Adenoide in der Nase bei Kindern

Häufig wiederkehrende Rhinitis und Sinusitis, ein konstantes Gefühl von verstopfter Nase, Schnarchen im Traum, Hörverlust sind alle Symptome von HNO-Erkrankungen, unter denen nicht die letzte Adenoiditis ist. Bis vor kurzem wurde geglaubt, dass nur Kinder von dieser Krankheit betroffen sind. Aber die neuesten Daten von diagnostischen Untersuchungen der HNO-Patienten zeigten, dass Adenoide in der Nase - das ist ein ziemlich häufiges Phänomen bei der erwachsenen Bevölkerung.

Oftmals geben ältere Patienten, die an solchen Symptomen leiden, nicht einmal die Idee einer Adenoiditis zu, weil sie glauben, dass sie längst überlebt hat. Da sie nicht wissen, wie sie sich selbst helfen können, kämpfen viele mit der Krankheit der Hausmittel, was die Pathologie weiter verschlimmert. Deshalb werden wir im Folgenden darüber sprechen, was adenoide Vegetation ist und warum es notwendig ist, sie nur mit Hilfe eines Arztes zu behandeln.

Ursachen von Beschwerden

Adenoide werden gewöhnlich als krankhaft vergrößerte Rachenmandeln bezeichnet. In seinem normalen Zustand ist es an der oberen und leicht posterioren Wand des Nasopharynx befestigt und besteht aus 5 bis 6 Rollen Lymphgewebe.

Da die Hauptfunktion der Amygdala schützend ist, nimmt sie im Falle der Penetration des Virus aktiv zu, kehrt jedoch nach der Genesung schnell wieder zu normal zurück. Dies geschieht jedoch nicht immer. Unter dem Einfluss von HNO-Erkrankungen, die eine Entzündung der Nasopharynxschleimhaut hervorrufen, erhält die adenoide Vegetation einen chronischen Charakter. Darüber hinaus kann die Ursache der Proliferation von lymphatischem Gewebe sein:

  • allergische Rhinitis;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Hypothyreose;
  • Fettleibigkeit.

Eine Adenoiditis ist anfälliger für Patienten mit einer erblichen Veranlagung für ein abnormales Wachstum der Tonsillen.

Manifestationen der Krankheit

Alle Symptome von Polypen beruhen auf der Tatsache, dass das vergrößerte lymphatische Gewebe nicht nur den Nasopharynx, sondern auch die Eustachischen Röhren bedeckt. Daher ist das erste Anzeichen einer Krankheit, auf die man achten sollte, eine andauernde Störung der Nasenatmung.

Bei der Adenoiditis kommt es außerdem zu Schnarchen während des Schlafes, zu Nasalgeräuschen, Husten und Fieber. Kinder haben oft Blut aus der Nase, da die Blutfüllung der Schleimhaut besser ist.

Die Krankheitssymptome hängen vom Grad der pathologischen Degeneration der Pharynxmandel ab:

  • Der erste Grad. Adenoide Vegetationen am Anfang der Krankheit manifestieren sich nur durch eine Verletzung der Atmung in der Nacht. Während des Tages zeigt sich die Krankheit in keiner Weise.
  • Der zweite Grad. In diesem Stadium des Unwohlseins besteht eine ständige Kurzatmigkeit, Schnarchen, eitriger Ausfluss aus der Nase.
  • Der dritte Grad der Pathologie manifestiert sich als eine vollständige Reihe von Symptomen. In schweren Fällen werden Hör- und Sprechstörungen festgestellt. In Gegenwart von vernachlässigten Polypen verformt das Kind die Kiefer- und Schädelknochen, ein sogenanntes adenoides Gesicht erscheint.

Bei einem erwachsenen Patienten verursacht eine Entzündung der Rachenmandeln oft die Frontitis, Antritis oder Otitis. Pathologisch erweitertes lymphatisches Gewebe ist die Infektionsquelle für den gesamten Körper, die Myokard, Nieren und Gelenke schädigt.

Kranke Kinder liegen in der geistigen und körperlichen Entwicklung deutlich hinter Gleichaltrigen zurück, sind oft reizbar und weinen, werden schnell müde.

Diagnostische Methoden

In der Regel wenden sich die Patienten an einen HNO-Arzt mit Beschwerden wegen Kurzatmigkeit durch die Nase, Schnarchen, eitrigem Ausfluss aus den Nasenlöchern, permanenter Rhinitis, Sinusitis und Otitis. Während einer visuellen Untersuchung kann ein Spezialist Lymphdrüsengewebe Hyperplasie vermuten. Um die genaue Ursache solcher Symptome zu bestimmen, ist eine zusätzliche Diagnose erforderlich, da ähnliche Symptome bei anderen HNO-Erkrankungen beobachtet werden. Zum Beispiel können Blutungen aus der Nase Polypen provozieren.

Die folgenden diagnostischen Methoden werden verwendet, um eine mögliche Adenoiditis zu bestätigen:

  • Epifaryngoskopie, die es ermöglicht, die hinteren Teile des Nasopharynx zu untersuchen;
  • Röntgen;
  • CT der Nasenhöhle und des Rachens im dreidimensionalen Bild;
  • Endoskopie.

Die Methode der Endoskopie ist am informativsten. Mit seiner Hilfe können Sie durch die Nase den Zustand der Mandeln sehen. Das Verfahren wird mit einer Miniaturendoskopkamera durchgeführt. Ein Farbbild wird auf dem Monitor angezeigt und der Spezialist kann leicht den Zustand des Nasopharynx beurteilen.

Zu sehen, wie die entzündeten Adenoide aussehen, ist es auf einem Foto möglich.

Merkmale der Behandlung

Das Behandlungsschema für einen erwachsenen Patienten mit nasopharyngealer Tonsillitis sollte nur von einem Arzt ausgewählt werden. In der ersten und zweiten Phase der Erkrankung wird eine konservative Therapie, einschließlich Medikamenten und Physiotherapie, hilfreich sein. Der dritte Grad der Adenoiditis erfordert einen chirurgischen Eingriff.

Tropfen mit vasokonstriktiver Wirkung

Trotz vieler Nebenwirkungen sind Medikamente aus dieser Gruppe bei Patienten sehr beliebt. Zum Beispiel, Tropfen in der Nase Sanorin, Naphthyzinum, Nazivin werden oft bei den ersten Anzeichen von Staus ohne die Ernennung eines Arztes verwendet.

Sie sollten mit großer Vorsicht und nur im Falle einer akuten Notwendigkeit verwendet werden, da sie süchtig machen. Der Behandlungsverlauf sollte 7 Tage nicht überschreiten.

Nasopharyngeale Bewässerung

Waschen ist sehr effektiv bei Entzündungen von Polypen. Das Verfahren entfernt nicht nur Schleim und Eiter aus den Nebenhöhlen, sondern beseitigt auch Schwellungen, befeuchtet die Schleimhaut und entlastet die verstopfte Nase. Zur Reinigung des Nasopharynx wird Aqua-Maris, Physiomer, Aqualor, Dolphin, Kochsalzlösung oder Kochsalzlösung verwendet.

Nasentropfen auf Silberbasis

Der Gebrauch von Drogen mit einer trocknenden Wirkung - Protargol und sein konzentrierter Kollege Collargol - wird nach dem Waschen der Nasenhöhle nützlich sein.

Die Wirkung von nasalen Lösungen zeigt sich nach 3-4 Tagen. Die Dauer der Therapie beträgt mindestens 14 Tage.

Antiseptische Sprays

Zu dieser Gruppe von Medikamenten gehören solche Arzneimittel wie Ingalipt, Oracept, Geksoral, Makispray, Stomatidin. Sie alle haben ein breites Wirkungsspektrum, wirken antibakteriell, entzündungshemmend und lokalanästhetisch. Jedes Spray wird nach dem Essen oder eine Stunde vor dem Essen empfohlen.

Antibiotische Therapie

Die Behandlung von Adenoiden bei älteren Patienten wird oft mit Hilfe von systemischen Antibiotika durchgeführt, während sie bei Kindern versuchen, lokale Antibiotika zu erhalten.

Liste von Drogen mit gezieltem Einfluss:

Antibiotika für die Entzündung von Adenoiden werden von einem Spezialisten nach Bakteriosie für Mikroflora und Empfindlichkeit gegenüber medizinischen Substanzen ausgewählt.

