Wenn Erkältungen auftreten, benötigen Erwachsene Antibiotika

Eine solche Pathologie, wie Rhinitis, wurde lange Zeit nicht als völlig harmloser Zustand angesehen. Aus den Komplikationen dieser Krankheit sterben Menschen und heutzutage sollte daher eine Erkältung richtig und rechtzeitig durchgeführt werden. Eine breite Palette von Medikamenten in Apotheken und nervige Werbung tragen zur Verbreitung der Selbstbehandlung in der Bevölkerung bei. Das Problem ist, dass die Menschen nicht immer durch ihre eigenen Termine "auf den Punkt" kommen, oft können sie sich selbst Schaden zufügen und den Genesungsprozess verzögern. Zum Beispiel sollten Antibiotika für eine laufende Nase bei Erwachsenen nur in bestimmten Situationen, wie vom Arzt verschrieben, verwendet werden, um keine Allergie oder die Entwicklung von mikrobieller Resistenz gegen diese Medikamente zu provozieren.

Über die Kälte

Erhöhte Schleimbildung in der Nase ist eine schützende Reaktion des Körpers auf Reizung durch verschiedene ungünstige Faktoren, unter denen die wichtigsten sind Mikroben (Viren, Bakterien), Allergene, Schmutz und Staub. In Übereinstimmung mit der Ätiologie gibt es drei Hauptarten von Erkältung:

  • viral - manifestiert sich als Symptom bei ARVI, Influenza;
  • bakteriell - ist meist eine Komplikation von Viruserkrankungen, entwickelt sich bei geschwächten Menschen, die Brennpunkte einer chronischen Infektion im Körper oder einen gewogenen allergischen Hintergrund haben;
  • allergisch - kann saisonal (bei blühenden Gräsern und Bäumen) und ganzjährig (als Reaktion auf Haushaltsallergene) sein.

Klärung der Ursache der Erkältung ist eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Behandlung dieses Zustandes, sonst werden alle verblindeten Maßnahmen vorübergehend oder verschlimmern den Verlauf des pathologischen Prozesses.

Wenn eine Person eine Erkältung einer viralen Ätiologie hat, dann ist ein Antibiotikum von der Erkältung für Erwachsene oder Kinder überhaupt nicht erforderlich. Ein Organismus mit einem guten Immunsystem wird nach 3-4 Tagen nach Ausbruch der Krankheit genügend Antikörper entwickeln, um das Virus zu bekämpfen. Ein reichhaltiges Getränk, eine feuchte und kühle Atmosphäre im Wohnzimmer, regelmäßiges Waschen der Nase mit Salzlösungen und eine seltene Anwendung von vasokonstriktiven Tropfen helfen, dieses Problem innerhalb einer Woche zu bewältigen. Antibiotika für Erkältungen bei Kindern oder Erwachsenen sollten nur von einem Arzt verordnet werden, wenn bakterielle Komplikationen aus den Nasennebenhöhlen und benachbarten Organen auftreten.

Über Vorbereitungen

Eine der größten Errungenschaften des letzten Jahrhunderts war die Entdeckung von antibakteriellen Medikamenten, die dazu beitrugen, das Leben einer großen Anzahl von Patienten zu retten, die dazu verurteilt waren, an eitrigen Infektionen zu sterben. Mit der Zeit stieg die Anzahl dieser Medikamente, die Formeln verbesserten sich. Eines bleibt unverändert: Antibiotika helfen nicht bei Virusinfektionen. Darüber hinaus sind sie ziemlich giftig, können Nebenwirkungen verursachen, wenn sie nicht richtig angewendet werden, tragen zur Entwicklung von Allergien bei. Um eine therapeutische Wirkung zu erzielen, ist es notwendig, eine bestimmte Antibiotikakonzentration an der Entzündungsstelle zu schaffen. Dies kann durch intravenöse oder parenterale Verabreichung von ausreichend hohen Dosen des Arzneimittels während der durch die Anweisung festgelegten Zeit erreicht werden.

Gleichzeitig operieren lokale Antibiotika, die häufig in der Erkältung für Kinder oder Erwachsene verwendet werden, nur im lokalen Herd und akkumulieren im Blut nicht die Menge an Wirkstoff, die für die Zerstörung von Mikroben notwendig ist. Dies widerspricht der Bedeutung der antimikrobiellen Behandlung und kann leicht zur Entwicklung einer bakteriellen Resistenz gegen dieses Arzneimittel oder zur Entstehung von Allergien führen. Diese Meinung teilen viele Spezialisten, die sich mit der Behandlung von HNO-Erkrankungen befassen. Daher werden lokale Antibiotika aus der Erkältung für Kinder und Erwachsene nur in Fällen verschrieben, in denen die Verwendung von systemischen Medikamenten aus irgendeinem Grund oder in Kombination mit ihnen nicht möglich ist. Indikationen für Antibiotika:

  • suppurative Sinusitis - akute Sinusitis, Frontalitis, Sphenoiditis, sowie Exazerbationen der chronischen Formen dieser Krankheiten;
  • verlängerte bakterielle Rhinitis - der Patient hat einen dichten grün-gelben Rotz mit einem unangenehmen Geruch für 2 Wochen oder mehr;
  • Adenoiditis - akute Entzündung des adenoiden Gewebes;
  • Kombination von Rhinitis mit eitriger Otitis, Laryngotracheitis, Bronchitis.

Nachdem Sie das Video gesehen haben, werden Sie herausfinden, ob es notwendig ist, die Rhinitis mit Antibiotika zu behandeln:

Ein lokales Antibiotikum mit einer bakteriellen Ätiologie kann die Genesungszeit verkürzen und eine weitere Ausbreitung der Infektion auf benachbarte Organe verhindern.

Wahl der Zubereitung

Idealerweise sollten antibakterielle Mittel unter Berücksichtigung der Aussaat der mikrobiellen Flora aus dem Schleim, der aus der Nase oder aus dem Sputum zur Analyse entnommen wird, ausgewählt werden. In der Praxis werden Antibiotika häufig für eine Vielzahl von Anwendungen verschrieben. Von den lokalen Vorbereitungen sind die populärsten:

  • Spray Isofra - Wirkstoff Antibiotikum Framecetin, geeignet für die Behandlung von Erwachsenen und Kindern unterschiedlichen Alters;
  • Aerosol für die Nase und Rachen Bioparox - enthält eine antimikrobielle Substanz Fuzafuzhin, wirksam gegen viele Arten von Bakterien, Viren und Hefe Pilzen, wegen eines scharfen Geruchs ist bei Allergien und Kindern der ersten zwei Lebensjahre kontraindiziert;
  • Kombiniertes Polidex-Spray - in 2 Antibiotika (Polymyxin und Neomycin), der Hormonkomponente Dexamethason und dem Vasokonstriktor Phenylephrin.

Lokale Formen von Antibiotika verursachen keine systemischen Reaktionen, aber sie können keine ausreichenden Konzentrationen des Medikaments im Blut erzeugen, um Mikroben abzutöten.

Beim eitrigen Prozess in den Nasennebenhöhlen oder Rhinitis in Kombination mit Otitis, Bronchitis oder Laryngotracheitis ist es möglich, systemische antibakterielle Medikamente zu verschreiben, darunter die am häufigsten:

  • Amoxiclav, Amoxicillin, Augmentin aus der Gruppe der Penicilline;
  • Sumamed, Azithromycin, Clarithromycin aus Makroliden;
  • Doxycyclin aus Tetracyclinen;
  • Cephalosporine - für Allergien gegen die oben genannten Drogengruppen.

Die Antibiotikatherapie erfordert eine kompetente Auswahl und strikte Befolgung der Anweisungen und Verschreibungen des Arztes. Selbstmedikation ist in diesem Fall nicht akzeptabel, um die Entwicklung von Nebenwirkungen und Komplikationen zu vermeiden.

Antibiotika für Rhinitis für Kinder und Erwachsene

Jede gewöhnliche Rhinitis verursacht in der Regel keine Angst und wird mit Volksheilmitteln, Sprays, Tropfen behandelt. Rhinitis geht schnell mit seiner Ursache - eine Erkältung oder Grippe. Aber in einigen Fällen, bei einer verlängerten laufenden Nase, sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen, kann eine Antibiotikatherapie erforderlich sein.

Es sollte verstanden werden, dass nur ein Arzt ein Antibiotikum für eine Erkältung vorschreiben kann. Selbstverwaltung wird nicht empfohlen, da dies den gegenteiligen Effekt hervorrufen kann. Nur ein Spezialist wird in der Lage sein, alle individuellen Eigenschaften des Körpers zu berücksichtigen und eine wirksame Medizin zu wählen.

