.

Begrabe die Mischung in der Nase sollte mindestens 3 mal am Tag, ein Tropfen in jedem Nasenloch sein. Vorher ist es wünschenswert, die Nase aus den Sekreten zu lösen. Ölige Heilmittel sind auch nützlich für das Auftreten von Krusten in der Nasenhöhle, da sie helfen, die Schleimhaut befeuchten, den getrockneten Schleim erweichen und Wunden heilen.

Effektiv mit einer Lösung von 5 Tropfen Öl in einem halben Glas Wasser spülen. Solche Manipulationen werden bei Bedarf in irgendeiner zugänglichen Weise durchgeführt (Spritzen, nadelfreie Spritze und andere spezielle Vorrichtungen).

Einatmen

Das Aroma des Teebaums kann sowohl kalt als auch heiß eingeatmet werden. Und die erste Option ist in jeder Phase der Sinusitis möglich, und heiße Inhalationen sind streng verboten im Falle einer Exazerbation. Vor der Durchführung der Eingriffe müssen die Nasengänge gründlich mit Kochsalzlösung oder Sodalösung gewaschen werden.

Aromatherapie

Das Erscheinen von Aromalampen für den allgemeinen Gebrauch erlaubte es, aromatische Sitzungen durchzuführen, ohne auf die Dienste teurer SPA-Salons zurückgreifen zu müssen. Heilende Teebaumöl-Paare können die Immunprozesse aktivieren, verstopfte Nase entfernen und den Raum desinfizieren. Zu diesem Zweck ist es erforderlich, Aromatherapie mit einer speziellen Lampe für 20 Minuten durchzuführen. Lüften Sie dann unbedingt den Raum, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Dampfinhalationen

Für eine vollwertige Inhalation wird eine kleine Schüssel mit heißem Wasser (über 50 ° C) benötigt, wobei fünf Tropfen des Mittels hinzugefügt werden. Es ist notwendig, den Kopf mit einem Handtuch abzudecken und den aromatischen Dampf für 8 Minuten zu schnuppern. Wiederholen Sie 3 r / Tag bis die Symptome verschwinden, danach - falls gewünscht, zu vorbeugenden Zwecken.

Bäder mit Teebaumöl

In der Zeit der Remission, warme Bäder sind mit der Zugabe von 5 Tropfen Teebaumöl, Dauer 5-10 Minuten. Um die therapeutische und kosmetische Wirkung zu verstärken, ist es möglich, parallel ätherische und Grundöle, nach Wahl, sowie Meersalz, Soda oder Milch zu verwenden.

Fußbäder

Fußbäder ermöglichen die Verwendung einer höheren Konzentration der Substanz. In diesem Fall können 5 Tropfen in einem kleinen Becken verdünnt werden. Die Dauer des Eingriffs beträgt nicht mehr als 20 Minuten, danach wird der Raum gelüftet und die Füße eingewickelt.

Anwendung in ausgewählten Kategorien von Patienten

Sinusitis ist eine schwere Krankheit, die durch infektiöse Agentien verursacht wird. Daher sollte die Behandlung unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt werden. Selbst das Frühstadium wird nicht nur durch Phytotherapeutika und Volksheilmittel geheilt. Die Verwendung von Hilfsmitteln für Sinusitis kann Behandlungszeit verkürzen und Symptome lindern.

Teebaumöl in der Pädiatrie

Für Kinder, ätherische Öle zu verwenden, ist nur ab dem Alter von sieben Jahren und unter der Aufsicht eines Arztes erlaubt. Vor der Verwendung von Phytopräparaten in der Pädiatrie ist es notwendig, einen Allergietest durchzuführen. Letzteres wird am Unterarm durchgeführt, wo die Haut dünn und empfindlich ist.

Teebaum ist wirksam bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen, Bronchitis, Erkältung und Halsschmerzen. Das Medikament reduziert effektiv die Krampfe in den Bronchien, reduziert die Viskosität von Schleim und Schleim in der Nasenhöhle und Entzündungen in den Kieferhöhlen, wenn Dampfinhalationen durchgeführt werden. Die Hauptsache ist, sich an die Einhaltung der Sicherheitsregeln zu erinnern, eine heiße Öllösung zu verwenden und den Einfluss von Konzentrat zu vermeiden.