Symptomatische Behandlung

Um Krankheitssymptome zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu erleichtern, werden Vitamin- und Mineralkomplexe mit erhöhtem Gehalt an Vitamin C und Immunstimulanzien verschrieben. Zum Beispiel aktiviert Broncho-Munal die allgemeine und lokale Immunität gegen Pathogene, die Pathologien der oberen Atemwege verursachen.

Wenn das Wachstum von lymphatischem Gewebe vor dem Hintergrund von allergischen Reaktionen auftritt, wird der Patient Antihistaminika: Suprastin, Tavegil, Fenkarol, Fenistil, Claridol, Clarisens, Claritin gezeigt.

Die Verwendung von Mitteln aus Allergien effektiv beseitigt Schwellungen der Rachenmandeln, reduziert das Volumen der lymphatischen Gewebe und erleichtert erheblich die Atmung.

Behandlung von Rachenmandeln bei Kindern

Wenn die Nasenwurzeln in der Nase des Kindes vergrößert und entzündet sind, beginnt das Baby im Schlaf zu schnarchen, atmet kaum noch und geht mit einem ständig offenen Mund. Um diese Krankheit auf keinen Fall zu starten, ist es unmöglich. Oberflächliches und häufiges Atmen mit dem Mund kann die Fehlbildung der Brust- und Lungenknochen hervorrufen.

Das Kind beginnt, in der körperlichen und geistigen Entwicklung von Gleichaltrigen zurückbleiben, wird schnell müde und launisch. Nachts wird er schlecht geschlafen, wird tagsüber träge und schläfrig, sein Gesicht erhält charakteristische Züge: Der Unterkiefer hängt, der Oberkiefer beginnt zu ragen. Die anhaltende Schwierigkeit, durch die Nase zu atmen, ist mit ernsthaften Komplikationen verbunden:

  • Entwicklung von Sinusitis und Sinusitis;
  • Mittelohrentzündung, Hörverlust;
  • häufige Erkältungen, akute Atemwegsinfektionen und ARVI;
  • das Auftreten eines Nasals;
  • permanente Rhinitis mit reichlich Ausfluss von grünen Rotz.

Heute in der Kindertherapie verwenden oft Nasensteroide: Fliksonase, Avamis, Nazonex. Diese Medikamente können bereits überwachsene Polypen reduzieren.

Eine gute Wirkung gibt Behandlung mit lokalen Antibiotika: Polydex, Framinazinom, Spray und Tropfen Isofra.

Behandlung mit Софрадекс

HNO-Ärzten wird oft empfohlen, die Nase mit Adenoids Sofradex zu füllen. Tropfen sind wirklich sehr effektiv in das Wachstum von Mandeln durch das Hormon Dexamethason in ihrer Zusammensetzung enthalten.

Damit Lymphoidgewebe in der Größe abnimmt, sollte das Medikament direkt auf den Mandeln sein. Dazu sollte das Kind auf eine horizontale Fläche gelegt werden, und, seinen Kopf zurückwerfend, fügen Sie in jedes Nasenloch mindestens 6 Tropfen des Rauschgifts ein. Es wird empfohlen, den Kopf gerade zu halten, ohne nach links und rechts abzubiegen, wie bei der üblichen Instillation.

Nach 5 Tagen der Anwendung sollten die Mandeln in der Größe abnehmen. Dies wird selbst mit bloßem Auge sichtbar, wenn es das Atmen im Schlaf erleichtert und die Intensität des Schnarchens verringert.

Zusätzlich zu lokalen Antibiotika und Nasensteroiden wird die Spülung des Nasopharynx mit einer Vielzahl von Lösungen und Sprays behandelt. Das Verfahren der Verfahren unterscheidet sich nicht von ihrem Verhalten bei Erwachsenen.

Um die Genesung zu beschleunigen und das Risiko von Nebenwirkungen zu verringern, sollten Eltern dem Kind einen freien, hellen und warmen Raum und eine vollwertige Ernährung bieten. Es wird empfohlen, das Baby von Kontakten mit Haushaltschemikalien und anderen reizenden Substanzen zu isolieren, um es mit Verhärtung und Immunität zu tun.

Chirurgische Behandlung von Polypen

Der chirurgische Eingriff wird mit Adenoiden dritten Grades durchgeführt, wenn die konservative Therapie keine Wirkung hat. Bei älteren Menschen sind die Indikationen für eine Operation schwerwiegender. Wenn Medikamente nicht helfen, tun andere Optionen als das Entfernen von Mandeln nicht.

Oft wachsen Kinder einfach über die Krankheit hinaus. Wenn das Baby jedoch eine Fehlstellung des Schädels entwickelt und der Biss gebrochen ist, wird eine Adenotomie notwendig.

Gegenwärtig wird ein Endoskop verwendet, um Mandeln zu entfernen. Der Eingriff dauert nicht länger als 20 Minuten und wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Nach der Operation sollten die folgenden Empfehlungen eingehalten werden:

  • Innerhalb von 3-5 Tagen essen Sie weiches, halbflüssiges Essen.
  • Bleib nicht lange in der Sonne.
  • Vermeiden Sie eine Überhitzung des Körpers (Sauna, Sauna).
  • Anästhetika und entzündungshemmende Medikamente vom Arzt verschrieben.

Es ist erwähnenswert, dass wenn der HNO-Arzt zu dem Schluss kommt, dass das Kind noch operiert werden muss, es nur in bestimmten Altersgruppen empfohlen wird:

  • bis zu 3 Jahren:
  • im Alter von 5-6 Jahren;
  • in der 9-10-jährigen Periode;
  • nach 14 Jahren.

Diese Perioden sind am günstigsten für chirurgische Eingriffe und hängen vom Wachstum des Körpers des Kindes ab.

Kontraindikationen für die Operation

Eine Adenotomie wird unmöglich, wenn der Patient zum Zeitpunkt der Operation eine infektiöse Erkrankung oder einen Entzündungsherd im Körper hat. In diesem Fall wird das Verfahren bis zum Zeitpunkt der vollständigen Wiederherstellung verschoben.

Ein chirurgischer Eingriff kann verweigert werden, wenn der Patient schwere Herz- und Kreislaufstörungen hat.

Physiotherapie

Die Phytotherapie wird häufig in Verbindung mit einer medikamentösen Therapie oder in der postoperativen Phase eingesetzt.

In der Remissionsphase wird den Patienten eine Lasertherapie empfohlen. Das Verfahren beseitigt schnell Ödeme, verbessert die Nasenatmung.

Während einer Exazerbation ist es möglich, mehrere Elektrophoresesitzungen mit lokalen Wirkstoffen durchzuführen. Nun hilft UHF und UV-Bestrahlung der Nasenhöhle, Ozon-Therapie.

Darüber hinaus profitieren die an Polypen leidenden Patienten von einem Spaziergang entlang des Nadelwaldes und der salzigen Seeluft.

Volksmethoden, die helfen, mit Polypen fertig zu werden

Um die Symptome der Krankheit zu reduzieren, können Sie die Rezepte der alternativen Medizin verwenden. Besonders gut helfen sie in einem frühen Stadium der Krankheit.

Zur Behandlung von Polypen sind die folgenden entzündungshemmenden und antiseptischen Mittel für Kinder und Erwachsene geeignet:

  • Thuja-Öl. Hat anti-ödematöse und antimikrobielle Aktivität. Zu therapeutischen Zwecken sollten 2-3 Tropfen in jeden Nasengang für 2 Wochen getropft werden. Nach 7 Tagen Pause den Kurs wiederholen.
  • Mama. Zwei Tabletten des Medikaments sollten in 200 ml Flüssigkeit verdünnt, infundiert und mehrmals täglich in die Nasenhöhle injiziert werden.
  • Sanddornöl. Das Medikament tropft während der Exazerbation alle 3-4 Stunden.
  • Trockene Gewürznelke. Zehn Knospenstücke brauen 100 ml Wasser. Es ist gut, Mandeln gut zu spülen.

Bei der Verabreichung der vorbereiteten Medikation in die Nasenhöhle ist darauf zu achten, dass diese direkt in das Lymphgewebe gelangen.

Unter den Patienten sind Inhalationen unter Verwendung von Heilkräutern oder ätherischen Ölen sehr beliebt. Für das Verfahren wird eine vorbereitete Lösung in den Vernebler gegossen, der durch die Nase inhaliert und ausgeatmet wird.