Arten von Rhinitis

Rhinitis ist eine Entzündung der Nasenschleimhaut, die von Sekreten und Niesen begleitet wird

Es gibt zwei Kategorien von Rhinitis - eine infektiöse und nicht infektiöse Spezies. Die erste Kategorie umfasst eine laufende Nase, verursacht durch Viren, Bakterien.

Zum Beispiel provoziert die Grippe eine infektiöse Art von Rhinitis, zu der sich vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität auch eine bakterielle Rhinitis verbinden kann. Es ist durch reichlich Schleim, eitrige Sekrete gekennzeichnet. Nichtinfektiöse Rhinitis gilt als eigenständige Erkrankung.

Folgende Arten von Rhinitis werden unterschieden:

  • Infektiöse Rhinitis. Es ist ein Symptom für solche Krankheiten wie Influenza, ARVI, Masern, Diphtherie. Wenn eine bakterielle Infektion mit einer Viruserkrankung einhergeht, kann sich eine Sinusitis maxillaris oder eine Entzündung des Mittelohrs entwickeln.
  • Allergische Rhinitis. Die Rhinitis wird als eigenständige Krankheit eingestuft, die durch Allergene hervorgerufen wird.
  • Traumatische Rhinitis. Bei dieser Art von Schnupfen aufgrund einiger physiologischer Merkmale der Nase kommt der sich ansammelnde Schleim nicht heraus.
  • Drogeninduzierte Rhinitis. Sie tritt vor dem Hintergrund einer unkontrollierten Anwendung von medikamentösen Nasentropfen (vasokonstriktiv) auf.
  • Neurodynamische Rhinitis entsteht durch den Zusammenbruch der neuralen Verbindungen. Aus diesem Grund ist die Funktion der Nasenhöhle insgesamt gestört.
  • Hypertrophe Rhinitis, bei der das Wachstum von Knochengewebe beobachtet wird.
  • Atrophische Rhinitis bedeutet chronische Entzündung der Schleimhaut.

Schnupfen infektiöser Natur erfordert Behandlung, trotz seines schnellen Verschwindens. Normalerweise dauert es fünf bis sechs Tage. Rhinitis hat mehrere Entwicklungsstadien. Die erste Phase wird begleitet von Niesen und unangenehmen Empfindungen, ähnlich einem Kitzeln in der Nase. Die zweite Stufe wird von Steifheit und Atemschwierigkeiten begleitet. Das dritte Stadium wird von reichlich Schleimsekreten begleitet, die eine transparente Farbe für Influenza haben.

Wenn es sich um eine bakterielle Rhinitis handelt, hat der Ausfluss eine grünlich-gelbe Färbung, eitrig. All diese Stadien entwickeln sich innerhalb von vier Tagen. Die Therapie kann nicht länger als eine Woche dauern.

Wenn die laufende Nase langwierig ist, kann der Arzt eine Antibiotikatherapie verschreiben.

Bevor Sie mit der Behandlung der Erkältung beginnen, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen. Basierend auf den Testergebnissen wählt der Therapeut Nasentropfen aus und verschreibt die Therapie für die zugrunde liegende Ursache, die das Auftreten von Rhinitis verursacht hat.

Wann ist eine Antibiotikabehandlung erforderlich?

Meistens werden Antibiotika in der Nase zur Behandlung von Entzündungen der Nasennebenhöhlen verschrieben

Bei Sinusitis kann eine Antibiotikatherapie erforderlich sein. Zum Beispiel kann eine vernachlässigte infektiöse Art von Rhinitis gegen eine Grippe in eine komplizierte Form - Sinusitis gehen. Es gibt viele Arten von Sinusitis, die mit Antibiotika behandelt werden.

  • Sinusitis - diese Art von Sinusitis bedeutet Entzündung der Kieferhöhle. Diese Krankheit ist vielen bekannt, da es eine häufige Komplikation der Erkältung vor dem Hintergrund der Grippe ist.
  • Frontitis ist eine Entzündung der Stirnhöhle.
  • Etmoiditis - hier wirkt die Entzündung auf die Schleimzellen des gitterförmigen Labyrinths.
  • Sphenoiditis ist eine Entzündung der Schleimhaut der Keilbeinhöhle.

In diesen Pathologien wird häufig eine Antibiotikatherapie verschrieben. Vor der Behandlung berücksichtigt der Arzt andere Stadien der Krankheit - akut oder chronisch.

Es ist fast unmöglich, die gewöhnliche Rhinitis von der Sinusitis zu unterscheiden. Analysen und Untersuchungen sind beim HNO-Arzt notwendig. Aufgrund der Tatsache, dass normale Rhinitis parallel zur Sinusitis und umgekehrt auftreten kann, wird die Behandlung einer laufenden Nase ohne ärztliche Überwachung nicht empfohlen. Coryza kann glatt in Sinusitis fließen und dadurch Komplikationen verursachen.

Antibiotikatherapie für Erwachsene

Die meisten Ärzte verschreiben Therapie mit Antibiotika in einem komplizierten Verlauf der Krankheit - eitrige Sinusitis. Es sollte verstanden werden, dass ein Antibiotikum im Falle einer Virusinfektion nicht hilft. Diese Gruppe von Drogen hat ihre eigenen Eigenschaften und Kontraindikationen, die bei der Ernennung berücksichtigt werden.

Antibiotika sind in zwei große Kategorien unterteilt - bakteriostatisch und bakterizid. Mit Hilfe der ersten wird das Wachstum von Bakterien unterdrückt. Mit anderen Worten, die Medizin erlaubt ihnen nicht, sich zu vermehren. Die bakterizide Gruppe von Antibiotika zielt auf die vollständige Zerstörung von Bakterien ab. Medikamente für diese spezielle Gruppe werden oft von Ärzten verschrieben.

Eines der wirksamsten Medikamente bei der Behandlung von akuter Rhinitis, Sinusitis als heute Erythromycin, Amoxicillin, Bioparox, Clarithromycin und Midecamycin. Die Substanzen werden in Form von Tabletten oder Kapseln hergestellt. Manchmal ist eine Suspendierung für die Aufnahme von Kindern vorgesehen. Zusätzlich zu Tabletten, können Antibiotika topische Therapie der Nasenschleimhaut verabreicht werden. Zum Beispiel Tropfen oder Sprays, die ein Antibiotikum enthalten.

Die beliebtesten und effektivsten Mittel für einen solchen Plan sind:

  • Framecetin. Das Medikament wird bei der Behandlung von akuter Rhinitis, Sinusitis jeglicher Art als Hilfsarzneimittel bei der komplexen Behandlung der Krankheit verschrieben.
  • Novoimanin ist für die schnelle Wiederherstellung der Nasenschleimhaut ernannt. Antibiotikum gehört zur Gruppe der Kräuterpräparate und enthält Johanniskraut-Extrakt. Es gilt als eines der sichersten Antibiotika bei der Behandlung von Rhinitis, Sinusitis ist lokal.
  • Das Medikament Neomycin soll Bakterien hemmen. Produziert in Form einer Lösung zum Einträufeln in die Nase.

Der Einsatz von Antibiotika allein ohne ärztliche Überwachung wird nicht empfohlen. Jedes Medikament hat seine eigenen Kontraindikationen und Merkmale, die nur ein Arzt berücksichtigen kann. Neben dem Empfang von Tabletten und der Einnahme von Nasentropfen können je nach Art der Rhinitis oder Sinusitis andere Verfahren verschrieben werden.

Oft vorgeschriebene Inhalation mit der Verwendung der gleichen Antibiotika, die Aufnahme von Vitaminen und anderen Hilfsstoffen. Vergessen Sie nicht, dass selbst eine einfache Rhinitis oder laufende Nase zu Komplikationen führen kann. Daher werden Sie nur unter Aufsicht eines Arztes behandelt.

Antibiotika-Therapie für Kinder

Ein sicheres und wirksames Antibiotikum gegen Rhinitis bei Kindern kann nur von einem Arzt verschrieben werden

Die Behandlung eines Kindes ist immer anders als die von Erwachsenen. Der Organismus des Kindes hat seine eigenen physiologischen Eigenschaften, seine Immunität ist viel schwächer. Antibiotika, Babys leiden viel schlechter. Oft gibt es Nebenwirkungen, die zu solchen Komplikationen führen können, dass der Arzt zehn Mal vor der Verschreibung eines Antibiotikums denken wird.

In den meisten Fällen versuchen Kinderärzte und HNO-Ärzte, die Verordnung von antibakteriellen Arzneimitteln zu verzichten und eine weichere Therapie zu verschreiben. In einigen Fällen, wenn das Risiko einer Verschlechterung besteht, können jedoch einige Antibiotika verschrieben werden.