Teebaumöl während der Schwangerschaft und Stillzeit

Die Verwendung von Ethern während der Schwangerschaft und Stillzeit wird nur nach einer ersten Konsultation mit einem Geburtshelfer und Gynäkologen und in der Mindestdosis empfohlen. Der weibliche Organismus ist zu dieser Zeit extrem empfindlich gegenüber äußeren Reizen, daher wird die Verwendung von Teebaumöl praktiziert, vorausgesetzt, es besteht keine Gefahr für das Leben und die Gesundheit des Fötus.

Zur Linderung des Zustandes bei Erkrankungen des HNO-Organs kann durch Spülen mit einer schwachen Öllösung (2 - 4 Tropfen pro Glas Wasser) erfolgen. Dank der antiseptischen Wirkung reduziert das Medikament bei Genyantritis die Entzündung, stimuliert die Regeneration geschädigter Gewebe und beruhigt das Nervensystem.

Welche anderen Öle kann ich für Sinusitis verwenden?

Heilende Paare zu atmen - die einfachste Methode der Hilfstherapie von Sinusitis und anderen Erkrankungen der HNO-Organe. Um die vorteilhafte Wirkung zu erhöhen, können Inhalationen mit einer Mischung aus mehreren Aromaölen durchgeführt werden. Die Kombination von Eukalyptus, Kiefer, Rosmarin, Lavendel oder Minze mit Teebaumöl ermöglicht es, eine therapeutische Kombination zu erhalten, die verschiedene Krankheitserreger befällt.

Die erfolgreichste Option ist die Inhalation unter Zusatz von Meersalz, Honig oder Basisöl Ihrer Wahl (Aprikose, Olive, Pfirsich).

Tui-Öl

Hat eine breite Palette nützlicher Eigenschaften, die eine schnelle Wiederherstellung ermöglichen. Mit Hilfe von Tuyaöl wird die Vermehrung gefährlicher Mikroben ausgesetzt. Darüber hinaus ist ätherisches Öl im Kampf gegen Polypen gut manifestiert.

Um die Nasenatmung und Exsudation zu erleichtern, sollte verdünnt verwendet werden. Bury von 1 - 2 Tropfen von 3 r / Tag, Kurs 1,5 - 2 Wochen. Tui-Öl wird in der Aromalampe, für Inhalationen und therapeutische Bäder (Fuß und allgemein) verwendet.

Sanddornöl

Unter den Phytotherapieprodukten ist Sanddornöl für seine bessere Verträglichkeit bekannt. Das Spektrum des Drogenkonsums fällt aufgrund seiner Wundheilungsfähigkeit, seiner bakteriziden, antiviralen und weichmachenden Eigenschaften auf. In der Antike beschleunigte dieses Öl die Heilung von zerschlagenen und verletzten Wunden. Bei Kontakt mit der Wundoberfläche brennt das Sanddorn nicht und reizt nicht.

In der Kosmetologie (als Teil von Masken und Tonika), in der Zahnheilkunde (zur Zahnfleischheilung und Zahnschmelzstärkung), in der HNO-Praxis (bei Rhinitis, Sinusitis, Otitis usw.), bei oraler Aufnahme eine Quelle für Fettsäuren. Mit Genanitritis können Sie die Nasenschleimhaut schmieren und dadurch die Stauung und Trockenheit reduzieren oder 1 Tropfen in jedes Nasenloch einträufeln.

Patientenbewertungen

Fazit

Menschen, die ätherische Öle in Kombination mit Medikamenten verwenden, die von einem Arzt verschrieben werden, bleiben mit dem Ergebnis zufrieden. Schließlich ist das Anwendungsspektrum jeder Phytopräparation nicht auf eine Krankheit beschränkt; Aromatherapie, Spülung und Spülung mit Teebaumöl machen es möglich, die körperliche Verfassung zu lindern, die Stimmung zu harmonisieren und die Luft im Raum zu dekontaminieren. Hauptsache ist es, den Anweisungen zum Medikament zu folgen und die Anweisungen des verschreibenden Arztes streng zu befolgen!

Vorteile von Teebaumöl bei Erkältungen

Teebaumöl ist ein konzentriertes Produkt, das durch Wasserdampfdestillation aus frischen Melaleuka-Platten hergestellt wird. Das Medikament hat antiseptische, bakterizide und antivirale Wirkungen, was auf das Vorhandensein von 100 Terpen-Derivaten in seiner Zusammensetzung zurückzuführen ist. Aufgrund der ausgeprägten therapeutischen Eigenschaften wird die Apotheke bei der Behandlung von Erkältungen, insbesondere von Rhinitis, Laryngopharyngitis, Mandelentzündung etc., weit verbreitet verwendet.