Prävention von Adenoiditis

Adenoid-Vegetation ist eine sehr schwierige und gefährliche Krankheit. Daher ist es einfacher, es zu verhindern, als es lange und hart zu bekämpfen. Besonders gefährlich sind Polypen bei Kindern. Und hier steht die Prävention an erster Stelle.

Ausgewogene Ernährung, Verhärtung des Körpers, gute Lebensbedingungen und kompetente und rechtzeitige Behandlung von Atemwegsinfektionen - das sind die wichtigen Maßnahmen, die helfen, sich vor Nasenpolypen zu schützen. Wenn die Entzündung des lymphatischen Gewebes bereits begonnen hat, sollten Sie nicht mit der Behandlung verzögern und wertvolle Zeit verlieren.

Adenoide in der Nase bei Kindern

Adenoide in der Nase bei Kindern sind eine häufige Erkrankung. Manifestationen von Polypen sind unangenehm und extrem unangenehm: Das Kind ist schwer zu atmen, sein Schlaf ist gestört, der Geruchssinn verschwindet, Hörprobleme treten auf.

In diesem Artikel werden wir die Besonderheiten dieser Krankheit untersuchen und herausfinden, wie Polypen sich manifestieren und welche Ursachen sie haben. Außerdem werden wir herausfinden, wie Nasenpolypen bei Kindern behandelt werden und welche Komplikationen auftreten können, wenn die Therapie "aufgibt".

Beschreibung der Krankheit

Tonsillen sind ein lymphatisches Gewebe im Bereich des Nasopharynx. Es gibt nur sechs:

  • zwei Palatine;
  • zwei Pfeifen;
  • sprachlich;
  • Pharynx (Nasopharynx).

Diese Organe sind für den Körper der Kinder notwendig, weil sie ihn vor dem Eindringen von äußeren Infektionen schützen. Außerdem bilden sich in den Tonsillen Lymphozyten - Antikörper, die mit schädlichen Mikroorganismen kämpfen. Wenn das Kind wächst, verlieren die Tonsillen ihre schützende Rolle, und für den Erwachsenen sind sie nur ein Rudiment, das zu vierzig oder fünfzig Jahren vollständig verkümmert.

Aber für den Organismus der Kinder ist ihre Rolle schwer zu überschätzen: Die Immunität des Kindes ist zu schwach, um auf den zusätzlichen Schutz, den ich diesen Organen gewähre, zu verzichten.

Wenn die Mandeln (meist - der Gaumen- oder Nasopharyngeal) mit dem Zustrom von Mikroben nicht fertig werden können, vergrößern sie sich, schwellen an: die pathologische Proliferation der Mandeln und wird bezeichnet Polypen. Adenoide befinden sich im Bereich des hinteren Fornix des Nasopharynx an den hinteren Enden der unteren Nasenmuschel.

Und wenn die Mandeln im normalen Zustand glatt und glatt sind, dann werden diese Organe im hypertrophierten Körper locker, ödematös, gerötet: so wie man auf dem Foto Polypen in der Nase von Kindern sieht. Sie können von ihren Eltern nicht unabhängig betrachtet werden, da sie sehr tief im Nasopharynx sind. Bei der gewöhnlichen Besichtigung dieser Mandel ist es nicht sichtbar, für seine Beobachtung werden die speziellen Instrumente gefordert.

Ursachen

Wir erfahren, was Polypen sind und welche Ursachen diese unangenehme Krankheit bei Kindern verursachen.

Häufige respiratorische und katarrhalische Infektionen sind die Hauptursache von Polypen. Besonders gefährlich sind Laryngitis, Rhinitis, Sinusitis und andere Entzündungen der oberen Atemwege.

Mit jeder Krankheit nimmt die pharyngeale (nasopharyngeale) Amygdala an Größe zu. Wenn zwischen den Krankheiten mehr als 3 Wochen vergehen, kann es in seinen vorherigen Zustand zurückkehren, wenn nicht, wird die hypertrophe Form im Laufe der Zeit für dieses Organ normal und verwandelt die Mandeln in Polypen.

Berücksichtigen Sie andere Gründe für das Auftreten von Nasenpolypen in der Nase bei Kindern:

  • Mit gewogener Vererbung.
  • Als Folge der übertragenen Infektionen: Masern, Röteln, Scharlach, Diphtherie und andere.
  • Wenn die Schwangerschaft mit Komplikationen fortschreitet oder schwere Geburten auftreten;
  • Falsches Essen mit Überschuss an Zuckern, Fastfood, anderen schädlichen Lebensmitteln;
  • Neigung des Kindes zu Allergien und schwacher Immunität;
  • Häufige Exposition gegenüber staubigen, gashaltigen Straßen und trockener Luft in der Wohnung.

Symptome

Das häufigste und notwendig vorkommende Zeichen der Krankheit von Polypen - ein Kind mit Schwierigkeiten atmet Nase. Und die Nase wird aufgenommen, und Entladung, eine Rhinitis wird nicht beobachtet. Unruhiger Schlaf zeigt auch diese Krankheit an. Während des Schlafes ist der Mund des Babys geöffnet, er wacht oft auf, und wenn klein - kann ohne Grund "weinen".

Andere alarmierende Anzeichen von Polypen:

  • Atmung Baby ist sehr hart: Es gibt Keuchen, Schnarchen im Schlaf, Kurzatmigkeit.
  • Das Kind kann sich über Mundtrockenheit beschweren. Dies ist aufgrund der erzwungenen Atmung durch den Mund.
  • Symptome von Polypen zeigen sich auch durch eine Stimme, die sich zu heiser, taub und nasal (durch die Nase) ändert.
  • Manchmal gibt es Kopfschmerzen.
  • Es gibt häufige Infektionen der Atemwege.
  • Das Kind weigert sich zu essen, der Appetit ist sehr schwach.
  • Manchmal kann es zu Schmerzen im Ohr und Otitis kommen, Hörstörungen sind möglich.
  • Das Kind fühlt sich im Allgemeinen egal: Er ist müde, gereizt, oft launisch.

Behandlung

Nach der Aufspürung der aufgezählten Symptome, die Aufnahme der Aufnahme mit dem HNO-Arzt, und die Diagnose erlernt, ist nötig es die Behandlung der Polypen zu beginnen. Am besten ist es, die Therapie frühzeitig zu beginnen, bis auf weiteres ist alles fixierbar, ohne dass eine Operation notwendig ist. Betrachten Sie die Standardstadien der Therapie für Polypen bei Kindern.

Medikationstherapie

Vasodilating Tropfen helfen, Schwellungen der Nasenschleimhaut zu entfernen, erleichtern das Atmen des Babys.

Achtung: Es ist verboten, sie für mehr als fünf Tage in Folge aufzutragen, andernfalls "wird die Schleimhaut" verwendet, und die richtige Wirkung tritt nicht auf.

Antihistaminika helfen bei der Bewältigung von allergischen Erscheinungen, reduzieren die Größe des Ödems.

Nasensprays mit entzündungshemmender Wirkung helfen, die Nasenatmung wieder herzustellen.

Antiseptika zur äußerlichen Anwendung sind in der Nase vergraben, um antimikrobielle und bakterizide Wirkungen zu erzielen. Für Kinder eignet sich beispielsweise ein solches Medikament wie Protargol.

Das Waschen der Nasenhöhle mit Salzlösungen ist eine effektive und unkomplizierte Behandlung, die Teil der komplexen Therapie für Polypen ist.

Volksmethoden

Ein Kind mit Polypen kann geholfen werden und Drogen zu Hause. Vergessen Sie nicht, bevor Sie sie verwenden, konsultieren Sie zuerst Ihren Arzt, um dem Baby keinen Schaden zuzufügen. Unter der ganzen Vielfalt von Volksrezepten kann das folgende am besten einem Kind mit dieser Krankheit helfen:

  • Waschen der Nase mit Abkochungen von Kräutern, das Beste von allem - Kamille und Ringelblume;
  • Die Beerdigung von Rote-Bete-Saft, gemischt mit Honig, ist ein uraltes Rezept, das bei Erkältung hilft, wenn letztere durch Polypen verursacht wird.
  • Sie können auch Tuyaöl in Ihre Nase einträufeln. Ein zweiwöchiger Kurs wird dazu beitragen, dass das Kind normal atmen kann.

Physiotherapie

Diese Verfahren werden gleichzeitig mit der medikamentösen Behandlung angewendet und verstärken die Wirksamkeit der letzteren.