Die Gruppe der Präparate für Kinder ist die gleiche wie für Erwachsene, der Unterschied in der Dosierung von Drogen und die Menge ihrer Einnahme.

Häufiger für die Behandlung von akuter Rhinitis und Sinusitis sind Medikamente wie Augmentin, Cefodox oder Ceftriaxon verschrieben. In den schwierigsten Fällen, in der Regel während des Krankenhausaufenthaltes, werden Antibiotika intramuskulär verabreicht. Antibiotika der topischen Anwendung, Tropfen, können auch für Kinder verschrieben werden. Antibakterielle Behandlung von Kindern ist nur unter der Aufsicht eines Arztes möglich.

Weitere Informationen zu Sinusitis finden Sie im Video:

Viele Eltern versuchen, unabhängig ein Antibiotikum zu wählen, ein Kind auf der Grundlage der Ratschläge von Freunden und Bekannten zu behandeln, langwierige Rhinitis oder Sinusitis gegenüber. Dies kann nicht getan werden, weil jeder Organismus individuell ist. Ein Antibiotikum kann einem Kind irreparablen Schaden zufügen, wenn es falsch und ohne Aufsicht eines Arztes verschrieben wird. Bei der gleichen Erkältung wird alles mit einer antiviralen Therapie und der Verwendung von Nasentropfen auf pflanzlicher Basis behandelt.

Eine erfolgreiche und kompetente Behandlung ist gewährleistet, wenn der Patient Hilfe von einem Arzt sucht und sich nicht selbst behandelt. Die Verwendung von Antibiotika sollte von einem Arzt kontrolliert werden.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns zu informieren.

Antibiotikum gegen Kälte

Die Schnupfen bei Erwachsenen ist in den meisten Fällen ein Zeichen für eine andere Krankheit. In der Anfangsphase werden üblicherweise Tropfen mit vasokonstriktiver Wirkung verschrieben. Sie befeuchten die Nasenschleimhaut, entfernen Schwellungen und reduzieren die Schleimmenge. Der Zweck einer solchen Therapie ist die Beseitigung von Symptomen, die Linderung der Nasenatmung. Aber wenn sich die Intensität der Nasensekrete nicht ändert, es wird mehr, und die Geschwulst und die Entzündung in den Texturen gehen nicht über, wird es empfohlen, die Antibiotika zu nehmen.

Die Behandlung mit Antibiotika erfolgt am besten nur bei Komplikationen und längerer Krankheit.

Antibiotika behandeln eine langwierige laufende Nase, chronische Erkrankungen mit akuter Manifestation, eitriger Ausfluss, zum Beispiel Sinusitis, Frontalitis, Etmoiditis. Entzündliche Prozesse treten in den Nasennebenhöhlen auf und sind begleitet von reichlich eitriger Entladung, Hitze, ständig pulsierendem Schmerz im Kopf. Die üblichen bakteriziden Mittel sind in diesem Fall unwirksam.

Die Hauptindikationen für den Gebrauch in der Erkältung:

bakterielle Form eine schwere Phase; verweilenden Rhinitis mit dem Übergang in der chronischen Phase, starke Exazerbation langwierig Rhinitis infolge der Unterkühlung, um eine Infektion in den Kieferhöhlen erhalten, Rhinitis Detektion als Folge etmoidita, Sinusitis, Komplikationen von Rhinitis führen, provoziert Tonsillitis, Bronchitis, Tracheitis.

Systemische antibakterielle Medikamente werden verschrieben, wenn erwachsene Patienten Symptome haben:

Fieber über 39 Grad, die Erhöhung der Anzahl von Auswahlmöglichkeiten, die eitrige erwerben, schwere Schmerzen im Bereich der Nasennebenhöhlen, in dem T-förmigen Bereich der Stirn, die Augen, die mangelnden Fortschritts der Therapie innerhalb von 10 Tagen seit dem Beginn der Rhinitis; deutliche Verschlechterung nach einer kurzen Verbesserung der Übergang vom akuten Stadium der Rhinitis zur chronischen.

Antibiotika aus der Erkältung sind von lokaler oder allgemeiner Wirkung, werden in Form von Tabletten, Kapseln, Sprays und Tropfen angeboten. Anerkannte Medikamente für die intramuskuläre Injektion, wenn die Bakterien sich schnell vermehren, entwickelt sich die Infektion und ihre Ausbreitung auf andere Organe.

Die Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln wird verwendet, um die bestehende Pathologie, die Entwicklung einer bakteriellen Infektion und das Fehlen der Wirkung der herkömmlichen Therapie zu verschlimmern.

Die Geschwindigkeit und Wirksamkeit des Antibiotikums sind die Hauptvorteile von antimikrobiellen Medikamenten, aber sie haben eine Reihe von schwerwiegenden Kontraindikationen. Bevor Sie sich entscheiden, welchen Gebrauch das Medikament benötigt, benötigen Sie daher eine ärztliche Beratung.

Empfang gegen Allergien und chronische Sinusitis kann die natürliche Mikroflora der Schleimhaut verletzt, die die Entwicklung der sekundären Pilzinfektion initiiert, Behandlung viraler Rhinitis kann das Immunsystem schwächen, Behandlung oder falsche Medikamente erhöht das Risiko von Candidiasis, Dysbiose, Magen-Darm-Dysfunktion, erhöhte bakterielle Resistenz gegen Antibiotika, die Serie.

In der Gebrauchsanweisung sind die Kontraindikationen, mit denen der Patient vertraut sein muss, klar umrissen.

Behandeln Sie die laufende Nase besser mit lokalen Antibiotika in Form von Tropfen oder Sprays. Ihre Verwendung reduziert das Risiko von Komplikationen durch andere Organe und Systeme des menschlichen Körpers, so dass die Behandlung leichter verträglich ist und Nebenwirkungen selten auftreten.

Zur Behandlung von Erkältungen und Infektionskrankheiten wird eine komplexe Therapie mit verschiedenen Antibiotikaarten vorgeschrieben. Am häufigsten:

Penicillin, wie Moxifloxacin, Levofloxacin; ftorhinolovye; makrolidovye Beispiel Azitrotsimin; Cephalosporin wie Supraks, Cefuroxim.

Antibiotika gegen Kälte werden in Tropf-, Tablettenform oder in Form von Injektionen angeboten. Sie werden bis zum Abschluss der Behandlung systematisch akzeptiert. Da die Medikamente schnell in das Blut eindringen, werden sie von der Leber und den Nieren aufgenommen, daher werden sie ausschließlich für schwerwiegende Indikationen und bei vernachlässigten, besonders schweren Formen der Erkältung verschrieben.

Vor der Ernennung eines bestimmten Antibiotikatyps müssen Sie sich einem Test unterziehen, Tests durchführen, Nasenschleimhaut bei einer protrahierten Rhinitis abstreifen und Eiter aus den Nebenhöhlen testen. Aus den erhaltenen Informationen wird bestimmt, durch welche Art oder mehrere Arten von Pathogenen die Infektion hervorgerufen wird, sowie durch die Empfindlichkeit von Mikroben gegenüber verschiedenen Antibiotika. Nach der Überprüfung der Testergebnisse wählt der Arzt die Dosierung, Art und Verlauf der Behandlung.

Gemeinsame Tabletten sind in der Liste aufgeführt: Amoxiclav, Azithromycin, Claforan, Sumamed, Ampicillin. Das wirksamste Antibiotikum in der Erkältung ist Makrolid-Typ: Erythromycin, Clarithromycin, Midekamycin. Die zweitbeliebtesten Medikamente von β-Lactam (Augmentin) und Cephalosporin (Cefodox, Ceftriaxon).

In besonders schweren Fällen werden intramuskuläre Injektionen und Infusionen unter Verwendung spezieller Lösungen empfohlen. Antibiotika allgemeiner Wirkung können nicht nur die Erkältung bei einem Erwachsenen heilen, sondern auch die Ursache seines Auftretens.

Lungenantibiotika sind Nasentropfen und Aerosole, wie:

Neomycin ist eine Aminoglycosidgruppe. Das Produkt wird in Tropfen angeboten, kann aber auch als Lotion verwendet werden. Es funktioniert nicht gegen virusov.Naturalny Novoimanin Antibiotikum wirkt auf die Erholung der Schleimhaut. Geeignet für den Kampf gegen Staphylokokken, resistent gegen Penicillin. Dient als kapel.Framitsetin, Novocain, Neomycin auf Basis natürlicher Komponenten werden aus chronischer Rhinitis zugeordnet, wie Rhinitis, Sinusitis. Allerdings ist eine laufende Nase oder Pilz-infektiösen Ursprungs nicht lechitsya.Aerozol Bioparox basierend Fusafungin arbeitet effektiv gegen die γ-γ-positiven und negativen bakteriellen Infektionen, Pilzinfektionen, durch eine ausgeprägte anti effektom.Sprey Izofra basierend Framycetin gekennzeichnet ermöglicht es Ihnen, schnell die Schwellungen, Entzündungen zu entfernen und von Rotz loswerden. Nicht eigentümlich antibiotische Wirkung gegen anaerobe mikrobov.Polideks Spray auf Basis Phenylephrin antibakterielle Wirkung und verringert verstopfte Nase. Der therapeutische Effekt ist ausgeprägt, unterscheidet sich in der Breite des Anwendungsbereichs. Streptokokken sind gegen diese Antibiotika resistent.