Inhalt des Artikels

Begraben Teebaumöl in der Nase, können Sie den Rückgang der katarrhalischen Prozesse in den Schleimhäuten des Nasopharynx beschleunigen.

Die aktiven Bestandteile des Mittels tragen zur Zerstörung von Krankheitserregern in den Entzündungsherden bei, was zu einer Erhöhung der lokalen Immunität führt. Der systematische Gebrauch des Medikaments trägt zur Linderung der Symptome der Rhinitis und der schnellen Genesung bei.

Beschreibung der Zubereitung

Öl von paralytischem Melaleuka ist ein Erkältungsmittel mit einem breiten Wirkungsspektrum. Es besteht aus Substanzen, die eine ausgeprägte regenerative, bakteriostatische und entzündungshemmende Wirkung auf das Flimmerepithel haben. Zu den wichtigsten Komponenten des Tools gehören:

Die antibakterielle Wirkung des Arzneimittels beruht auf der Anwesenheit von lipophilem Terpineol in seiner Zusammensetzung. Bei Kontakt mit betroffenen Geweben durchdringen Isomere die Erreger, was zur Zerstörung ihrer Zellstrukturen führt. Ätherisches Öl trägt zur Zerstörung der meisten grampositiven und gramnegativen Mikroorganismen bei, einschließlich:

  • Staphylokokken; E. coli;
  • hefeartige Pilze;
  • Pneumokokken;
  • Proteus;
  • Streptokokken.

Das Medikament wird von der offiziellen und alternativen Medizin als wirksames Anti-Erkältungsmittel verwendet. Natürliches Antiseptikum fördert die Zerstörung von Krankheitserregern in den Schleimhäuten, so dass die Extrakte aus Melaleuka in der Zahnheilkunde, HNO-Heilkunde, Gynäkologie usw. verwendet werden.

Pharmakologische Eigenschaften

Ein wirksames antivirales Mittel kann zur Linderung von Symptomen einer akuten respiratorischen Virusinfektion, einschließlich akuter Rhinitis, verwendet werden. Ätherisches Öl fördert die Transpiration, wodurch die Stoffwechselprodukte von Krankheitserregern aus dem Körper ausgeschieden werden. Dies hilft, die lokale Immunität und Epithelisierung der betroffenen Gewebe zu erhöhen.

Das Medikament hat die folgenden therapeutischen Eigenschaften:

  • bakteriostatisch - hemmt die Entwicklung von pathogenen Mikroben, was zu einer Abnahme der Anzahl von Pathogenen in den Läsionen führt;
  • antiviral - zerstört Rhinoviren, die die Entwicklung von Entzündungsreaktionen in der Nasopharyngealschleimhaut fördern;
  • Wundheilung - beschleunigt den Zellstoffwechsel, der die Epithelisierung von geschädigten Bereichen des Wimpernepithels verursacht;
  • entzündungshemmend - verhindert die Synthese von Entzündungsmediatoren, die das Auftreten von Schwellungen in den Geweben verursachen;
  • immunmodulierend - stärkt die lokale Immunität, wodurch die Reaktivität des Gewebes zunimmt;
  • Analgetikum - reduziert die Empfindlichkeit von Schmerzrezeptoren, was hilft, unangenehme Empfindungen zu beseitigen.

Wichtig! Es ist nicht wünschenswert, Öl als Nasentropfen für die Behandlung von allergischer Rhinitis zu verwenden.

Einatmen

Wie benutzt man Teebaumöl für eine Erkältung? Um die akute Rhinitis zu beseitigen, empfehlen Experten die Inhalation. Die Aufwärmung des Nasopharynx mit anschließender Penetration der Wirkstoffkomponenten in die Nasenschleimhaut fördert den Entzündungsrückgang. Dadurch wird das Anschwellen der Gewebe beseitigt, wodurch die Nasenatmung erleichtert wird.

Rezepte von kalter Inhalation:

  1. Mischen Sie 2 Liter heißes Wasser mit 4 Tropfen der Zubereitung und 2 Tropfen Eukalyptusöl;
  2. fügen Sie in 1 Liter Mineralwasser 2 Tropfen ätherisches Öl von Teebaum und Anis hinzu;
  3. in 1,5 Liter heißem Wasser 1 EL hinzugeben. l. Honig, 1 Tropfen Salbei und 2 Tropfen Teebaumöl.