Normalerweise wird einem Kind mit Polypen eine Lasertherapie verordnet. Die Bestrahlung der niedrigen Intensität des speziellen Präparates hilft, die Schwellung zu verringern, normalisiert die Atmung, zerstört die Mikroben. Verfahren mit Ultraviolett- und UHF-Therapie können ebenfalls helfen. Manchmal verschreiben Ärzte Elektrophorese und Ozontherapie.

Darüber hinaus profitieren Kinder, die an Polypen leiden, von Atemübungen und Meeresruhe in warmen Klimazonen.

Wenn die Medikamente und andere Behandlungen nicht die richtige Wirkung haben und das Baby weiterhin unter "Erkältungen" leidet, können Ärzte eine Entscheidung treffen, die Amygdala zu schneiden. Die Operation ist einfach, Routine, in der Regel durchgeführt, wenn das Kind 5-7 Jahre erreicht.

Und dass das Kind im Prinzip nicht mit dieser Krankheit kollidiert, ist es wichtig es zu mildern und Zeit für die Genesung nach Erkältungen zu geben. In einer Wohnung ist es notwendig, optimale Feuchtigkeit aufrechtzuerhalten, regelmäßig mit dem Baby zu gehen, ihm eine nützliche Ernährungsdiät zu geben.

Komplikationen

Chronische Pathologien der oberen Atemwege sind möglich. Darüber hinaus nimmt das Risiko einer akuten Atemwegserkrankung stark zu. Und dies wird mit einer beneidenswerten Regelmäßigkeit geschehen.

Manchmal entsteht ein Baby, das sogenannte "adenoide" Gesicht: Nasolabialfalten verschwinden, der Schädel verformt sich, der Mund ist ständig offen und Speichel fließt. Dies ist kein sehr attraktives Porträt eines Kindes mit vernachlässigten Polypen.

Die Hörfähigkeit verschlechtert sich aufgrund von adenoidem Verschluss des Gehörganges, Otitis oft.

Die Brust entwickelt sich nicht richtig, die Sprache des Babys leidet darunter: es wird nasal, vage.

Wir untersuchten die Merkmale von Nasenpolypen in der Nase bei Kindern. Die Krankheit ist natürlich üblich, aber davon nicht weniger gefährlich und unangenehm. Die Hauptsache - die Krankheit läuft nicht, behandelt, führt vorbeugende Maßnahmen durch - und es wird möglich sein, den Zustand des Kindes bedeutend zu erleichtern. Und wie die Immunität gestärkt wird und das Baby aufwächst und das Problem überhaupt beseitigt.

In unserem Artikel finden Sie zu diesem Thema auch, welche Polypen in der Nase sind: Ursachen, Symptome von Polypen in der Nase, Behandlungsmethoden.

Adenoide in der Nase bei Kindern mit Symptomen und Behandlung

Ein häufiger Grund, sich unter Vorschulkindern und jüngeren Schulkindern mit Loru zu befassen, ist die Zunahme der Nasopharyngealtonsille. Die Hauptbeschwerde ist Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase, es ist auch möglich, Hör-und häufige Mittelohrerkrankungen zu reduzieren. Die Zunahme von Adenoiden (Hypertrophie) bei Erkältungen ist normal, aber es ist wichtig, den Moment nicht zu verpassen, um eine weitere Zunahme und Expansion auszuschließen. Wie behandelt man Adenoide in der Nase bei Kindern und was es ist, lassen Sie uns damit umgehen.

Ursachen für eine Zunahme der Polypen

Adenoide sind ein lymphatisches Gewebe, ein integraler Bestandteil des Pharynx-Rings, dessen Funktion die Verhinderung des Eindringens von Mikroben in den Rachen ist, wenn Luft eingeatmet wird. Gut entwickelt bei Kindern im jüngeren Vorschulalter. Etwa ab 7 Jahren beginnt das lymphatische Gewebe allmählich abzunehmen und im Alter von 16 Jahren tritt seine Atrophie auf.

Bei häufigem ARI hat das Gewebe keine Zeit, um wieder normal zu werden, was zu seiner Entzündung führt. Die Risikogruppe sollte Kinder umfassen, die Kindergärten und Schulkinder besuchen.


Die häufigsten Gründe sind:

  • Viruserkrankungen und Infektionen im Kindesalter (Grippe, Keuchhusten, Scharlach und andere);
  • Erkrankungen der oberen Atemwege (Mandelentzündung, Pharyngitis, Rhinitis, Sinusitis);
  • Unvollkommenheit des Immunsystems des Kindes, Vererbung (Anomalien der Funktionen des Lymphsystems);
  • Viruserkrankungen der Mutter im ersten Trimester der Schwangerschaft;
  • äußere Faktoren (schlechte Ökologie, trockene Luft in Wohnungen)

Symptome einer Zunahme von Polypen bei Kindern

Die Gewebeproliferation erfolgt schrittweise, sie nimmt mit Kontakten mit Bakterien und Viren zu. Wenn Sie sich erholen, wird es allmählich wieder normal.

Wenn das Kind oft krank wird, nimmt die Amygdala, die keine Zeit hat, in den vorherigen Zustand zurückzukehren, wieder zu, aber mehr.

Von den wichtigsten Manifestationen sind:

  • Angst während des Schlafes - Schlaf mit offenem Mund, Schnarchen;
  • nasaler Ton der Stimme;
  • trockener Husten in der Nacht, als Folge des Austrocknens der Schleimkehle;
  • Hörverlust, häufige Ohrentzündung (durch Überlappung des Kanals, der den Nasopharynx mit der Ohrhöhle verbindet);
  • wiederholter Schnupfen, Tonsillitis und Pharyngitis;
  • Reizbarkeit, Lethargie, Launenhaftigkeit, Appetitlosigkeit.

Wenn das Kind immer offenen Mund ist, ist die Nase mit Schleim verstopft, eine Stimme mit einem Nasenton, und die Behandlung einer protrahierten Schnupfen hat kein Ergebnis, ohne zu verzögern, zeigen Sie das Kind zum Arzt.

Bei vorzeitiger Behandlung kommt es zu einer Komplikation in Form von Adenoiditis. Sie verläuft in akuter und chronischer Form und kann von einem Anstieg der Körpertemperatur, Sekreten aus der Nase von der Schleimhaut in die eitrige Natur und dem Anstieg der Lymphknoten begleitet werden.

Der Grad der Polypen

Die Krankheit entwickelt sich nicht sofort, sondern mehrere Grade der Hypertrophie der Polypen:

  • 1 Grad - das Gewebe schließt 30% des Lumens des Nasopharynx, mit Schwierigkeiten beim Atmen während des Schlafes, Schnarchen;
  • 1-2 Grad - bis zu 50% des Nasopharynx geschlossen;
  • 2 Grad - Überlappung erreicht bis zu 70%, Atmen durch die Nase ist schwierig und am Nachmittag gibt es eine Nase;
  • 3 Grad - vollständig verstopfte Nasenatmung.

Nach dem Auftreten von ARI nehmen die Adenoide zu, was jedoch nicht auf ihre Hypertrophie hindeutet. Sie können die Krankheit 3 ​​Wochen nach dem Verschwinden der Krankheitssymptome beurteilen.

Komplikation der Adenoiditis

Die ungünstige Wirkung der Hypertrophie ist nicht nur durch die Verletzung von Atmung und Sprache begrenzt, sondern droht auch mit folgenden unangenehmen Folgen:

  • eine Zunahme der Anzahl von Atemwegserkrankungen auf 12 pro Jahr, weil hypertrophe lymphatische Gewebe ihre schützenden Funktionen verlieren und Schleim eine gute Umgebung für Mikroben darstellt;
  • Übergang in eine chronische Form;
  • Kieferhöhlenentzündung (Sinusitis) bei Schulkindern;
  • Probleme mit Hörverlust und Sprachtherapie;
  • das Bild des Blutes ändern - Anämie;
  • Rückgang der schulischen Leistungen als Folge von Sauerstoffmangel des Gehirns aufgrund von Atemstörungen;
  • Deformation der Gesichtsstruktur (adenoides Gesicht) - der Unterkiefer verlängert und hängt, der Mund ist ständig geöffnet, die oberen Schneidezähne verformen sich

Behandlung von Tonsill Hypertrophie bei Kindern

Vor allem ist die Konsultation eines erfahrenen Arztes notwendig, von der die weitere Behandlungstaktik abhängt, denn ein chronischer Entzündungsprozess ist ein ständiger infektiöser Fokus im Körper.