Tropfen und Sprays verursachen oft die Entwicklung von allergischen Reaktionen, was zu einer Verschlimmerung des Problems mit der Erkältung führt, so dass Medikamente nur von einem Arzt verordnet werden sollten. Eine Allergie kann nach einer gewissen Zeit nach dem Beginn der Behandlung auftreten, deshalb müssen Sie Änderungen im allgemeinen Zustand des Patienten überwachen. Bei Bedarf wird der Behandlungsverlauf angepasst. Manchmal sollten Sie sich weigern, die Medikamente einzunehmen, die Sie ursprünglich verschrieben haben.

Antibiotika gehören zu starken Drogen, so dass unsachgemäße Anwendung, Abweichung vom Therapieverlauf und Dosierung zu einer Reihe von Nebenwirkungen führen kann. Die häufigsten Probleme sind:

Übelkeit und Erbrechen, Störung des Magen-Darm-Trakt, Schmerzen und Schmerzen im Unterleib, Appetitlosigkeit, und Eisenmangelanämie, die Entstehung und Entwicklung von anderen Pilzinfektionen, allergischer Reaktionen zu schneiden.

Bei Einnahme von lokalen Antibiotika kann eine Überschreitung der Einnahmedosis zu verschiedenen Hautläsionen und Schleimhautverbrennungen führen.

Rhinitis (Rhinitis) ist ein entzündlicher Prozess, der die Nasenschleimhaut betrifft. Rhinitis kann viral, allergisch, bakteriell, vasomotorisch, reflex usw. sein. Unterscheiden Sie auch akute und chronische Rhinitis.

Die akute Rhinitis wird von der Niederlage der gesamten Schleimhaut der Nase begleitet. Die Krankheit wird oft durch Beteiligung am Entzündungsprozess der Schleimhäute der Nasennebenhöhlen kompliziert. Meistens tritt die Schleimhaut des gitterförmigen Labyrinths auf (es gibt eine Etmoiditis) und Kieferhöhlen (Sinusitis).

Antibiotika für Rhinitis bei Erwachsenen werden genau in Gegenwart von bakteriellen Komplikationen verschrieben.

Chronische Rhinitis wird von einer Läsion der Schleimhäute begleitet, die die unteren Nasenmuscheln und die vorderen Teile der Nase auskleiden. Im Gegensatz zur akuten Rhinitis, chronisch seltener begleitet von einem Übergang des Entzündungsprozesses zu den Schleimhäuten der mittleren und oberen Nasenmuschel.

Die Behandlung der häufigen viralen Rhinitis mit Antibiotika bei Erwachsenen und Kindern wird nicht durchgeführt. Antibakterielle Medikamente wirken nicht auf Viren, daher ist ihre Verabredung unpraktisch.

Zur Behandlung von viraler, unkomplizierter Rhinitis, vasokonstriktiven Tropfen in der Nase, ggf. Oxolinsalbe, können Interferone und antivirale Mittel verwendet werden. Zur Verringerung der Intoxikation wird ein reichlich warmes Getränk empfohlen. Symptomatische Therapie das Verabreichen Antipyretika (wenn die Temperatur über 380 C ansteigt) und Antihistaminika (wenn Schleimhautödem ausgedrückt).

Physiotherapie (UFO, UHF, Magnetotherapie) kann ebenfalls verwendet werden. Nach der Verringerung der Schwellung der Schleimhaut ist es wirksam, die Nase mit Salzlösungen, Präparaten wie "Dolphin", "Akvalor", "Aqua Maris" usw. zu waschen.

Der Verlauf der viralen Rhinitis wird üblicherweise in vier Phasen unterteilt:

Reizung - dauert ein bis drei Tage (das Auftreten von serösen, wässrig, reichlich Entlastung, ständige Niesen, Beschwerden in der Nase); Exsudation - dauert von zwei bis vier Tagen (Stadium der dichteren, Schleimsekrete); dichte Sekrete - das Stadium der gelblichen, zähflüssigen Sekrete dauert gewöhnlich zwei bis drei Tage; Rekonvaleszenz oder Entwicklung von Komplikationen.

Systemische Antibiotika für die nasale Kongestion wird angegeben, wenn es nicht die bakterielle Sinusitis (Sinusitis, Ethmoiditis, Sinusitis, Sphenoiditis) ist, Rhinosinusitis (Rhinitis in Verbindung mit Sinusitis) oder andere Komplikationen. Antibiotika reduzieren das Schleimhautödem nicht und verbessern die Belüftung der Nebenhöhlen nicht. Diese Medikamente wirken direkt auf den bakteriellen Erreger, zerstören ihn oder verhindern seine Vermehrung. Das heißt, eine schnelle Verbesserung bei Patienten Wohlbefinden Empfang antimikrobielle Arzneimittel ist aufgrund der Tatsache, dass Antibiotika töten Ursache Entzündung - pathogene Bakterien.

Lesen Sie mehr: Drei Gruppen von Antibiotika für HNO-Erkrankungen bei Erwachsenen

Folglich ist für 1-2 Tage verringert die Schwere der klinischen Symptome: reduzierte Temperatur, Vergiftungssymptome verschwinden (Muskelkater und Gelenke, Lethargie, etc.).

Antibiotika eitrige Rhinitis verlängert kann (mit Phenylephrin Polydex Fluimucil IT-Antibiotikum, etc.) in Kombination Tropfen oder Sprays verabreicht werden. Aufgrund der kombinierten Struktur, haben diese Mittel nicht nur antibakteriell, sondern auch ein Vasokonstriktor, abschwellend, schleimlösende, entzündungshemmend, usw. Aktion.

Systemische Antibiotika zur Behandlung von Rhinitis werden genau in der Entwicklung von Komplikationen vorgeschrieben. Bei Kindern unter drei Jahren wird eine Sinusitis fast nicht gefunden, jedoch kann die akute Rhinitis bei Kindern durch Otitis media kompliziert sein. Bei Erwachsenen wird Rhinitis häufiger durch Sinusitis kompliziert. Auch der Schleimfluss durch die hintere Rachenwand kann Pharyngitis, Laryngitis, Tonsillitis, Bronchitis verursachen.

Die "zweite Welle" der Krankheit spricht über die Entwicklung von bakteriellen Komplikationen. Das heißt, nach Beginn der Besserung steigt die Temperatur wieder an, es treten Intoxikationssymptome auf, Symptome, die spezifisch für die entwickelte Komplikation sind, werden hinzugefügt.

Bei Otitis gibt es Schmerzen und ein Gefühl von Staus im Ohr, eine Abnahme des Gehörs. Kleine Kinder werden launisch, verweigern sich, halten sich an den Ohren fest.

Mit Sinusitis, gibt es Kopfschmerzen, die bei geneigtem, eitrigen Ausfluss aus den Nasengängen, Steifheit, ein Gefühl von raspiraniya in der Nase zu erhöhen. Mit Genanitritis können Schmerzen im Oberkiefer, Zähne bestrahlen.

Pharyngitis ist gekennzeichnet durch Schmerzen im Hals, Schweiß und trockener Schleim, Reflexhusten. Der Schlund der Schleimhaut erhält einen leuchtend roten Farbton. Oft kann man den zähflüssigen eitrigen Schleim sehen, der die Rückwand hinunterfließt. Regionale Lymphknoten (zervikal, submandibular, occipital) sind oft vergrößert.

Tonsillitis wird von einem Anstieg der Mandeln und das Auftreten von weißen, eitrigen Razzien, Halsschmerzen, schlimmer beim Schlucken begleitet. Es gibt auch eine Zunahme von zervikalen und submandibulären Lymphknoten.

Über das Anschließen der Bronchitis spricht ussis, am Anfang trocken, dann mit der Hinzufügung des Auswurfs.

Lesen Sie mehr: Merkmale der Ernährung bei der Einnahme von Antibiotika

Bei einer starken und langwierigen eitrigen Schnupfen, ohne die Entwicklung von Sinusitis und anderen Komplikationen, kann lokale Antibiotika-Therapie verwendet werden.