Die Dauer des Verfahrens sollte 10 Minuten nicht überschreiten.

Heiße Inhalationen können nicht mehr als 3-mal täglich ohne hohe Temperatur durchgeführt werden. Hyperthermie signalisiert meist die aktive Entwicklung von entzündlichen Prozessen im Körper, hervorgerufen durch Bakterien. Die Erwärmung der Schleimhaut kann zur aktiven Entwicklung von Krankheitserregern beitragen, die mit Entzündungen der Kieferhöhlen behaftet sind.

Nasale Tropfen

Da ätherisches Öl eine hohe Konzentration an Wirkstoffen aufweist, ist es ratsam, vor der Anwendung des Arzneimittels einen Arzt aufzusuchen. Kinderärzte empfehlen die Verwendung des Medikaments als Nasentropfen zur Behandlung von Kindern unter 2-3 Jahren nicht. Restriktionen sind hauptsächlich mit einer Überempfindlichkeit der Schleimhaut bei Kindern im Vorschulalter verbunden, die eine allergische Reaktion hervorrufen können.

Für die Behandlung von Erwachsenen wird Teebaumöl in der Kälte mit Grundölen verdünnt, um die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen zu reduzieren. Um Nasentropfen vorzubereiten, können Sie das folgende Rezept verwenden:

  • Mischen Sie 2 Tropfen der ätherischen Öle von Teebaum, Lavendel und medizinischer Kamille;
  • füge der Emulsion 20 ml Johanniskrautöl hinzu;
  • Bury 2 Tropfen von aufgewärmten Heilmittel in jedem Nasenloch 3 mal am Tag.

Eliminieren Schwellungen in den Nasengängen können mit Hilfe von Baumwolle, in der vorbereiteten Lösung angefeuchtet werden. Allerdings warnen Experten davor, dass wenn Geschwüre und mechanische Schäden an der Schleimhaut auftreten, das Medikament nicht verwendet werden sollte.

Nasenspülung

Die Rhinitis wird immer von einer Entzündung des bewimperten Epithels entlang der Oberfläche des Nasopharynx begleitet. Pathologische Veränderungen im Gewebezustand führen zu einer Hypersekretion des Mukus, was eine Blockierung der Nasenwege zur Folge hat. Um den Evakuierungsprozess des viskosen Sekrets zu beschleunigen, ist es ratsam, 4-5 Tage lang eine Lavage durchzuführen. Die Schleimabsonderung ist mit folgender Lösung möglich:

  1. mische 100 ml abgekochtes Wasser mit 5 Tropfen ätherischem Öl;
  2. erhitze die Lösung auf 38 Grad;
  3. mit einer Spritze spülen Sie die Nasengänge mindestens dreimal am Tag.

Wichtig! Während Sie die Nase waschen, werfen Sie den Kopf nicht zurück. Dies kann dazu führen, dass Flüssigkeit in die Eustachische Röhre gelangt.

Es sollte beachtet werden, dass das Medikament eine symptomatische Wirkung hat und nicht in der Lage ist, die Ursache der Erkältung zu beseitigen. Daher werden ätherische Öle bei der Behandlung von katarrhalischen Erkrankungen nur als Ergänzung zum Hauptbehandlungsschema verwendet.

Kontraindikationen

Konzentriertes Medikament ist in der Lage, Nebenreaktionen zu verursachen, was auf das Vorhandensein einer großen Anzahl aktiver Komponenten in seiner Zusammensetzung zurückzuführen ist. HNO-Ärzte empfehlen die Verwendung von Teebaumöl aus der Erkältung nicht mit:

  • vasomotorische Rhinitis;
  • Schwangerschaft;
  • akute Sinusitis maxillaris;
  • Schädigung der Schleimhaut;
  • Neigung zu Allergien;
  • Stillzeit.

Um die Möglichkeit von Nebenwirkungen zu vermeiden, sollte vor der Einnahme des Arzneimittels ein einfacher Allergotest durchgeführt werden. Tragen Sie dazu eine kleine Menge Emulsion auf das Taschentuch auf und atmen Sie 2-3 Stunden lang die Verdunstung von ätherischem Öl ein. Wenn es in der Nasenschleimhaut keine Verbrennungen und Rötungen gibt, können Sie das Produkt wie angegeben verwenden.