Bei der Behandlung der chronischen Adenoiditis ist eine allgemeine und lokale entzündungshemmende, sensibilisierende Therapie indiziert:

- Sanierung von Lakunen von Mandeln, Nase und Nasopharynx;

- Physiotherapie mit einem Laser zur Entfernung des Ödems;

- Vitamintherapie (A, E, C, D, Gruppe B);

- Die tägliche Toilette der Nasenhöhle mit isotonischen Sprays am Morgen und am Abend.

Bei Exazerbation der chronischen Adenoiditis zeigen sich UZOL-Therapie-Kurse.

Die Prävention von akuten respiratorischen Virusinfektionen spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Adenoiditis. Vorsorgebehandlungen finden in der Regel 2 Mal im Jahr statt, im Frühjahr und im Herbst. Während der Grippe und Erkältungen kann der Arzt eine oder mehrere Arten von Medikamenten verschreiben: "Ocillococcinum", Tropfen in der Nase "Derinat", "Nazaval Plus", "Otofag" und andere.

Die Entfernung von Polypen ist nur bei bestimmten Indikationen möglich. Guter Rat und die Einhaltung aller Behandlungsoptionen helfen, eine Operation zu vermeiden.

Adenoide bei Kindern: Ursachen, Symptome und Behandlung

Ein häufiger Grund, sich an einen Kinder-HNO-Arzt zu wenden, ist Hypertrophie und Entzündung der Rachentonsille. Laut Statistik macht diese Krankheit etwa 50% aller Erkrankungen der HNO-Organe bei Vorschul- und Grundschulkindern aus. Je nach Schweregrad kann es beim Kind zu Schwierigkeiten oder gar zum völligen Fehlen von Nasenatmung, zu häufigen Mittelohrentzündungen, Hörverlust und anderen schwerwiegenden Folgen kommen. Zur Behandlung von Adenoiden werden medikamentöse, chirurgische Methoden und Physiotherapie eingesetzt.

Pharyngealtonsille und ihre Funktionen

Tonsillen werden Cluster von Lymphgewebe genannt, lokalisiert im Nasopharynx und in der Mundhöhle. Im menschlichen Körper gibt es 6 von ihnen: gepaart - Gaumen und Tube (2 Stk.), Unpaired - lingual und pharyngeal. Zusammen mit den lymphoiden Granula und den lateralen Rippen an der hinteren Pharynxwand bilden sie einen lymphatischen Pharynxring, der den Eingang zum Respirations- und Verdauungstrakt umgibt. Die Pharynxtonsille, deren abnormales Wachstum Adenoide genannt wird, wird von der Basis an der Hinterwand des Nasopharynx am Austrittspunkt der Nasenhöhle in die Mundhöhle fixiert. Im Gegensatz zu Gaumenmandeln ist es nicht möglich, ohne spezielle Ausrüstung zu sehen.

Tonsillen sind Teil des Immunsystems, führen eine Barrierefunktion aus und verhindern ein weiteres Eindringen von Krankheitserregern in den Körper. Sie bilden Lymphozyten - Zellen, die für die humorale und zelluläre Immunität verantwortlich sind.

Bei Neugeborenen und Kindern der ersten Lebensmonate sind Mandeln unterentwickelt und funktionieren nicht richtig. Später, unter dem Einfluss des ständigen Angriffs auf einen kleinen Organismus von pathogenen Bakterien, Viren und Toxinen, beginnt die aktive Entwicklung aller Strukturen des lymphatischen Pharynx-Rings. Darüber hinaus ist die Pharynxmandel aktiver als die anderen, was aufgrund ihrer Lage am Anfang der Atemwege in der Zone des ersten Kontakts des Körpers mit Antigenen geschieht. Die Falten seiner Schleimhaut verdicken, verlängern sich, werden zur Form von durch Rillen getrennten Graten. Es erreicht volle Entwicklung um 2-3 Jahre.

Mit der Bildung des Immunsystems und der Akkumulation von Antikörpern nach 9-10 Jahren wird der pharyngeale Lymphknoten ungleichmäßig revers entwickelt. Die Größe der Mandeln ist deutlich vermindert, die Rachenmandel ist oft vollständig verkümmert und ihre Schutzfunktion geht an die Rezeptoren der Schleimhäute der Atemwege über.

Die Ursachen von Polypen

Die Proliferation von Polypen erfolgt allmählich. Die häufigste Ursache für dieses Phänomen sind häufige Erkrankungen der oberen Atemwege (Rhinitis, Sinusitis, Pharyngitis, Laryngitis, Tonsillitis, Sinusitis und andere). Jeder Kontakt des Körpers mit der Infektion geschieht mit der aktiven Beteiligung der Pharynxtonsille, die gleichzeitig leicht an Größe zunimmt. Nach der Genesung, wenn die Entzündung vorüber ist, kehrt sie in ihren ursprünglichen Zustand zurück. Wenn während dieses Zeitraums (2-3 Wochen) das Kind wieder krank wird, dann, vor der Rückkehr zur ursprünglichen Größe, erhöht sich die Mandel wieder, aber mehr. Dies führt zu einer ständigen Entzündung und Ansammlung von Lymphgewebe.

Neben häufigen akuten und chronischen Erkrankungen der oberen Atemwege tragen folgende Faktoren zum Auftreten von Polypen bei:

  • erbliche Veranlagung;
  • Infektionskrankheiten in der Kindheit (Masern, Röteln, Scharlach, Grippe, Diphtherie, Keuchhusten);
  • schwere Schwangerschaft und Geburt (Virusinfektionen im ersten Trimester, die zu Anomalien in der Entwicklung der fetalen inneren Organe führen, Verabreichung von Antibiotika und anderen schädlichen Drogen, fetale Hypoxie, Geburtstrauma);
  • Unterernährung und Überernährung des Kindes (Überschuss an Süßem, Essen mit Konservierungsmitteln, Stabilisatoren, Farbstoffen, Aromastoffen);
  • Neigung zu Allergien;
  • geschwächte Immunität vor dem Hintergrund von chronischen Infektionen;
  • ungünstige Umgebung (Gase, Staub, Haushaltschemikalien, übertrocknete Luft).

In der Risikogruppe von Polypen sind Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren, die Kindergruppen besuchen und ständigen Kontakt mit verschiedenen Infektionen haben. Bei einem kleinen Kind sind die Atemwege eng genug und bei einer leichten Schwellung oder Proliferation können sich die Rachentonsillen vollständig überlappen und das Atmen durch die Nase erschweren oder unmöglich machen. Bei älteren Kindern ist die Inzidenz dieser Erkrankung stark reduziert, da nach 7 Jahren die Tonsillen zu verkümmern beginnen und die Größe des Nasopharynx dagegen zunimmt. Adenoide stören die Atmung weniger und verursachen Beschwerden.

Grade von Polypen

Je nach Größe der Polypen gibt es drei Krankheitsgrade:

  • 1 Grad - Adenoide sind klein, überlappen nicht mehr als ein Drittel des oberen Teils des Nasopharynx, Probleme mit der Nasenatmung bei Kindern sind nur in der Nacht mit der horizontalen Position des Körpers;
  • 2 Grad - eine signifikante Zunahme der Rachenmandel, die das Lumen des Nasopharynx um etwa die Hälfte überlappt, Nasenatmung bei Kindern ist Tag und Nacht schwierig;
  • 3 Grad - Adenoide besetzen fast das gesamte Lumen des Nasopharynx, das Kind muss rund um die Uhr um den Mund atmen.

Symptome von Polypen

Das wichtigste und offensichtlichste Anzeichen, durch das Eltern Adenoide bei Kindern vermuten können, ist die regelmäßige Kurzatmigkeit der Nasenatmung und die Verstopfung der Nase ohne Ausfluss. Um die Diagnose zu bestätigen, sollte das Kind dem HNO-Arzt angezeigt werden.

Typische Symptome von Polypen bei Kindern sind:

  • Schlafstörung, das Kind schläft hart mit offenem Mund, wacht auf, kann im Traum weinen;
  • Schnarchen, Schnüffeln, Atemanhalten und Erstickungsanfälle im Traum;
  • Trocknen der Mundschleimhaut und trockener Husten am Morgen;
  • Änderung der Klangfarbe, nasale Sprache;
  • Kopfschmerzen;
  • häufige Rhinitis, Pharyngitis, Mandelentzündung;
  • verringerter Appetit;
  • Hörverlust, Ohrenschmerzen, häufige Otitis durch Überlappung des Kanals zwischen Nasopharynx und Ohrhöhle;
  • Lethargie, Müdigkeit, Reizbarkeit, Launenhaftigkeit.