Die Kosten für die Droge, die Produktion der italienischen Kampagne Zambon -780 Rubel.

Das wirksamste ist inhaliertes Antibiotikum Fluimucil Antibiotikum IT. Es kann entweder als Tropfen oder als Vernebler verwendet werden.

Fluimucil Antibiotikum um

Die Zusammensetzung des Arzneimittels umfasst ein synthetisches Antibiotikum, Tiamphenicol (eine Gruppe von Amphinekolen) und mucolytisches Acetylcystein. Aufgrund der kombinierten Zusammensetzung hat das Mittel neben ausgeprägter antibakterieller Wirkung auf eine Vielzahl von Krankheitserregern eine starke mukolytische und entzündungshemmende Wirkung.

Das Medikament kann für bakterielle Rhinitis, Sinusitis, Laryngotracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung usw. verwendet werden.

Inhalation, Erwachsene werden mit 0,25 g cps verschrieben, während mit Fluimucil Tropf - 2-4 Tropfen. Der Wirkstoff wird 1-2 mal am Tag verwendet.

Antibiotikum gegen Erkältung bei Kindern und Jugendlichen:

Inhalation, Kinder über dem ersten Jahr von 0,125 g ein- bis zweimal am Tag, je nach Schwere der Erkrankung; Fluimucil Antibiotikum IT kann ab dem ersten Jahr 1-2 Tropfen in die Nase tropfen.

Kontraindikationen für die Verwendung der Droge sind in absolute und relative unterteilt.

Absolute Einschränkungen für die Verwendung des Arzneimittels sind: Blutkrankheiten, Unterdrückung der Hämatopoese des Knochenmarks; schwere Nieren- und Leberschäden, begleitet von einer Verletzung ihrer Funktionen; Stillen; Intoleranz gegenüber Thiamphenicol oder Acetylcystein.

Relative Einschränkungen (d. H. Können nach strengen Angaben vorgeschrieben werden) sind;

Phenylketonurie; arterielle Hypertonie Alter bis zu drei Jahren; Schwangerschaft; Pathologie der Ösophagusvenen; Magengeschwür und Zwölffingerdarm; Bronchus. Asthma; Lungenblutung in der Anamnese.

Die Kosten der Produktionsmittel der französischen pharmazeutischen Kampagne Das Labor von Bouchard ist 320 Rubel.

Der Hauptwirkstoff: Ein Antibiotikum der Aminoglykosidklasse ist Framecetin.

Das Medikament hat eine starke antibakterielle Wirkung gegen eine Vielzahl von Krankheitserregern. Isofra kann für bakterielle Rhinitis, Rhinosinusitis, Sinusitis verwendet werden (vorausgesetzt, dass das Septum nicht beschädigt wird).

Isofra wird nicht für die Behandlung von Kindern, die jünger als ein Jahr sind, Patienten mit individueller Unverträglichkeit gegenüber Aminoglykosiden, schwanger und stillend, verschrieben.

Für Erwachsene wird empfohlen, jede Nasenpassage vier bis sechs Mal pro Tag mit einer Dosis zu behandeln.

Antibiotikum gegen Rhinitis bei Kindern, die alle acht Stunden bei der ersten Dosis verschrieben werden.

Isofra - Review-Anweisungen für den Einsatz, Analoga, Bewertungen

Die Kosten der Produktionsmittel der französischen pharmazeutischen Kampagne Das Labor von Bouchard ist 330 Rubel.

Die Struktur des Fonds umfasst:

Antibiotikum Polymyxin B (Polymyxinklasse) und Neomycin (Aminoglycoside); antikongestives (abschwellendes) Phenylephrin; ein Hormon - Dexamethason.

Aufgrund der kombinierten Zusammensetzung hat das Medikament nicht nur antibakterielle, sondern auch ausgeprägte entzündungshemmende, vasokonstriktive und antiödematöse Wirkung.

Polidex kann für akute und chronische Rhinitis, Rhinopharyngitis und Sinusitis verwendet werden.

Kontraindikationen für seine Verwendung sind:

Engwinkelglaukom; Schwangerschaft und Stillzeit; Kinder unter dem Alter von 2,5 Jahren; Albuminurie; individuelle Unverträglichkeit von Komponenten; Schilddrüsendysfunktion

Erwachsenen wird empfohlen, Polidex drei bis fünf Mal täglich zu verwenden (gemäß dem ersten Spray). Kinder von 2,5 bis 15 Jahren werden dreimal am Tag ernannt.

Lesen Sie mehr: Polidex - Gebrauchsanweisungen, Analoga, Bewertungen

Augmentin

Augmentin mit Erkältung wird in Gegenwart von bakteriellen Komplikationen (Sinusitis, Otitis, Mandelentzündung, Bronchitis, etc.) vorgeschrieben.

Das Medikament wird vom britischen Pharmaunternehmen Glaxo Smith Klein hergestellt. Die Kosten von 20 Tabletten. auf 375 mg-250 Rubel; 14 Registerkarte. auf 652 mg - 330 Rubel; 14 Registerkarte. für 1 g - 320 Rubel.

Der Hauptwirkstoff von Augmentin ist Semi-synthetisches Penicillin Amoxicillin, verstärkt durch einen Inhibitor der bakteriellen Beta-Laktamasen, Clavulansäure.

Mittel aktiv gegen ein breites Spektrum von pathogenen Bakterien, einschließlich Streptokokken und Staphylokokken (Methicillin), Haemophilus influenzae, Enterococcus, Clostridium, Moraxella, Escherichia, Corynebacterium und anderen.

Andere Drogen Amoxicillin + Clavulansäure:

Arlet (produziert von der russischen pharmazeutischen Kampagne Synthese AKOMP.Preis 14 Tabelle bis 625 mg-330 Rubel, 14 Tabletten pro 1 g - 410 Rubel); Panklav (eine Droge von der serbischen Pharma-Kampagne Hemofarm produziert.Die Kosten von 20 Tabletten bei 625 mg -460 Rubel., 14 Tabellen 1 g-380 Rubel); Ecoclave (vergleiche die Produktion der russischen Kampagne ABV RUS.) Die Kosten von 15 Tabletten beträgt 375 mg -200 Rubel, 15 Tabletten 625-300 Rubel, 14 Tabletten 1 Gramm-340 Rubel.)

Das Medikament wird vom israelischen Pharmaunternehmen Pliva Hrvatska hergestellt. Die Kosten für die Verpackung 3 Registerkarte. für 500 mg ist 580 Rubel.

Der Hauptwirkstoff Sumamed - Azithromycin (Makrolid-Antibiotikum).

Die Vorteile gegenüber anderen Antibiotika Azithromycin setzt seine gute Verträglichkeit, geringe Inzidenz von Nebenwirkungen und die Möglichkeit von Kurz natürlich auf Kosten einer verlängerten Wirkung.

Das Antibiotikum hat ein breites Spektrum von Aktivitäten, einschließlich Staphylokokken und Streptokokken, Chlamydien, Mykoplasmen, Gonokokken, Meningokokken, Haemophilus influenzae, Moraxella, Listeria, Legionellen, usw.

Andere Azithromycin-Präparate (3 Tabletten zu 500 mg):

Ecomed die russische Kampagne ABBA RUS. Der Preis beträgt 200 Rubel; Chemomycin serbische Kampagne Hemofarm. Der Preis beträgt 340 Rubel; Azithromycin der russischen Pharmstandard-Kampagne. Der Preis beträgt 110 Rubel.

Das Medikament Cefixin (dritte Generation Cephalosporin) indische Kampagne Astell. Die Kosten von 6 Kapseln von 400 mg - 740 Rubel.

Cefixim ist resistent gegen bakterielle beta-Lactamasen, und hat ein breites Spektrum an antimikrobieller Wirkung, umfassend Streptokokken, Haemophilus influenzae, Proteus, Escherichia, Gonokokken, Klebsiella, morakselu, Serratia, Shigella, usw. tsitrobakter.

Andere ceficim Drogen:

Panzef, der makedonische Feldzug des Alkaloid. Die Kosten von 6 Tabellen. für 400 mg - 570 Rubel.

Der Artikel ist vorbereitet
Infektionskrankheit Arzt Chernenko A.L.

Lesen Sie weiter: Einzigartige Daten zu wirksamen Antibiotika bei Sinusitis maxillaris bei Erwachsenen

Rinit ist ein häufiger Satellit der Mehrheit der Atemwegserkrankungen, gekennzeichnet durch die Niederlage der oberen Teile des Atmungssystems. Verletzung der Nasenatmung, erhöhte Sekretion von Schleim aus der Nase und tränenden Augen - negative Symptome, die oft bei der Entzündung des Nasen-Rachenraumes auftreten.