Vor dem Hintergrund von Adenoiden entwickeln Kinder eine Komplikation wie Adenoiditis oder Entzündung der hypertrophen Pharynxtonsille, die akut oder chronisch sein kann. Im akuten Verlauf wird es begleitet von Fieber, Schmerzen und brennenden Empfindungen im Nasopharynx, Schwäche, verstopfter Nase, laufender Nase, mukopurulentem Ausfluss, einem Anstieg der Lymphknoten in der Nähe des Nasopharynx.

Methoden der Diagnose von Polypen

Wenn Sie Adenoide bei Kindern vermuten, sollten Sie sich an LOR wenden. Die Diagnose der Krankheit umfasst die Sammlung von Anamnese und instrumentelle Untersuchung. Um den Grad der Adenoide, Schleimhautstatus, Anwesenheit oder Abwesenheit des Entzündungsprozesses zu beurteilen, werden die folgenden Methoden verwendet: Pharyngoskopie, Vorder- und Hinterrhinoskopie, Endoskopie, Radiographie.

Pharyngoskopie Englisch: www.kco.unibe.ch/daten_e/suchen/page.php?id=862 Zu untersuchen sind die Hohlräume des Rachens, Rachens und der Drüsen, die bei Kindern in Polypen manchmal hypertrophisch sind.

Wann? anteriore Rhinoskopie Der Arzt untersucht sorgfältig die Nasengänge und erweitert sie mit einem speziellen Nasenspiegel. Um den Zustand von Adenoiden mit dieser Methode zu analysieren, wird das Kind gebeten, das Wort "Lampe" zu schlucken oder auszusprechen, während der weiche Himmel verkürzt wird, wodurch die Polypen oszillieren.

Hintere Rhinoskopie ist eine Untersuchung des Nasopharynx und der Adenoide durch den Oropharynx mit einem Nasopharynxspiegel. Die Methode ist sehr informativ, erlaubt Ihnen, die Größe und den Zustand von Polypen zu beurteilen, aber bei Kindern kann es einen Brechreflex und ein ziemlich unangenehmes Gefühl verursachen, das die Untersuchung verhindern wird.

Die modernste und informativste Studie über Polypen ist Endoskopie. Eine seiner Tugenden ist die Klarheit: Es ermöglicht Eltern auf dem Bildschirm, die Polypen ihrer Kinder zu sehen. Bei der Durchführung der Endoskopie, den Grad adenoidnych der Wüten und der Überdeckung der Nasenwege und der Gehörgänge, der Grund für ihre Vergrößerung, das Vorhandensein des Ödems, des Eiters, des Schleims, des Zustandes der benachbarten Organe bestimmt. Der Eingriff wird in örtlicher Betäubung durchgeführt, da der Arzt am Ende ein langes, 2-4 mm dickes Rohr mit der Kamera einführen muss, was beim Kind zu unangenehmen und schmerzhaften Empfindungen führt.

Radiographie, sowie Fingerforschung, für die Diagnose von Adenoiden in der Gegenwart wird praktisch nicht verwendet. Es ist schädlich für den Körper, gibt keine Vorstellung davon, warum die Pharynxtonsillus vergrößert ist, kann zu einer falschen Aussage über den Grad seiner Hypertrophie führen. Der Eiter oder Schleim, der sich auf der Oberfläche der Polypen ansammelt, wird genau so aussehen wie die Polypen selbst, was ihre Größe irrtümlicherweise vergrößern wird.

Wenn Hörstörungen bei Kindern und häufige Otitis festgestellt werden, untersucht der Arzt die Ohrhöhle und leitet Audiogramm.

Für eine wirkliche Beurteilung des Grades von Polypen sollte die Diagnose zu einem Zeitpunkt durchgeführt werden, zu dem das Baby gesund ist oder nach der letzten Krankheit (Erkältung, SARS usw.) mindestens 2-3 Wochen seit der Genesung vergangen ist.

Behandlung

Die Taktik der Behandlung von Polypen bei Kindern wird durch ihren Grad, die Schwere der Symptome und die Entwicklung von Komplikationen beim Kind bestimmt. Medizin und Physiotherapie oder chirurgische Intervention (Adenotomie) kann verwendet werden.

Medikamente

Die Behandlung der Adenoide mit den Präparaten ist beim ersten, selten - zweiten Grad der Adenoide, wenn ihre Größe nicht zu groß, und es gibt keine ausgeprägten Verstöße der freien Nasenatmung. Beim dritten Grad wird es nur durchgeführt, wenn das Kind die Gegenanzeigen zur operativen Entfernung der Adenoide hat.

Medikamentöse Therapie zielt auf die Beseitigung von Entzündungen, Ödemen, Entfernung der Erkältung, Reinigung der Nasenhöhle, Stärkung der Immunität. Folgende Gruppen von Arzneimitteln werden dafür verwendet:

  • vasokonstriktive Tropfen (Galazolin, Pharmazolin, Naphthysin, Rinazolin, Sanorin und andere);
  • Antihistaminika (Diazolin, Suprastin, Loratadin, Erius, Zirtek, Fenistil);
  • entzündungshemmende hormonelle Nasensprays (FIX, NAZONEX);
  • lokale Antiseptika, Tropfen in der Nase (Protargol, Collagol, Albucid);
  • Salzlösungen zum Reinigen von Rotz und Befeuchten der Nasenhöhle (Aquamaris, Marimer, Quix, Humer, Nasomarin);
  • Mittel zur Stärkung des Körpers (Vitamine, Immunstimulanzien).

Der Anstieg der Rachentonsille bei einigen Kindern ist nicht auf seine Proliferation zurückzuführen, sondern auf Ödeme, die durch eine allergische Reaktion des Körpers auf bestimmte Allergene hervorgerufen werden. Zur Wiederherstellung der normalen Größe ist nur eine lokale und systemische Anwendung von Antihistaminika erforderlich.

Manchmal Ärzte für die Behandlung von Polypen können Kinder homöopathische Mittel verschreiben. In den meisten Fällen ist ihre Verabreichung nur bei längerem Gebrauch im ersten Stadium der Krankheit und zu präventiven Zwecken wirksam. Mit dem zweiten und vor allem dem dritten Grad von Adenoiden bringen sie gewöhnlich keine Ergebnisse. Wenn adenoids Granulat in der Regel Drogen "RMA-kid" und "adenosan" Öl "Thuja-GF" Nasenspray verschrieben "Euphorbium Compositum".

Volksheilmittel

Volksheilmittel für Polypen können nur nach Rücksprache mit einem Arzt in den Anfangsstadien der Krankheit verwendet werden, nicht von irgendwelchen Komplikationen begleitet. Die effektivste davon sind Waschen der Nasenhöhle Meersalzlake oder Kraut Dekokte Eichenrinde, Kamillenblüten und Ringelblume, Eukalyptusblätter, mit entzündungshemmender, antiseptisch und adstringierend.

Bei der Verwendung von Kräutern ist zu beachten, dass sie bei Kindern eine allergische Reaktion auslösen können, die den Krankheitsverlauf weiter verschlimmern.

Physiotherapie

Physiotherapie mit Adenoiden wird in Verbindung mit einer Arzneimittelbehandlung verwendet, um ihre Wirksamkeit zu verbessern.

Am häufigsten werden Kinder ernannt Lasertherapie. Die Standardbehandlung umfasst 10 Sitzungen. In einem Jahr wird empfohlen, 3 Kurse zu belegen. Low-Intensity-Laser-Strahlung hilft, Ödeme und Entzündungen zu reduzieren, normalisiert die Nasenatmung, wirkt antibakteriell. In diesem Fall erstreckt es sich nicht nur auf die Polypen, sondern auch auf die umgebenden Gewebe.

Neben der Lasertherapie, ultraviolette Bestrahlung und UHF im Nasenbereich, Ozonotherapie, Elektrophorese mit Medikamenten.

Auch für Kinder mit Polypen sind nützliche Atemübungen, Spa-Behandlung, Klimatherapie, Erholung auf See.