In welchen Fällen sollte ich Antibiotika bei Erkältungen bei Erwachsenen anwenden?

Antimikrobielle Mittel sollten nur verwendet werden, wenn die Entzündung durch pathogene Bakterien verursacht wurde.

In den meisten Fällen wird Rhinitis durch Viren hervorgerufen, bei unzureichender Behandlung von HNO-Erkrankungen tritt jedoch eine bakterielle Infektion ein.

Es kann nur durch systemische und topische Antibiotika eliminiert werden.

Wann sollte man bei Erwachsenen ein Antibiotikum gegen eine laufende Nase anwenden? In der Regel werden langwierige und chronische Rhinitis, die mehr als 7 Tage dauern, mit antimikrobiellen Medikamenten behandelt. Wenn die Rhinorrhoe den Patienten länger als eine Woche belästigt, hat sich wahrscheinlich die Bakterienflora der Virusinfektion angeschlossen. Dies wird durch Verschlechterung des Gesundheitszustandes, ausgeprägte Entzündung der Nasenmuschel und eitrigen Ausfluss aus der Nase belegt.

Zu den häufigsten Atemwegserkrankungen, die von Bakterien hervorgerufen werden und mit Rhinitis einhergehen, gehören:

Sinusitis; chronische Rhinitis; Sphenoiditis; Etmoiditis; Fronten.

Wichtig! Die Behandlung mit Antibiotika erfolgt ausschließlich auf Empfehlung eines Arztes bei Ineffektivität der traditionellen Rhinitis-Therapie.

Trotz der Tatsache, dass antimikrobielle Mittel pathogene Bakterien sehr schnell zerstören, werden sie nur als letzter Ausweg empfohlen. Medikamente mit systemischer Wirkung, die in den systemischen Blutfluss absorbiert werden, beeinflussen die Darmflora negativ. Anschließend kann es Dysbiose verursachen und lokale Immunität reduzieren. Um solche Folgen zu vermeiden, wird empfohlen, Antibiotika mit Probiotika einzunehmen, die die Produktion von "nützlichen" Bakterien im Darm stimulieren.

Es gibt mehrere Haupttypen von antimikrobiellen Wirkstoffen, die sich nach dem Wirkprinzip unterscheiden. Einige von ihnen kämpfen ausschließlich mit Kokkenbakterien, andere sind in der Lage, nahezu alle Stämme von pathogenen Mikroorganismen zu zerstören. Welche Antibiotika aus der Erkältung werden am besten verwendet?

Abhängig von den therapeutischen Eigenschaften werden antimikrobielle Mittel verwendet, um Rhinitis zu behandeln:

bakterizid - zerstören die zellulären Strukturen von Mikroben, infolgedessen ihr Tod auftritt; bakteriostatisch - hemmt die Fortpflanzungsaktivität von Bakterien, in deren Zusammenhang ihre Anzahl in den Läsionen abnimmt.

Wenn sich die Bakterien nicht rechtzeitig vermehren, werden die Nasennebenhöhlen, der Rachen und die Gehörgänge schließlich an der Entzündung beteiligt sein.

Wenn die Entzündung in den Atmungsorganen stark ist, wird Ärzten empfohlen, antibakterielle Medikamente zu verwenden. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, die Atemwege zu desinfizieren und die mukoziliäre Clearance zu normalisieren.

Inhalationslösungen und nasale Antibiotika für Rhinitis werden am häufigsten wegen des praktischen Fehlens von Nebenwirkungen verwendet. Komponenten von lokalen Arzneimitteln werden fast nicht in den systemischen Kreislauf absorbiert und wirken direkt auf die Läsionsstellen. Wenn die Therapie rechtzeitig begonnen wird, kann die bakterielle Entzündung in der Nase in nur 4-5 Tagen gestoppt werden.

Aktive Komponenten von systemischen Arzneimitteln, d.h. Tabletten und injizierbare Lösungen können sich im Laufe der Zeit in der Leber, der Milz und anderen bösartigen Geweben anreichern. Eine Überdosierung von Medikamenten ist mit der Entwicklung der folgenden Nebenwirkungen behaftet:

Schwindel; verringerter Appetit; Kopfschmerzen; Übelkeit und Erbrechen; Dysbiose; Vergilbung des Zahnschmelzes.

Um das Auftreten von Nebenwirkungen zu verhindern, verwenden Antibiotika nicht mehr als 7-10 aufeinander folgende Tage. In der Regel beginnt die Therapie mit der Verabreichung von Medikamenten der Penicillin-Gruppe. Sie verursachen sehr oft allergische Reaktionen. Wenn unerwünschte Wirkungen auftreten, werden Penicilline durch Makrolide oder Cephalosporine ersetzt. Die erste unter den am wenigsten toxischen Medikamenten und werden deshalb auch in der pädiatrischen Praxis, und dies sind die wirksamsten Antibiotika verwendet werden, das die Wirkung von Mikroben resistent ist, die Beta-Lactamase produzieren.

Ein lokales Antibiotikum aus der Erkältung wird verwendet, um eitrige Entzündungen in der Nasenhöhle zu stoppen. Nasale Tropfen und Sprays werden schnell in die Nasopharyngealschleimhaut absorbiert und pathogene Mikroben zerstört. Wie die Praxis zeigt, verhindert die lokale Verwendung von Medikamenten das Auftreten von Nebenwirkungen, so dass sie in der Behandlung von bakterieller Rhinitis in erster Linie gehören.

Die besten antibakteriellen Tropfen für die intranasale Verabreichung sind:

"Framichetin"; "Novoimanin"; "Neomycin."

Die oben genannten Mittel zeigten sich bei der Behandlung von Sinusitis und protrahierter Rhinitis gut. Sprays werden jedoch als die wirksamsten angesehen, deren Aerosol buchstäblich innerhalb weniger Minuten in das Gewebe des Nasopharynx absorbiert wird. In den Fällen, in denen sich die bakterielle Infektion schnell ausbreitet, werden die folgenden Arten von Sprays verwendet, um Rhinitis zu behandeln:

Bioparox; Isofra; "Polidex".

Es ist unerwünscht, antimikrobiellen Sprays verwendet werden und fällt zusammen mit anderen Arzneimitteln zur nasalen Verabreichung, da sie Symptome von allergischen Reaktionen führen können.

Antibiotika gegen Erkältungen

Antibiotika für eine Erkältung: Werden sie benötigt, und gibt es einen Sinn in ihrer Ernennung? Welches Antibiotikum für eine Erkältung? Schließlich ist bekannt, dass die Einnahme von Antibiotika ohne triftigen Grund nicht empfohlen wird. Versuchen wir, diese Frage zu verstehen.

Indikationen für den Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen

Die Behandlung mit Antibiotika der Erkältung kann nur sinnvoll sein, wenn die Krankheit kombiniert wird, wenn die Pathologie durch die Zugabe einer pathogenen Infektion verschlimmert wird. Daher sind die Hauptindikationen für den Einsatz von Antibiotika in der Erkältung die Entwicklung der chronischen Form der Rhinitis oder die Ausbreitung des Entzündungsprozesses auf die Nebenhöhlen der Nase.

Der Entzündungsprozess der Nasennebenhöhlen wird Sinusitis genannt. Die Sinusitis hat ihre eigenen Varianten, abhängig von der Läsion des spezifischen Sinus: Es kann frontal, etmoid oder Sinusitis sein.

Das Recht, ein spezifisches medizinisches antibakterielles Mittel oder einen komplexen Gebrauch von Rauschgiften zu wählen, gehört nur einem Spezialisten - einem HNO-Arzt. Am häufigsten verschreiben Ärzte Medikamente Makrolid-Antibiotika-Gruppe - Erythromycin, Clarithromycin, Midecamycin und β-Lactam-Antibiotikum (Augmentin) und Cephalosporine (Cefodox, Ceftriaxon).

Die Form der Freisetzung von antibakteriellen Arzneimitteln zur Behandlung der Erkältung sind Kapseln oder Tabletten zur inneren Anwendung bei Erwachsenen oder Suspensionen für Kleinkinder. In einigen komplizierten Situationen greifen Sie auf Lösungen für intravenöse Injektionen oder Infusionen zurück.