Video: Behandlung von Adenoiditis mit Hausmitteln

Adenotomie

Die Entfernung von Adenoiden ist die wirksamste Behandlungsmethode beim dritten Grad der Hypertrophie der Rachentonsille, wenn aufgrund der fehlenden Nasenatmung die Lebensqualität eines Kindes erheblich verschlechtert wird. Die Operation wird strikt nach den Indikationen unter Narkose in einem Krankenhaus der HNO-Abteilung eines Kinderkrankenhauses geplant durchgeführt. Es braucht nicht viel Zeit in Anspruch nehmen, und in Abwesenheit von postoperativen Komplikationen, das Baby noch am selben Tag nach Hause zu gehen.

Indikationen für die Adenotomie sind:

  • Ineffizienz der langfristigen medikamentösen Therapie;
  • Entzündung von Polypen bis zu 4 Mal pro Jahr;
  • Abwesenheit oder erhebliche Schwierigkeiten bei der Nasenatmung;
  • wiederkehrende Entzündung des Mittelohrs;
  • Hörbehinderung;
  • chronische Sinusitis;
  • Stoppen des Atmens während eines Nachtschlafs;
  • Deformation des Skeletts des Gesichts und Thorax.

Adenotomie ist kontraindiziert, wenn das Kind

  • angeborene Fehlbildungen des harten und weichen Gaumens;
  • erhöhte Blutungsneigung;
  • Blutkrankheiten;
  • schwere kardiovaskuläre Erkrankungen;
  • entzündlicher Prozess in den Polypen.

Die Operation wird nicht in der Zeit der Influenza-Epidemien und innerhalb eines Monats nach der geplanten Impfung durchgeführt.

Derzeit, aufgrund des Auftretens von Mitteln für die allgemeine Kurzzeitanästhesie, wird die Adenotomie bei Kindern fast immer unter Vollnarkose durchgeführt, wodurch das psychologische Trauma vermieden wird, das das Kind bei der Durchführung des Verfahrens unter örtlicher Betäubung erhält.

Die moderne endoskopische Technik der adenoiden Entfernung ist wenig traumatisch, hat ein Minimum an Komplikationen, erlaubt eine kurze Zeit, um das Kind zu einem normalen Lebensstil zurückzuführen, minimiert die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls. Für die Verhinderung der Komplikationen in posleoperazionnom die Periode ist nötig es:

  1. Nehmen Sie Medikamente ein, die vom Arzt verordnet wurden (vasokonstriktive und adstringierende Tropfen für die Nase, antipyretisch und analgetisch).
  2. Beschränken Sie körperliche Aktivität für zwei Wochen.
  3. Essen Sie kein warmes Essen mit fester Konsistenz.
  4. Nehmen Sie kein Bad für 3-4 Tage.
  5. Vermeiden Sie, in der offenen Sonne zu bleiben.
  6. Besuchen Sie keine Orte der Massenversammlung und Kindergruppen.

Video: Wie wird die Adenotomie durchgeführt?

Komplikationen von Polypen

In Ermangelung einer rechtzeitigen und angemessenen Behandlung von Polypen im Kind, insbesondere 2 und 3 Grad, führen zur Entwicklung von Komplikationen. Unter ihnen:

  • chronisch entzündliche Erkrankungen der oberen Atemwege;
  • erhöhtes ORD-Morbiditätsrisiko;
  • Deformation des maxillofacialen Skeletts ("adenoides Gesicht");
  • Hörbeeinträchtigung durch Überlagerung der adenoiden Öffnung des Gehörgangs in der Nase und gestörte Ventilation im Mittelohr;
  • abnorme Entwicklung des Thorax;
  • häufige katarrhalische und eitrige Otitis media;
  • Sprachbeeinträchtigung.

Adenoide können einen Rückstau in der geistigen und körperlichen Entwicklung verursachen, aufgrund einer unzureichenden Aufnahme von Sauerstoff im Gehirn aufgrund von Problemen mit der Nasenatmung.

Prävention

Die Prävention von Polypen ist besonders wichtig für Kinder, die anfällig für Allergien sind oder eine erbliche Veranlagung für den Ausbruch der Krankheit haben. Laut dem Kinderarzt Komarovsky EO ist es sehr wichtig, dem Kind Zeit zu geben, seine Größe nach der akuten Atemwegserkrankung wiederherzustellen, um eine Hypertrophie der Rachentonsille zu verhindern. Um dies zu tun, nach dem Verschwinden der Symptome der Krankheit und Verbesserung des Gesundheitszustandes des Kindes sollte nicht der nächste Tag in einen Kindergarten führen, und Sie müssen sogar mindestens eine Woche zu Hause sitzen und während dieser Zeit aktiv im Freien gehen.

Maßnahmen zur Prävention adenoids umfassen Klassen Sport, zur Entwicklung des Atmungssystems beitragen (Schwimmen, Tennis, Leichtathletik), tägliche Bewegung, optimale Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Wohnung zu halten. Es ist wichtig, Nahrungsmittel zu essen, die reich an Vitaminen und Spurenelementen sind.

Wie werden Adenoide bei Kindern in der Nase behandelt?

Um dieses Problem zu starten, ist es nicht notwendig, zu versuchen, alle Behandlungsmethoden und Konservativen und Leute zu verwenden, und wenn es nicht hilft, besprechen Sie das Problem ihrer Entfernung.

Was sind die gefährlichen Nasenpolypen in der Nase?

Adenoide bringen viele Probleme und gefährliche Konsequenzen mit sich.

  1. Entzündete Polypen stören die Atmung. Da haben die Kinder ein Innenohr und jede Druckveränderung verursacht Otitis und Schmerzen.
  2. Das Baby schnarcht nachts, das Gehirn hat keinen Sauerstoff und kann daher ein Entwicklungshemmnis darstellen.
  3. Sie können schwere Wunden von den Ohren und von der Nase und sogar der Lunge verdienen.
  4. Konstante Atemschwierigkeiten. Das Kind atmet mit seinem Mund, die Nase erfüllt ihre reinigenden Funktionen nicht und die Luft gelangt in den Körper nicht angefeuchtet, nicht gereinigt. Und dies erhöht die Wahrscheinlichkeit von Angina, Bronchitis, Lungenentzündung, Laryngitis, Tracheitis.
  5. Es gibt stagnierende Erscheinungen in der Nase, Schwellungen der Schleimhaut, bleibender verlängerter Schnupfen, Sinusitis, die Stimme wird nasal.
  6. Die Durchlässigkeit der Gehörgänge ist beeinträchtigt, das Gehör verschlechtert sich, häufige Otitiden treten auf.
  7. Kinder schlafen mit offenem Mund, leiden oft an akuten Atemwegsinfekten, Erkältungen, klagen über Kopfschmerzen.

Welche Faktoren tragen zum Auftreten von Polypen bei?

  1. Vererbung, wenn die Eltern ein solches Problem hatten, dann wird das Kind es einigermaßen sehen.
  2. Entzündliche Erkrankungen des Rachens, der Nase - ARVI, Mandelentzündung, Masern, Keuchhusten und andere.
  3. Überfütterung eines Kindes und viel Süßes.
  4. Neigung zur Allergie.
  5. Die warme, trockene Luft in der Wohnung, viel Staub, ein Überangebot an Haushaltschemikalien.

Daher sollten Eltern dem Kind eine normale volle Mahlzeit, optimale Luft in der Wohnung, Verhärtung und einen minimalen Kontakt mit Haushaltschemikalien geben.

Was sind Nasenpolypen in der Nase?

Eine kleine Theorie über Polypen.

Adenoide sind ein Lymphoidgewebe, das aus Immunzellen besteht. Sie schützen vor Viren, Infektionen, Mikroorganismen.

Auf dem Nasopharynx befindet sich die Rachentonsille, die an der Erwärmung und Reinigung der Luft teilnimmt. Wie alle anderen Teile des peripheren lymphatischen Systems ist die pharyngeale Amygdala ein Organ der lokalen Immunität. Auf seiner Oberfläche bleiben pathogene Mikroorganismen und Viren erhalten.

Aber bei vielen Kindern wächst die Pharynxtonsille, hört ihre Funktion zu erfüllen und erschwert das Atmen. Eine solche Hypertrophie der Pharynxtonsillen wird Polypen genannt.

Die Pharynxtonsille ist bei Kindern gut entwickelt, mit zunehmendem Alter nimmt sie ab und ist oft vollständig atrophisch.

Es ist notwendig, zwischen zwei Konzepten zu unterscheiden:

Wucherungen - Rachentonsille, die erhöht werden kann, aber nicht lieferte die Unannehmlichkeiten und Polypen - ist eine Entzündung der Rachenmandel, von Fieber und allgemeine Verschlechterung begleitet.

Adenoid Wucherungen auf der Oberfläche eine große Menge an mucopurulent Entladung, adenoids weiter anschwellen und Zunahme der Größe, auf einer Rückwand des Rachens fließt dicke grünlich mucopurulent Entladung. Die Nasenatmung hört fast vollständig auf.

Es gibt drei Grade der Zunahme der Polypen.

  1. Adenoide schließen ein Drittel der Khoans und des Vomer (Holani-Löcher, die die Nase und den Rachen verbinden, Vomer-Knochen, die einen Teil der Nasenscheidewand bilden). Während des Tages atmet das Baby gut. In der Nacht wird die Atmung durch den Übergang in eine horizontale Lage und eine Zunahme des Polypenvolumens erschwert.
  2. Schließe die Hälfte des Koan und den Öffner. Das Kind atmet Tag und Nacht meist den Mund, schnarcht nachts.
  3. Schließen Sie die Löcher fast vollständig. Das Kind atmet praktisch nicht mit der Nase, nur mit dem Mund.

Entfernung von Polypen in der Nase

Wenn man über das Alter spricht, bei dem die Polypen entfernt werden, ist es bemerkenswert, dass die Operation meistens bis zu drei Jahren, im Alter von 5-6 Jahren, nach 9-10 Jahren und nach 14 Jahren durchgeführt wird.

Diese Altersstufen sind mit Wachstumsphasen des kindlichen Körpers verbunden. Die Adenoide des 2. Grades operieren, deren Behandlung keine Wirkung hat.

Adenotomie ist in den folgenden Fällen angezeigt.

  1. Häufige Mittelohrentzündung, Schnarchen und Würgen während des Schlafes.
  2. Persistent behinderte Nasenatmung, was zur Entwicklung von Erkältungs- und Infektionskrankheiten führt.
  3. Mit häufigen Komplikationen der Nasennebenhöhlen.

Konservative Behandlung von Polypen in der Nase

Gegenwärtig sind für die konservative Behandlung von Adenoiden am besten Nasensteroide (Avamis, Nazonex, Fliksonase) anwendbar. Eine solche Behandlung kann die bereits vorhandenen adenoiden Wucherungen reduzieren.

Mit der Entzündung von Polypen, die wirksamste Behandlung mit lokalen Antibiotika in Form von Tropfen oder Nasensprays (Isofra, Polidex und Drogen). Vor der Anwendung dieser Sprays sollten Sie die Nasenhöhle gründlich ausspülen und die üblichen vasokonstriktiven Tropfen abtropfen lassen, damit das Arzneimittel nicht auf der Nasenschleimhaut verweilt, sondern in die tiefen Abschnitte eindringt.

Auch zur Behandlung wird Nasenspülung mit Antiseptika durch Bewegung (Kuckuck) verwendet.

Mein Kind hat auch Polypen. Ein sehr erfahrener HNO-Arzt riet uns, seine Nase mit einer Lösung aus Furacilin zu waschen. Vor dem Spülen ist es besser, in die Nase vasokonstriktive Tropfen (zum Beispiel Naphthizin) zu tropfen. Eine Tablette wird in einem Glas mit heißem Wasser gelöst. Wenn die Lösung abkühlt, ziehe sie in eine Spritze (250 ml). Das Kind sitzt auf einem Stuhl und neigt den Kopf nach unten. Unter Druck die Lösung von Furatsilina zuerst in ein Nasenloch gießen (das Kind sollte nicht atmen, dann ein anderes).

Sie können fertige Delfin-Beutel auflösen, die in der Apotheke verkauft werden.

Diese Methode hat uns sehr geholfen. Aber für jedes Kind ist natürlich alles individuell und es bedarf einer fachlichen Beratung.

Zur Behandlung von Polypen in der Nase können Volksheilmittel verwendet werden. Sie sind am besten im Anfangsstadium der Krankheit und helfen, den pathologischen Prozess zu verlangsamen und Chirurgie zu vermeiden.

Behandlung von Polypen in der Nase mit Lavage

Durch Waschen werden die Nasengänge von der Ansammlung von Schleim und Eiter befreit, was die Vermehrung von Bakterien fördert und Ödeme der Polypen vermindert.

Zum Waschen ist Propolis Tinktur oder Meersalz eine gute Wahl.

Stir in einem Glas warmem abgekochtes Wasser ¼ Stunde Löffel Natron und 18-20 Tropfen 10% Alkohol Tinktur Propolis Oder 1 Teelöffel Meersalz sollte in einem Glas mit warmem Wasser gelöst und vor Gebrauch gefiltert werden.

Die Lösung wird in eine Spritze (Nadel entfernt) oder eine Gummi-50-Millimeter-Spritze abgefüllt. Propolis wird in Form eines Films auf der Wasseroberfläche gesammelt, so dass vor dem Zaun die Flüssigkeit gerührt werden muss. Gießen Sie langsam das Medikament nacheinander in jedes Nasenloch. Der Kopf sollte leicht nach vorne geneigt sein, damit keine Flüssigkeit in die Gehörgänge gelangen kann.

Verwenden Sie während des Waschens die gesamte Lösung. Wenn die Nase stark eingebettet ist und es unmöglich ist, das Verfahren durchzuführen, müssen vor dem Waschen vasokonstriktive Tropfen wie Naphthizin in die Nase getropft werden und 10 Minuten warten.

Waschungen werden jeden zweiten Tag durchgeführt. Der Kurs dauert 10 Tage. Dann müssen Sie eine Woche pausieren und den Kurs wiederholen. Sie können die Adenoide auf diese Weise nicht mit der Krümmung der Nasenscheidewand, Nasenbluten, Nasentrauma behandeln.

Behandlung von Polypen in der Nase mit Tröpfchen und Einatmen

Bury 5-6 Tropfen in jedem Nasenloch 4 mal am Tag. Heile eine Woche, dann brich für eine Woche und wiederhole es erneut. Die Behandlung wird noch wirksamer, wenn unmittelbar nach dem Eintropfen des Saftes der Rote Bete ein Tropfen Sanddornöl tropft.

Wenn nach dem Einträufeln schwere Verbrennungen in der Nase auftreten, sollte das Verfahren verworfen werden.

2) 10 Nelken (Gewürze) mit kochendem Wasser (100 ml) brühen. Bestehen Sie geschlossen, bis es abkühlt. Die gefilterte Lösung wird in 5 Tropfen in jedes Nasenloch 3 mal täglich für 10 Tage eingeträufelt. Da Nelken Allergien auslösen können, müssen Sie vor Beginn der Behandlung einen Tropfen gekochter Infusion in Ihre Nase tropfen und beobachten Sie die Reaktion.

3) Wenn es keine übermäßige Verbrennung und Schwellung der Schleimhaut gibt, kann dieses Mittel verwendet werden.

Nimm drei Teelöffel:

600 ml heißes Wasser aufgießen, aufkochen, 4-5 Minuten kochen lassen und 1 Stunde ziehen lassen. Gefilterte Infusion begraben in der Nase für 5-10 Tropfen dreimal täglich. 10 Tage behandelt werden.

4) Nehmen Sie 4 Esslöffel Kräuter:

Gießen Sie einen Liter kochendes Wasser und lassen Sie es eine Stunde lang ruhen, dann geben Sie 5 Tropfen Tuya Öl oder Tanne hinzu. Begraben Sie die Nase für 10-15 Tropfen dreimal täglich für 10 Tage.

5) Bury in der Nase Öl von Thuya 3 Tropfen dreimal am Tag, vorspülen die Nase. Geh zurück und leg dich hin. Monat behandelt werden.

Ein Esslöffel Kräuterknospen mit Efeu sollte mit einem Glas kochendem Wasser, 10 Minuten gegossen werden. Atme dreimal täglich 5 Minuten lang Dampf.

Feuchtes Meersalz, einige Tropfen ätherisches Salbeiöl zum heißen Salz geben, mit einem Tuch abdecken und einen Heildampf einatmen.

Schlussfolgerung: Adenoide in der Nase bereiten den Kindern große Schwierigkeiten, aber es ist nicht wünschenswert, sie ohne Hinweise zu entfernen, da sie vor Viren und Bakterien schützen.