Pharmakodynamik von Antibiotika in der Erkältung

Stellen Sie sich eine kurze Pharmakodynamik von Antibiotika in der Erkältung vor:

  • Medikamente der Penicillin-Gruppe hemmen die biologische Synthese der bakteriellen Zellwand und inaktivieren das Enzym, das an seiner Bildung beteiligt ist;
  • Präparate Cephalosporin-Gruppe haben eine ähnliche Wirkung wie Penicilline;
  • Präparate der Tetracyclin-Gruppe hemmen die biologische Synthese des zellulären Proteins auf ribosomaler Ebene. Aus diesem Grund können hohe Dosen von Tetracyclin ihre eigene Produktion von Protein im Körper stören;
  • Präparate der Aminoglycosid-Gruppe können an das Ribosom der Bakterienzelle binden und verhindern so den natürlichen "Dialog" der RNA und des Ribosoms. Dies führt zu einer verzerrten Interpretation des genetischen Codes und der Zuordnung einer nicht-nativen Aminosäure zum produzierten Protein. Darüber hinaus sind Aminoglycoside in der cytoplasmatischen Membran eingeschlossen und beeinträchtigen deren Permeabilität, was zu einem Verlust der Kaliumionen, Nukleotide und Aminosäuren durch die Bakterienzelle führt;
  • Präparate von Makrolidantibiotika blockieren den Kontakt von RNA und Ribosomen in einer mikrobiellen Zelle.

Pharmakokinetik von Antibiotika bei Erkältungen

Die Inhalationsverabreichung von Antibiotika-Lösungen sorgt nicht für die Absorption des Arzneimittels in den systemischen Blutstrom. Die maximalen Konzentrationen von Antibiotika im Blutserum zur äußerlichen Anwendung dürfen 1 ng / ml nicht überschreiten, diese Menge an Wirkstoff kann als unbedeutend betrachtet werden: Diese Konzentration beeinträchtigt nicht die Sicherheit des Medikaments.

Wenn das Antibiotikum durch die Nasenwege verabreicht wird, kann seine maximale Schleimmenge 3 Stunden nach der Verabreichung beobachtet werden.

Die Ausscheidung der Droge mit lokaler Verwendung wird mit der Sekretion des Atmungssystems durchgeführt.

Wenn intramuskuläre Injektion von Antibiotika auftritt, schnelle Aufnahme des Medikaments in das Blut (in der Regel die maximale Konzentration kann nach 30-60 Minuten beobachtet werden) und schnelle Penetration in Gewebe, einschließlich der Atemwege.

Tablettenformen von Antibiotika werden normalerweise gut im Darm absorbiert, wonach sie in den Geweben und biologischen Medien des Körpers verteilt werden. Sie werden über das Harnsystem und teilweise mit Kot ausgeschieden.

Einige Antibiotika, z. B. Makrolid-Ole- tetrin, können sich in der Milz, in verstümmelten Geweben, in der Leber anreichern.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft

Der Einsatz von Antibiotika in der Erkältung während der Schwangerschaft wird nicht empfohlen. Aktive Komponenten von antibakteriellen Arzneimitteln können sich negativ auf den Fötus auswirken: Tetracycline können beispielsweise das Wachstum der Knochen des Skeletts verlangsamen und können auch zu einer Fettleberinfiltration führen.

Vor der Verschreibung eines Antibiotikums für eine Erkältung an eine Frau im gebärfähigen Alter sollte der Arzt sicherstellen, dass sie nicht schwanger ist. Es wird auch nicht empfohlen, Schwangerschaft während einer Antibiotika-Behandlung zu planen.

Während der Stillzeit wird die Anwendung einer Antibiotikatherapie ebenfalls nicht empfohlen. Wenn Sie nicht aufhören können, Antibiotika zu verwenden, sollten Sie die Frage nach dem Stillen aufwerfen.

Auch die Anwendung topischer Präparate während der Schwangerschaft wird nicht empfohlen, zumindest nicht im ersten Trimester der Schwangerschaft. Die fortgesetzte Verwendung von Antibiotika ist eine Angelegenheit, die an Ihren Arzt gerichtet ist, der das mögliche Risiko für den Fötus und den Nutzen für die Mutter bewerten sollte. Es ist zu beachten, dass bereits eine extrem niedrige Konzentration des Arzneimittels im Blut die Substanz in die Plazentaschranke eindringen lässt. Zum Beispiel kann eine beliebte Zubereitung von Isophra mit lokaler Verwendung eine toxische Wirkung auf das vestibuläre System eines zukünftigen Babys haben.

Bevor Sie ein Antibiotikum während der Schwangerschaft anwenden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen und keine unabhängigen Entscheidungen treffen.

Kontraindikationen für den Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen

Antibiotika in der Erkältung sind bei Patienten kontraindiziert, die zu allergischen Reaktionen auf antibakterielle Medikamente neigen.

Intramuskuläre Injektion und orale Verabreichung von Antibiotika wird nicht empfohlen für Personen mit schweren Leber- und Nierenfunktionsstörungen, sowie Patienten mit Leukopenie.

Mit Vorsicht ernennen Antibiotika in der Kindheit, sowie Patienten mit kardiovaskulärer Pathologie.

Schwangere Frauen und stillende Mütter werden nicht empfohlen, Antibiotika für eine Erkältung zu verwenden.

Nebenwirkungen von Antibiotika bei Erkältungen

Bei Verwendung von Antibiotika in Form von Tabletten, Kapseln und Injektionen können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Appetitlosigkeit, Übelkeits- und Erbrechensattacken, Stuhlstörungen, Bauchschmerzen;
  • ständige Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Anämie, Thrombozytopenie;
  • allergische Reaktionen;
  • Entwicklung von Pilzerkrankungen, Dysbakteriose, Verfärbung des Zahnschmelzes.

Der lokale Einsatz von Antibiotika in der Erkältung kann mit allergischen Reaktionen auf Medikamente einhergehen.

Antibiotikum für Rhinitis für Kinder

Ob es notwendig ist, ein Antibiotikum zu ernennen oder zu nominieren, wenn die Rhinitis am Kind angezogen wurde oder sich verzögert hat?

Zunächst ist anzumerken, dass der unqualifizierte und irrationale Einsatz von Antibiotika bei Kinderkälte zu erheblichen Behandlungsschwierigkeiten führen kann. Leider konsultiert die Mutter oft nicht nur einen Kinderarzt oder einen HNO-Arzt um Rat, sondern versucht auch, das Kind mit Medikamenten zu behandeln. In einer solchen Situation denkt die Mutter kaum darüber nach, dass der falsch gewählte antibakterielle Wirkstoff und die falsch berechnete Dosierung, anstatt die Bakterien zu zerstören, zu einer noch stärkeren Entwicklung des pathologischen Prozesses führen können.

Zu Beginn der Entwicklung der Erkältung im Baby kann die beste unabhängige Behandlung nur die Verwendung von Interferon sein, einem immunstimulierenden und antiviralen Arzneimittel, das in jeder für das Kind geeigneten Form hergestellt wird: Tropfen, Salbe oder Zäpfchen. Wenn mehr als 3 Tage vergangen sind und das Kind sich nicht besser fühlt, konsultieren Sie einen Spezialisten. Warte nicht darauf, dass die Krankheit weit kommt, handle rechtzeitig.

Die Verwendung von Antibiotika zur Behandlung einer Erkältung bei einem Kind liegt nur in der Kompetenz eines Arztes, und der Rückgriff auf eine Selbsttherapie mit antibakteriellen Arzneimitteln wird stark abgeraten.

Antibiotika für längere laufende Nase

Im üblichen Verlauf der Erkältung, eilen Sie nicht mit dem Einsatz von Antibiotika. Wenn die laufende Nase jedoch langwierig ist, kann der Arzt eine Antibiotikatherapie verschreiben. Besonders wichtig ist die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln, wenn im vorderen Bereich, an den Seiten und oberhalb der Nase, ein Gefühl von Wundsein und Raspiraniya auftritt. Diese Symptome werden normalerweise von einer verstopften Nase und einem Anstieg der Temperatur begleitet.

Die Behandlung des Entzündungsprozesses in den Nasennebenhöhlen erfordert in fast allen Fällen den Einsatz einer Antibiotikatherapie, da grundsätzlich eine bakterielle Infektion in der Regel die Ursache einer solchen Komplikation ist.

Derzeit werden Antibiotika der Makrolidgruppe (Erythromycin, Clarithromycin, Azithromycin, Spiramycin, Midecamycin) am häufigsten bei der Therapie einer protrahierten Rhinitis eingesetzt. Beim kombinierten eitrig-entzündlichen Prozess in den Nasennebenhöhlen mit Anzeichen einer allergischen Reaktion werden die Nebenhöhlen mit Lösungen von Antibiotika (unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit der Mikroflora) zusammen mit antiallergischen Drogen gewaschen.

Im Kindesalter empfiehlt es sich, kurze Therapiezyklen mit Azithromycin einzunehmen.

Antibiotikum gegen Husten und Erkältung

Im Prinzip werden Antibiotika gegen Husten und Erkältung nicht verschrieben und manchmal sogar nicht empfohlen. Wenn jedoch Husten und laufende Nase verzögert sind und nicht auf eine Behandlung ansprechen, kann der Einsatz von Antibiotika gerechtfertigt sein. Zum Beispiel werden in solchen Situationen aktiv Amoxicillin oder Cotrimoxazol (nach innen) oder Penicillin in Form von Injektionen verwendet.

Antibiotika für Kinder werden am häufigsten mit Hilfe von intramuskulären Injektionen verabreicht. Babys bis zu 2 Monaten zeigten die Verwendung von Benzylpenicillin mit Gentamycin.

Dabei ist zu beachten, dass der Einsatz von Antibiotika bei Husten und Erkältung gerechtfertigt ist und nur dann Wirkung zeigt, wenn die Krankheit durch die Aktivität von Bakterien und nicht durch Viren verursacht wird. Außerdem ist es wünschenswert zu wissen, welche Bakterien die Entwicklung der Pathologie ausgelöst haben. Dazu wird eine bakteriologische Untersuchung von Sputum und Sekreten aus der Nasenhöhle durchgeführt. Erst nachdem Sie die Testergebnisse erhalten haben, können Sie genau das antibakterielle Mittel auswählen, das zur Bekämpfung der Krankheit beitragen kann.

Aus diesem Grund kann die Auswahl eines Antibiotikums nur von einem Arzt basierend auf den Ergebnissen der Empfindlichkeit der Mikroflora durchgeführt werden. Der unabhängige Einsatz von Antibiotika ist nicht akzeptabel.

Antibiotika für schwere Erkältungen

Selbst wenn Sie an einer schlimmen Erkältung leiden, eilen Sie nicht in die Apotheke, um Antibiotika zu bekommen. Wenn der Ausfluss aus der Nase durch eine Virusinfektion (Grippe, ARVI) verursacht wird, beginnen Sie Interferone einzunehmen. In den Anfangsstadien der Krankheit kann Arbidol, ein bekanntes antivirales Medikament mit einem Minimum an Nebenwirkungen, wirksam sein. Ein gutes Mittel ist auch Antigrippin - ein kombiniertes Medikament, das die Produktion von Interferonen im Körper beschleunigt.

Vergiss nicht, dass das Antibiotikum im Falle eines Virusschadens nicht von Nutzen sein wird. Solche Mittel sind vorgeschrieben, nur in vollem Vertrauen, dass die Ätiologie der Krankheit bakteriell ist. Warum wird die Einnahme von Antibiotika nicht empfohlen? Denn durch die Zerstörung krankheitserregender Mikroben ruiniert das Antibiotikum gleichzeitig nützliche Bakterien, die unseren Körper schützen und den Verlauf vieler lebenswichtiger Prozesse unterstützen. Aufgrund der unsachgemäßen Einnahme von Antibiotika, Dysbakteriose, Candidiasis entwickelt, Verdauung und Verdauungsprozesse gestört sind. Außerdem kann ein falsches Behandlungsschema zur "Gewöhnung" von Mikroben an die Wirkung eines antibakteriellen Arzneimittels beitragen. Aus diesem Grund wird die menschliche Immunität erheblich geschwächt und für die nachfolgende Behandlung werden immer leistungsfähigere Medikamente benötigt.

Wenn der Ausfluss aus der Nase reichlich ist, können Sie spezielle vasokonstriktive Medikamente verwenden, zum Beispiel Galazolinom oder Naphthysin. Und vergessen Sie nicht die natürlichen Antibiotika: essen Sie Knoblauch, Zwiebeln, Meerrettich, trinken Sie warmen Tee mit Honig. Wenn sich der Zustand innerhalb von 3-5 Tagen nicht gebessert hat, konsultieren Sie bitte einen Arzt: Die Selbstmedikation von Antibiotika ist nicht akzeptabel.

Antibiotika der lokalen Aktion mit einer Erkältung

Antibiotika der lokalen Wirkung werden hauptsächlich bei entzündlichen Prozessen in den Nasennebenhöhlen - Sinusitis verwendet. Bei einer Erkältung werden Antibiotika sehr selten eingesetzt, nur mit der Entwicklung von schweren bakteriellen Komplikationen der Erkrankung.

Die lokale Anwendung von Antibiotika schließt die Entwicklung vieler Nebenwirkungen aus, die nach Einnahme von Tabletten oder Injektionen auftreten können. Darüber hinaus beeinflussen lokale Antibiotika die Qualität der systemischen Mikroflora nicht.

Unter den lokalen Antibiotika sind die häufigsten Formen Tropfen und Spray für die Nase.

Tropfen von einer Erkältung mit einem Antibiotikum

Für die Instillation in der Nasenhöhle verwenden Sie die folgenden antibakteriellen Medikamente:

  • Newimanin - ein Antibiotikum natürlichen Ursprungs, abgeleitet aus Johanniskraut. Es zeigt Aktivität gegen gram-positive Mikroben, einschließlich Staphylokokken, die gegen Penicillin resistent sind. Stimuliert die Wiederherstellung der Schleimhäute. Vor Gebrauch wird das Präparat mit sterilem destilliertem Wasser, Anästhesin oder Glukose verdünnt;
  • Framecetin - in der komplexen Therapie von Rhinitis und Sinusitis der bakteriellen Ätiologie verwendet. Das Medikament wird in 1-2 Tropfen in jedem Nasenloch 4-6 Mal pro Tag eingeflößt. Es ist nicht für Kinder unter 1 Jahr vorgeschrieben;
  • Neomycin - Antibiotikum-Aminoglycosid. Verwendet in Form einer Lösung (5000 Einheiten pro 1 ml) für Instillation, Turund und Bewässerung, nicht mehr als 25-50 ml für eine Verwendung. Es beeinflusst nicht Pilz- und Virusinfektionen sowie anaerobe Flora.

Besprühen Sie die Erkältung mit Antibiotika

Spray aus der Erkältung mit dem Antibiotikum ist die günstigste Form für die Anwendung des Arzneimittels direkt an der Stelle des entzündlichen Prozesses. Die berühmtesten Drogen:

  • Isophas - Nasenspray mit einer aktiven Komponente von Framecetin. Beeinflusst nicht anaerobe Mikroorganismen. Eine Dosis Spray wird 4-6 Mal pro Tag in der Kindheit angewendet - bis zu 3 Mal am Tag. Die Dauer der Antibiotikatherapie beträgt 7-10 Tage;
  • Polidex mit Phenylephrin - Spray für die Nase. Aufgrund der Kombination von antibakteriellen Wirkstoffen in der Zusammensetzung des Sprays hat eine breite Palette von Wirkungen, aber nicht die Lebensfähigkeit von Streptokokken und anaeroben Bakterien. Behandlungsdauer beträgt 6 bis 10 Tage;
  • Bioparox ist ein Aerosol mit einem Polypeptid-Antibiotikum Fusafungin, das gegen grampositive und gramnegative Bakterien und Pilzinfektionen wirksam ist. Hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung. Standard-Anwendung von zwei Dosen des Medikaments in jedem Nasenloch 4 mal am Tag. Die Dauer der Behandlung ist nicht länger als eine Woche.

Dosierung und Verwaltung

Um die entzündlichen Prozesse in der Nasenhöhle und den Nasennebenhöhlen zu beeinflussen, können verschiedene Methoden der medizinischen Wirkung verwendet werden:

  1. Die Durchführung von Lösungen von Antibiotika in der Nasenhöhle, um den infektiösen Prozess und Schwellungen der Schleimhaut zu stoppen, erleichtern die Absonderung von Sekreten und verbessern die Nasenatmung. Verwenden Sie dazu 3-4 mal täglich Medikamente in Form von Tropfen, Aerosolen und Tampons im Nasengang.
  2. Direkte Injektion in die Nasennebenhöhlen von Antibiotika-Lösungen. So können Antibiotika länger in den Nebenhöhlen bleiben, als sie eine größere Konzentration in Geweben bieten als bei oraler oder injizierbarer Verwendung. Manchmal gibt es bei der Behandlung der bilateralen Sinusitis eine Vielzahl von Bakterienflora, die die Einführung von verschiedenen Antibiotika in jedem Sinus erfordert (unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit der Mikroflora).
  3. Verwenden Sie Innere und Injektion antibakterielle Medikamente im komplizierten Verlauf der Erkältung, zum Beispiel in schweren akuten Formen von Ätiopathien bei kleinen Kindern. Die therapeutischen Dosen und die Dauer der Behandlung werden vom Arzt in jedem speziellen Fall individuell bestimmt.
  4. Elektrophorese von Antibiotika (Benzylpenicillin, Streptomycin 200.000 Einheiten, 0,25% Levomycetin, 0,1% Neuromain.